Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hobbyschrauber Mario, Jörg Nick-EL, ba0547, Sven Salbach, nelareg, Friedhelm Hahn

Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Startbeitrag von Hobbyschrauber Mario am 19.10.2009 22:11

Hallo leute,

Ich hatte mich heute mittag so richtig an meinen EL ausgelassen und habe den Batteriekorb und die aufhängung ausgebaut um besagtes vom Rost des letzten Jahrzehnt,s zu befrein.


Das Erste was ich nach der behandlung mit der Topfdrahtbürste feststellen muste, ist das der Batteriekorb an einigen stellen nicht mehr vorhanden ist:

- Linke Batteriehalterung (Winkelblech vorne link,s und die ca.20mm Batterie halterungen)
- Rechte Batteriehalterung (Winkelblech vorne rechts und die ca.20mm Batterie halterungen)
- Mittlere Batteriehalterung (nur noch die seitelichen Dreiecke sind Massives Blech)
- Stoßdämpferaufnahmen sind ausgerissen !!!
- Blattfedern direckt zwüschen den Schraube auf beiden seiten an den Dempferkonolen gebrochen.

Das einziege ohne Rost ist die Antriebswelle !
Nicht einmal flugrost. [Feuerverzinkt] was meint ihr was ich da dachte ! :eek:
(Mann wieso nicht gleich den ganzen Batteriekorb)
Und die alten Stoßdämpfer von B.j87 sind auch noch in Ordnung :rolleyes:

Der rest ist weggegammelt und wie ich Fertieg war hatte ich so eine gute Laune, dass ich dann erstmal eine Tasse Kaffe trinken muste, weil ich grade richtieg mise laune hatte.

Die geamte Verdrahtung aus dem Bereich Batteriekorb ist entweder duchgegammelt oder kaum noch zu gebrauchen. (meist leider ersteres)

Das zum Motorraum und hinterem Fahrwerk

Also ich dann voller tatendrang noch den Kabelkanal freigelegt hatte ist mir zum ersten mal der gedanke gekommen, warum ich mir das EL angetahen habe.

die meisten der kabel (leiter) die nach vorn in richtung haube abgingen waren dort abgerissen oder abgeknipst.

der Kabelbaum ist nicht mehr zu retten.


Ich werde erstmal den Kabelbaum vollständig entvernen (bis auf wenige ausnahmen) und dann benötige ich ersatz.


Und weil es ja so Schön ist wollte ich heute die Haube neu einstellen das die Dichtung vorne nicht 35mm absteht.

(denkste der Alluminium Rahmen ist verzogen als hätte er schonmal einen Crashtest mit gemacht :mad: )

@Friedhelm

ja ich bin auch einer dieser Fälle die nicht fertieg werden Wollen.


und ich habe noch eine Allgemeine :

Geflickte Haube und Tüv ?

wie Reagieren die Tüv Prüfer auf eine Geflickte Haube, wenn man ihenen das EL Presentiert ?

(Steht leider nix in der Elwikki Hauben-Reperatur dazu)

Das erstmal von mir und meinem EL

Antworten:

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Brauchst du überhaupt TÜV?

Ich habe einfach eine Kopie des alten Fahrzeugbriefes dabei. Darin ist die Höchstgeschwindigkeit von 40km/h angegeben, sowie die erteilte Fahrerlaubnis des TÜV Nordhessen. Die haben das El `91 zur Erstzulassung abgenommen.

Versichert habe ich es einfach als Leichtfahrzeug mit kleinem Versicherungskennzeichen (bis 45km/h) bei der HUK.

Den Versicherungsschein habe ich natürlich auch immer dabei.

Gruß, Sebastian

von nelareg - am 19.10.2009 23:22

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Ja, leider benötige ich für mein EL eine Vollabnahme da es noch nie in DE Angemeldet war.
(obwohl es 10 jahre in Deutschland rumstand)

Und es geht mir eigentlich nur um die Haube , da ich die wegen eines Risses Flicken muss und nicht weiß was der Tüv von sowas hält.

(Weil eine neue Haube kostet einfach zu viel, da ich ja auch die linke und rechte Seitenscheibe Kaufen müste die bei meinen Ur-EL nicht vorhanden sind. )






von Hobbyschrauber Mario - am 20.10.2009 08:57

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Meines Wissens gibt es mit geflickten hauben keien Probleme, da kein tragendes Teil...
Hast Du mal ein Foto wo man was sehen kann vom Verzug??
Bist Du sicher das es verzogen ist?

von Sven Salbach - am 20.10.2009 09:45

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Tja Mario, ich wollte Dich ja nicht gleich entmutigen, aber jetzt bist Du offenbar auf dem Boden der Tatsachen angekommen :angry: .
Aber Kopf hoch, wie so oft sieht es schlimmer aus, als es ist.
Sieh das ganze als Chance :spos: .
Den Kabelbaum würde ich so oder so neu ziehen, größere Querschnitte sind hier und da angesagt, hattest Du ja auch angekündigt.
Beim Korb schau' mal nach, ob die wichtigen Anbindungspunkte durch Schweißen / Verstärken noch zu retten sind.
Andere Bereichen lassen sich durch Winkelbleche o.ä. durchaus wieder her richten.
Vor allem bist Du dann in den Abmessungen der Batterie-Aufnahmen frei.
Auch tiefer legen z. B. für Lithium wäre eine Option.
Bei der Haubenreparatur kommt es natürlich sehr darauf an, wie's gemacht wurde.
So Marke Huhn drübergesch..... käme natürlich nicht so gut an, bei einer Druckprobe v. Hand sollte die Klebestelle auf jeden Fall stand halten.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 20.10.2009 10:41

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

@salbach

Zitat

Bist Du sicher das es verzogen ist?


Das ist die Frage: die haube liegt vorne sauber auf der Belechtung auf und hinten liegt die haube auch mit der dichtung sauber auf. ?

Und in der mitlleren Abschnitt von Beleuchtung bis höhe Überrollbugel ist der spalt von
ca.35 mm an der Breitesten stelle.

Die haube würde sich doch nicht soweit von alleine hoch ziehen oder etwa doch ?

@Friedhelm

Seit ich in GB war hat die jemand meine kleine werkstatt geleert und sein Hobbykeller erweitert.

Ein Teil meiner klamotten wurde sogar weggeschmissen :mad:
[Keines Schutzgasschweißgerät und meine 1,25m Abkantbank und jede mänge Werkzeug] :-( )
Also nix mit gemütlich drinnen Schrauben !.

Deswegen habe ich auch etwas schlechtere Laune :-(

Das zu den Tatsachen.

Meine Prioritäten:

Erstmal
- Batteriekorb und Blattfedern Ersetzen.
- Hauben Reperaturen duchfüren.
- Haube einstellen
- Feststellbremse (Bremszug ersetzen)
- Hauben dämpfer tauschen
- Kabelbaum rein ziehen und modifizieren (Motorcontroller ?)
- ...

Im enteffekt bin ich locker 1000¤ los, wenn es dann Tüv tauglich ist.









von Hobbyschrauber Mario - am 20.10.2009 12:34

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Zitat
Mario
Und in der mitlleren Abschnitt von Beleuchtung bis höhe Überrollbugel ist der spalt von
ca.35 mm an der Breitesten stelle.

Die haube würde sich doch nicht soweit von alleine hoch ziehen oder etwa doch ?


Aber die Unterwanne sich durch biegen!
Ich könnte mir gut vorstellen das die ständige Nutzung durch einen 160Kg-Fahrer im heissen Sommer das Unterteil in diese Richtung treibt (drückt).
Bei meinem El waren es ca. 15mm.
Ich habe die Haube von der Mitte nach hinten laufend der Unterwanne angepasst und hoffe das die jetzt erreichte Form ne Weile so bleibt.
Durch Parallelverschiebung anreissen.
Ca. 1cm Haubenmaterial musst du aber zum innen eingeklebten Verstärkungsrahmen stehen lassen, sonst kriegst du Probleme die Dichtung zu befestigen.
Der Schlossbügel muss natürlich angepasst (kürzen) werden.
Ansonsten bin ich mit den CC-Dämmkeilen ganz zufrieden.

Gruß Jörg

von Jörg Nick-EL - am 20.10.2009 13:07

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

nabend mario,

habe mal gehört das man in deutschland ein el ohne seitenscheiben nicht zulassen darf.. diese information ist stand mai 2008. wollte mal ein fahrzeug aus der schweiz kaufen. mein el händler meinte, nein, finger davon lassen wenn es keine "richtigen" seitenscheiben hat. man könne sicher die seitenscheiben nachrüsten, müßte aber wieder ne menge arbeit und geld investieren. hast für das teil das du da hast auch noch was gezahlt? sind ja nicht viele teile die du aus dem teil wirklich gebrauchen kannst. an deiner stelle würd ich mir warscheinlich ein anderes fahrzeug besorgen bei dem man nicht soviel zeit und geld investieren muß.

ist meine erhliche meinung.. sicher nicht das was du hören wolltest...

wo in deutschland kann man dich und dein uralt el finden?

servus, harald.


von ba0547 - am 20.10.2009 21:10

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

Von der Twike-Haube habe ich das mal gehört, aber vom EL?
Cabrio und Fun haben ja auch nicht so den seitlichen Durchblick.
Bei meinem Fun ist ein eingeschränktes Sichtfeld eingetragen.

Gruß Jörg

von Jörg Nick-EL - am 21.10.2009 06:17

Re: Der kleine Alltag,s horror beim Restorieren eines Ur-EL,s!

ich habe mich mal ein wenig Informationen vom Tüv bekommen.

Wenn der Originale Karosserie zustand keine seiten scheiben beinhaltet mussen auch keine nach gerüstet werden.

(Wenn ich sie sauber Verklebe und keine spitzen kanten vorstehen bekomme ich das EL duch den Tüv.)



von Hobbyschrauber Mario - am 21.10.2009 09:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.