Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
38
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Horst Hobbie, Sven Salbach, R.M, weiss, bastelwastel24, Multimegatrucker, Jan-EL

Will von Anfang an alles richtig machen.

Startbeitrag von Horst Hobbie am 01.07.2012 11:35

immer auf die kleinen dicken die nicht fliegen können :xcool::hot::eek::-)

Hallo Ihr da draußen...
Kurzmitteilung von meiner einer:
Ich hab ein neues gebrauchtes El zugelegt.
Ich fang also von vorne an zu schrauben ( verdammt ) :hot:

das eine oder andere mach ich anders als beim vorherigen.

Auf was würdet Ihr selber achten oder ändenr oder anders machen als bisher ???

Gruß :

der jetzt bald hoffentlich rasende, gelbe echte 63 kmh Horst

Antworten:

...wie soll es weitergehen?

Hallo Horst,

der Range Extender gehört ins Batterie Forum.

Zitat
Horst Hobbie
Auf was würdet Ihr selber achten oder ändenr oder anders machen als bisher ???


Als erstes solltest du das Thema ändern :spos:. Das kann ich zwar auch tun, überlasse es aber gerne Dir :D.
Dann empfehle ich dir, deine Signatur auf das neue City el zu ändern. Ich komme sonst durcheinander :rolleyes:.
Dein neuer 63kmh Flitzer sollte auch 63kmh schnell fahren und ich würde auf diesen Punkt an deiner Stelle, mein Augenmerk richten.

Gib uns bitte mal ein paar Daten von deinem "Neuen". Baujahr? Seriennummer? Däne oder Deutsch? Riemen oder Kette? Basic, Targa oder Cabrio?

Ich bin sicher, dass du bald mit 63,5kmh durch die Gegend düsen wirst :cool:.

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 01.07.2012 20:49

Re: ...wie soll es weitergehen?

> Ich bin sicher, dass du bald mit 63,5kmh durch die Gegend düsen wirst :cool:.

Wenn nicht helf ich schieben :hot:

Glückwunsch Horst.

von Jan-EL - am 01.07.2012 20:52

Re: ...wie soll es weitergehen?

Ich kann das Thema ändern ??? wo :-) wie ? :-)

meine Signatur ändere ich erst dann wenn der alte abgemeldet ist und ich mit dem neuem gebrauchtem älteren fahre :-I

Duplex,63 kmh, Perm,bj 2005,Targa.

Heute nachmittag habe ich die Achse ausgebaut .
Auf der Welle wo die Konsolenlager sitzen , ist die Welle leicht eingelaufen obwohl die Konsolenlager heile waren....
Ich denke es ist besser die Konsolen- Lager mit Lagerkleber einzubauen um ein einlaufen der Welle in Zukunft zu vermeiden.

Der Perm Motor soll vor 1000 Kilometer neu überholt worden sein, ? ! Ich möchte da auf sicher gehen. Kann ich die länge der Motorkohlen irgentwie ermitteln ohne ihn zu öffnen ???


von Horst Hobbie - am 02.07.2012 20:58

Re: ...wie soll es weitergehen?

oha..2005....also eines der Bauhjahre wo immer die TRansistoren der Relaisplatine platzen....
Vielleicht mal sehen welche Fets da verbaut sind..dürfte man auch erkenne ob die Platine schwarz verkohlt um den Transistor ist oder noch alles frisch aussieht..aber da können Dir die Fahrer der 2005 Modelle sicher mehr zu sagen...
Radlader hinten würde ich tauschen, weil man nicht weiß obs der Vorbesitzer richtig gemacht hat, also wegen verspannter Blattfedern und so..

von Sven Salbach - am 03.07.2012 06:45

Re: ...wie soll es weitergehen?

Mensch Sven du Depp , ich hab doch kein Radlader sondern ein Cityel:hot:

Wegen der eingelaufenen Welle ( Konsolenlager) am besten Bastelwastel oder ?
Ich erreiche da gerade nur keinen auf Telefon...
Ist nicht viel Spiel... loctite Lagerkleber mit 0,2mm Spaltfüllung bringts wohl nicht oder ????


Radlager werden gewechselt.

Relaisplatine ist die vorne rechts oben in der Haube ! schaue ich mir heute nachmittag an, der Transistor sitzt wenn man drauf guckt ,glaube rechte seite - etwas weiter rechts mittig ?

Horst

achso , 20000 km zeigt die uhr jetzt an...
deswegen die Kohlenfrage weiter oben...

von Horst Hobbie - am 03.07.2012 07:10

Re: ...wie soll es weitergehen?

habs nicht geschaft...
dafür habe ich die Motorkonsole gereinigt , und siehe da , gerissen....
leichte zweifel steigen in mir hoch :D
ist aber schon an ein Alu Schweißer mit auf Tour gegangen,,
mein El verteilt sich in alle richtungen und am Ende kommt hoffentlich was bei raus :-)
ich erwische den bastelwastel nicht, wegen der welle, gibs da noch jemanden der sowas macht ?

ich habe gehört das da nix draufgeschweißt wird , sondern draufgesprüht bzw geschossen oder gespritzt und dann wieder abgedreht...
spezial zeugs eben... kennt das jemand ?

Horst

von Horst Hobbie - am 03.07.2012 18:24

Re: ...wie soll es weitergehen?

@ Horst Hobbie

Wie wäre es denn mal auf dem Festnetz anzurufen?
Anstatt hier zu posten " Ich erwische da niemanden?"

Brigitte Jürgens

von bastelwastel24 - am 03.07.2012 20:38

Re: ...wie soll es weitergehen?

Der Konmsolenriß ist normal...zur Sicherheit kannst Du ja mal nen Foto schicken...
PEter läst dort auftragsschweisen bis rotglühend, damit es keine Spannungen gibt..aufsptitzen könte natürlich auch gehen k,.a.

von Sven Salbach - am 04.07.2012 06:06

Re: ...wie soll es weitergehen?

Hallo

Bei der neuen Konsole hört die Verstärkung da auf wo bei der alten der Riß iat, meistens ist eine zu stark gespannte Kette die Ursache, von daher ach mal überprüfen ob das Motorlager noch in Ordnung ist.

Daß die Kohlen schon gewechselt wurden sagt leider gar nichts bei falschem Timing sind die nach 3000 km runter.

Deshalb sicherheitshalber kontrollieren.

Du kannst den Abstand zwischen Montageplatte und kollektor im eingebauten Zustand durch ein Loch im Kohleträger messen,ist zumindest bei mir möglich

Dann den Abstand zwischen Kohlen und Motageplatte Kohlenträger messen, die Differenz ist die Länge der Kohlen.


Gruß

Roman

von R.M - am 04.07.2012 06:59

Re: ...wie soll es weitergehen?

Du ahst doch sowieso die ganze hinteracshe raus, dann ist die Kohlenkontrole also kohlenhalter ausbauen doch sowieso ne Minuten saceh..

von Sven Salbach - am 04.07.2012 07:28

Re: ...wie soll es weitergehen?

hast ja recht,
da ich jetzt den dreck sehe und ich hier die suchfunktion benutzt habe darf ich den auch noch reingen( danke ):rp:
mit druckluft den perm oder auch
mit benzin oder bremsenreiniger durchjagen ???:confused:

zum dank dafür waren sogar 2 schraubgewinde in der Taperbuchse überdreht , also nicht mehr vorhanden, entweder neue taperbuchse für 19 er Motoritzel und oder geht ein gewinde größer reindrehen, ( ich denke das wird nicht gehen, weil wegen zwei hälften.)

also neue taperbuchse für 19 er Motorritzel...

für die tipps bis hier schon mal danke

mal schaun was noch kommt...

Horst

ps.
ich muss leider weg ( ein ca. 110 cm langes Paket verschicken) :hot:
aber nicht weinen , ich komme wieder....:p

von Horst Hobbie - am 05.07.2012 06:16

Re: ...wie soll es weitergehen?

ich würde nur mit Druckluft arbeiten oben an den Lamellen..natürlich nicht direkt in die Lager pusten..
Taperbuchse neu nehmen..kosten nicht viel..und sind eine Problemstelle des F4..gut das Du es jetzt gesehen hast..andernfalls währst Du in Kürze damit leigengeblieben weil der Keil ruasfällt (Wrinnere Dich an Dänemark da passierte es einem mit dem weißen F4

von Sven Salbach - am 05.07.2012 06:27

Re: ...wie soll es weitergehen?

[img163.imageshack.us]

bastel bastel :spos::cheers:

Da wo ist die Handbremse, habe ich ( auch im jetzigen El damals ) mit wd 40 geflutet bis zu den Bowdenzügen hoch, nach knapp zwei Tagen kam dann hinten rechts langsam etwas wd
40 raus, auftrag
erfüllt :hot:

Horst

von Horst Hobbie - am 08.07.2012 18:39

Re: ...wie soll es weitergehen?

danach aber unbedeingt wieder mit Fettspray nachpsülen..ansonsten hält das nicht lang...

Oje,ein El mit Ausschnitt im Fußraum....ich hätte selber nur eine ohne genomen..ich trau diesem Auschnitt nicht....mag sein das es einige Zeit gutgeht wenn es ordentlich gemcht ist.,....aber dennoch trau ich dem nicht..

von Sven Salbach - am 08.07.2012 18:49

Re: ...wie soll es weitergehen?

Hallo

Soweit so gut, der Akkukorb ist verzinkt das ist gut. der Ausschnitt vorne ist ok wenn er werksmäßig gemacht ist, Karl hat mir gesagt daß diese Bauweise im Flachland ok ist, bei bergigem Gelände würd er davon abraten, da zu hohe Last auf der Vorderachse.


Wen du das Teil vorne noch heraus bkommst könntes du nachschauen ob der Schaum zwischen den beiden Kunststoffteilen mit GFK ausgespachtelt ist , wenn nicht würde ich das nachholen.

Wenn nicht dann ist das Teil ordentlich verklebt und hält.

Gruß

Roman

von R.M - am 08.07.2012 20:58

Re: ...wie soll es weitergehen?

Danke,
werde ich so überprüfen.
Horst

von Horst Hobbie - am 09.07.2012 07:01

Re: ...wie soll es weitergehen?

Ich sehe gerade auf dem Bild das da lauter Nieten drin sind ???wenn ich die abflex und das teil ist dann verklebt, dann hab ich Problem....
mir macht das ein ganz vernünftigen Eindruck...
Kann man das vielleicht ober oder unterseitig mit Kunststoffhartprofilen zusätzlich verstärken ?
L Profil
U Profil
gelegtes H Profil
oder so
von unten drunter zwei fette Profile je links und rechts in Fahrt richtung ???
Kunststoffschrauben Schrauben oder kleben....

hmm

denk nach

von Horst Hobbie - am 09.07.2012 07:34

Re: ...wie soll es weitergehen?

Hallo

Dann scheints ja orginal zu sein.

Gab halt einige die selbst was gebastelt haben und da gibts teilweise Probleme.


Gruß

Roman

von R.M - am 09.07.2012 10:35

Re: ...wie soll es weitergehen?

zu locker , schon schleift es:



so gespannt das ca, 1 cm an der engsten stelle leicht gedrückt werden kann:




der erste vorsichtige zusammenbau beginnt :-)



Details: zum öl einfüllen gedacht



falls ich gefuscht haben sollte , eine kleine sicherung das madenschrauben und Taperbuchse nicht runterfallen



Absicht:



Nun liegts im Keller und wartet auf selbgebauten Kettenspanner und der versuch das ganze ein wenig vor Schmutz zu schützen
der kettenöler muss noch erst bestellt werden...

von Horst Hobbie - am 21.07.2012 15:49

Re: ...wie soll es weitergehen?

Ist das die Kettenblattaufnahmr aus dem Kartsport?
Hast Du die angepasst?
Meines Wissens nach passt die nicht 1 zu 1 zum EL Teil

von Sven Salbach - am 21.07.2012 16:53

Re: ...wie soll es weitergehen?

ja :

[server3.gs-shop.de]


Kettenblattaufnahme 25mm Gold Bestellnummer: KA25GO

für die Magnete muss man an vier stellen was wegschleifen und vielleicht etwas in der dicke was abnehmen, aber nicht unbedingt, kommt drauf an.

so schleift nix mehr ab, selbst wenn die Kette lose hat ( hoffe ich :-)



ungefähr wie beim Fahrad das der dreck sich nicht so arg verteilt (in Planung)



vielleicht bekomme ich das El zur Dänemark Tour fertig :D

von Horst Hobbie - am 21.07.2012 21:49

Re: ...wie soll es weitergehen?

Zitat
Horst Hobbie
...
Absicht:



...

hallo horst :-)
meines bescheidenen wissens nach läuft das kettenrad, bei dem abstand zur konsole, nicht fluchtig zum ritzel.
wer es relativ genau haben will muss bei der konsole nur beim ritzel den abstand zur konsole messen und am anderen ende der konsole (antriebswelle).
beide messungen müssen übereinstimmen.

noch was: die kettenspannung wird immer beim grössten zahnradabstand in der mitte gemessen!
1cm bei dem abstand von ca. 400mm inkl. der "eiernden" antriebswelle und in der mitte gemossen ist genug. das dürfte eher ca.2mm weniger sein.

kettenspanner:
die müssen immer verstellbar sein. da sich ketten immer etwas dehnen mit zunehmender laufleistung.

konsolenlager öleinrichtung:
die idee ist nicht schlecht wenn ein paar dinge berücksichtig werden:
sind die konsolenlager ausreichend öldicht?
und wie wird die einlassöffnung verschlossen?
hat die konsole eine belüftung? so nach der art: [www.oldtimer-jehle.de]
sind die lager auf der innenseite überhaut offen? lagerdeckel entfernt?

von weiss - am 22.07.2012 07:56

Re: ...wie soll es weitergehen?

nimm doch bessr ein altes abgewetzes Ritzel als Abdruckrollen..
Die Geräusche der Schleifspanners sind vermtulich nicht so prall..auch wenn evtl erträglich....
Eine VErstellung fehlt natürlich auch noch..hat aber schon wer anders erwähnt.
Wozu ein Motorkonsolenlager Fetter???
MAch da unten da Schutzabdeckung drüber und gut

von Sven Salbach - am 22.07.2012 12:10

Re: ...wie soll es weitergehen?

ach ja..und wie schon oben gesagt..
der Abstanz zur Motorkonsole wurde bei mir damals ein PRoblem..
Als die Kette sich gelängt hat hat die mir diesen halteschnipel fast abgetrennt..
Du erinnerst Dich?
[26373.foren.mysnip.de]

von Sven Salbach - am 22.07.2012 12:18

Re: ...wie soll es weitergehen?

:cheers:Soll ja eher als eine art Opferanode fungieren, damit eben das nicht passiert wie bei dir.
du denkst das es krach machen wird ?
ist doch ein gleit dinges da.
geh mal hier auf seite 1 da siehst du wo die kette hängt wenn sie nicht mehr ganz stramm ist-y
-werde ich ja dann hören wenns mal läuft ...

du meinst sowas :


[www.maedler.de]

???
hab ich teuer gekauft und jetzt hier liegen, aber mir behagt das teil nicht....

-es gibt biologisch abbaubares öl ( wobei eine Millarde Autos sicher alle zusammen in einer Minute soviel Öl verlieren wie du im Leben den Sprit nicht schaffst zu verbrauchen.
-nen proppen kommt da schon noch drauf
-öl findet seine weg und wenn nicht schaden kann es auch nicht
- meine unterhose hat eine belüftung das reicht :hot:
-geschlossen natürlich
- wer sagt das die verstellbar sein müssen ? wenn das funktioniert und das teil auf ist dann wird was neues draufgeschraubt
- bei mir wird die kette an der stelle gespannt wo sie am stramsten anliegt.

- fluchten tut das schon, ich meinte das ich so nah mit der Kette an der motorkonsole bin ( ca. 1 mm) das ziel dabei, wenn ich den motor hochklappe er nirgends an der öffnung hängen bleibt ohne das el verdrehen zu müssen..

von Horst Hobbie - am 22.07.2012 22:31

Re: ...wie soll es weitergehen?

nur wo ist dann der Vorteil Deines Kettenspaners wenn Du ihn zum Spannen jedes mal neu montieren mußt??
Dann kansnte doch gleich mit dem Motor spannen....
Schön währe eine Automatische Spannvorrichtung mit Feder und Zahnstange...
Und wo ist der zweite federspanner.??
Das El kan vor/Rückwärst fahren..dann wirst Du auch oben UND unten einen Spanner benötigen - oder nicht?

Es gibt bei maedler auch Kettenspanner nur mit Feder...oder ist das so einer?

von Sven Salbach - am 23.07.2012 07:21


so sieht die fertig gemachte Welle aus...
ist das aufgespritzt und abgedreht oder wie ?

von Horst Hobbie - am 07.08.2012 05:58
Weiß keiner :-) ?

von Horst Hobbie - am 12.11.2013 09:26
[www.loctite.de]

gibt es zu dem Produkt alternativen ?

von Horst Hobbie - am 16.11.2013 07:59
Du kennst doch meine Lösung?!?
Und die Fotos dazu, wie ich mit der Flammenwerfer den kleber aushärte :-)
Ich denke nicht das dieses Loctide dafür geeignet ist, vermutlich viel zu weich..
Nurr zu Peter zum Schweißen einsenden

von Sven Salbach - am 16.11.2013 08:49
habs gefunden :-)
[26373.foren.mysnip.de]
und hier die Abdrehvorrichtung
[26373.foren.mysnip.de]

von Sven Salbach - am 16.11.2013 08:49
ich weiß,
ich wollte es nur anders probieren,
möchte es gerne nass einsetzen, dann schnell richtig zusammenbauen und 24 stunden durchhärten lassen...

von Horst Hobbie - am 16.11.2013 10:44
ah, ok, das ist natürlich deutlich eifnacher :-)
Da geht uhu entfest natürlich auch, mit Alu oder Eisenpulver..
Aber dann geht vermutlich das Loctide auch...
Je anchdem was billiger ist..vermutlich UHu..und Du kannst am gleichen Tag noch mit fahren :-)
Muss dann nur das Rad so auf 80
^oder so bringen für 3 Stunden ider so, müßte ich in den Datenblättern mal nachsehen falls es so weit ist

von Sven Salbach - am 16.11.2013 11:45
80 ?
drei Stunden ?

was meinst du ?

ich bekomme die Bremsankerplatte mal wieder nicht runter umpf

von Horst Hobbie - am 16.11.2013 11:50
80°C je wärmer desto schneller..bei 180° nur 5 Minuten!
Bremsankeplatte mit aAbzieher und auf Spannung und dann mit Hammer auf die Rückseite der Bremsakerplatte..
ist halt immer iweder diese verdammte einlaufkannte...ich hasse die auch :-)
Apropo!! das sollte nen Brenner auch bei helfen..dadurch das das Lager sich weitet kommt es wetter über die Einlaufkante!

Fazit!! Also so oder so, gehört zuma alten El auch nen Brenner zur Grundaustattung hahah

von Sven Salbach - am 16.11.2013 11:56
ums verrecken wollte das hintere Lager nicht runter,


aber irgendwann hatte es verschissen buhhhh

ich bin jetzt von der Rad Seite angefangen, alles abschrauben, auch Blattfedern , dann den Sicherungssprengring raus und vor den Zwei Lagern noch ein altes gelegt und die Bremsankerplatte nach innen gedengelt.
das vordere ging relativ leicht von der Welle, aber das hintere war fies,,,,


Uploaded with ImageShack.us

es willlll nichhtttttttttt

dann nach 13 Stunden doch...

und welch glück, Welle ist nicht eingelaufen.....
einen kleinen grad habe ich dann mit dem Fächerschleifer mit dem Dremel weg gemacht.
dann saß das neue Lager fest und gerade drauf

Das innere alte Lager war richtig ausgeleiert, das äußere dagegen war ok....?!

das war hinten rechts,
Das Laufbild vom Reifen war warum es mir überhaupt aufgefallen ist, der Reifen war innen stark abgelaufen ( Blank also).

von Horst Hobbie - am 16.11.2013 22:21


schlecht zu sehen aber sehr einseitig,

mal sehen ob ich noch einen brauchbaren liegen habe ....



von Horst Hobbie - am 17.11.2013 11:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.