Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, LiFeEl, Horst Hobbie, Ralf Ihm, Jürgen G., Beaker, Hobbyschrauber Mario, Jan-EL, Tomfe, raknar, ... und 3 weitere

Reifendruck - bitte um Meinungen und Erfahrungen

Startbeitrag von mecanico am 06.11.2012 23:13

Hallo,
bin EL-Neuling und habe letztens durch Zufall einen Beitrag zum Reifendruck gefunden. Meine Frage zielt dahin, ob man sich an die Werksangaben, glaube so 2,5bar halten sollte, oder mehr. Der o.g. Beitrag berichtet ,das die Reifen bis 4bar abkönnen. Da ich mir neue Stoßdämpfer gönne mit weiterem Federweg, wäre der Komfortverlust kompensiert. Und mein Interesse ist ein leichter, stromsparender Lauf. Gut, bei hohem Druck ist der Peu auch schneller runter - naja soweit.
Aber wie sind die Erfahrungen der Anderen? Was könnte die goldene Mitte sein?

Antworten:

Ich habe Vorne 4,0 und Hinten 4,5 Bar oder Atü oder welche Einheit Ihr wollt,
dadurch ist die Federung natürlich noch härter, aber wir wollen es ja so.

Gruß Tom.

von Tomfe - am 07.11.2012 06:18
Kann mich dem nur anschließen, vorn: 4,0 bar; hinten: 4,5 bar; viel ausprobiert, bin damit sehr zufrieden.

Steffen

von raknar - am 07.11.2012 07:19
Hallo,

vorn 3,7; hinten 4,0.
Wenn ich mit 2,5 hinten rumfahre, schmiert er mir in den Kurven ab.

Peter

von Peter Ka - am 07.11.2012 07:23
Ich fahre wegen dem Komfort eher 2,2 bis 2,5 rundum.
Wenn es dann weitergehen muss, was man ja in der Regel ein paar Tage vorher weiß dann fahr ich eben zu Tanke und geb mehr drauf, so 3 bar vorne und hinten 3,5.

Horst

von Horst Hobbie - am 07.11.2012 07:28
3,5 ringsrum..ist mein persönlicher guter Komrpomis für Fahrverhalten und lange Reifenlebensdauer.
Tausche die Pellen immer nach 25.000km..sind dann aber auch schon ein wenig überfällig ;-)

von Sven Salbach - am 07.11.2012 07:54
Moin

Ich fahr auf Strecke mit vorne 4,0 und hinten 4,5. Wenn ich nur in der
Gegend rumgondel 0,5 bar weniger.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 07.11.2012 08:09
habe nach einigem probieren für mich 3,0 überall als bestes gefunden

von Christian s - am 07.11.2012 08:14

eine Frage des Gewichts

...meint ihr nicht, dass das jeweilige (gesamt)Gewicht nicht unerheblichen Einfluss auf den jeweils besten Reifenluftdruck hat? Ich hab beispielsweise nur nen sehr leichten 64Ah 16S-LiFe.
Aber den Idealluftdruck hab ich bisher auch noch nicht ausmachen können.

Ich persönlich würde den Druck wählen, der den Reifen die höchste Haltbarkeit beschert. Bislang bin ich mit 3,5bar nicht wirklich über 4000km hinausgekommen, bevor hinten links die Profiltiefe von 1,6mm unterschritten sind (auf Punkte in Flensburg hab ich ebensowenig Lust wie die resultierende Geldbuße)

Also, ich häng mich mal an die Frage an:
mit welchem Systemgewicht habt ihr mit welchem Reifenluftdruck die höchste Reifenhaltbarkeit?

Gruß Dieter

von LiFeEl - am 07.11.2012 16:08

Re: eine Frage des Gewichts

ich habe 90Kg Akkus an Board bei den 3,5Bar bei 25.000km Reifenlebensdauer

von Sven Salbach - am 07.11.2012 16:23

Re: eine Frage des Gewichts

da schimmert dann aber schon der Schlauch durchs Gewebe, oder?! ;-)

von LiFeEl - am 07.11.2012 16:25

Re: eine Frage des Gewichts

Hi,
mein Schwergewicht von El (geschlossene Haube mit Glas-Seitenscheiben und
17 mal 100Ah Lifepo) fahre ich im Schnitt mit 3,5 bar, vorne nen Schlach weniger,
hinten ein Tick mehr.
Ich habe ein ReifendruckControll-System das während der Fahrt aktuell
der Reifendruck per Funk übermittelt.
Während einer längeren Fahrt bleibt es hinten relativ constant,
vorne kann der Druck durchaus ein halbes bar hinaufgehen....

MfG Ralf

von Ralf Ihm - am 07.11.2012 16:30

Re: eine Frage des Gewichts

finde leider das Foto nicht mehr, hatt hier mal eins gepostet..da hatte sich einer mokiert weil die markierung für die Verschleißanzeige bereit angefressen odee weg war...an Profil ist da noch drauf.
Ist aber Flachlanf hier..Strombegrenzung 100A

von Sven Salbach - am 07.11.2012 16:56

Re: eine Frage des Gewichts

Ahso, das erklärt vieles.
Hier is es recht hügelig und Strombegrenzung manchmal weit jenseits von gut und böse ;)

Gruß Dieter

von LiFeEl - am 07.11.2012 17:04
Zitat
ssalbach
Tausche die Pellen immer nach 25.000km..sind dann aber auch schon ein wenig überfällig ;-)


??? Du hast wohl ne Null zuviel geschrieben! Meine sind nach ca. 5000km "Glatzen" und dann mit weissem Mittelstreifen. Nervt voll :o
.
.
.

von Jürgen G. - am 09.11.2012 08:13
das scheint auch ein Problem der Bergfahrer, im Flachland gehts :-)

von Sven Salbach - am 09.11.2012 08:26
dazu kommt sicher auch noch das Nutzungsprofil. Ich hab recht kurze Wege in's Büro ...6km, aber mit knapp 100hm. Vom Motorradfahren weiß ich noch, dass Kurzstrecken immer sehr am Reifen nagen.

von LiFeEl - am 09.11.2012 08:47
Oh..ich fahre 1km ins Geschäft und immer zwischendurch Besorgungen machen und Pause etc pp :-)
Das kanns nicht sein :-)
LEdiglich alle zwei -3 Wochen von Hannover nach Bremen(Zeven) und alle par Tage 15km ins Fitnesstudio und zurück 15km sind meine LAngstrecken..achja..und Dänemark :-)
Und alle paar Monate mal zu PEter Jürgens nach Peine 50km und 50 zurück

von Sven Salbach - am 09.11.2012 09:15
@mecanico

Klebt bei dir kein Schild mehr am Dom ?

ich fahre:

Vorn 3,5 Bar hinten 3,7 - 4,0 Bar | Batterien + fahrer 200kg Zuladung

3,5 Bar solten Optimal sein. (alles andere ist nach eigenen ermessen)

Es geht ja nur darum : die Aufstandsfläche soweit wie möglich zu nutzen.

Nebeneffekt des höheren Reifendruck,s :

Die Fahrbahn unebenheiten werden stärker auf die Felgen übertragen

( Der Reifen verliet ein gewisses maß an Verformbarkeit und wird Vormsteifer )

Auserdem muss man bedenken, dass die Antriebswelle auch stärker einen auf,s Dach bekommt.

( Die erhöhte Dauerbelastung muss ja auch berücksichtigt werden :rolleyes: )

von Hobbyschrauber Mario - am 10.11.2012 22:47
[elweb.info]

von Horst Hobbie - am 11.11.2012 06:54


so steht es im CITYCOM Bordbuch...

von Horst Hobbie - am 19.11.2013 04:43
joa, ich habe immer 3,5 ringsrum

von Sven Salbach - am 19.11.2013 08:29
Ich fahre ziemlich genau die Kofortabel-Version aus dem Handbuch, mit 70 kg Fahrergewicht und drei schweren Bleiklötzern hinten drin.
Ich hab Anfangs auch mal 4 bar gefahren, aber ich empfinde den Federungs-/Komfort-Unterschied als ziemlich groß und meine auch, dass ich den Rest des Els schone, wenn der Reifen schon mehr Stöße abfängt.

von Beaker - am 23.11.2013 17:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.