Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Sascha Meyer, weiss, thegray, R.M, DL1DUK, Sven Salbach

Flachband-Kabelbruch bei ELs mit BMS

Startbeitrag von Sascha Meyer am 16.08.2009 11:20

Achtung Maenners,
ich hatte am Freitag zum zweiten Mal einen Kabelbruch am Flachbandkabel des BMS.
Das erste Mal war verstaendlich, da ich viel rummanipuliert habe und das Flachbandkabel des Prototypenaufbaus (von Gero) noch ein etwas unflexibleres Kabel verwendet wurde. Selbiges wurde halt mit der Zeit "strack" und unflexibel. Naja, der Bruch war direkt an einem Platinenstecker.

Dieses Mal hatte ich nen Kabelbruch direkt unterhalb des Angelrahmens. Das Flachbandkabel wurde wohl mit Kabelbindern etwas zu fest an den Strang gefesselt, welcher aus dem Kanal kommt. Durch die Haubenbewegung kam es dann Mangels Spiel zu einem Bruch. Okay, aus Faehleer wird man Gluk.

Dennoch mit ich mittlerweile der Meinung, dass man das Flachbandkabel an allen kritischen Stellen durch etwas anderes ersetzen sollte. Hat da jemand ne Idee?

Die Reparatur war uebrigens ne recht kurze Angelegenheit. Ich hab ja den Kurt. Seltsamerweise hatte der sowohl alle Steckverbinder und Kupplungen, als auch Flachbandkabel in ordentlichen Mengen vorraetig. Vielen Dank, Kurt. Du machst muede ELs munter. Ohne dich haette mein EL Tage gestanden.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

Antworten:

Hallo Sascha..

Wenn Du nach den Akkus auf ein rundes Kabel mit entsprechend vielen farbigen Litzenkabel übergehst und es im Kabelkanal bis zur Anzeige verlegst , dürfte es nie wieder kapputgehen.

Grüße ,, Frank.

von DL1DUK - am 16.08.2009 11:28
Ja aber es gibt auch Kabel das nur in Abständen "Flach " ist um Pfostenverbinder auf zu quetschen und ansonsten Rund ummantelt - Auch in felxqualität was das Flachkabel nun beim besten Willen nicht ist.

Mit dem Material hatte ich schon vor 20Jahren Umgang wer das heute noch als Meterware liefert kann ich nicht sagen.


von thegray - am 16.08.2009 11:37
Hi Frank, hi Grauer, genau sowas meinte ich. Das Flachbandkabel ist 10-Adrig, wobei ich mir nicht sicher bin, dass alle Adern Verwendung finden. Welches Rundkabel nimmt man da? Natuerlich in der "felxqualität", die unser Grauer angedeutet hat. :joke:

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 16.08.2009 13:27
hast Du mal geschaut aus wievielen Litzen eine Ader besteht??
Es gibt mittlwerweile Flachbandkabel mit nur EINEM dünnen Draht !!! und die sind de letzte Müll

von Sven Salbach - am 16.08.2009 14:20
Ach Sacha - grade noch mal die "Graue Masse" in Gang gebracht, da ja immer so miesepeter gibt, eben was vorverdautes. (aber bitte nicht asperieren) :joke:
Quick and dirt.....
Trenn das Falchbandkabel im Motorraum ab, mach einen einen D-Sub-Buchse auf das Flachkabel drauf (wie diese > Reichelt D-SUB ST 09FB) Dann fertigste dir ein Kabel Mit D-Sub Secker/Buchse in der Qualität die für dich richtig erscheint mit dem Gegenstück und setzte das einfach ein.

Und wenn du dazu noch "keine Gelegenheit" hast ausrden gibt es ja immer :) und 9Polig langt, nimmste einfach ein 1-1 9Pol D-Sub verlängerungskabel mit 4-5Metern Länge vorkonfektioniert aus dem EDV-Bereich z.B. Artikel-Nr.: AK 251

Gesamt-Kosten incl. Versand 10 Euro

So wohl bekomms....

von thegray - am 16.08.2009 15:53
Hi Sven,
ich kann dir schonmal versichern, dass die Adern aus mehreren Litzen bestehen. Der Unterschied zwischen dem Flachbandkabel der allerersten Randers-Fahrt und dem momentan verbauten Kabel liegt nur in der Flexibilitaet.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 16.08.2009 20:08
Hi Grauer,
nach der Adaptierung hab ich nicht gefragt. Da fallen mir spontan viele Moeglichkeiten ein. Auch die von dir angesprochene RS-232-Loesung ist moeglich. Solchen Kram hab ich aus meinen Informatik-Studiumszeiten noch rumliegen. Aber zum einen ist es eben nicht sicher bestimmt, dass 9 Adern ausreichen (kannst du natuerlich nicht wissen, aber das 10-Polige Flachbandkabel hat 10 Pole :rp:, auch wenn ich nicht sicher sagen kann, dass alle Pole Verwendung finde), und zum anderen sind mir serielle Kabel irgendwie unsympatisch.
Ist aber sicherlich immer noch besser wie ein Kabelbruch bei einem mir mittlerweile noch unsympatischeren Flachbandschiss.

Hat jemand noch ne elegantere Loesung?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 16.08.2009 20:16
hallo sascha :-)
irrgenwo klemmt es da bei mir im gebälk :angry:
eigendlich müssten flachbandkabel bessere biegeeigenschaften haben wie gleich viel adrige rundkabel.
vorraus gesetzt, dass man sie nicht der quere nach biegen will.

gibts vielleicht die adern eine nummer dicker?

apropo gebälk...
diese woche heißt es ein zimmer renovieren (2 wände einreissen, 1 aufstellen und 1dachschräge sowie die wände isolieren boden ergänzen, balken behandeln da sie sichtbar werden)...:angry:

von weiss - am 17.08.2009 06:28
Hallo

Flachbandkabel sind überhaupt nicht dazu gedacht daß man sie dauernd bewegt, ich seh solche Lösungen immer mit Grausen, im Akkukasten vielleicht gerade noch vertretbar, aber nach vorne übers Gelenk nie und nimmer, dazu sind die Kupferlitzen nicht weich genug.

Ich würde da ne gute10 adrige Industrieleitung einsetzen die für solche Umgebungsbedingungen geeignet ist, auch bei den Computerleitungen gibts massive Unterschiede.

Gruß

Roman

von R.M - am 17.08.2009 21:06
Zitat
R.M
Ich würde da ne gute10 adrige Industrieleitung einsetzen die für solche Umgebungsbedingungen geeignet ist, auch bei den Computerleitungen gibts massive Unterschiede.

hallo roman :-)
genau darum hab ich den vorigen beitrag geschrieben:
wenn man den äusseren und den inneren durchmesser nur mal grob mit Pi multipliziert dann graust es einem.
dann lieber einzelkable nehmen als eines im verbund.

von weiss - am 18.08.2009 05:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.