Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
171
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Horst Hobbie, thegray, Josef, Kategu, Sven Salbach, weiss, Willi44, andreas Andreas, inoculator, ... und 15 weitere

Suche Hilfe,bei bei der suche nach Stoßdämpfer hinten.

Startbeitrag von Horst Hobbie am 06.04.2012 03:45

Ich suche ein Stoßdämpfer Paar vom Roller oder ähnliches die nicht zu hart sind für hinten...
Sie sollen die Blattfedern beim Federn entlasten bzw unterstützen.
Ob mein Gedankengang hier richtig ist muss ich erst testen, wissen kann ich es erst wenn ich es ausprobiert habe.
Länge sollte ca. 220 bis 235 mm von Augenmitte zu Augenmitte sein.
Der umfang an den Federn nicht größer als 44 mm ( also nicht die dicken 55mm wie Malaguti usw)
Leider sind da wo ich bis jetzt geschaut habe keine Maße dabei oder bei Anfragen kommt keine antwort oder sogar eine antwort , wo geschrieben wird das sie keine maße haben...
Am besten dann noch mit 10 mm Auge oben und unten.
Und drei oder 5 fach verstellbar.
Ich habe hier ein paar neue liegen ( dicker Umfang ) die sind so hart das ich mich gar nicht traue die einzubauen, und die sind nicht verstellbar.
Auch die hier sind leider dicke 55mm : [www.abmotoparts.com]
Wenn Ihr mal bei einem neuem Roller das Federbein( schlank ) hinten anschaut dann wißt Ihr vielleicht wie ich mir das vorstelle.
Selbst in einem vernünftigem PDF Katalog ist nichts zu finden,da steht nur steht für welche Modelle sie sind , aber keine Abmessungen der Dämpfer selber :-(
Horst

Die 50 interessantesten Antworten:

Hallo Horst,
wenn die Frage noch aktuell ist:
ich habe genau diese Stoßdämpfer nun hinten eingebaut. Preisvorschlag 17€ das Stück + Versand. Die Stoßdämpfer sind richtig klasse! Zum einbau war nur ein kleiner Spanngurt zum Zusammendrücken nötig, die Augen passen exakt, keine zusätzlichen Beilagscheiben oder Distanzringe nötig! Mußte auch nichts von dieser grauen Kunststoffabdeckung ausschneiden. Der Federungskomfort ist top, hier schlägt nichts mehr durch, selbst wenn ich mit meiner kleinen Tochter unterwegs bin. Große Freude für knapp 40€ :)
[www.ebay.at]
Liebe Grüße,
Konstantin

von el El - am 05.10.2012 06:08

Wer nicht wagt der nicht gewinnt...



Vom Gefühl etwas besser.
Die Dämpfer waren schwer einzubauen ( Blattfeder vorne unten lose geschraubt aber nicht abgeschraubt und hier ziehen und da drücken dann gings)
Die Plastikteile mußte ich bearbeiten .



Ich habe die gedoppelte Blattfeder ( länge siehe Bild) und zwei Alustücke.

Ich finde er hängt jetzt besser an der Lenkung.

Insgesamt straffer aber dämpfende wirkung.

Tiefe Gullideckel ,Bahnübergänge und schlechte Straßen sind ein Tick angenehmer zufahren.

Für eine richtige Beurteilung brauch ich jetzt noch ein paar tausend Kilometer ( wenn die denn halten)
Am meißten sorgen mache ich mir über die Schraube oben im Dämpfer.

Horst

von Horst Hobbie - am 14.10.2012 08:02
Hallo,
ach Ihr mußtet was bearbeiten? Dann hat das bei mir schon der Vorbesitzer gemacht ;)
Horst, hast Du denn zum Einbau deinen Spanngut verwendet? Mit Spanngurt ging das sehr einfach und ohne irgendwelche Federn lockern zu müssen. Einfach rund um den ganzen Dämpfer herum. Ich hoffe, Ihr findet die 40€ gut angelegt, zu meinen alten Dämpfen erscheint mir der Unterschied jedenfalls wie Tag und Nacht, hehe..

..uuund wenn Ihr was Besseres findet, dann laßt es mich bitte wissen, ja?

Liebe Grüße,
Konstantin

von el El - am 16.10.2012 09:47
Nun da heben dürfte von der Trägheit - Fachlich das Verharungsvermögen der Karrose sein wo sich nun der Antrieb gegen stemmt. Das gleiche haste auf einem Motorrad wenn du die Handbremse anziehst und die Kupplung kommen läßt.

Die Spiralfeder entlastet die Blattfeder mit ihrer Federrate und - Die Dämpfungsrate dieser Dämpfer ist sicher geringer - will heißen auf eine von außen wirkende Kraft würde der Dämpfer (alleine) diesem schneller nachgeben.

Nicht sich einer falschen Vorstellung hingeben (die Tage hat sich ja schon jemand Abfällig überdne Dämpfer geäußert)
Die Originalen Schwarzen sind von der Firma KYB das ist eoin ganz renomierter Erstausrüßter in Japan. Die Dinger können im PKW Bereich es in Haltbarkeit es mit jeder Europäischen HErsteller ausnehmen. Das Problem ist das die für die Belastung die im El bedingt durch den zu kleinen Federweg und überlastet, sind immer bis zum Anschlag laufen - da macht keiner auf Dauer mit.

Für Gute Wege mit Vmax 40KM/h OK aber mehr nicht.
Daumenregel - Doppelte Geschwindigkeit bzw. Beschleunigung bedeutet die Vierfache Energie die eingebracht bzw. Abgebaut werden muß.
50%~2/3 der ruhenden Masse liegt auf der Hinterachse, gleichzeitig die schwere Vollachse; das Alu und der massive Motor samt Blattfeder einen große "ungefederte Masse" darstellt. - Wenn das mal in Bewegung ist hat der Dämpferschwer zu schaffen das wieder aus der Schwingung zu bringen.
Das verschleißt.
Eine bessere Federung die jetzt in einen wenn auch engen bereich um einen Ruhe Punkt arbeiten kann, entlastet den Dämpfer. Und bringt natürlich auch Komfort, um so mehr wenn die gering ist.

Das merkt man dann wenn relativ kleine aber harte Unebenheiten dann wieder zum Anschlag laufen lassen - sofern man das im Gefühl hat. Wenn das häufiger ist dann wird auch der leiden und sicher schneller als der KYB. Noch besser wäre eigentlich ein solider Crossdämpfer mit einstellbaren D. und Z.-Stufe un Kombi mit einer Feder wie sie bei euch jetzt drin ist. (also die die in den Cross-Teilen drin sind dann einfach zu hart)

von thegray - am 19.10.2012 21:16
Hallo
Ich glaube durch die weiter ausgefederten Räder verändert sich die Geometrie des gesamten Antriebs.
Der vordere "Drehpunkt" liegt jetzt höher als die Radnabe.
Das angetriebene Rad schiebt sich dadurch sozusagen unter das Fahrzeug und hebt es auf der angetriebenen Seite an. Beim Bremsen müßte der Effekt noch stärker sein, das El federt dann bei jeder Bremsung ein.
Spiel mal mit der Neutralposition indem Du die Federvorspannung wieder etwas verringerst.
Alternativ kannst Du auch die Blattfeder mit einer Alu Beilage höher legen. Dadurch verlagerst Du den vorderen Drehpunkt nach unten.
Ein weiteres Problem könnte sich ergeben:
Die neuen Dämpfer haben vermutlich mehr Federweg. Beim Ausfedern wird die Achse manchmal auf die Kofferraumabstützung schlagen.
Die Original Reibkupplung würde ich stilllegen, sie bringt fast nichts und behindert die Kurvenfahrt. Tausche dazu die innere gegen die äußere Beilage aus. Citycom hat das zuletzt auch so gehandhabt.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 19.10.2012 22:35
Andreas - danke -
das ist dann das was draus resultiert - und eben wegen der Momente die sprichwörtlich auf die Straße gestemmt werden, links mehr als rechts gebe ich dir Recht.
(Und dann sind wir wieder bei einem meiner Themen "tiefegelegten" Korb)

Also die Original Kupplung - wie mit der versuchst noch einer? Alleine hier in dem Forum noch ein Wort zu verlieren ist schon ein Affront. - was für eine Energieverschwendung.

Wenn bitte nur die Vulkolan/VA-Dickscheibe bitte - das funzt auch je nach Feineinstellung!. (in Anlehnung an den minimalen Aufwand) - perfekt! Will hießen besser geht es nur noch mit Einradschwinge oder Differential.

von thegray - am 19.10.2012 23:30
Zitat
andreas Andreas

Ein weiteres Problem könnte sich ergeben:
Die neuen Dämpfer haben vermutlich mehr Federweg. Beim Ausfedern wird die Achse manchmal
andreas


Dieses Problem ergibt sich nicht. Es ist NUR beim Anfahren mit vollem Strom, da hebt sich das Heck links etwas, und das auch keinesfalls so stark, als daß ich es als ein Problem bezeichnen würde. Beim Bremsen ist garnix. Da verschiebt sich nichts, weder nach oben, noch nach unten.
Die Reibekupplung werd ich mir anschauen, da hab ich bisher nichts verändert, aber ev. der Vorbesitzer..

Irgendjemand hatte mal eine Grafik zu diesem Sachverhalt gemacht, damals zu einem alten BMW Motorrad:


Das Bisserl Hochheben, mit dem kann ich leben, wenn das der Preis für eine Federung ist :)

Liebe Grüße,
Konstantin

von el El - am 20.10.2012 08:55
Nun deine Herleitung das dies beim Bremsen nicht....weil das Falsch ist - ist ebenso nicht richtig.

Beim Bremsen hast du die Sache das die Fahrzeuge um die Querachse rotieren, man kann es auch als "Nicken" bezeichnen - kennt jeder.
Das heißt das die Vorderachse belastet wird und die Hinterachse entlastet. Das hier beim EL ohne hin nicht so passiert, hat einen Grund - es hat einen eingebauten "Antidive" .
Wenn er Vorne also wegen dessen nicht in die Knie geht dann kann er hinten nicht so extrem raus kommen wie man das zu erst vermuten könnte.

Das mit der "Kettengrafik" sagt so gar nichts aus - vor allen nicht wenn die genauen Lage im speziellen die Achsnahe Momentabstüzung des Motors noch außen vor läßt.
Und Motorräder haben sehr wohl damit - also mit dem "Lift" besonders zu tun weil das für ungeübte in den Lagen in denen man nicht gradeaus fährt nämlich die Fahrwerksgemetrie verändert und damit Brems- und Kurvenverhalten. Ebenso beim Bremsen selbst auf grader Strecke ist das "Nicken" besonders ausgeprägt und auch da im besonderen unerwünscht und dort mit der Suche nach dem heiligen Gral gleich zu setzten.

Ganz ausgeprägt war das bei den klassischen Guzzi und BMW mit Kardan - wo dieses durch Lage und Ausführung des gesamte Fahrwerks und Antrieb besonders ausgeprägt ist.

Und je mehr Strom du gibt desto mehr Drehmoment bekommst du und das wird in Hebelkräfte umgesetzt und stellt weil auch die "Ausweichwege begrenzt" sind am Ende eben auch die resultierende Kraft da, die dich vorwärts treibt ;-)

Daher hast du auch dann die größte Hebelwirkung wenn deine Momentangeschwindigkeit - im Verhältnis zu den Hebelarmen mal Motormoment - im Größen Missverhältnis stehen. Bei der Masse zu Motorleistung haste das im El wann - ups im Stand bei Vollgas ohne Strombegrenzer, weil, nun was hast du früher hier gelernt Strom ergibt Drehmoment; wann haste den größten?
Wenn die Rotordrehzahl gering ist und daher kein EMK wirkt und nur der Ohmische Widerstand der Motorwicklung wirkt und Limitiert. - ups genau merkst was - dann spürst du die größte Hebung :rolleyes:

Und die wird umso deutlicher je weniger der Dämpferleistung bzw. dessen "Härte" vorhanden ist und je mehr Federweg zu Verfügung steht. Vor allen wenn man einen Noch funktionsfähigen KYB drin hatte - die Dinger haben im Vergleich zu anderen "Klein"-Dämpfern ganz schön hohe Wirkung.
Bzw. manche Moped-Dämpfer haben im Vergleich zu einen voll funktionsfähigen KYB im doppelten Sinn nur Luft drin.
Und weil das alles soOO ist haste das auch vorwiegend nur Links - Weil rechts wie schon bekannt eben keine bis kaum Drehmoment auf die Straße bingst( hatte das ja schon beg.) eben auch keine solchen Hebelkräfte wirken. Leider weil das nämlich neben der Moment zur Hochachse der sich durch den einseitigen Antrieb ergibt, was man eben dann am Lenker spürt, auch einen Achsversatz hinten zur Folge hat. Der dann auf die ohnehin schwachen Gummis wirkt und die damit unnötig schnell altern läßt. - wie sehr sieht man wenn mal alle Gummis gegen neue ohne Speil und besserer Härte/Elastizität austauscht - ein ganz anderes Gefühl und dann noch die Wolllsche Kupplung.....


Und klar ist das heben - beim El kein Problem - wenn das ein Problem wäre, hätte man ein generelles mit dem El ;-) schmerzfrei Grüße.

ps. und wenn Andreas hier der Fahrzeug-Ing. ist, möchte ich folgenden Zitat:
Zitat
Die original Blattfeder ist ja eher ein Gelenk als eine Feder.

fast widersprechen klar arbeitet das als Gelenk - aber die Federkraft nicht zu unterschätzen ist - wer schon mal wie ich im El-Wiki dokumentiert die Federrate für vorne bestimmt habe, das im Vergleich für die Blattfeder noch Kinderspiel war - mit der auch da über 1300N aufgewendeten Kraft sich die Blattfeder nahezu unberührt zeigte und ich meinen selbst gebastelten Messaufbau aus der Wand zureisen drohte. Bei der Energie die da gespeichert ist Mir das echt zu gefährlich wurde.

Ist ja auch kein Wunder was wäre wenn zu wenig Dämpferweg in einer Obstkiste; zu große ungefederte Masse; und noch eine zu schwache Feder; "bestenfalls" gebrochen mit zu großer Geschwindigkeit mit schlechten Straßen kollidieren - RICHTIG dann haben wir ein EL -
it´s not a Fake, it´s reallife.
:joke:

von thegray - am 20.10.2012 10:59
Nein die Kurvenfahrt würde schlechter!!

Also entweder du verbesserst es mit der Wollchen Vulkolan-Kupplung dann kannst du das durch eigne Feineinstellung deine Mitte finden - zwischen "Schienenfahrt" fast ohne Drift und leichten Drift mit guter Traktion auch auf der rechten Seite. Reifenschonend und selbst bei sehr glatten Wetter noch mit guter Traktion. Wenn du bei glatten Wetter dann das Vortriebspotential nutzt, dann sollte der Vorderreifen neu und mit besten Gripp sein sonst schiebt es dich bei jeder Gelegenheit übers Vorderrad ins Aus.

von thegray - am 20.10.2012 12:44

Re: Suche Hilfe,bei bei der suche nach Stoßdämpfer hinten. Wie - Echte Frechheit

Zitat
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst. Wer Weisheit mit Löffeln frisst, kann nachher klug scheissen


Ach Horst - da so geschrieben und bei anderer Gelegenheit ähnliches direkt nach mir gepostet hat, bzw. auch direkt "angesprochen" - nehme ich das jetzt doch mal auf.
Ich hatte dich ja gebeten - so wie in dem aktuellen; einfach drüber hinweg zu lesen, wenn nicht...
zu verstehen.

Wohl die Unruh des inneren Uhr etwas aus dem Takt gekommen was?

Ach weißte wenn man (du) andere meint um Rat fragen zu müßen, aber einem die Antwort nicht gefällt oder die Zeit die ein anderer für einen Aufwendet - im Gegenzug dazu verwendet wird anzügliches meint in Umlauf bringen zu müßen. - Scheißt sich besten Falls selber an.

Ich bin in der jüngeren Vergangenheit mal jemanden aus dem Forum begegnet - der wenn er in der Nähe wohnen würde mit dir gerne Handfester "gesprochen" hätte!

Wie war das mit dem Lader-Drama (Plural!) , also das andere dem logischen denken nach schon nicht gemacht hätten .... da ging es soweit das man weil man hat ja seinen eigenen Kopf, eine gewisse Resistenz in Bezug auf angefragte und in Anspruch genommen Hilfe bewies.
Ebenso das weil der eigene Horizont nicht reichte für Hunderte gekaufte Gerätschaft (Anmerk. nicht von mir) zum laufen zu bekommen, diese auf den Müll zu scheißen. Du den Verkäufer aus dem Forum gelinde gesagt vorsätzliche Unredliches Handeln unterstellt hast. (auch hier schriftlich)
Ich dir geholfen habe ! Gelle - der Zivan läuft schon lange!

Oder - na sagen wir mal das rumgeeier mit dem Fahrwerk bei dir .... Die einen würden auch da eine gewisse "Beratungsresistentz" erkennen wollen.
Also seiner Zeit erscheinte so im Elektrotechnischen wie auch im Fahrwerksbereich das eigene Blickfeld deutlich kleiner als der Horizont.

Und wenn man schon selbst nicht die Sichtweite besitzt - sollte man erstens andere nicht abqualifizieren. Zweitens erst recht nicht wenn das was man über ihn "weil er ein offener Mensch" zu wissen glaubt eben nicht alles ist das den Menschen ausmacht, nicht den sprichwörtlichen Schimmer eines Silberstreifens hergibt über den Menschen; von dessen Wissen oder Befähigung oder ErFahrung man profitierte; zu urteilen.

Am Ende bliebe mir jetzt nur mal Dieter Nuhr zu zitieren aber der "Qualität" des Forum wegen jetzt aber verkneife.

von thegray - am 20.10.2012 18:34
Hab sie jetzt auch drin.
Himmlisch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Liegt jetzt ein bischen höher was beim Kurvenfahren ungewohnt ist aber die 4 Querrillen kurz vor Zuhause hätte ich beinah nicht bemerkt ;) Vorher war das immer die "gleich sind die Plomben draussen Strecke". Die Schutzbleche(?) passen natürlich nicht mehr optimal aber ich habe sie in dem Zuge durch hochwertigstes, angepasstes Tuningmaterial ersetzt( IKEA elastisches Schneidebrett Doppelpack ich meine 99Cent) Bilder hab ich keine gemacht aber wenn wer DAS sehen will...

Übrigens wird hoffentlich Anfang der nächsten Woche meine Drehstromkiste angeschlossen, falls ich sie bis dahin habe.

Willi

von Willi44 - am 24.10.2012 16:51
Zitat
h. Ahem, bitte wo sind die silentgummis?


[www.emobilshop.de]

Teil 62

Und bitte - man kann auch durch Nachdenken ...
Natürlich gibt es auch die die eher bequem sind lieber schreiben, satt .... aber was wäre das auch, nach(dem)denken kämme man zum Schluss das doch was - und der nächste Schritt wäre die Erinnerung an seine eigne EL-Geschichte.

1. Deine Reibkupplung ist der originale Federteller? richtig - und was ist dem eigen !
Eine Feder gibt nach und somit ist der Anpressdruck der Oberflächen nicht in dem dem Umfang zu verbessern - nicht so wie bei der neuen WVK, auch hat die eine locker 2-3fache so große Reibfläche - braucht von daher auch gar nicht so große, die richtige Einstellung ist aber umso wichtiger!
Ist aber bei jeden anders zu finden.
Würde erst du, wie damals der Stocherer, die drauf machen. Würdest du das kann ich dir versprechen eine Änderung feststellen! - Mein Wort.

2. Auch der gerne Rumstochert gelernt aber schon wieder vergessen - evtl. auch weil seine seine Kupplung anders ist und deswegen besser funktioniert - Weil er eben die damals von mir (Auch) ihm propagierte Vulkolankupplung verbaute.

Frag ihn, er hat sie - ich vergesse wenig.

von thegray - am 24.10.2012 20:34
Zitat
el El
OK danke, kontrolliere ich. Ahem, bitte wo sind die silentgummis?
...

hallo konstasntin :-)
die sind waagrecht oberhalb der blattfeder in der ALU-konsole verbaut.
also wenn man vor der ALU-konsole steht (besser sitzt) dann gehen da von vorne und auch von hinten je eine schraube rein bis kurz vor die achse. zwischen den schrauben und der ALU-konsole sind silentgummis verbaut.

sind die lose dann hat die achse luft nach vorne bzw. nach hinten. was dann zu dem "heben" führen kann.

von weiss - am 24.10.2012 20:38

Enttäuscht, Dämpfer sind gar keine Dämpfer.

Hallo,

wieder mal zurück zum ursprünglichen Thema, den Ferdern/Dämpfern von www.happy-motorparts.de. Wollte die nämlich gestern bei mir einbauen.

Nachdem ich die Federn gespannt hatte, um Sie etwas zusammenzudrücken, bin ich sehr erschrocken, dass der Dämpfer GAR KEINE FUNKTION hat. Es handelt sich nur um eine Stange, die die Feder führt. Keinerlei Dämpfung. Solange man die Feder nicht zusammendrückt und der Dämpfer verspannt ist, kann man das natürlich nicht feststellen. Ich war sehr enttäuscht und habe die Teile erst mal nicht eingebaut. Natürlich muss das Fahrverhalten komfortabler werden, wenn man die Dämpfung komplett ausschaltet - aber ob das fahrwerkstechnisch in Ordnung ist bezweifle ich. Den einzigen Vorteil, den ich sehe - wenn man das schwammige Fahrverhalten in kauf nimmt - ist, dass die Blattfeder entlastet wird. Was meint ihr?

Da die orginal Dämpfer nun eh schon draußen waren habe ich diese mal probeweise verkehrt herum eingebaut - was ja schon viel diskutiert wurde. Beim probieren der umgedrehten Stellung meine ich, dass ein unterschiedliches Verhalten bei Zug und Druck auftritt, was gar nicht schlecht wäre. Druck scheint in dieser Stellung ohne Dämpfung zu sein. Das Fahrverhalten ist so schon sehr schwammig und ich fühle mich deutlich unsicherer bei Kurvenfahrt. Werde sie wieder zurück drehen.

Was mach ich nun mit dem Nicht-"Dämpfern" von happy-motorparts.de? Zurückschicken?

Gruß
Jürgen

von JürgenRu - am 02.11.2012 08:23

Re: Enttäuscht, Dämpfer sind gar keine Dämpfer.

Hallo zusammen,

ich würde die Teile zurückschicken weil man schließlich "Dämpfer" gekauft hat.
Meine dämpfen aber richtig, auch beim einbauen und spannen der Feder getestet.
Fahrzeug liegt jetzt ein wenig höher, hat besseren Federungskomfort und trotzdem bessere
Straßenlage. Das mag allerdings auch daran liegen, dass meine alten Dämpfer quasi funktionslos sind. Klarer Fall von fubar.

LG
Willi
P.S.: @DR Auf dem Land kann die Fahrbahn auch nicht schlimmer sein als in Köln, hier gibts Schlaglöcher in denen schon Kleinwagen verschwunden sind ;-)

von Willi44 - am 03.11.2012 17:37

Re: Enttäuscht, Dämpfer sind gar keine Dämpfer.

Hi Willi,
die Schubstangen vom alten Dämpfer gingen schwer ?
warum ich frage ? weil wenn sie schwer gingen dann waren sie nicht funktionslos :D
Außerdem, wenn sie funktionslos sein sollten, dann gehen sie wahrscheinlich eher Butterweich in beide richtungen und sind dann wahrhaftig ohne funktion.In eine richtung gehen sie schwerere als in die andere.

Haben wir hier echt keinen Stoßdämpfermeister ?
Da hätte ich dann den Wünsch geäußert, das die original Dämpfer mit Federn gebaut werden.
Die dann austauschbar in verschieden Härtegraden gibt...


Ho Ho

von Horst Hobbie - am 07.11.2012 07:23
Doppeldämpfer so pro Rad anbauen ?
oder zu träge...

[www.ebay.de]



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Das ganze noch ein wenig mit Distanzstücken versehen, Schraube drauf und schon hat man Zug und Druckstufe auf einem Rad ... einige bauen ja andersrum drauf...
hat das wer schon mal getestet oder ist es eh zum scheitern verurteilt...

einfach ein lange Schraube nehmen und alles hintereinander montiren geht nicht da der platz nicht reicht, man müßte es versuchen nebeneinander zu bauen daher als denkanstoss die M 10 Ösenschraube... oder andere umsetzbare Idee da in irgenteinem Kopf vorhanden ?

von Horst Hobbie - am 28.11.2012 08:47
Ja, das Stück zu ca 55€ incl. Versand. Die originalen kosten etwa 45 incl. Versand, richtig, die sind billiger, aber das sind ja eigentlich auch keine Stoßdämpfer weil dann reitet das El nur auf den Gummis, auch bei Nagelneuen. Und/weil sie haben keine Federung.

Korbinian, wie wärs denn wenn du Dich mal auf die Suche machst und was vortestest? ich denke, wenn Du einen Dämpfer finden solltest, der Dir zusagt und der noch dazu preisgünstig ist, dann sind hier sicher einige gespannt davon zu hören.

hier noch kurzer ein Teil einer Antwort, die ich auf die Frage nach optisch gut ausschauenden, günstigen Dämpfern [www.ebay.de] vom gleichen Verkäufer erhalten habe:

"The price will tell you everything about this shock. It is a small basic budget shock, any damping is provided by a small spring. Its OK for kids bikes or very light users but if you require a proper pit bike shock please check our others."

Gut und billig ist nicht, aber man wills ja vorher nicht glauben. Die Billigdämpfer hätten mir zwar schon gefallen und ich hätte den "Dämpfer" auch garnicht vermißt, aber die Gummibuchsen sind schwach. Ja eventuell bringt uns das Christkind heuer was Schönes?

Wünsche noch ein schönes Armageddon,
Konstantin

von el El - am 21.12.2012 17:32
Besser ist leider nicht gut, EL Federung ist insgesammt zu schwach, eine zusätzliche Federung ist von Nöten und das bieten die originalen halt nicht. Bevor ich mir originale Dämpfer einbaue nehm ich lieber noch 3x diese billigdinger ohne richtigen Dämpfer, man kann aber auch die Augen alleine tauschen.

Zu dick? das ist nur auf der Innenseite, dort wo sie angeschraubt werden eine herausforderung. da muß man eben Distanzringe einfügen. zum Reifen hin ist noch der eine oder andere Zentimeter frei, das müßte sich eigentlich ausgehen.

Beste Grüße!

von el El - am 21.12.2012 19:26
Ich fahre seit ein paar Jahren Doppler Luftfedern 265mm, Durchmesser unterer Teil 57mm. Das passt gerade so, wenn man das Plastikschutzblech entfernt. Abstandshülsen oben sind Pflicht. Bei mir taucht der Anlenkpunkt quasi durch die (nicht mehr vorhandene) Blattfeder durch.
Schau mal die technischen Daten von diesem Teil an: [www.ebay.de]
700lb, das sind glaube ich 315kg. Also viel zu hart für das Cityel. Solange die Blattfeder nicht durch eine sehr weiche ersetzt wird, ist alles was man findet zu hart. Und auch zu groß in der Länge. Alles was so klein ist, daß es passen würde ist zu kurz im Federweg, bringt also keine Verbesserung.
Was ist denn mit der Dreifachblattfeder? Bringt es die nicht? Keine Progression?

Wenn ihr etwas sucht, das wirklich reinpasst und auch die entsprechende Leistung bringt, dann empfehle ich z.B. Wilbers.de . Ist halt nicht so billig. Aber das kann es auch nicht sein, denn ihr sucht ein ziemlich extremes exotisches Teil, bei kleiner Baugröße viel Federweg und Dämpferleistung und dazu noch einstellbare Progression.
3 Doppler kosten auch 450E, gibt es aber nicht passend zum Fahrwerk. Muß man dann neu bauen. Würde ich Euch auch vorschlagen. Einen ausgesuchten guten Standarddämpfer/Feder, der den Ansprüchen vollauf genügt und verfügbar ist, mit einem neuen Fahrwerk.
z.B. aus Vierkantstahlrohr geschraubt mit M10, Hülsen, Beilagen, 50x50x2mm und 100x20x2mm. Material besorgen ist das schwierigste, am besten gleich zusägen lassen, aber es bleibt viel zu tun, bohren, sägen, schleifen, feilen, aber nicht schweißen.
Mit dem bisherigen Konzept der Anlenkung des Stoßdämpfers an der Konsole wird das nichts, der Bauraum reicht nicht.
Wenn jemand Lust hat, mein Fahrwerk nachzubauen, bitte melden, ich muß sowieso noch eins bauen, früher oder später. Zusammen macht es mehr Spass.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 22.12.2012 22:14
Hallo
Das braucht man nicht auszurechnen, da reicht eine Personenwaage unter einem Hinterrad und ein Keil unter dem anderen, Gepäck beladen, reinsetzen, ablesen lassen. 105-130kg , das kann man in Pfund ausrechnen, dann kennt man die Federrate, bei manchen Shocks wird sie angegeben.
Abzüglich der Federrate der Blattfeder kommt man dann auf extrem kleine Werte z.B. 30kg.
Damit man einen Vorteil gegenüber doppelten oder dreifachen Blattfedern hat, sollte die neue Federung extrem progressiv sein. Also eine sehr weiche Schraubenfeder bei der z.B. die Hälfte der Windungen sehr eng aneinander liegt. Beim Einfedern liegen diese Windungen dann aneinander an und tragen nichts mehr zur Federung bei, nur noch die weiter auseinanderliegenden. Dadurch ergibt sich die Progression.
Der Federweg sollte dem Original entsprechen. Eine Dämpfung muß eigentlich sein. Und das ist ein Widerspruch zur Kinderquad Federung, denn die hat wahrscheinlich nur eine schlechte Dämpfung, wenn überhaupt. Auch viele der China Shocks haben eine sehr schlechte Dämpfung, ist eine Preisfrage.
Die Malaguti Dämpfer, die ich hier rumliegen habe wären eigentlich ideal, aber die Feder ist viel zu stark in Kombination mit der einfachen Blattfeder. Entspannt man sie, dann gibt es keine Progression, bzw. setzt diese viel zu spät ein. Man bräuchte also eine Spezialanfertigung. Extra weich und extra progressiv. Wenn wir die hätten, dann gäbe es sehr viele passende Shocks zum umbauen.
Wenn man allerdings das Fahrwerk so umbaut wie ich, dann findet man sehr viele Serienteile, die gut passen.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 23.12.2012 11:35
Zitat
Kategu
Hallo
ich habe gestern im eBay mal unter Stoßdämpfer nachgesehen, da gibt es etliche Stoßdämpfer die in City passen würden. Das Problem ist die richtige Dämpferrate zu finden. Vielleicht passen die vom Kinder Quad, wer kann das fürs City ausrechnen.
Grüße vom Jukemax
PS: Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes unfallfreies 2013


Nun für mich kann es nur besser werden;-)

Die Federrate fürs EL habe ich ja schon ermittelt und ist im Elwiki nachlesbar eingestellt.
Leider ist die Dämpferrate zu Ermitteln eine "dynamische" und da ist es nicht so einfach eine entsprechende Vorrichtung zu erstellen wenn einem keine Werkstatt zur Verfügung steht.
Und ja es gibt wie ich auch schon vor langen... eine entsprechende Auswahl zu finden.
Es kommen nur wirkliche Markenhersteller in Frage um auch wieder sicher in der gleichen Leistung und Qualität nachkaufen zu können. So wie es bei den originalen KYB der Fall ist, leider ist eine Anfrage nach den Daten der Dämpfer nie beantwortet worden, somit ist nach entsprechenden Werten da (anderswo) zu suchen wieder mit Testen der originalen verbunden - womit man wieder beim Anfang ist.

Quintessenz :
Ausprobieren

Da kommen wir wieder beim Thema Fahrwerk und das dies für die heutigen vermehrt auftretenden schlechten Straßenverhältnisse und auch die höheren gefahrenen Geschwindigkeits- und Jahresdurchschnitte der Nicd und Lixx Fraktion.

Das hier einige ohne funktionierende Dämpfung oder der "Federbeine" klar kommen wird evtl. an deren Fahrweise gepaart mit leichten Akkus oder eben an den besseren Straßen liegen.
Ich jeden Fall kann für mich schon Sprichwörtlich mit verbundenen Augen am Hosenboden spüren ob ich auch einer Straße fahre die unter "Pflege" der Stadt; Land oder Bundesverantwortung liegt. Wobei letztere mir immer eine Wohltat sind.

zu harte oder lusche Dämpfer mit dem kurzen Federweg kombiniert sind für die obere Dämpferhalterung; die Silentbuchsen und Unterschale Gift.

Wobei wir Pardon ich wieder dazu komme - ja ja jetzt liefere ich wieder für andere Grund gegen anzugehen vielleicht auch mal persönlich - wenns brauchen *achselzug* - das die komplette Korb-Achsaufhängung für die damaligen Verhältnisse unter den Vorgaben korrekt ist - Sogar als sehr gut durchdacht darstellt, aber für alles was danach kam an Modifikationen also 48V Akkusatz; Motor; Vmax; andere Straßen als die im Deutsch/Dänischen-Flachland absolutes Murks war und ist. Der letzte Hersteller hätte da kostenneutral Welten verbessern können. Aber wollte es vorsätzlich nicht - was eine echte Akzeptanz Pardon Vertriebsbremse war - wie ich selbst an nach Aub gebrachten Kunden (die nebenbei sich in Fahrzeugtechnik auskannten) in ihren Reaktionen feststellen durfte. Idee gut - Ausführung schlecht; 10.000 Preis/Leistung als Nutzfahrzeug uninteressant. Als Werbeschild zu klein und dann zu Teuer.

Und damit komme ich zum Thema Federweg und komprimierte Federbeine einzusetzen.
a. Wird die Montage der Blattfeder nicht angepaßt gibt das Streß an den Dämpferhalterung oben.
b. Wird das unter a. berücksichtigt (habe ich ich ja schon mehrmals thematisiert) kommt man dazu das die ungefederte Masse, mehr beim Thrige als beim F4 die Achse belastet; der Bodenkontakt und Komfort verschlechtert; Lager/Aufnahme und Gummibuchsen belastet - vor allen bei Querfugen.
Beim F4 wird die ungünstige Ausführung der "ersten" Motorhalterungen durch die Arbeit Straße gegen den Motor; neben den des Motors selbst gegen den Halter die Brüche dessen zusätzlich begünstigt haben.
Je nach Nutzung; Fahrbedingungen kann eine längerer Federweg mit eher härtere Dämpfung bei langen welligen und gleichzeitigen hohen Amplituden da was Wett machen.

wiederum für die Thrige-Ausführung wird bei ungleichen Einfedern der Radseiten und/oder des ungleichen Drehumfang der Blattfeder respektive "Schwinge" und der Motorhalterung bei Querwellen, das von dem Motorwiderlager abgefangen werden muß - mit größerer möglicher Auslenkung bei längeren Federweg das Leben des Widerlager "erschwert" wird.

Kurz um eigentlich ein Totalumbau anstünde.

Andreas Lösung (Feder; Dämpfer; Schwinge; Motor ; Motorhalterung; Kraftübertragung Traktion wie ich es nenne ->elektronisches Differenzial; ungefederte Masse) schon einen weiten Weg in die Richtung gegangen ist. Liegt wohl auch in dem Durchdenken eines Fahrzeug-Ingenieurs was natürlich nicht jeden steht zu beschreiten.

von thegray - am 23.12.2012 14:00
Hallo Herr TheGray,
Im Prinzip ist es ganz einfach:
Besonders einfach gehts mit der Formel E=E1+E2=4.9+5.0=9.9J",
gelle.
Berechnung des effektiven Gewichts des aufprallenden Objekts MeAuswahl des geeigneten ModellsZylinder mit Last (horizontal)Zylinder mit Last (abwärts)Zylinder mit Last (aufwärts)Förderanlage mit Last (horizontal)freier horizontaler Stossfrei fallende Lastschwenkende Last (mit Drehmoment) SymbolmuhwrdPFTntμwirksame Grössenaufprallendes Objekt/GewichtAufprallgeschwindigkeitFallhöheWinkelgeschwindigkeitAbstand zwischen Zylinderachse Kolben-øZylinderbetriebsdruckAntriebskraftDrehmomentBetriebszyklenUmgebungstemperaturReibungskoeffizientEinheitkgf m/sec m rad/sec m mmMPa kgf NmZyklen/minC— Stellen Sie sicher, dass die Aufprallge- schwindigkeit, Antriebskraft, Betriebszyklen, Umgebungstemperatur und Atmospähre innerhalb der technischen Daten liegen. Beachten Sie den min. Installationsradius beim schwenkenden Aufprall.Mit Hilfe des gefundenen effektiven Gewichts des aufprallenden Objekts Me und der Aufprallgeschwindigkeit V kann nun mit Diagramm D die Vorauswahl bestätigt werden. Damit der Stossdämpfer einwandfrei über viele Stunden funktioniert, ist es wichtig, dass ein Modell gewählt wird, das den jeweiligen Bedingungen angepasst ist. Wenn die Aufprallenergie kleiner als 5% der max. absorbierbaren Energie ist, wählen Sie das nächst kleinere Modell.Verwenden Sie die Gleichung zur Bestimmung des Lastfalls.Setzen Sie die Energieaufnahme E und die Aufprall-geschwindigkeit V in Diagramm A, um das effektiveGewicht des aufprallenden Objekts zu berechnen.Wählen Sie ein vorläufiges Stossdämpfermodell aus.Bei Antriebskraft des Zylinders setzen Sie die ent-sprechenden Werte in Diagramm B oder C ein. Energieaufnahme E=E1+E2effektives Gewicht des aufprallenden ObjektsAchtungLastfallLastfallwirksameGrössenTechnische Daten/Betriebs-bedingungenBerechnung der kinetischen Energie E1Berechnung der Antriebs-kraft E2 Berechnung deseffektivenGewichts desaufprallendenObjekts MeAuswahl des geeigneten ModellsAufprallge-schwindigkeit U Aufprallge-schwindigkeit υ kinetische Energie E1 kinetische Energie E1 AntriebskraftE2AntriebskraftE2EnergieaufnahmeE Energieauf-nahme E aufprallendes Objekt/entsprechendes Gewicht Meaufprallendes Objekt/effektives Gewicht Mem=20kgυ=0.7m/sd=40mmp=0.5MPan=30Zyklen/min t=25CZylinder mit Last (horizontal)(abwärts)υ m υ2 1 2 E2 υ2 F1S E1+E2υmυ21 2 F1S +mgsE1+E2υ ····· 0.7

von Horst Hobbie - am 24.12.2012 02:14
Zitat
thegray
....
Nicht abschrecken lassen - Wie der Moderator schon angedeutet hat, vermutlich "Luftnummer" dessen Eigenverständnis fehlt.
...

hallo grauer gray :-)
nur wer nicht über den tellerrand schauen kann sieht das so... :p

dank opera konnte ich dann die sonderzeichen sehen.
was horst sicher gemacht hat ist alle aspekte zu berücksichtigen was bei den allen vielschreibern (siehe oben) soviel wie nie erreicht wird.

wünsche auch dir einen ruhigen und friedvollen weihnachtsabend mit deiner familie und mit uns allen so wie "wir halt auch eigen sind" :spos:

von weiss - am 24.12.2012 16:38
Hm - mit Maß im Auge selbigen Gruß an den Süden.

Tja - entweder man läßt bei einigen Bruchstücken. Oder den, den es gelegen kommt - Verstehen, fast schon vorsätzlich zu nennen, "miss(t)". Verwursten das dann in ganz andere Richtungen...Gab ja da schon so "Gelegenheiten" ...gell.

In anbedacht der Vorgeschichte und wer was schon gemacht und versteht - wäre müßig.
Und extrem vorbelastet.

Zitat
gemacht hat ist alle aspekte zu berücksichtigen

Sicher ist der Hr.Weiss der Meinung - das glaube ich gerne. Weil man das versteht was dort einfach kopiert und wohl möglich sogar tägliche Praxis in der eigenen Produktion.
In Bezug auf den Absender:joke:Der war gut!
Das zu kommentieren... nee abwink - ich muß erstmal Luftholen.
Japs LOL - man sollte verstehen was man Kopiert und sich mit schmückt -
Aus einer studentischen Schrift aus der Fachhochschule München Universität für angewandte Wissenschaften, anderen vor den Koffer "setzten" zu wollen.

Wenn er gut schei... wollte, würde er seinen "Freund anrufen" und sich das mal eben - erklären lassen wie mit dem, auf dem Papier oder Rechner Werte des Originaldämpfer ermittelne könne - ganz ohne Meß-Datenaufnahme. Am besten von Fabrik neuen und gebrauchten.
Statt mit sowas rumpoltern zu wollen, als Rechtfertigung für "Anmaßungen" aus niederen Gründen zu nutzten.



Zitat
so wie "wir halt auch eigen sind" :spos:

Soo eine Lebenserkenntnis - gut. Nun noch andere machen sich die Welt wie sie ihnen gefällt, die einen schmeißen was ein; wieder andere durch farbiges Glas vor den Augen und finden es wunderbar.
Ich habe kein Problem mit Menschen die an Dinge glauben wollen, das andere mit noch so großer Methodik nicht fassen können und dazu brauchst nicht mal einen akademischen Titel.
Ebenso unfaßbar wird es wenn eben solche meinen unmotiviert sich aus einer Laune über die völlig respektlos erheben zu können - von den Sie mal Hilfe in Anspruch genommen haben.:rolleyes:

von thegray - am 24.12.2012 21:55
Ah - na sowas kann man sachlich, und voll umfänglich zustimmen.

Wobei ich mich erinnere, das es schon wenn auch wenige gab, (was mir auch mal kam- weihräucher ) den alten Anschlag entfernten und gegen einen aus Gummi -> klassischer roter 60-Jahre Türstopper längs der Bohrung aufschnitten drüber stülpten und die Naht mit Sekundenkleber .... aber entsinne mich nie gelesen zu haben wie lange das gehalten hat.

Ich habe bzw. In Ermangelung dieser Türstopper in der heutigen Zeit und wegen der Klebefläche/Schnitt würde ich eine Dose Vulkanisier-Flüssigkeit kaufen; einen Fahrradschlauch zu 2cm breiten Spaghetti schneiden (reinigen; anrauen)
ein Segment und einkleistern und herumwickeln dann mit einer Zange (keine Riffelung z.B. Sanitär) pressen den der Druck ist entscheidend und ein weiteren Segment usw.

Was der Mensch so gefügt soll Gott nicht scheiden ;-)

Wer aber einen doppelten Boden - kann noch eine Niro aber bitte kein Baumarktkram!!! noch nicht mal im gedanken!!! schmale Schlauchschelle und wer Gewicht Sparen will superfeste und breite Nylon Kabelbinder aus Markenqualität in der Mitte der Roulade drum.

von thegray - am 18.01.2013 16:17
Hallo
Ich habe auch was gefunden BITUBO YXB 270mm Best Nr.SC106yxb01 für 126€ das Stück.
Der Druck wird nur mit der Feder verstellt.Dafür sind zwei federn drin(progressiv).

[scootentole.sip-scootershop.com]

Und einen Doppler Dämpfer mit 265mm länge (Auge-Auge) Durchmsser 47mm .Auge oben Innen durchmsser 10mm.Auge unten Durchmsser 8mm davon ist die Hülse herausnehmbar.Hülse innen 8mm ausen 11,5mm. Für stolze 229€.
Die Augen sind mit Hülsen 23mm breit.Am oberen Auge ist die Hülse fest drin.
Gesamtlänge ausen ist 295mm

[scootentole.sip-scootershop.com]

Ich habe gerade mit einen vom Scootershop telefoniert war echt hilfsbereit.
Der Doppler ist von der Einstellung mit Luft viel flexibler .
Adreas Strecker hat schon 4j jahre einen Doppler Dämpfer drin aber ohne Blattfedern
Also hält er schon einiges aus.

Gruß josef

von Josef - am 19.01.2013 12:17
Zitat
Ich habe auch was gefunden BITUBO YXB 270mm Best Nr.SC106yxb01 für 126€ das Stück. Der Druck wird nur mit der Feder verstellt.Dafür sind zwei federn drin(progressiv).


Nun 270mm sind definitiv normal nicht unterzubringen; op jetzt die Progressive Wirkung durch eine entsprechende Feder oder zwei unterschiedliche in Serie erzielt wird ist - im doppelten Sinn gleich. Mal von der evtl Masiveren Dämpfermech. abgesehen ist hier der einzige Vorteil die Stufenlose Vorspannung über Gewinde.

Bei dem Stückpreis würde ich aber zu den Druckluft-Dämpfern greifen wollen erscheint mir eleganter oder eben zu den YSS für 40€Stk.

von thegray - am 19.01.2013 12:47
[youtu.be]



Man sieht beim anfahren werden die länger und beim bremsen tauchen die ein ( bei Motorrad mit Kette umgekehrt).
bei ca. 20.58 fahre ich mit Schrittgeschwindigkeit über ein Bahnübergang.
was noch auffällig ist, die kurzen harten Schläge gehen so schnell das man sie fast nicht sehen kann.
Ansonsten mein ich alles ok, aber warum knallt oder was knallt da immer so unangenehm im EL ?
Ich probier mal die Tage, bei unebenheiten kurz vorher vom Gas gehen um die geschwindigkeit zu verringern und bei der unebenheit gas zu geben da der dämpferweg da ein längerer ist ??? kann ja eigentlich nicht gehen , versuch macht klug

Nachtrag:

der Dämfper ist orignal eingebaut , also Kolbenstange oben.
im akkukasten ist kaschierte Dämmung eingesteckt deshalb spiegelt es sich links.
ich konnte das video auf youtube drehen so das es jetzt richtig rum ist..

von Horst Hobbie - am 12.03.2013 09:40
Also anhand des Video und der geschäzten Gräuchkulisse bei an die 7x, würde ich sagen, du hast für die Straßenverhältnisse dort jetzt; Payload; und Geschwindigkeit eine gute Abstimmung der Blattfeder(vor)spannung. (im Frankfurter Raum in Bezug Straßenqualität würde deine Federung nur noch mit aller Kraft durchschlagen)

Jedes KG Masse im Kofferraum ist jetzt so zuviel, auf Tour mußt du Federtechnisch aufstocken.

1.Denn dann ist deine Feder zu weich vor allen mit bedingt höheren Schwerpunkt, auf Tour kann man schon mal sich an einen höheren Geschwind gewöhnt die Kurve schneller als gedacht und kippeln.

2. sind die Federn für die dann vorhandene Last generell zu weich egal wie die Straße; Geschwindigkeit ist.

von thegray - am 12.03.2013 16:13
hallo horst :-)

zeit: 20:58:20 = wenn das "klappern" gemeint ist, da schlägt es gandenlos durch auf das chassie.
dabei kommt es dann zu geräuschen die man nicht finden kann - ausser man baut hinten alles aus, bis das klappern weg ist. das kann von einer schraube die nicht ganz so fest angezogen ist genau so kommen wie ich meine auch 1-2x den akkupack aufschlagen (zeit20:58:09-10) gehört zu haben, spanngurte können sich bei solchen schlägen um einiges kurzfristig längen. da hilft dann nur noch mit verschraubungen den akku befestigen.

was mich mehr gestört hat war das eher dumpfe und geschwindigkeitsabhängige geräusch das man bei langsamer geschwindigkeit (noch) nicht hört aber mit zunehmender geschwindigkeit um so lauter wird. dabei am anfang der aufnahme kaum zu hören und am ende der aufnahme immer stärker zu hören ist.
für mich hört es sich an wie ein von hand durchgedrehter 2-takt modellmotor, dumpfes rattern oder ein sehr langsam laufender pressluftkolbenmotor. zeit: 20:58:25 & 20:59:25-30 (sehr gut zu hören). daher tippe ich auf einen lagerschaden auf der kameraseite des el-s

von weiss - am 13.03.2013 07:15
hi,
das video ist vom letztem Jahr ( ca.März 2012 da hab ich nicht geschnitten und eingestellt bekommen gehabt)wo der rote noch keinen unfall hatte, da war das konsolenlager links auf der achse eingelaufen ( Perm)
aber das der da auf chassis durchschlägt 20:58:20 sehe ich nicht so.. ??
könnte sein das die akkus springen oder was locker ist, vielleicht aber auch der von sven angsprochene Motorhalter.
Ich glaub ich muss die Garage vorheizen ( jetzt will ich noch mehr wissen)
aber ich warte noch:
habe mir gerade die zwei dämpfer bestellt bezahlt und gekauft
[www.amazon.de]
Horst

von Horst Hobbie - am 13.03.2013 08:46
du denkst das war klasse, sicher aber nur für das stück wo du gefahren bist...
grund :
weil der schwerpunkt ca, 2 cm höher war hatte das den gefährlichen Nachteil schneller Kurven und besonders bei Windböen hat die Unterhose angefangen zu rosten ( ach, Baumwolle kann nicht rosten ? dann war das was anderes)

Ich hatte 3 Blattfedern und ca. 2 oder 2,5 cm Aludistanzstücke über den Blattfedern.
Dabei mußte ich dann dort wo die Dämpfer unten Ihre Befestigung haben eine neues Blech bauen wo der Befestigungspunkt 2 cm Höher lag sonst hätte es sich ja verspannt bzw nichts gebracht...( ich glaub sogar , du hattest mir das erzählt ?)

Daher versuche ich jetzt den Weg zu gehen tief zu bleiben aber den Komfort zu verbessern...

von Horst Hobbie - am 13.03.2013 19:57

SUB: Blattfedern raus

Ich weiß noch, daß der Umbau rot lackiert war auf den Bildern.
Aber weder in Ralf's Archive noch im Coppermine oder EL Wiki finde ich es wieder.

Im Prinzip waren es zwei Flachstähle.
Ein Kurzes, welches am Batteriekorb verschraubt war -also da, wo auch die Blattfeder sitzt und ein langer Teil, der dann zur Ankerplatte ging.
Beider Teile waren mit einer Querschraube verbunden, so daß der lange Teil sich frei auf und Ab bewegen konnte. Vergleichbar mit einem langen Scharnier für ein Gartentor -beispielbild in Anlage
[attachment 79 Gartentor.jpg]

von inoculator - am 15.03.2013 08:54

Re: SUB: Blattfedern raus

ähhh, ich glaube nicht das das so funktioniert :-)
Das Problem hatten wir doch schonmal..
Selbst wenn...nur mal aaangenommen :-)
Eine Blattfeder könnte dann nicht mehr eignesetzt werden..Problem eins..
Stärke Federn direkt am Dämpfer...gingen auch nciht, weil es dann den Batteriekorb zerreißt....das hatte heir doch schonmal versucht..
Das alles bringt beim Federungskomfort vermuitlich, wenns fertig ist, ncihts...da der Federweg nunmal so kurz bleibt wie er ist, ein länger nicht möglich und auch nciht sinnvoll ist...dafür ist das El einfach zu schmal..
Einziger Ausweg, neue, breitere Hitnerachse...also Spurverbreiterung *g*
Dann währen solche Federungsexperimente wieder eine Option

von Sven Salbach - am 15.03.2013 09:16

Re: SUB: Blattfedern raus

mehr Federweg geht schon wenn du mehr aludiztanzstücke unterlegst ( nachteil schwerpunkt geht nach oben) dann wie bei meinem ex unfall el geht der original Dämpfer nicht mehr auf Block, und dank der dreifach blattfedern kein federbruch, aber um jetzt die Blattfeder zu ünterstützen muß ein kein stoßdämfer rein ohne spiralfeder sondern eine mit damit der mehr vorhandene federweg besser genutzt wird ( so mein gedanke) dank juke haben wir den ersten vortester und ich werde folgen wenn meine da sind.
die ursprünglichen dämpfer am anfang des freds waren nicht das richtige dafür...
weiter testen probieren und überlegen:
ich habe die hoffnung wenn ein paar mitziehn das wir zu einem besserem ergebniss kommen könnten....

von Horst Hobbie - am 15.03.2013 09:25

Re: SUB: Blattfedern raus

"Platz für mehr Federweg ist im Radhaus allemal"
also ich habe mein El so tief gelegt wie irgend möglich..da ist kein Platz mehr ;-)
Und höher will ich es auf keinen Fall..es geht ja nicht nur ums Aufschauckeln..auch ein einmalig plötzliches Einlenken (Ich denke da an Herbststürme, da geht einem Überland manchmal der Arsch auf Grundeis, bei zusätzlich schlechter Sicht , Nacht und Regen) wird kreuzgefährlich wenn das noch weiter einfedern könnte...
So sehr ich besseren Federungskomfort beim El begrüßen würde, so sehe ich hier leider keinen weg an einer Verbreiterung vobrei..

Das El bietet einfach eine verdammt schlechte Grundlage fürs Tuning

von Sven Salbach - am 15.03.2013 10:03

Re: SUB: Blattfedern raus

Das betrifft dann aber nur Dein EL und ist keine generelle Aussage.

Mir würde überigens weniger der Federweg Sorgen machen, als die seitlichen Kräfte an den Scharnieren.

Wenn hier Spiel entsteht, verändert sich die Spur und DAS kann dann zu einem unangenehmen Fahrgefühl im einfachsten und zu einem instabilen Fahrverhalten im schlimmsten Falle führen.

Hier wären dann wieder die Leute mit SEHR Guten Kenntnissen in der Mechanik gefragt -also weder ich, noch Du, Sven ;-)

Werner?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 15.03.2013 10:26

Re: SUB: Blattfedern raus

ich persönlich halte das mit dem Scharnier im selbstbau auch mehr als bedenklich,
ist auch nicht mein bestreben in die richtung zu gehn.
ich, wir sollten bei dem möglichem machbaren bleiben, ohne große gefahr zu laufen leib und leben von sich und anderen zu gefährden.

Selbst mit weniger Reifendruck als ich fahre rundum 2,5 ist es schwierig,
mit weniger als 2,1 BAR wird die ganze Sache schwammig. ( empfohlen 2,3 )
was defenitiv nicht gut sein kann ist mit 3,5 bis 4,5 rumzufahren ( außer ausschließlich auf langstrecke ) mit überwiegend guten Straßen.

mit ca. 4 bar erhöht sich der reifenverschleiß und das Material wird noch mehr gefordert als not tut ( man hört das doch!? )

von Horst Hobbie - am 15.03.2013 15:31

Inneminnemiste, Horst rappelt in der Kiste

Also, wenn ich mir das alles so durchlese, bleibe ich doch bei meiner guten alten Hydropneumatik. Ein Knopfdruck und schon ist die Federung härter, und den Federweg kann ich auch wählen.

Wie ist das denn mit den einstellbaren und vorfüllbaren Gasdruckstoßdämpfern? Sind die teuer geworden? Da kann man fast alles mit machen, was mit meiner Hydropneumatik einstellbar ist.

Mit dem richtig abgestimmten Luftkissen wirkt der Horst übrigens genau wie die Trägheitsdämpfer meiner Uraltente.
Nur die Corioliskraft zwischen Aurich und Jever macht da einen Strich durch die Rechnung.

Wenn der Dampf aus den Dämpfern steigt

Federweg ist fast alles

von Bernd Schlueter - am 12.08.2013 03:24
Hallo Sven
Ich muss erst schauen ob auch wirklich alles so funktioniert wie ich mir das gedacht habe.
Die Teile hat ein Bekannter für mich gemacht .
Das Teil auf den Bild ist die Erste Version .Da passte der Dämpfer nicht rein und streift am Korb an.Musste ich 8mm nach Außen verschieben.
Von der zweiten Version hab ich leider kein Bild gemacht .

Könnte dir vieleicht eine Zeichnung machen dann kann es jede Schlosserei mit Fräsmaschine nachmachen.Die Silentbuchsen hab ich von Fleischmann die passen genau rein ohne Nacharbeit.
An der oberen Befestigungsschraube (M10x45) zwischen Dämpfer und Akkukorb ist ca 14mm (Distanzbuchse) Luft

Die Dämpfer haben 90,50€ das Stück gekostet und haben 4Wochen gebraucht hier der Link.
[www.scootplanet.de]

Dazu ist aber eine extra Pumpe notwendig sonst bleibt der genaue Luftdruck nicht im Dämpfer
[www.gearparts24.de]

Morgen versuche ich mit 3bar im Dämpfer


Grüße aus Franken
josef

von Josef - am 12.08.2013 20:17
Hallo
Hier erstmal der letzte vorläufige Stand.
Mit 7 3/5 NiCd Akkus und 2,5bar Vordruck am Dämpfer verbleiben noch 43mm Federweg von den 75mm Max Federweg.
Dies ist ohne Fahrer mit mir (ca 100kg) sind es noch ca40mm Federweg.
Es sind die zwei Langen Blattfedern von den Dreien nur drinn.

Die Kunsstoffverkleidung ist nur ca 5mm zu dick am Dämpfer und kann leicht mit Ausschleifen angepasst werden.
Auf der Radseite vom Kunsstoff kann mit Kleber vor dem Schleifen Material aufgebracht werden um es dicht zu halten.
Zur Befestigung werde ich noch Sechskandschrauben 10.9 ( 1000N/mm2 Zugfestigkeit) verzinkt besorgen.
Schrauben 8.8 haben 800N/mm2
Da ich meine jetzigen V2a Schrauben mit ca 600N/mm2 auswechsle.

Die Federung ist vergleichbar wie vorne vieleicht noch eine Spur besser.
Die Schläge von Dehnungsfugen sind zwar nicht weg kommen aber weicher an.
Auch in den Kurfen ist es weniger Geschaugel.Das fürt aber dazu auch schneller zu fahren :-).

Ich muss mal bei gelegenheit einen Direkten Vergleich ( anderes City El) Fahren auf der selben Strecke mit und ohne Doppler Stoßdämpfer.
Und wenn jetzt noch die 80/80-16 Bereifung drauf ist ist dies eine deutliche Verbesserung zum Orginal.
Nun werden es die Kilometer zeigen ob sie sich bewährt oder vieleicht die Welle bei den größeren Schwingungen verbogen wird.
Mein Motor ``Mars ME 1003'' (7,28KW bei 200A und 45,6V) hat ja 17,7Kg und ist da schon etwas schwerer.Passent zu mir :-).
Nach 7000Km (9März 2013) läuft er immernoch super.
Wenn alles Klappt werde ich mir nächstes Jahr die Vorderradschwinge mit Doppler Dämpfer vornehmen.

Gruß josef

von Josef - am 13.08.2013 21:21
Hallo Leutz,
eine neue Erfahrung meinerseits,
nach vielen tausend Kilometer mit den Dämpfern :
[thumbs1.ebaystatic.com]
und den Versuch in verschiedenen Härtestufen wurde das fahren in letzter Zeit immer schlechter...
Der Grund ist mir nicht bekannt.
Jetzt habe ich wieder die originalen drin , und die sind ja sooo schlecht nicht ....
Man was habe Ich jetzt schon Geld rausgeschleudert für die Dämpfer vorne wie hinten und letztlich ist wieder überall das Originale drin....:hot:
Wie geht es den anderen Fahrern , die den Dämpfer drin haben oder hatten ???

Horst

von Horst Hobbie - am 17.10.2013 06:28
nein, deswegen sage ich ja auch leider....
Aber auf den Gummis geritten bin ich noch nie...dann ist Dein El vermutlich zu schwer oder Deine Federn zu schwach?.
Ich habe mir auch gerade neue Dämpfer bestellt, meine sind nun nach 69.000km so gut wie fertig..
Generell ist der Federweg im El halt auch viel zu gering für die immer schlechter werdenen Straßen..
Bedingt durch den Federweg sehe ich leider nicht eine einzige praktikable Lösung.
Selbst wenn es machbar währe! währe mehr Federweg ein neues Problem, den dafür ist das EL nicht breit genug...
Somit habe ich die Dämpfung weitesgehend zu den Akten gelegt..leider...

Alles andere bedarf einen enormen Umbau inkl den Fahrer tiefer zu setzen, die Haube flacher zu machen etc pp..

von Sven Salbach - am 17.10.2013 07:22
Zitat
Sven Salbach
....
Bedingt durch den Federweg sehe ich leider nicht eine einzige praktikable Lösung.
Selbst wenn es machbar währe! währe mehr Federweg ein neues Problem, den dafür ist das EL nicht breit genug...
Somit habe ich die Dämpfung weitesgehend zu den Akten gelegt..leider...

Alles andere bedarf einen enormen Umbau inkl den Fahrer tiefer zu setzen, die Haube flacher zu machen etc pp..




Vor allen bei El mit Lixx und Originalkorb, weil da schon der Schwerpunkt nach oben wandert gegenüber Schwermetall im Korb.

Deswegen mein Mantra bei Änderungen/Rep. am Korb.
a.Korb 5-6cm Tieferlegen.
b. die Dämpferaufnahme oben verstärken, die ist einseitig und zu schwach.
c. Wenn obiges gemacht - dann kann man sich auch um 2cm mehr Federweg Gedanken machen...
ansonsten bekommst du einfach eine üble Fahrdynamik (wie ich jetzt gelesen habe sind ja in den letzten Tagen zusammen 3 Fahrzeuge vermutl. eben auch wegen solcher Sachen ... umgekippt bzw die Rolle gemacht. )

von thegray - am 17.10.2013 16:10
Hallo
Bis jetzt ist von den Stoßdämpferbefestigungen am Batteriekorb keine Schäden zu sehen.
Mit den Doppler Luftfedern gibt es weichere Schläge im Vergleich zu den Orginal Dämpfern.
Bei mir waren die Orginal nach einen Jahr ca.12000km immer wieder def.auch mal am Dämpfer Auge abgerissen und fast immer Quitschen.Das fuhr sich dann wie eine Wippe.
Wenn die Doppler 2j halten kommen sie genauso teuer wie die Orginal mit verbesserter Federung.
Bei meiner Lösung müsste nur ein Teil in dem der Silenblock ist aus Stahl oder V2A gefräßt werden.Diese überleben dann das EL.
Silentblöcke können auch nach Maß angefertigt werden.Je mehr Stückzahl desto billiger sind sie dann.Diese werden bei Verschleiß wie Buchsen ausgepresst und mit Loktite wieder eingepresst.Dies hatte ich schon bei meinen alten Alu Blöcke so gemacht und mit Reperatur Gewindebuchsen ausgestattet.Silent Buchsen lagen bei ca.20€ das Stück.Orginal mit Alu Block denk ich so 25€.

Gruß josef

von Josef - am 17.10.2013 17:46
Zitat
schauer josef
Hallo
Bis jetzt ist von den Stoßdämpferbefestigungen am Batteriekorb keine Schäden zu sehen.
Mit den Doppler Luftfedern gibt es weichere Schläge im Vergleich zu den Orginal Dämpfern.

Gruß josef



Was nicht ist kann noch werden - ich denke (ich erlaube mir mal ) Du hat dahin gehend genug Kompetenz das zu sehen .....

Luftdämpfung ist halt von Natur aus Progressiv das eben "Komfort" steigernd:spos: - aber selbst verständlich ist dir das auch bewußt.

von thegray - am 18.10.2013 17:12
hello jungs
nur kurz zum thema die kunststoffabdeckung der originalstoßdämpfer:

Die Kunsstoffverkleidung ist nur ca 5mm zu dick am Dämpfer und kann leicht mit Ausschleifen angepasst werden.
Auf der Radseite vom Kunsstoff kann mit Kleber vor dem Schleifen Material aufgebracht werden um es dicht zu halten.

DAS KANN SICH JEDER SPAREN; DER EINE HEISSLUFTPISTOLE HAT

ich hab seit heut morgen auch die stoßdämpfer mit den roten federn aus ebay drinn,
die kunststoffabdeckungen (angezeichnet wie der dämpfer liegt) auf einen weit aufgedrehten schraubstock, heißluft drauf (das zeug hällt hohe temp aus) und dann eine glasflasche (coke 0,3) von hinten reindrücken >>>>>> passt,
bilder hab ich aber (alter mann und technik!) krieg ich hier wieder nicht hin
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 25.10.2013 12:04
ja das klappt, ich hab das damals auch mit dem heißuftfön gemacht, stinkt ein Bisserl aber egal, es funktioniert. Wenn jemand Probleme mit zerriebenen Dämpfergummis in den Augen, nicht aber mit den Dämpfern selbst haben sollte, da hab ich eine Lösung!

Nylonbuchsen
Kosten einen Dreck und halten!
Laßt euch von der nichtkegeligen Form nicht abschrecken, und auch die 21mm passen wunderbar in das 20er Loch, mit dem Schraubstock eingepreßt sind die Dinger echt klasse! Sie sind etwas zu lang, diese Seite soll nach innen schauen, dann hat man auch schon mal einen kleinen Abstandhalter. Sie passen übrigens nicht nur oben, sondern auch unten in die Halterung der yss Dämpfer.
LG Konstantin

von el El - am 02.11.2013 05:58
Hallo Horst
Am Stoßdämpfer schraub ich ein Flacheisen 20mm (+0 /-0,05mm) x 30mm x 45mm an der Gabel rann.In den Flacheisen an der Stirnseite ein M12 Gelenkkopf mit Außengewinde und da ist von Auge zu Auge 320mm.
Mehr bringe ich mit den Doppler Dämpfer nicht unter da er unten 55mm Durchmesser (Orginal 30mm) hat.
Der soll ja nicht am Gelenk anstreifen.
Wenn ich nächste Woche alles habe mach ich ein Bild mit den Einzelteilen.
Ich habe jetzt im Winter vorne das Problem das der Orginal Stoßdämpfer sehr hart ist .

gruß josef

von Josef - am 11.01.2014 11:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.