Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
VW_1303, Sven Salbach, Peter End., R.M, mecanico, Matthias Rau, Enno, Bernd_M

nix geht mehr (Sicherheitsschaltung)

Startbeitrag von VW_1303 am 08.03.2013 09:07

Moin Leutz,
ich brauche mal eure Hilfe. Hatte gestern das El nach Jahren wiederbelebt. Erst ging nur die Lüftung, Heizung? keine Ahnung, Blinker, Warnblinklicht, Standlicht, Radio, Scheibenwischer. Nachdem ich den Notausschalter gebrückt habe ging alles. Er fuhr auch recht gut wenn ich vom ruppigen anfahren mal absehe, war nur die feder zum Strompoti verbogen.
Wie gesagt, ich fuhr die ebenerdige staße endlang, und plötzlich wieder alles dunkel auf der Armaturentafel. Nun hab ich das selbe Ergebnis wie zuvor.

Bislang habe ich die mir bekannten Komponenten der Sicherheitsschaltung ergebnislos geprüft. Das wären Bremslichtschalter, Notaus (gebrückt), Kabienenschalter, Fahtrichtungsschalter auf Null, Handbremse los.
Die Batteriespannung liegt bei 37,5V......

Oder kann ich die Sicherheitsschaltung brücken?
Wenn ja, wo?

Antworten:

Hallo VW_1303 !!!

willst du wirklich hier so angesprochen werden? Hast du vielleicht einen Vornamen?

Sehr hilfreich wäre es zu erfahren welches El du überhaupt hast. Baujahr, Batterietechnik, Umbauten, usw.

Was verstehst du unter ergebnislos geprüft? Hast du nach dem komplettem Sicherheitskreis die nötige Freigabe-Spannung am Curtis anliegen?

Geht überhaupt noch etwas an deinem Fahrzeug (Licht, Heizung usw.)?

Hast du mal die Spannung vor und nach dem DC/DC-Wandler gemessen?

Wie sieht"s mit den Sicherungen aus? Welche hast du überprüft, bzw. welche sind ok?

Wenn du gar nicht mehr weiter kommst, könntest du ja mal schreiben wo du wohnst. Evtl. gibt"s den alleswissenden Cityel-Freak bei Dir um die Ecke!!

mfG
Peter

von Peter End. - am 08.03.2013 11:48
Moin VW_1303 ?,Christof,
Zitat:nach Jahren wiederbelebt!...da würde ich erst einmal auf Kontakte,Mikroschalter,Kabelverbindungen im Sicherheitskreislauf tippen. Wahrscheinlich ergeben sich mehrere Übergangswiderstände, die dann die verlässliche Funktion behindern.
Also der Reihe nach die Schalter usw kontrollieren, auf Widerstände durch messen, evtl. erneuern oder Kontakte reinigen (Kabel).
Viele Grüße
Enno

von Enno - am 08.03.2013 12:16
Hallo Peter, und alle anderen.
Nein, so will ich nicht angesprochen werden. Mein Name ist Chris.

Es handelt sich um einen Mini El Bj.:90. Fz Identnr: SO2210.
Die Batterien sind Banner Blei Fließ mit 70Ah.

Der DC/DC-Wandler muss arbeiten, da das Radio sonst nicht ginge. Ich hatte es auch schon am Wandler selbst gemessen, bevor der El erneut den Dienst versagte. Ergebnislos bedeutet das ich die Funktion per Multimeter im abgeklemmten Zustand geprüft habe. Bis auf den Notaus funktionieren sie.

Das Verhalten der Karre beim rumdrehen des "Zündschlüssels":
-Schlüsselrelais K1 zieht an
Dann funktioniert:
-Lüfter
-warscheinlich Heizung, da im selben Stromkreis wie Lüfter
-Blinker
-Standlicht, KEIN HAUPTSCHEINWERFER!
-Scheibenwischer
-Radio
-Warnblinklicht

Das Ergebnis ist exakt das selbe als der Notaus nicht funktionierte, deshalb habe ich die Sicherheitsschaltung im Verdacht.

Hat wer ne Ahnung was am Stecker J32 Stecker zum (Chopper) ankommen muss?

Die Sicherungen sind alle in Ordnung. Und wer zum Teufel ist Curtis?

Der Haufen steht in Bochum Riemke, falls jemand so nett wäre sich ihm anzunehmen.
Natürlich würde ich für Spritt, Bier, und die Kippe danach aufkommen. Auch nen Taschengeld für den Macher wenn nötig.

von VW_1303 - am 08.03.2013 12:26
Hallo Enno,
das war mein Plan für heute, wenn ich endlich Zeit dafür habe.
Ich habe vor alle Steckverbindungen zu lösen, mit ner Messingbürste zu reinigen, Kontaktspay drauf, und wieder rein.
Werde das Ergebnis wahrscheinlich heute abend posten.
Trotzdem vielen Dank.

von VW_1303 - am 08.03.2013 12:30
SOOOO......
Ein Ergebnis!
Kontakte geputzt und gefettet. Alles läuft wieder bis auf die "Tankanzeige". Und genau das ist das Problem laut Repanleitung.
Hab den Fehler mit nem Fehlersuchplan lokalisiert. Das Problem besteht laut Anleitung darin, das die Ladeplatine hin ist. Das hat nämlich zur Folge das der Kapazitätsmesser nicht weiß ob nu Saft da is oder nicht, weil er die Ladung nicht überwachen konnte. Jetzt is er der Meinung: Hab ne Spannung von inzwischen nur noch 37,2V, also Dampf aufe Maschinen. Nu mache ich meine Testfahrt (natürlich mit richtiger Belastung), und latsche das Pedal durch. Die Spannung fällt unter dieser Last zeitweilig unter 32V, und der Kapazitätsmesser sagt zum Schutz der Akkus "ABSCHALTEN". Nu kann ich den Kapazitätsmesser neu starten, und der Haufen läuft wieder bis die Spannung das nächste mal für 2Sek. unter 32V fällt.
Dies habe ich auch probiert, und es funktioniert. Fahre ich nur mit max Halbgas unabhängig der Geschwindigkeit kann ich viel länger fahren als bei Vollgas.
Ergo: Ich brauche ne neue Ladeplatine, oder die alte wieder in Stand gesetzt.

Was tun sprach Zeus? Die Götter sind besoffen, der ganze Olymp is vollgekotz......

von VW_1303 - am 08.03.2013 17:14
Hier mal ein paar Bilder des abgerauchten Bauteils.





Das muss wohl neu oder repariert werden. Hat jemand noch solch ein Bauteil (Ladegerät), oder einen Schaltplan?

von VW_1303 - am 09.03.2013 06:37
Hallo Chris,

so ein Ladegerät kann ich Dir verkaufen.
Sende mir bitte eine PN.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 09.03.2013 06:59
Hallo VW_1303,
hast Du schon den Kappamesser gebrückt ?
[elweb.info]

Die Gefahr ist ,das die Bleibatterien leicht nachhaltig geschädigt werden,wenn keine wirksame Abschaltung mehr vorhanden ist.

Bernd M

von Bernd_M - am 09.03.2013 20:51
Zitat
Bernd_M
Hallo VW_1303,
hast Du schon den Kappamesser gebrückt ?
[elweb.info]

Die Gefahr ist ,das die Bleibatterien leicht nachhaltig geschädigt werden,wenn keine wirksame Abschaltung mehr vorhanden ist.

Bernd M


Bei mir ist irgendetwas rumgefrickelt. Ich kann aber momentan nicht genau sagen was. Ich muss mich erstmal genauer in die Thematik einarbeiten, und werde dann berichten.
Vom jetzigen Standpunkt aus glaube ich das ich die Karre erstmal auf Serie zurückbaue (was ja fast so ist), und dann auf die Bedürftnisse meiner Frau anpasse (ist ihrer, bin nur der Doofe der schrauben muss).

von VW_1303 - am 09.03.2013 21:24
So,
ich habe die Akkus extern geladen. Sie sind nun voll.
Kann es sein das der Kappamesser spinnt, da die Akkus nicht über den Ladechunt geladen wurden?
Denn der ist ja der meinung er wurde noch nicht geladen.

Komischer Weise müste er dann aber eine Ladung von 50% annehmen (so steht es in der Repanleitung), da er ja neu gestartet wurde. Die "Tankanzeige" ist aber trotzdem dunkel, wie in der Umbauanleitung. Da ich aber noch nichts über den Ladeshunt schieben kann, wird es wohl ein Rätsel bleiben bis die Ladeeinheit getauscht wurde.

Wenn ich ne Probefahrt mache und das Strompedal durchlatsche, zieht der erst super an (mehr als ich erwartet habe), steigt aber bei etwa 30-35Km/h aus. Beschleunige ich langsam, steigt er bei etwa 5Km/h später aus.

Nach dem Frühstück werde ich mal ein Multimeter an die Akkus hänen, und noch ne Probefahrt machen. Mal sehen was die Spannung unter Vollast sagt....
Werde danach nochmal posten

von VW_1303 - am 10.03.2013 08:16
Es ist nun danach.
Hat jemand zwei bis drei stangen Dynamit und nen Elektrofeuerzeug übrich?
Ne Hand voll Kabid und nen Schluck wasser tuts auch.......

Fakten:

-Spannung vor dem Einschalten: 38,7 Volt

-Spannung beim Rangieren: 36,2 - 37,9 Volt

-Spannung bei Volllast: runter bis 34,6 Volt
Ergebnis: schaltet ab

-Spannung bei Volllast 2. Versuch: runter bis 35,6 Volt
Ergebnis: schaltet ab

-Spannung beim Rangieren (einparken): 35,7 - 37,8 Volt
mittendrin abgeschaltet unter Teillast

Habe es immerwieder durch Neustart des Kappamessers eingeschaltet.

Ich dachte lt. Repanleitung das der Kappamesser erst bei 2Sek unter 32 Volt abschaltet. Die zwei Sekunden stimmen ja in etwa was den Volllastbereich angeht, aber warum steigt er auch beim Rangieren aus?
Vielmehr, warum geht es überhaupt aus?

Der DC/DC hat ne relativ gleichmässige Spannung (per zweitem Multimeter während der Probefahrt gemessen) liegt zwischen 11,9irgendwas bis 12,4irgendwas.

Hat wer nen Tipp?

Sind das normale Werte für Bleier?

Hätte ich fast vergessen. Bei mir wurde ein Kabel an ein gelbes Kabel am Kappamesserstecker angefrickelt. Es geht zur Armaturentafel. Wie und wo genau da rumgefrickelt wurde werde ich bei besserem Wetter mal prüfen.
Auch vom selben Stecker aus wurde ein zweites Kabel per Stromdieb angefrickelt. Es geht zu einem toten Zusatzinstrument mit LCD-Anzeige, und zum Schlüsselrelais.

Ich denke das ich das gefrickel wohl entfernen werde. Oder hat wer nen Gegenargument?

von VW_1303 - am 10.03.2013 09:54
Is das nen Kappamesser?



Humor ist wenn man trotzdem lacht, oder?

von VW_1303 - am 10.03.2013 10:52
Ladegeräte: Unbedingt 3 einzelne anschaffen - lohnt sich massiv - schnell driften die 3-4 Batts sonst auseinander.
Bei Probefahrten mal die dickeren Kabel anfassen und bei Erwärmung die Kontakte/Übergeänge dahin verbessern, das die Querschnittsflächen dem Kabledurchmesser gleichen.
...hab alles im Motorraus so saniert und nu is Ruh....

von mecanico - am 10.03.2013 11:09
Hallo

Schmeiß den Kappamesser raus und überwache die Akkus einzeln.

Damit das El trotzdem fährt müssen zwei Anschlüsse gebrückt werden welche steht im Wiki.

Wenn automatische Überwachung gewünscht ist dann Strombegrenzerplatine Version 4 rein dann hast du Dampfrad, Stromanzeige und dynamische Abschaltung inlusive, das Teil schaltet nicht komplett ab sondern reduziert den Strom so daß die Mindestspannung der Akkus erhalten bleibt.

Die Akkus kannst du am besten in Reihe laden wenn sie isoliert sind so daß alle die gleiche Temperatur haben.


Gruß

Roman

von R.M - am 10.03.2013 11:29
ER läuft, er Läuft! :D

Kappamesser is total Kot!
Alle alten Müllstrippen vom Vorbesitzer raus, und am Kappamesser Pin 13 und 14 gebrückt. Alles schön, rennt wie die Sau.
Naja mit nem Lotus nicht zu vergleichen, aber lasst mir bitte meine Illusion.:joke:

von VW_1303 - am 10.03.2013 12:10
Hallo Chris,
schön daß er wieder läuft.

Pass" aber jetzt auf deine Akkus auf! 36V bei 70Ah mit Bleiakkus ist so wenig, daß du keine großen Reichweiten erwarten darfst.

Also nach Möglichkeit die Spannung nicht unter 10,5V abfallen lassen.

Wenn ich in meine Glaskugel blicke sehe ich jetzt schon 42V Lithium-Akkus mit mindestens 100Ah in deinem Fahrzeug.
Spätestens im Herbst!!

mfG
Peter

von Peter End. - am 10.03.2013 12:38
Zitat
Peter End.
Wenn ich in meine Glaskugel blicke sehe ich jetzt schon 42V Lithium-Akkus mit mindestens 100Ah in deinem Fahrzeug.
Spätestens im Herbst!!


Hi Peter,
Du solltest deine Glaskugel mal reparieren lassen. Der El ist das Taxi für meine Frau zur Arbeit. Es handelt sich hierbei um max. 5Km, das bedeutet etwa 10Km am Tag. Wenn ich danach gehe, wird sie so alle drei Werktage Laden müssen.
Wofür soll ich das Ding umbauen? Et wird ohnehin nur auf fast immer verstopften Hauptverkehrswegen benutzt. Also macht es keinen sinn an der Endgeschwindigkeit zu basteln, zumal es eine Moppetzulassung geben soll. Die Reichweite ist auch mehr als ausreichen.........

Und wenn ich Spass machen will nehme ich meinen Super Seven, mein Quad, oder mein Motorrad. Du siehst für Spass ist gesorgt.
Der El ist ein reines Sparschwein mit dem Hang zum Bastelobjekt.

von VW_1303 - am 10.03.2013 14:11
Super seven??
Also so fänd ich den ja geil :-)
Aber so gibts den nirgends zu kaufen :-(


von Sven Salbach - am 10.03.2013 14:50
Doch gibt es. Ich hatte schonmal geguckt ob ich die GFK-Teile als kit für meinen bekomme.
Hatte sich aber schnell erledigt, man bekommt nur den ganzen Wagen. Isn Hersteller aus den Niederlanden glaub ich.
Bei dem Wagen handelt es sich nicht um keinen Seven, sondern um ein getuntes Monster mit neuem Hersteller. Ist zu vergleichen mit Mercedes und AMG. Abgesehen davon das die den Rahmen inzwischen auch selber bauen.
Bei dem Wagen handelt es sich um einen Donkervoort D8 GT.

von VW_1303 - am 10.03.2013 18:04
schde eigentlich, dann wird er mir vermutlich zu teuer :-(
Hatte gehofft das gibts zum Umrüsten :-)
Die Leistung währe nicht mal so wichtig, sieht einfach geil aus das Teil :-) und wenn er dann Lotustypisch leicht ist... ;-)

von Sven Salbach - am 10.03.2013 18:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.