Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
DL1DUK, Tomfe, Yardonn, R.M, WPL, Sven Salbach, Hobbyschrauber Mario, Claus., Bernd Schlueter, Sandkasten, Sascha Meyer, Martin Heinrich

Gewährleistung

Startbeitrag von Sandkasten am 12.07.2009 21:37

Bis wann muss ein Hersteller einen Mängel beseitigen den es seit Auslieferung gibt.
Ich spreche hier jetzt keine Firma an :-) ihr könnt euch ja denken wen ich meine.
Was tun wenn die Mängel nicht nach 6 Monaten behoben sind auch wenn man alle 3 Wochen telefoniert ? Kann man da was rechtliches machen ?

Antworten:

Hi
was hast du dann für ein Mangel ?

Gruß Tom.

von Tomfe - am 13.07.2009 09:30

Gewährleistung oder Garantie?

Das ist ein Unterschied.
Wenn die sich dumm stellen und sich an keinen Deiner Anrufe erinnern, musst Du denen beweisen, dass der Mangel schon von Anfang an bestanden hat. Würde sich ein Weltunternehmen, wie das in Aub, aber nie erlauben. Begeisterte Zuschriften zufriedener Kunden zieren unser Forum.
Das müsste eigentlich noch unter Garantie fallen. Ist bei seriösen Unternehmen, auch ohne Einschreiben und Rückschein, so üblich.

von Bernd Schlueter - am 13.07.2009 09:58
Hallo Wolfgang.

Fast , wie sich die Dinge gleichen!!
Nachdem meine EL 3 Wochen in einer Fachwerkstatt war , ist er nach nur 2 Tagen wieder ausgefallen. Dieses Vehikel ist in 3 Monaten 3 mal stehen geblieben. Es gibt auch eine Endlose ständig erweiterbare Mängelliste.
Ich habe den Gang zum Anwalt getan. Laß Du dich auch beraten. Alles weitere können wir persönlich austauschen , wenn Du willst.


Trotz allem : schöne Grüße , Frank.

von DL1DUK - am 13.07.2009 10:44
Aber Frank !

So kann es doch nicht gehen , das ist ja schon Geschäftsschädigend.
Man darf nicht den Fehler machen , das man (n) glaubt nur weil der
Preis einem Kleinwagen entspricht, hätte man auch die Großserienqualität.

Ne ne so ist das nicht, aber ich für meine Person bin ganz zufrieden mit
dem kleinen , die kurzen Wartungsintervalle ( Kette alle 3.500 nachspannen),
sind zwar lästig, aber 5 - 6 Kw Verbrauch auf 100 Km entschädigen schon ganz
Ordentlich. Bei mir hat sich die Garantie auf einen Satz Batterien und 2
Handbremsseile erstreckt.
Das Fahrzeug läuft jetzt seit über 2 Jahren Störungsfrei, insofern ist es für
mich nicht O.K. so FINGER WEG.

Frank , ich weiß ja nicht was du so "Verkaufst", aber jemanden im Internet
Pauschal fertigzumachen, weil das was du erwartest oder erwartet hast nicht
eintrifft , finde ich nicht so toll.

Gruß Tom



von Tomfe - am 13.07.2009 12:31
Hallo Tom.

Siehe Bolkos Ärger , siehe Wolfgang , siehe .......
OK , jetzt nur mein persönlicher EL.
Aufgabe: Wenigstens im Sommer das normale Auto ersetzen. Also Benziner abmelden und nur im Winter anmelden ( Saisonkennzeichen ) und jetzt ??

Seit ca. 4 Monaten fahren wir den EL. 3 mal stehen ist er in diesewr Zeit geblieben. Fazit: Benziner wieder anmelden also keinerlei Ersparniss sondern doppelte Kosten!

An und Anmeldegebühren , Zeit usw gar nicht mitgererechnet.
Dann: Ausfall selber beseitigt , beim zweiten wurde mir von der Werkstatt schon vorgehalten , das ich den Motor hinten gleich auseinander gelassen habe.
Wenn ich aber selbst nichts machen würde , könnte ich gleich ein Zimmer in der Nähe der Werkstatt nehmen. An diesem Fahrzeug ist jede Woche was neues ( Wenn ich es gerade mal habe )
War 3 Wochen zur Reparatur , nach 2 Tagen fährt schon wieder nicht mehr.

Irgendwann ist der Sommer rum , die Lebenszeit der Akkus läuft und ich kann nicht fahren!!!

Wobei ich hier ausdrücklich sage , das das nicht an der Werkstatt liegt!
Die trifft keine Schuld!!! Was können die dafür , das ständig was anderes ist.

Viele fest zugesagte Liefertermine von CC ohne Anruf einfach nicht ausgeführt, man wartet vergebens

Jetzt habe ich schon ein erhebliches Lenkungspiel , es klappert vorn. Die Haube schlägt gegen den Überrollbügel ( bis jetzt nicht beseitigt ); CC wollte was schicken , damit die Akkus nicht gegen die Achse rutschen ist auch schon 2 Monate her ( das Akkupack rutscht Bergauf gegen die Achse ), Bouwdenzugklappern in der Haube habe ich selbst beseitigt , schleifende Bremsbacken habe ich mit Hilfe eines netten Forummitgliedes gefunden , Gaspedal Draht war durchgerostet ,

Die Wanne reißt ums Schloss , am Ladegerät im Fußraum , hinten linke immer weiter ,
der Motor war nach 3500km kapput usw usw....

Du siehst , ich habe den letzten Satz im obrigen Artikel gestrichen
Mögen sich Interessenten ein Bild selbst machen.
Zu Deiner Frage:
Ja , was verkaufe ich?? Ich verkaufe nichts , aber in meinen Beruf können Fehler tödlich sein , das dazu.

und ich messe CC an seinen eigenen Aussagen:
Guckst Du hier:

Das CityEL mit der Seriennummer 5000 wurde im Rahmen eines Benefizkonzertes von Nina Hagen nach dem Amerikanischen Prinzip für einen guten Zweck versteigert. Über 4500 CityELs wurden bis 1995 am ehemaligen Firmenstandort in Dänemark gefertigt. Das 5000. CityEL wurde 1998 am heutigen Produktionsort bei Würzburg gefeiert. Ca. 120 Betriebe aus elf westeuropäischen Ländern tragen als spezialisierte Zulieferer Gewähr für die Qualität des High-Tech-Mobils. Permanente Weiterentwicklung und Forschung gibt Ihnen Sicherheit heute ein ausgereiftes Produkt zu erhalten.
... pflegeleicht
Geringe Wartungsintervalle und verschleißarme Komponenten bescheren Ihnen in der Regel nur einen Serviceaufenthalt pro Jahr - zum Durchchecken und eventuellen Verschleißteilewechsel. Ein bundesweit flächendeckender Service ist durch unsere Vertriebspartner gewährleistet.
... individuell
Der CityEL ist heute - als das Ergebnis einer beispiellosen Geschichte - in den beiden aktuellen Varianten OpenFun ev5 und basic ev50 erhältlich. Der Zusatz "ev" steht für Evolution, und diese hat der CityEL in der nunmehr 4. Generation endgültig vollzogen. Das Fahrzeugkonzept des CityEL hat sich mittlerweile über 10 Jahre zu dem entwickelt, was er heute ist: Europas meistverkauftes eigenständiges Elektromobil mit einem erstaunlich günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Grüße , Frank

von DL1DUK - am 13.07.2009 18:31
Noch was Tom:

Ich habe einfach nur erwartet , das er fährt.
Das schütteln und klappern haben wir schon in Kauf genommen.
Auch , das wir zum Preis eines Kleinwagens nur einen Einsitzer bekommen , ist nicht mein Problem.
Aber das jede Woche was anders kapputgeht und man das Teil nicht bestimmungsgemäß nutzen kann , das stört mich schon.

Du hattest doch wohl auch mal meine Geschichte angeforderrt , Sie ist inzwischen viel länger geworden.

Gut , es ist genug. Grüße , Frank.

von DL1DUK - am 13.07.2009 20:21
Hallo

Erst mal zuständig für die Garantie ist der Händler bei dem man gekauft hat, wenn ihr nicht direkt bei CC gekauft habt dann dürft ihr euch nicht wundern wenn es keine Antwort gibt, ihr könnt lediglich CC darauf hinweisen daß der Händler das Teil nicht in den Griff bekommt.

Ich denke mal es ist wichtig den korrekten Weg zu gehen wenn man Erfolg haben will, oft sind es ja nur Kleinigkeiten die ein Händler schon vor der Auslieferung überprüfen sollte, also z.B. ob die Akkus balanciert sind ob dieLadespannung für die Hilfsbatterie hoch genug ist. Der sollte z.B auch darauf hinweisen daß z.B. die Domschrauben nach einigen 100 km nachgezogen werden müssen.

Ist vielleicht nicht unbedingt vertrauenserweckend aber ich weiß vom Händler eines deutschen Nobelkarrossenhersteller daß er durchschnittlich 12h an einen Neuwagen beschäftigt ist bis er ihn ausliefern kann.

Gruß

Roman



von R.M - am 13.07.2009 23:54
Hallo

Du hast an dem Ding selbst Hand angelegt, dann ist die Garantie an den Teilen futsch.

Schraubst du den Motor an einen Neuwagen auch auseinander wenn er innerhalb der Garantiezeit nicht mehr läuft.

Der Händler findet es sicher super daß du so einfach auf die Garantie verzichtest, wie soll der Hersteller seine Ansprüche gegenüber dem Zulieferer durchsetzen wenn der Kunde an den Teilen rumpfuscht.

Gruß

Roman

von R.M - am 14.07.2009 00:01
Moin , moin

stimmt schon , evtl. hättest du Ihn doch zurückgeben sollen,
bei manchen Kisten ist wohl der Wurm drin.

Die Wartungsintervalle ( alle 5000 Km ) passen natürlich nur
wenn du nicht viel fährst und das Fahrzeug steht und fällt mit einem guten
Händler.

Gruß Tom.

von Tomfe - am 14.07.2009 05:20
Hallo Roman.

Ich abe den EL z.B. direkt bei CC gekauft.

Gruß , Frank

von DL1DUK - am 14.07.2009 05:39
Bei allen, welche erhebliche Probleme hatten (haben) hat nur der Gang zum Anwalt etwas bewegt.
Dann bekommt man auf einmal sehr schnellen Service (aber erst kurz vor dem ablaufen vom Anwalt gesetzten Frist)
Die Sachlage ist meisten auf seiten des Klägers, daher lohnt sich der Anwalt.

Diese Fahrzeuge sind "Bastlerkisten", egal ob neu oder alt.
Ich bin 5 Jahre lang so ein Fahrzeug gefahren und werde mich nie wieder in so eine Kiste setzen.
(wobei mein Fahrzeug super ohne Ausfälle lief, habe halt auch viel gebastelt)


von Claus. - am 14.07.2009 05:48
Ich fahre seite 07/2007 und werde mich nie wieder in eine andere Kiste setzen.

Ihr habt alle recht, das EL ist nicht mit einem grossen Serienstinker vergleichbar. Man muss sehr viele Kompromisse eingehen und wird auch noch mit schlechtem Service belohnt. Wer Glueck hat, hat einen Haendler mit viel Leidenschaft (vor allem mit viel Leiden), der das Fahrzeug am Leben erhaelt und die bestimmungsgemaesse Nutzung ermoeglich. Andere fallen heftig auf die Nase.

Ich verstehe jeden, der diesen Weg nicht mitgehen kann.
Doch macht mir bitte den Gefallen und verteufelt das EL nicht Pauschal. Gaebe es nicht so viele zufriedene und sogar wie ich begeisterte EL-Fahrer, gaebe es auch dieses Forum nicht in seinem jetzigen Umfang.

Frank, bevor du die Flinte ins Korn und so weiter, ruf doch mal den Kurt an. Vielleicht gibt es die Moeglichkeit, dich noch irgendwie zu unterstuetzen. Es waere sehr schade, wenn du die Schnauze so voll haettest, dass du abspringst.

Wieder ein Fall, der uns zum Nachdenken anspornen sollte. Die Kundenzufriedenheit ist nach wie vor im freien Fall. Ralf, kannst du nicht mal mit CC reden? Wir kommen gerne mal alle aus ganz Deutschland zu einer Podiumsdisskusion nach Aub..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 14.07.2009 06:06
Hallo zusammen,
gehe hier zwar fremd (fahre TWIKE)
aber wenns der Hersteller sogar so schreibt:
Zitat
Frank
Geringe Wartungsintervalle ...
dann darf man sich nicht aufregen wenns so ist:eek:
In der Regel wird mit langen Wartungsintervallen geworben, obs dann stimmt ist wieder was anderes.

Generell kann man nicht erwarten das die kleinen Manufacturen ein Produkt auf die Räder stellen dass den Etablierten ernsthaft in der Qualität nahe kommt. Wie soll das auch gehen wenn bis heute z.B.keine 1000 TWIKES rumfahren was bei den Großen am Tag vom Band läuft (lief).

10000¤ fürs El sind zwar nicht wenig, aber selbst die doppelte oder dreifache Summe fürs TWIKE sind kein Garant für sorgenfeies Fahren oder ausfallfreie Technik und Teile. Der Verschleiß ist bei LEMs die auf den heutigen Straßen, die wohl den Absatz von Geländewagen fördern sollen:mad:, betrieben werden eben höher wie bei den "Massen"-Produkten!

Gruß Martin
Ich versteh den Ärger, habe auch dauernd was "Lustiges" am TWIKE, aber schaut in andere Foren - egal zu welchem PKW - da wird auch nicht den ganzen Thread lang dem Hersteller gehuldigt.....:rolleyes:



von Martin Heinrich - am 14.07.2009 07:13
Fairerweise muss man dazu sagen, das damals Blei Akkus gang und Gäbe waren und die JÄHRLICHE KM LEistung vieler Fahrer bei 4-5000km lag!!!
Heute fahren wir erheblich mehr mit den Ksiten, ich komme auch auch meine 15000km!!
Das ist DREIMAL mer als von CC damals vorgesehen :-)


von Sven Salbach - am 14.07.2009 08:43
Das ging mir anfangs aber auch nicht besser..
Die ersten 10.000km wahren die reisnte Katastrophe!!!
Nachdem dem ich dann alles einmal erledigt hatte ist jetzt fast Ruhe :-) Und ich bin jettz immerhin bei 30.000km!!

Nur den vorderen Radlagersitz behalte ich noch argwöhnisch im Auge

von Sven Salbach - am 14.07.2009 08:45
Hallo an alle,
Ich fahre seit 2004 city el. Meinen ersten hatte ich direkt von city com. Habe mich reingesessen und
gefahren. Hatte am anfang vier einzellader, die dann mal bei der wartung durch den HF-lader ersetzt
wurden. Nach 18000 km mußte die hinterachse ersetzt werden, weil sich ein lager gefressen hatte.
Drei tage später wurde ich an einer kreuzung übersehen.....:(

Habe dann nach drei tage der selbstzweifel einen cityel ungesehen bei city com bestellt.
Sechs wochen später wurde er geliefert....der fuhr nicht mal! Hab ihn dann gleich wieder zur end-
kontrolle an city com zurückgeschickt. Dieses spielchen machten wir dann noch 2 X und dann
lief er. :D
Nach den besagten 18000 km hatte ich dann wieder die erste Ausgabe.Bremsseile,Motorenkohle,
Dämpferkonsole und die Relaisgruppe.
Das ich mit dem neuen HF- lader probleme hatte, laß ich jetzt mal weg. Darüber haben andere schon genug geschrieben. ;)

Die ganze garantieabwicklung lief relativ reibungslos, solange man den chef an der leitung hatte.
Aber wehe, es hieß...."wir rufen zurück". Auf machen rückruf, warte ich bis heute noch.
Inzwischen laß ich alles über meinen händler vor ort laufen und der nächste wird sicher bei ihm
gekauft.

Ich würde ihn zu deinem händler stellen und die reparaturen mit citycom verrechnen. So hab ich
es am schluß auch gemacht. Citycom muß aber damit einverstanden sein.

Gruß

von WPL - am 14.07.2009 09:20
Sehr verständlicher Ärger.
CityEl statt (zweit-)Auto ist natürlich verlockend.
Aber ich würde es nicht riskieren, ohne eine Reserve in der Hinterhand.
Ein gut gewartetes Auto ist nun mal sehr zuverlässig, da kommt kein Kleinserienmodell (noch dazu bei sehr beschränktem Entwicklungbuget...) mit.
Ich habe gerade den 2. Wagen abgeschaft, und mein CityEl ist nur die Reserve für mein Ersatzfahrzeug (ein elektrounterstütztes Velomobil). Zusätzlich gibt es da noch ein Auto, das ich jederzeit leihen kann.
Autoverzicht also nur mit Netz und doppeltem Boden.

P.S. Natürlich steht mein CityEl momentan mal wieder. Hab aber weder zeit noch Druck mich drum zu kümmern....

von Yardonn - am 14.07.2009 12:20
Hallo

Du solltest als erstes nicht fehlende Wartung mit Defekten verwechseln, Beim Perm ist ein Kohlenwechsel nach etwa 15000 km dringend angeraten, wer immer mit hohen Strömen fährt sollte nach 10000 km wechseln.

Ich investiere im Schnitt etwa 300¤ im Jahr um das Fahrzeug am laufen zu halten und habe eine durchschnittliche Fahrleistung von 15000 km im Jahr.

Ansonsten wüde ich mich nicht darauf einlassen während der Garantiezeit selbst am EL zu schrauben, sondern mir einen Händler von CC benennen lassen der die Mängel beseitigt.
Zur Not halt täglich anrufen und den Leuten auf die Nerven fallen

Fehlende Leisten zur Sicherung der Akkus, falsch eingestellte Hauben ein klemmender Bremsbelag sind Kleinigkeiten die jeder Händler in den Griff kriegen müßte.

Wenn der Händler ernsthaftes Interesse am Verkauf von Fahrzeugen hat dann wird er dir sicher helfen und in Kontakt mit CC treten zwecks Mängelbeseitigung.

Andererseits ist der natürlich nicht begeistert wenn er ein Fahrzeug daß nicht bei ihm gekauft wurde reparieren soll.

Das El mit einem PKW zu vergleichen halte ich nicht für sinnvoll, ehr mit einem Motorroller oder Motorrad.

Es ist natürlich dumm daß das Servicenetz so dünn ist, aber das hast du warscheinlich schon vorher gewußt.

Gruß

Roman



von R.M - am 14.07.2009 13:25
Ich laße regelmäßig wartung machen....meistens vorm winter, wenn eh neue reifen fällig sind.
Mit der kohle vom perm hast du recht, fahre zwar mit wenig A, aber bei mir wäre das damals
fast in die hose gegangen.
Lieber zu früh was wechseln, als am straßenrand zu stehen. Ist mir übrigens bei fast 40 000 km
fahleistung nur einmal passiert, dass ich nicht nach hause gekommen bin.

schönen feierabend!
wpl

von WPL - am 14.07.2009 18:28
Also ich will mich nicht beklargen das EL Hat mich zwar schon einige male im Stichgelassen aber es waren immer nur Kleine Probleme die ich vor ort Lösen konnte.

Ich nehme mir Jedes WE ein paar Stunden zeit um mein EL zu Pflegen.
Kann auch mal sein das ich von Samstag auf Sonntag duchmache um ein Problem zu lösen.

Radlager,Dämpferkonsole,Motorkohlen,Reifenwecksel,Ketten wecksel... alles in eins hat mal grade 4 Stunden Gedauert ! (mit 20min kaffepause) :-)

Ich mache immer mal was am EL und wenn ich es nur Wasche und Putze.
[Ist er die Regel statt die Ausnahme da meist alles in ordnung ist]


Und noch eine sache ich fahre mit dem EL Täglich und bin auf es angewiesen damit ich zur Arbeit komme.

Es hat mich Bis nach UK gebracht und wird mich auch sicher wieder zurück nach Deutschland bringen.






von Hobbyschrauber Mario - am 14.07.2009 19:56
Siehst Du Roman , CC hat verlangt , das ich Ihnen ein Bild vom defekten Teil schicke.
Das geht nur mit auseinanderschrauben.
Herr M.von CC war auch schon bei mir zum nachbessern Zuhause.
Er hat z.B. die Risse gesehen und mir gesagt , das ich bei CC Speziellen Kleber bestellen soll.
Für CC war es dann auch eine Garantiereparatur. Das ist also nicht der Punkt.
Aber gut , ich habe schon verstanden. Sollage ich den EL noch habe , wird jetzt bei jeden Fehler der Händler kontaktiert.

Also jede Woche.

Grüße , Frank.

von DL1DUK - am 15.07.2009 05:30
Es muss halt klar sein, das es beim CityEl regelmässiger Arbeit (und etwas Erfahrung) bedarf, um eine gute Zuverlässigkeit zu erreichen.
Meines läuft jetzt wieder, und wenn ich vor 2 Wochen gewusst hätte, was ich heute wußte, dann hätte ich mich nicht abschleppen lassen müssen, sondern hätte eine Mutter (Verschraubung einer Hauptstromleitung zum Curtis...) wieder angezogen...
Das CityEl ist halt was empfindlich, anfangende Fehler muss man zügig beseitigen, sonst sind schwerere Schäden vorprogrammiert...
Aber ich fahre ja auch eine alte "Bastelbude".
Trotzdem gilt analoges auch für ein Fahrzeug von CC. Schön druck machen und nicht vertrösten lassen. War ja sicherlich nicht billig...

von Yardonn - am 15.07.2009 06:19
Hallo Sascha.

Wir wir hier gelesen haben , soll ich ja nicht anfassen im EL während der Garantie/Gewärleistungszeit.
Kurt anrufen nützt also erst einmal nichts:

ABER: Ich habe vorhin beim Cityelcenter Sachsen angerufen. Auch er kann das EL nicht abholen zur Reparatur , da er erst eine Freigabe und Kostenübernahme von CC braucht!
Du schreibst:Ihr habt alle recht, das EL ist nicht mit einem grossen Serienstinker vergleichbar. Man muss sehr viele Kompromisse eingehen
Ich bin ja vorher Probe gefahren und das sehe ich genau so. Das alles habe ich beim Kauf schon bewusst in "kauf" genommen und das ist auch nicht mein Problem.

Am Montag habe ich noch 2mal bei der Firma XY angerufen. Abends sagt mit Herr Mustermann das er sich drum kümmert und am Dienstag bei mir meldet.
Dienstag war ich auf Arbeit. Du weißt , das da Private Handys um es mal vorsichtig auszudrücken , nicht gerade angebracht und auch erlaubt sind. Da habe ich extra gesagt , das ich einen sehr wichtigen Anruf erwarte und ausnahmsweise mal mein Privates Handy einstecken werde.

Herr Mustermann hat natürlich nicht angerufen.

Wenn ich bei meiner anderen Autofirma anrufe und man mir sagt: Der Meister spricht gerade , dürfen wir Sie zurückrufen , brauche ich das Handy eigentlich nicht aus der Hand zu legen. Länger als 30min hat noch nie ein Rückruf gedauert.
Das selbe beim Auto meiner Frau.
Als ich bei Lidl einen PC aus dem Angebot kaufen wollte und der war dort ausverkauft fragt mich eine Verkäuferin , ob Sie meine Telefonnummer haben kann , Sie fragt noch in anderen Filialen nach ob Sie ev. von dort noch einen bekommen kann und ruft mich dann zurück.
Wenn ich ne Waschmaschiene zur Rep. abholen lasse , ruft man mich an , was es kostet , wenn er fertig ist ......, Beim Fernseher das selbe und und und.
Das gehört einfach zum normalen Geschäftsleben.

ICH KENNE NUR EINE EINZIGE FIRMA XY DIE ANDERS MIT IHREN KUNDEN UMGEHT.



Wer könnte da gemeint sein?? Wieviele Versuche braucht der Leser , diesen Namen zu erraten??

Ach , wenn nur Lotto so einfach wäre..

Grüße , Frank








von DL1DUK - am 15.07.2009 08:04
Es gibt definitiv mehr Firmen, die nicht vernünftig zurückrufen.
Ich hab da einige Pappenheimer in meinem Adressbuch.
Aber entweder mache ich keine Geschäfte mehr mit solchen Leuten, oder ich nerve direkt, wenn der erwartete Anruf ausbleibt.
Spätenstens wenn man das 3.te mal angerufen und gefragt hat, wann die sich sen kümmern wollen, dann passiert meistens was.
Das ist zwar unfein und ärgerlich, passiert aber nicht nur bei CC.

von Yardonn - am 15.07.2009 08:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.