Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Multimegatrucker, thegray, el El, R.M, d!rk, andreas dannecker, zepol, Ralf Wagner, Christian s, ... und 4 weitere

Bremsseil links gerissen...

Startbeitrag von Multimegatrucker am 18.07.2010 21:30

Ja Männers,
ihr lest richtig...
Ich habe ein kleines Problem und benötige eure virtuelle HILFE.

Nachdem ich heute den ADAC in Anspruch genommen habe ist mir doch tatsächlich das linke Bremsseil gerissen :hot:.
Ich war heute morgen in Richtung Tour de Ruhr unterwegs und bin nie angekommen :sneg:.
Lionels Antriebsriemen wollte plötzlich nicht mehr und riß einfach ab. Die 195A beim berganfahren und auch zwischendurch :rp: gehen wohl doch aufs Material.

Na ja, egal... der ADAC holte mich heut morgen nach der Riemen-Panne ab und ich schob gemeinsam mit dem "Gelben-Engel", Lionel auf die Abschlepprampe und dabei zog ich die Handbremse (neben Lionel stehend und ohne Gefühl) ziemlich heftig an.
Dabei riß das linke Seil direkt am "Köpfchen" am Handbremshebel.

Den Zug habe ich bereits nach hinten rausgezogen. Der "Mantel" ist noch drinn. Die äußere Erscheinung des Zuges lässt Rost im Mantel vermuten. Ich habe auch versucht das Bremsseil von hinten nochmals einzuführen,- zwecklos. Auf der Mitte der Strecke geht nichts mehr.

Nun will ich den kompletten linken Bowdenzug erneuern. Liegt der "Mantel" in einem seperaten Rohr?
Ich brauche Tips für die Vorgehensweise zum Auswechseln des kompletten linken Brems-Bouwden-Zuges...

Danke vorab...:rolleyes:
Grüße
Johannes

Antworten:

Hallo Johannes,
meine Werkstatttätigkeiten sind ein bischen her... Soviel ich noch weiß konnte man den Zug komplett entfernen, aber (!) den neuen an den alten anbinden und hier nicht am Klebeband sparen!!!!!!

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 18.07.2010 23:07
wie wäre es in den alten einen laangen Draht oder Angeschnur einzuführen der den dann an den neuen Bowdenzug zu befestigen und einzuziehen..
Es müßte vermutlich recht dicke Angeschnur sein, damit die nicht ständig einknickt bein einscheiben.
Oder dünnere Angelschnur nehmen mit einem Papierkügelchen oder sowas vorne drann und dann mit PREssluft einpusten!!
Und dann den kompletten Mantel wie bei metohe eins raus und gleichzeitig nen neuen rein

von Sven Salbach - am 19.07.2010 07:43

einziehen

Zitat
vermutlich recht dicke Angeschnur sein


Johannes hat sicher da ganz Dicke mit Metallöse, mit den zieht er sicher gelegentlich mal ganz lange graue "Fische" :D

von thegray - am 19.07.2010 09:59
Hallo Johannes,

das ist sehr Suboptimal. Die richtige vorgehensweise ist alle Teile von der Wanne abschrauben, Wanne tauschen, alle Teile montieren. Da dies sehr viel Zeit in anspruch nimmt kannst du auch versuchen einen 1,2mm CrNi MIG Schweißdraht irgendwie wieder einzuführen, wenn der am Ende wieder rausschaut einen Nippel drann und Versuchen alles raus zu ziehen. nicht mit Rostlöser Kältespray etc sparen. Die richtige Altenative ist sehr teuer.

von Lothar J - am 23.07.2010 12:12
Zitat
Lothar J
alle Teile von der Wanne abschrauben, Wanne tauschen, alle Teile montieren.


Hallo Lothar,

es ist doch nur das Bremsseil gerissen. Der Mantel ist noch drinnen.
Der Mantel ist in einem Metallrohr, von hinten links nach mitte rechts (kurz vor dem Handbremshebel) verlegt.
Ich ziehe den Mantel raus, jage zur Reinigung Druckluft durch das vorhandene Rohr, schmiere den neuen Mantel mit reichlich Talkum ein und schiebe Mantel inkl. Zug einfach wieder in das Rohr ein. Vielleicht sogar unter Zuhilfenahme eines Zugseiles...

Warum sollte ich die Wanne tauschen ???

Das wäre nicht nur viel arbeit und teuer... Da kann man sich ja gleich ein neues el kaufen oder anders gesagt: "Das wäre ja dann ein neues City el" :cool: ???!!!

Trotzdem danke für den Tip :D. Unter welche Rubrik ich diesen Tip abspeichern werde ist noch fraglich :rolleyes:.

Grüße :rp:
Johannes

von Multimegatrucker - am 24.07.2010 07:30
Moin Männers ;-) ,

ich habe für euch ein Bild, aus dem hervor geht wie es unter dem Schaum aussieht :cool: .



Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 27.07.2010 04:19

Das....

wäre aber nicht nötig gewesen, alles Aufmachen und dann auch noch so Sauber zufrimmeln.

von thegray - am 27.07.2010 10:03

Vorschlag ....

Zitat
Unter welche Rubrik ich diesen Tip abspeichern werde ist noch fraglich :rolleyes:.
alles neu macht der Mai - da der schon rum ist, eben nicht.

Als ich es das erste mal gelesen hatte, verzogen sich mir auch die Augenbraun, sicher ein mis(t)verständnis.



von thegray - am 27.07.2010 10:14
au Backe, du willst aber nicht sagen, das dieses schwarze TEil das da wie ein Kabel langgeführt aussieht der Bowdenzug bzw die Hülle ist.....
NA da kann ich mich ja freuen wenn der mal in Ar... geht...
Wie gut das ich den in de rVErgangenheit mal gefetteet ahbe, werde das aber diesen Herbst unbedingt wiedeholen um mir das mögliohcts lange zu erspanre,..

von Sven Salbach - am 27.07.2010 10:17
apropo, warum ist Deien ablauföffnung eigentlich gar nicht da?
Oder deute ich das Foto jetzt komplett falsch??
Und warum seh ich keien spuren vom Sägen auf der Unterseite?
Also da wo das aldegerät normalerweise sitzt und der Sitz drauf sit?!?!
Ich glaueb ich sehe das irgendwie verdreht?!?

von Sven Salbach - am 27.07.2010 10:38
Vielleicht, weils ein Photo waehrend des Produktionsganges ist? Du siehst hier nen Fertigungs-Zwischenschritt, nehme ich mal an.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 27.07.2010 11:17
Hallo

Das ist ein eingeschweißtes Rohr wo so der komplette Bowdenzug inklusive Hülle drinnen ist.

Es gibt noch 2 andere Versionen. eine mit Handbremse auf dem Vorderrad und eine wo der Bowdenzug unter dem Sitz lang geht also das Rohr etwas weiter vorne ist und dazu noch geteilt.

Gruß

Roman


von R.M - am 27.07.2010 13:13
puh, das macht die ganze Sache weniger dramatisch :-)

von Sven Salbach - am 27.07.2010 13:56
wie hat es eigentlich damals geklappt?
Ich habe heute nach 65000km den ersten gerissenen Draht an meines Hanbremsseil entdeckt und wollte das nun dieses doer übernächstes We wechseln,..bzw natürlich beide...

Hast Du mit Zugseil gearbeitet?
Ich wollte Montag mal ins Angelgeschäft und die dickste Angelschnur kaufen....

von Sven Salbach - am 11.05.2013 20:16
Zitat
Sven Salbach
wie hat es eigentlich damals geklappt?


:rolleyes: Es hat überhaupt nicht geklappt.

Der Mantel sitzt immer noch im Rohr und ich nutze seit dieser Zeit nur den rechten Zug für die Handbremse. Den rechten Zug allerdings, habe ich komplett erneuert.
Geht auch :cool:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 11.05.2013 20:53
das beunruhigt mich nun doch ein wenig....hmmm

von Sven Salbach - am 11.05.2013 20:54
Ich habe einen großen Fehler gemacht und möchte dich davor bewahren, Sven.

Wenn du den linken Zug in Angriff nimmst,- lasse den Zug ansich, im Mantel und ziehe ihn nicht raus.
Sichere das Ende des Zuges am Handbremshebel mit einer kleinen, gerade passenden Lüsterklemme und ziehe vorsichtig am anderen Ende am Mantel... nicht am Zug.
Wenn du Glück hast, kannst du den Mantel nach hinten heraus ziehen.
Klar... Schmieren, WD40, Öl und was auch immer... Am besten mit Fett fluten :D.
Bei mir war es so, dass ich erst den Zug raus hatte und dann versuchte den Mantel heraus zu ziehen. Keine Chance. Der Außen-Mantel reißt und du ziehst eine Metallspirale heraus die irgendwann abreißt.

Ich wünsche dir viel Glück bei dieser Aktion :spos:.

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 11.05.2013 21:12
Ich habe auch die besten Erfahrungen damit gemacht, den original Mantel eingebaut zu lassen, und nur das Seil an sich zu tauschen. Funktioniert super, wenn man erst mal weiß, womit man das Seil durchzieht. Ich hab das mit der grünen Plastikummantelung eines handelsüblichen starren Drahtes gemacht:
Zum Abmanteln hab ich ihn in den Schraubstock gespannt und mir einer Zange den dünnen Mantel abgezogen. Dann den grünen Mantel durch den original Mantel am CityEL eingefädelt und das neue Drahtseil mit Heißkleber am grünen Mantel festgeklebt (darf nicht dick auftragen) und in den original Mantel eingezogen.

von Michael Heubeck - am 13.05.2013 08:59
na aber der MAntel ist doch gerne schon an eingen Stellen durchgescheuet oder aus Faulheit an den Bremsankeplatten defekt, weil man bei demontieren der Ankerplatten das Seil nicht abgeschraubt hat, ums sich die Einstellerei zu sapren...
Zumindest bei meinem ist das nach diesen 65000km der Fall....
Daher will ich das schon ordentlich machen, ansonsten hält das neue Seil ja auch nicht lange...
NAch welcher Seite zeiht ihr das denn immer raus?
Ich kann mir vorstellen, das sowas passiert, wenn man den nach vorne zur Handbremse hin ruaszieht, eben weil der Mantel hinten schon überall rissig und angescheuert ist..
Wenn man den aber zum Rad hin rauszieht sollte das doch nicht passieren-oder?

von Sven Salbach - am 13.05.2013 09:03
Hallo,

also jetzt muß ich auch mal meinen Senft dazu geben.

Ich habe bei verschiedenen Els schon bestimmt über 20 mal die Seile getauscht. Natürlich immer zusammen mit dem Mantel. Sehr oft waren wie bei Johannes der äußere Mantel so fest gegammelt, daß er nicht einfach zu ziehen war. Gut geht es wenn das eigentliche Bremsseil noch einigermaßen intakt ist, weil man dann an diesen fest ziehen kann ohne daß sich der Mantel aufzwirbelt.

Unbedingt lohnt sich aber immer vor dem ziehen ein Blick an den Handbremshebel zu werfen.
Dort wo der Mantel mit dem vorderem Ende durch ein "Metallloch" in den "Handbremsenbereich" geführt wird. (Das ist da wo immer Wasser drin steht) Dieses Loch ist das eigentliche Problem. Dort fängt das Metall zu rosten an und sorgt so dafür, daß das durchgesteckte Ende des Mantels nicht mehr nach hinten herausgezogen werden kann. Ein paar Spritzer Rostlöser und ein paar leichte Schläge auf das durchgesteckte Ende des Mantels wirken da Wunder.

Es gibt innerhalb des ins Cityel eingearbeiteten Kunststoffrohres keine andere Stelle wo der Mantel sich verhacken oder verklemmen könnte.

mfG
Peter

von Peter End. - am 13.05.2013 11:09
das klingt dann schon weniger schlimm...habe mir gerdade extra zur sicherheit starke Angelschnur besorgt..
Diese Woche wird es dem Wetterbericht nach sowieso nichts mehr..
Mal schaun ob ich nächste Woche dazu komme
Dann werde ich gleich den Raum um den Handbremshebek sowieso mit Hohlraumwachs behandeln...wird am Seil natürlich nichts helfen..

von Sven Salbach - am 13.05.2013 12:05
Hallo Sven ! ich bin beim Ausbauen meines li Seiles draufgekommen , daß man es einfach aushängen kann ohne wieder neu einzustellen : nur Handbremse lösen , die Bremshebel zusammendrücken und mit draht aneinanderfixieren. wenn kein zug mehr auf dem Seil ist, lassen sich dei beiden bolzen durch die das Seil an den Hebeln fest ist einfach herausschieben da sie Geschlitzt sind ! ( deswegen ist die Faulheit b wechseln der Bremsankerplatte gar nicht nötig . )

mein Bremsseil war ca 20 cm v Hndbremshebel innen gerissen .Hülle war intakt und ist gottseidank so leicht herauszuziehen gegangen daß ich noch eine starke Drachenschnur die gerade neben dem gnubbel noch durchs Loch im Hanbremskasten gepasst hat mit rausziehen konnte ohne daß der gerissene Handbremsseilteil aus derHülle ausgefädelt hat. Rein muß es erst .

@michael ! Was nützt es Dir wenn Du nur das Innere tauscht ? der Knubbel am Handbremshebel und die Geweindestange am anderen Ende sind doch dicker als die Hülle ! Wie machst Du die dann am Innenteil fest ?

von Christian s - am 13.05.2013 13:13
stimmt, das hatte ich schon gesehen..aber irgendwo dann doch nicht gesehen wie es funktioneirt...schon blöd..steht sicher im Werkstatthandbuch das hier neben mir liegt...man sollte wohl mal reinschauen :-) :drink:

von Sven Salbach - am 13.05.2013 14:25
Was spricht dagegen, da einfach gerade nach hinten durchzubohren und Seil + Bowdenzug auf den kürzesten Weg nach draußen zu führen? Bietet die Verlegung zickzack durch diesen eingeschäumten Metallträger irgendeinen Vorteil, so daß man das beibehalten muß?

LG Konstantin

von el El - am 13.05.2013 14:55
Hallo
so wie Peter E es schreibt, habe ich es auch erlebt.
Der Zug klemmt nur auf den letzten Millimetern.
Dort scheint es eine Verengung zu geben.

Zum Ziehen habe ich eine alte Schnur vom Kiten genommen.
(Deren Festigkeit ist fast so hoch wie die des Stahlseil...)

Also von der Handbremsseite her lösen!
Nachher habe ich auf den neuen Zug reichlich Kupferpaste gestrichen.
Wenn du im Moment keine Lust hast zu Wechseln, könntest du
zumindest schon mal reichlich Rostlöser aufbringen!

Viel Erfolg beim Arbeiten an der Blackbox...

von d!rk - am 13.05.2013 19:56
Hallo,
nachdem ich hier auch Hilfe gefunden habe, hier nun für alle City-el Schrauber meine Erfahrungen.
Im Alter von 24 Jahren und knappen 100000km sind mir bei meinem El beide Handbremszüge gerissen.
Der Hinweis vom City-El-Papst Herr Schippers war schon mal wertvoll, dass man den alten Zug nicht an der Umhüllung, sondern am inneren Zugseil herausziehen soll, da beim Brechen der Wendel ein wirtschaftlicher Totalschaden droht.
Dummerweise waren die Zugseile bei mir vorne im Handbremskasten so abgefault und gerissen, dass sie nicht mehr zu fassen waren.
Und Herausziehen geht nur nach hinten.
Alle Tipps mit Schmieren, Druckluft , Angelschnur (ich habe dann Trimmerschnur verwendet mit Lüsterklemme etc. ) waren zum Scheitern verurteilt.
Am Ende blieb nur noch der chirurgische Eingriff mit Flex und Fein Multimaster, der am Ende allerdings zum Erfolg geführt hat.
Wer Zeit sparen will, dem empfehle ich gleich diesen Weg.



Die Bilder findet Ihr unter: http://danneckers.net/city_el/

Es gibt sowohl links als auch rechts je eine Biegung, in denen sich die Wellen auf Grund von Korrosion wohl zu sehr verkeilt haben. (siehe rote Markierungen in den Bildern)
Wenn man sich dann nach Beseitigung des Hohlraumschaumes Zugang zu den Kanäle verschafft hat, kann man mit 5er und 8er Bohrer Löcher in die Kanäle bohren und mit einem kräftigen Schraubendreher die Öffnungen ggfs. weiter aufwuchten. So kann man das verkeilte Teil mit einem Schraubendreher o.Ä. lösen und man bekommt den Seilzug heraus ohne ihn abzureißen.
Vor dem Zusammenbau habe ich dann noch ein Loch vom Handbremskasten in Richtung Straße gebohrt, um zukünftig die Staunässe an dieser Stelle zukünftig abfließen zu lassen.

Wenn man die herausgeschnittenen Teilchen aufbewahrt lassen sich die Löcher wieder ohne große Spuren zu hinterlassen schließen.

Wünsche allen, denen es ähnlich geht, viel Erfolg und die nötige Ausdauer, die man bei Reparaturen am El halt braucht.





von andreas dannecker - am 27.09.2016 20:24
Hallo,

ich hab das ganze Teil rausgemacht. Wenn ich mich recht erinnere Maurerschnur vorne fest angeknotet, das ganze Teil nach hinten rausgezogen. Dann die Maurerschnur mit Schrumfschlauch genau an der Spitze des neuen Seils befestigt, dadurch hat es sich nicht in den Kurven des Rohres verkanntet. Ordentlich schmieren und dann nach vorne wieder reinziehen.

Viel Erfolg!

von zepol - am 27.09.2016 22:38
Hallo,
ich versteh das nicht warum man sich das antut, tut mir leid! Ich hab die gerissenen Seile einfach durch etwas dünnere Fahrradseile ersetzt und die Bowdenzüge da gelassen, wo sie hin sollen. Die flutschen sowas von leicht rein. Hält seit 3 Jahren. Kein Risiko mit halb steckendem Bowdenzug dazustehen.

von el El - am 28.09.2016 05:05
na, lieber einmal ordentlich und dann beim nächsten mal rechtzeitiger wechseln..als noch länger zu warten und völlig zu verzweifeln.
irgendwann wirst du die wechseln müssen,..z.b. bei mir ist die hülle an den Bremsankerlatten gerissen was das leben des seils nicht verlängern wird...rechts hatte ich es damals erneuert ...links schiebe ich schon viel zu lange auf..sollte ich wohl auch endlich mal in angriff nehmen..

bei deinem wird es nachher doch völlig aussichtslos wenn das jetzt weitere 6 jahre vor sich hingammeln kann..
angesehen fühle ich mich wolher, wenn bei meinem el alles top ist, desto weniger neue baustellen gibt es über die jahre, auf die man irgendwann keine lust mehr hat

von Sven Salbach - am 28.09.2016 05:54
Hallo

Man muß Geduld haben dann gehts, wenn der Innenzug gerissen ist dann 0,8mm Schweißdraht rein, das ganze mit WD 40 fluten und ein paar h warten das Ende vorne bei dem Bremshebel mit Montiereisen lösen.

An innen und Außenteil gleichzeitig mit Zange ziehen. Irgendwann löst sich der Kram und geht raus.

Gruß

Roman

von R.M - am 28.09.2016 16:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.