Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
raknar, elfly, hk12, R.M, Sven Salbach, inoculator

Laufleistung der Reifen und Alternativen

Startbeitrag von elfly am 11.01.2012 06:32

Hallo zusammen

Ich fahre da el mit den unterirdisch schlechten orginal korea-Conti. Jetzt habe ich knapp 8000 km drauf und die Reifen sehen gleichmaessig stark durchgenudelt aus!! Anbringen muss ich dazu noch, das ich 48V LI fahre, begrenzt auf 80A Vortrieb und 80A REKU und dies auch nutze. Aber die donnerkiste hat nur 265KG.

Meine Frage ist dahr, was sind eure Erfahrungen, vor allem auch die der schwermeltalldahrer die ja einiges an gewicht mehr haben? Wie dauerhaft sind eure gummis (die auf dem el)?

Gestern war ich in ner twike-werkstatt, und habe gesehen, dass die hinten die gleichen gimeca felgen haben aber eine total andere bereifung. Hat damit jemand erfahrung?

Gibt es ausser der ebenfalls suboptimalen heidenau eine gescheite bereifung mit vergleichbarten rolleigenschaften und rollwiederstand?

Danke fuer die antworten!

Phil

Antworten:

Hallo Phil,

nach meiner Erfahrung sind die Contis immer noch die Besten.

Laufleistung bei mir 10 bis 12tsd km mit 8-10Stk Saft STM5-100 im Gepäck viel Berg und Tal, Serpentinen, REKU die aber nur in wirklichen Gefällstrecken eingesetzt wird und Langstreckenfahrten mit ordentlich Zusatzgepäck.

Gruß
Horst

von hk12 - am 11.01.2012 07:01
Danke für die Antwort

Gibt es wirklich keine gescheite Alternative zu den Contis??
Was ist mit den Reifen vom Twike?
Ich habe sogar gesehen, das die Reifen vom Twike gewuchtet sind.

Gruss Phil

von elfly - am 11.01.2012 07:21
Nein, und die Twikes passen wohl auch nicht als Vorderrad.
In der Stadt komme ich mir etwas überzogener Verschleißgrenze auf 25.000Km daher beschäftigt mich das Thema nicht so sehr :-)
Eigentlich würde ich sogar noch etwas länger damit fahren..aber leider kommt ja alle zwei Jahre der Tüv..und dann sind halt die 25.000 erreicht..

von Sven Salbach - am 11.01.2012 08:06
Sprich mal mit Twike-Fahrern, die wechseln die Reifen deutlich häufiger als wir.


Gruß
Horst

von hk12 - am 11.01.2012 08:23
Morgen,

habe früher mal viel experimentiert u.a. mit Reifen aus dem Moppedsektor. Ob das nun Heidenau oder billig No - Name - Produkte waren, im Ergebnis hatte ich immer einen höheren Verbrauch. Die Zulassung, die in den El-Papieren steht, interessierte mich dabei nicht, wollte eine günstige Alternative zu den originalen.
Ich konnte quasi machen was ich wollte, bessere Leistungen (weniger Abrieb, mehr Laufleistung) habe ich mit meinen Versuchen nicht bekommen.
Habe dazu mal ein längeres Gespräch ,mit Fa. Fleischmann geführt, da die nun mal ein paar Järchen Erfahrung mehr mitbringen, der Jürgen meinte auch, dass die originalen nur sehr schwer zu übertreffen seien und das man mit fast allen anderen Reifen einen höheren Verbrauch hat.

Komme auch so mit den originalen Reifen zw. zehn und zwölftausend KM hin, drüber wird es kritisch.

Die die richtig gut waren, waren alte DDR - Simsonreifen, aber das Alter und die Risse.........nene.
Habe auch Heidenau Reifen für Mopped versucht, die dem DDR - Profil entsprachen. Die Gummimischung hat es aber auch nicht gebracht, waren auch im Verbrauch signifikant höher.
In dor Zone hatmor noch was ritch jutes, da kommt das neue Zeuch jar nich jechen an.

Dabei fällt mir ein, sone Sammelbestellung könnte man mal wieder machen, wenn ich Glück (Pech) habe, brauche ich nun doch fast 3 Sätze pro Jahr.

Carsten wann ises mal wieder so weit? Würde mich gern auf der Warteliste eintragen, bin das ja von früher noch gewöhnt das Warten.

Steffen

von raknar - am 11.01.2012 08:26
*ROTFL*

da war sie wieder.... die Sammelbestellung... ;-)
Ich -bzw. Suzanne; kann ja nochmal nachhaken, ob die Chargenplanung noch steht.
Dann bleibt es bei juli 2012.

Zu den Pneus:
Ich habe auch außerhalb des Forums noch niemanden erlebt, der eine echte Alternative zu den Contis aufweisen konnte. Zwar gibt es "massenhaft" billigere Gummis, aber die halten dann auch nicht so lange.

Ein kleines Rezept ist wohl, die neuen Pneus erstmal ein Jahr im Keller einzulagern. Wenn dann das erste Öl ausgedunstet ist, sind sie etwas härter und halten länger. Nachteil ist, daß dabei auch ein wenig die Haftung verloren geht.

Meine Haltbarkeiten:

Vorne: >10.000km -leicht linkslastig abgefahren
Links: ~6000km
Rechts: >10.000km

Im Round-Robin-Verfahren werden einmal alle 3 ersetzt
Nach 6000km tausche ich rechts nach links und packe ein Neues nach rechts
nach weiteren 6000km kommen wieder drei Neue -das Rechte geht ins Ersatzteillager.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.01.2012 10:03
Carsten,

Recht hat er, ich packe den linken dann noch manchmal nach vorn. Aber wie Du schon geschrieben hast, sind die meistens einseitig abgefahren, da wird es oft schwer bei nochmaliger Verwendung.

Juli? Naja, da wird das Bein dick, habe von der letzten Bestellung nur noch einen und wenn ich mir rechts ansehe........

Danke das Du immer "dran" bleibst.

Steffen

von raknar - am 11.01.2012 10:11
Hallo

ich habe inzwischen keine Contis mehr drauf sondern vorne Heidenau und hinten 80/80er Sava.

Also die Heidenau sind sehr gut aber mordsmäßiger Verschleiß und sauschwer zu montieren.
Inwieweit der höhere Verschleiß der anderen Fahrweise geschuldet ist weiß ich nicht aber 15km/h schneller um die Kurve als mit den Contis ist schon eine Ansage

Also wer um die Kurven räubern will ist mit den Heidenau bestens bedient. Die Savas sind ähnlich wie die Contis nur billiger so um die 25€ und gehen einfach aufzuziehen.

Reichweitenverluste konnte ich mit beiden Typen nicht feststellen.

Gruß

Roman

von R.M - am 11.01.2012 21:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.