Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
inoculator, Jorker, VW_1303, Peter End., Bernd_M, R.M, Allan Høiberg, Stefan B., Jan-EL, mecanico, el3331

Aussetzer

Startbeitrag von Jorker am 09.03.2013 14:36

Hallo zusammen,

im letzten Sommer fing mein El an, Aussetzer während der Fahrt zu haben. Das äußerte sich folgendermaßen:
- Motor hat ausgesetzt
- Spannungsanzeige im Armaturenbrett: alle LEDs bis auf die letzte rote Lampe gehen aus
- Wenn statt Spannung der Strom angezeigt wird, dann gehen alle LEDs der Stromanzeige aus
- Sonstige elektrische Verbraucher funktionieren weiter, mindestens: Scheinwerfer, Geschwindigkeitsanzeige, Kilometerstandsanzeige, Scheibenwischer

Die Aussetzer sind mit der Zeit schlimmer geworden: kamen diese am Anfang nur alle paar Fahrten vor, und dann nur ganz kurz (ca. 1-2 Sek), so habe ich sie mittlerweile bei jeder Fahrt mehrfach und auch für 5 Sek. und mehr.

Es macht nicht den Eindruck, ein klassischer Wackelkontakt zu sein, jedenfalls reagiert das Problem nicht auf Bodenunebenheiten.

Ich kann nicht genau identifizieren, wann das Problem auftritt. Es kam nie bei langsamer fahrt vor, immer >45 km/h, das kann aber auch Zufall sein...

Motiviert durch diesen Beitrag habe ich mir bei Conrad neue Mikroschalter geholt und den einen am Gaspedal ausgetauscht, aber das Problem besteht unverändert weiter.

Kann jemand anhand der geschilderten Symptome erkennen, woran es liegen könnte? Ich selber kenne die Elektrik des Autos noch zu wenig, um dieses Verhalten von Motor und Spannungs-LEDs interpretieren zu können...

Viele Grüße aus dem Alten Land
Rodrigo

Antworten:

Hallo,

prüfe mal die 150A Sicherung, ob die eventuell einen Haarriss hat.
Wir ab und an im Forum berichtet, daß die mechanisch schwach wird.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 09.03.2013 17:00
Hallo Rodrigo,

du liegst mit deiner Vermutung mit den defekten Mikroschaltern wahrscheinlich nicht verkehrt. Das ist halt der häufigste Grund für solche Aussetzer. Aber da gibt es noch mehr (Haubenschalter, Bremse, Not-Aus)
Ist deine Gesamtspannung ok? Nicht daß der Kappamesser aus schaltet.
Oder hast du einen schlechten Kontakt an dem großem 10-Poligem Stecker am Curtis?
Oder auch am Curtis selber?
Es könnten aber auch der Vorwärts-Schütz sein.

Du siehst, man muß versuchen den Fehler weiter einzugrenzen:

Wenn nichts mehr geht fällt dann hinten der Schütz ab, oder bleibt er angezogen? Man kann das hören. Weißt du was ich meine?

Geht wirklich der Scheibenwischer und das Gebläse noch beim Aussetzen?

Könntest du mal feststellen, ob du beim "Aussetzen" noch Rückwärts fahren kannst?

mfG
Peter

von Peter End. - am 09.03.2013 17:01
Hallo Carsten,
daran habe ich auch gedacht, aber dann würde der Scheibenwischer ja auch aus gehen.
Der funktioniert aber.

mfG
Peter

von Peter End. - am 09.03.2013 17:03
Bei mir sind Curtis und alles andere getrennt abgesichert. 125A für den Curtis
35A für den Rest.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 09.03.2013 18:00
Das Problem mit dem das nurnoch Scheibenwischer und unwichtige Dinge funzen hatte ich auch. Was mir auch sehr bekannt vorkommt, ist das der Hauptscheinwerfer aus geht.
Für mich klingt das extrem nach Sicherheitsschaltung. Versuche den Fehler dochmal künstlich herbei zu führen indem du den Notaus drückst.
Sind die Symptome dann die gleichen, kannst du deine Suche schonmal erheblich eingrenzen.

Das es der Kapamesser ist glaube ich nicht, weil der nur abschaltet wenn die Spannung für zwei oder mehr Sekunden unter 32 Volt geht. Er schaltet nicht selbstständig wieder ein, nur wenn geladen wurde.

von VW_1303 - am 09.03.2013 20:14
Hi Rodrige.
Brück einfach mal den Notaus und berichte.....
Gruß
Stefan

von Stefan B. - am 09.03.2013 21:00
Hallo,

ich bin zwar nicht mit der aktuellesten Version des Schaltbildes vertraut, aber der Sicherheitskreis liegt IMHO !_VOR_! K1.
Somit müsste auch Scheibenwischer und Steuerung ausgehen -Nur Standlicht und Warnblinker gehen dann noch.

Da aber die Steuerung noch geht, und nur Motorspannung in der Anzeige ausgeht, vermute ich ehr den Hauptstromkreis.
Damit ist die Sicherung auch wieder im Spiel.

Oder?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 09.03.2013 21:15
Fass mal gleich nach einer Fahrt die Kabel hinten an, ob einige VERBINDUNGEN warm werden - hatte das selbe Problem und bei mir wars ne Verbindung zur Sicherung. Hier mal der Hinweis aus Sicherungsautomaten, die beim Zubehör und eBay ab 14E zu haben sind.
Habe alle Kontakt im Motorraum saniert - mach mal alle Kontakte blitzeblank und EBEN, damit die Übergangsquerschnitte wieder der Kabeldicke gleichen und fette mit Vaseline - wo immer möglich einschrumpfen - haben eben 20 Jahre auf dem Buckel gehabt, und nu ist Ruh.

von mecanico - am 10.03.2013 11:25
Hallo zusammen,

wow, das sind ja schon mal viele Ansatzpunkte! Danke schon mal an alle, die geantwortet haben.

Zusammenfassend sind es bisher also folgende Empfehlungen:

1. 150A-Sicherung prüfen (da muss ich mich erstmal auf die Suche machen, wo diese sich versteckt!) --> dann müsste allerdings der Scheibenwischer ebenfalls ausfallen
2. Die restlichen Mikroschalter außer Gaspedal ebenfalls austauschen (ich hatte erstmal nur an das Gaspedal gedacht, weil das Problem immer nur während der Fahrt auftritt)
3. Gesamtspannung ok? -> Kappamesser schaltet evtl aus (muss mal schauen, wo ich diese am besten abgreife)
4. Schlechter Kontakt an dem großem 10-Poligem Stecker am Curtis? Oder auch am Curtis selber?
5. Vorwärts-Schütz kontrollieren
6. Notaus während der Fahrt drücken und schauen, ob die Symptome die gleichen sind
7. Notaus überbrücken
8. Alle Kontakte säubern und fetten, evtl. einschrumpfen



@Peter: dass der Scheibenwischer noch geht, habe ich extra überprüft, weil mich das auch interessiert hat, und der geht wirklich. Überprüfen, ob der Rückwärtsgang geht ist wohl weniger einfach, da das Problem bisher ausschließlich während der Fahrt aufgetaucht ist. Und ob der Schütz hinten abfällt habe ich bereits versucht rauszuhören; ich konnte bisher nichts hören, aber es ist ja auch relativ laut im El...

@mecanico: in der Tat ist mir aufgefallen, als ich letztens nach der Fahrt in den Motorraum geschaut habe, dass ein Verbindungskabel zwischen den Batterien warm war. Ich überprüfe das noch genauer

Viele Grüße
Rodrigo

von Jorker - am 10.03.2013 15:43
Hallo Rodrigo,

du hast Post!!

Ich würde an deiner Stelle e3rst mal den kompletten Kappamesser ausbauen oder zumindest überbrücken. (Pin 13-14)
Bei NC-Akkus braucht man den nicht mehr.

mfG
Peter

von Peter End. - am 10.03.2013 17:03
Zitat
1. 150A-Sicherung prüfen (da muss ich mich erstmal auf die Suche machen, wo diese sich versteckt!) --> dann müsste allerdings der Scheibenwischer ebenfalls ausfallen



Morgens,

könnte mir bitte mal jemand einen Scan des Schaltplanes zukommen lassen, der mit das zeigt?!

Es wäre mir völlig neu daß irgendwas Vorne über die 150A Sicherung kommt.
Dafür ist IMHO doch die 35A Sicherung da, oder?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.03.2013 07:29
Muss ja nicht immer gleich nen Schaltplan sein, nen verlaufsplan tuts doch auch.

Ich hab zwar auch keinen Schimmer was die Hauptsicherung damit zutun haben soll, aber hier siehst Du das die ganze Karre über die Sicherung läuft. Es heist ja auch Hauptsicherung.



von VW_1303 - am 11.03.2013 08:17

Re: Aussetzer (Sub Strompfade)

Moment, dh. Dein EL hat keine 35A Nebensicherung!?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.03.2013 08:40

Re: Aussetzer (Sub Strompfade)

Doch natürlich, aber alles was im El verbraucht wird, läuft erstman über die Haupsicherung. Natürlich kommen danach noch nebensicherungen.
Aber der Fehler wurde an der Hauptsicherung vermutet. Das kann nicht der Fall sein, da dann nichts mehr funzen würde. Deswegen sage ich das ich es nicht verstehe was die Sicherung damit zu tun haben soll.

Deine Aussage war: Es wäre mir völlig neu daß irgendwas Vorne über die 150A Sicherung kommt.
Dafür ist IMHO doch die 35A Sicherung da, oder?

Es läuft nicht nur irgendwas über die Hauptsicherung, sondern alles. Das bezieht das Armaturenbrett und alles andere vorne mit ein, es sei denn es liegt ausgebaut daneben.:rp::joke:

von VW_1303 - am 11.03.2013 10:01

Re: Aussetzer (Sub Strompfade)

ähm, also kann ich so nicht bestätigen.
Laut meinen Schaltplänen und auch so elektrisch vorgefunden, ist die 35A Sicherung direkt auf dem Akku.

Erkläre mir mal, wie sonst der Warnblinker noch gehen soll, wenn der Fahrstrom ausgelöst hat?!

Quellen:
Reparaturanleitung Abschnitt 7/2 Blatt 3.1-0 ab Serie 3006

Es sei denn, Du hast ein MINI EL Seriennummer bis 3005, dann wäre laut
Abschnitt 7/2 Blatt 4.0-0 von 2001 bis 3005 aber nur EINE Sicherung vorhanden: 100A und der DC/DC würde nur über eine 10A KFZ-Sicherung in Reihe zusätzlich abgesichert sein.
Hier würde dann in der Tat alles Dunkel, wenn die Hauptsicherung auslöst.

Ich rede überigens von den großen Sicherungen, nicht die kleinen KFZ-Stecker.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.03.2013 10:15

Re: Aussetzer (Sub Strompfade)

Du hast vollkommen recht. Es gibt ja noch andere Modelle als den Mini El:rolleyes:

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Darf ich dich nochmal anschreiben wenn ich mit dem ABC-Kram nicht klar komme?

Das mit den noch laufenden Verbrauchern hatte mich ja auch gewundert. Wie soll das gehen wenn die Hauptsicherung durch ist. 7/2 3.1-0 erklärt es natürlich.

Hab ich heute wieder was gelern. Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.

von VW_1303 - am 11.03.2013 10:46

Re: Aussetzer (Sub Strompfade)

Alles kein Thema.

Kannst mich natürlich auch direkt anschreiben/Mehlen oder Teflonieren (DSL).
Aber gebe den "Anderen" im Forum auch eine Chance, die zu helfen.

Ich stehe ja nicht alleine da ;-)

Gruss

Carsten

von inoculator - am 11.03.2013 11:31
Hallo,

der Verlaufsplan dürfte noch vom Serie-2-El sein;
ab Serie 3 sind im El zwei Hauptsicherungen:
eine mit 100A, inzwischen über 120 A häufig auf 150A gewachsen, diese versorgt nur den Antrieb,
eine mit 35A, diese versorgt alles übrige, also die 36- bzw. 48-V-Verbraucher (Scheibenwischer, Heizung) und den DCDC.

Grüße

Lothar

von el3331 - am 11.03.2013 22:12
Hallo zusammen,

nachdem der erhoffte Frühlingsanfang auf sich warten lässt und ich mir schon die Finger fast abgefroren habe beim Reifenwechsel und Kettespannen in den letzten paar Wochen, bin ich noch nicht dazu gekommen, so viel am Aussetzerproblem zu arbeiten. Folgendes ist allerdings bisher passiert:

Den Test des Not-Aus während der Fahrt habe ich durchgeführt. Definitiv zeigt sich in dem Fall ein anderes Verhalten als bei den Aussetzern aus der ersten Nachricht.

Nach Studie des Servicehandbuchs (speziell der darin enthaltenen Schaltplänen) -- was ja glücklicherweise in der warmen Stube möglich ist -- konnte ich dann auch gut nachvollziehen, warum hier der Kappa-Messer verdächtigt wird. Also habe ich mir vorgenommen, von den obigen Vorschlägen als nächstes die Überbrückung des Kappa-Messers auszuprobieren.

Als dann am Wochenende das Wetter verhältnismäßig milder wurde, habe ich mir die Elektronik unter dem Sitz angeschaut, und kam dann auch nicht weiter, weil ich nicht den Kappa-Messer identifizieren konnte. Irgendwie sah nichts so aus wie im Servicehandbuch abgebildet, und das, was ich für den Kappamesser hielt, hatte nicht den 15-poligen Stecker, den ich nach Durchsicht der Schaltpläne erwartet habe:



Kann mir jemand evtl. sagen, welcher der Kappa-Messer ist (bzw. was die Platinen unten links und unten rechts sind), und wie ich diesen überbrücke?

Vielen Dank schon mal im Voraus...

Rodrigo

von Jorker - am 04.04.2013 12:18
Hallo,

der Kappamesser fehlt auf Deinem Bild.

Hier mal der Link ins ELWiki:
[elweb.info]

Dort ist auch die Beschreibung der Anderen Platinen und der Überbrückung zu finden.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 04.04.2013 12:29
Hallo Rodrigo,

vergesse den Kappamesser als Fehlerursache.

Du hast keinen!!

mfG
Peter

von Peter End. - am 04.04.2013 13:02
Hallo Rodrigo,
unten links auf der Bild ist der Dynamischer Strombegrenzer. Die Platine mit den bauen Potis.

Ziehe einfach mal den Stecker,wenn dann das Problem weg ist, hast Du den Schuldigen gefunden.
Wenn es nicht hilft, hat es nicht viel Arbeit gekostet....
Aber bitte Vorsichtigt anfahren....oder auch nicht.....eigentlich soll es den NC nicht schaden...
aber die Reichweite wird wahrscheinlich geringer.

Bernd M

von Bernd_M - am 04.04.2013 20:15
Hallo

Den Akkus schadets nicht, ich fahre seit Jahren ohne Strombegrenzer. du solltest nur bedenken daß du damit den Motor locker überlasten kannst.

Der Motorstrom ist bei 275A und der Batteriestrom bei 200A kommt drauf an ob der Perm richtig eingestellt ist, wenn ja dann gehts wenn nicht dann riechts schnell nach Strom.

Auserdem hast du keine Stromanzeige mehr.

Wenn es ohne Strombegrenzerplatine funktioniert. dann die zentrale Masseschraube mal lösen und alle Kontakte überprüfen, aber vorher Akku abklemmen. Danach nochmal Testfahrt mit eingesteckter Platine.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.04.2013 20:51
irgendwie fehlte mir gerade die zweite Seite, und ich habe auf nen alten Beitrag geantwortet.......
??????????????

von VW_1303 - am 11.04.2013 15:52
Hallo zusammen,

also nun habe ich es geschafft, ein wenig am El zu schrauben. Ergebnisse bisher:

1. Masseverbindungen überprüft (alles gelöst, gesäubert, wieder angeschraubt), Problem besteht wie bisher
2. Sicherungen 125A und 35A überprüft, scheinen noch i.O. zu sein.
3. Batterieverbindungen haben zwar einen grünen Beschlag (siehe oben rechts auf dem Bild), sind allerdings alle noch fest angezogen und die Kontakflächen sind nicht korrodiert
(falls der Link nicht funktioniert, dieser sollte gehen: [www.flickr.com])


Das Problem hat sich in der Zwischenzeit auch weiter verschlimmert, jetzt will mein El manchmal noch nicht mal losfahren. Schon das Schalten auf Vorwärts- oder Rückwärtsgang lässt die Spannungsanzeige langsam ein Stück zurückgehen. Beim Betätigen des Gaspedals geht die Spannungsanzeige auf nahezu Null runter und das Auto fährt nicht los. Das Problem tritt sporadisch auf, nicht jedesmal, aber leider zu oft. Das Ganze habe ich kurz auf Video festgehalten: http://youtu.be/CC1r4oSpWXU

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und frage mich, wie es nun weiter geht. Kennt evtl. jemand eine Möglichkeit, das Auto in meiner Nähe (ich wohne im Alten Land südlich von Hamburg) von jemandem, der sich auskennt, reparieren zu lassen? (so etwas wie eine "richtige" Werkstatt?). Das wird zwar ein Akt, das Ding dahin zu transportieren, aber bevor ich das Auto verkaufen muss...

Viele Grüße
Rodrigo

von Jorker - am 30.04.2013 14:30
Hallo Rodrigo,
nochmal nachgefragt ,hast Du jetzt schon mal die Strombegrenzungsplatine abgezogen ?
Wenn meine Vermutung richtig ist ,sollte das eine Verbesserung ergeben,weil sich das EL nicht mehr abschaltet.

Das Video sieht irgendwie so aus als wenn vorne irgendwo ein Wackelkontakt in den "dünnen" Drähten ist. Wenn ich vor Ort wäre würde ich wahrscheinlich versuchen eine abgesicherte Leitung 36/48 Volt direkt nach vorne verlegen.....

Ich wohne in der Nähe von Bremen.Das nächst Wochenende habe ich keine Zeit.
Wenn Du sonst keine Hilfe findest , melde dich nochmal .

Bernd M

von Bernd_M - am 30.04.2013 19:35
Hallo Bernd,

danke für den Hinweis. Leider konnte ich bisher die Strombegrenzungsplatine nicht finden! (bin dazu über jeden Hinweis dankbar). Peter oben meinte, mein City-El hätte keine. Ist das möglich? Ich hatte anfangs noch Bleiakkus drin, damals habe ich nur die Akkus und die Ladekurve geändert, aber keine Platine rausgenommen.

Besten Dank ebenfalls für dein Hilfeangebot, ich setze mich noch privat mit Dir in Kontakt.

Viele Grüße
Rodrigo

von Jorker - am 03.05.2013 04:06
Mal was ganz banales, ist der Gangwahlschalter i.O.?
Nicht das der Kollege alle Schütze aufeinmal zieht, weil er nen Schluss hat.
Der Fehler tritt ja schon ohne Gasgeben bzw. Stromgeben auf.

Auf jeden Fall bin ich der Meinung das der Fehler im Antriebsstrang zu suchen ist, da der Fehler ja nur auftritt wenn ein Gang eingelegt ist, und sonst alle ok. ist.
Oder wurden die Batterien mal ohne Antriebsstrang belastet? (Also Heizung, Scheibenwischer, Licht und ggf. Musik.)
Was passiert dann mit der Spannung? (Ist doch ne Spannungsanzeige, oder?)

von VW_1303 - am 03.05.2013 06:19
Hallo Rodrigo,

ich schrieb, daß du keinen Kappamesser mehr hast. Das ist was völlig anderes als die Strombegrenzerplatine.
Wie Bernd schon erwähnte: Der Strombegrenzer ist das Teil mit den blauen Potis.

Gerade habe ich dein Video gesehen. Als dein El dann zum Schluß doch gefahren ist war die Spannung wieder ok. Also sind die Akkus in Ordnung. Ich tippe jetzt auf irgend eine schlechte Verbindung in deinem Batteriestrang bzw. an der Sicherung.
Auf jedem Fall hat dieser Fehler nichts mit dem Sicherheitskreis und auch nichts mit den Schützen und Motor zu tun. Auch die Strombegrenzerplatine kann nicht Schuld sein.

Ich denke du solltest nochmals alle Kontakte an den Akkus sowie an der Hauptsicherung überprüfen und reinigen. Insbesondere die Plus-Leitung, die zu den beiden Hauptsicherungen geht sowie die dicke Minus-Leitung die am Shunt angeschlossen ist.

mfG
Peter

von Peter End. - am 03.05.2013 06:38
Hallo Peter,

du hast natürlich recht, da habe ich was durcheinander gebracht. Den Kappamesser finde ich nicht. Die Strombegrenzungsplatine habe ich abgezogen, das hat am fehlerhaften Verhalten nichts geändert.

Zu deinen ursprünglichen Fragen: ich höre keinen Schütz schalten, wenn der Motor aussetzt. Stecker am Curtis schaue ich mir noch genauer an.

Zu den Fragen von VW_1303: deine Fragen sind nicht einfach zu beantworten. Ich kann dir sagen, wie es ist, wenn die Aussetzer während der Fahrt auftauchen: ich kann den Fuß vom Gaspedal nehmen, da gehen Scheibenwischer, etc weiterhin, und die Spannungsanzeige bleibt weiterhin auf nahezu Null.

Ich werde die Leitungen, die Peter erwähnt hat, so wie von Bernd vorgeschlagen überbrücken und so hoffentlich die (evtl.) beschädigten Kabel identifizieren (und freue mich jetzt schon auf das Verlegen von neuen Kabeln :sneg:)

Viele Grüße
Rodrigo

von Jorker - am 03.05.2013 11:57
Hallo Rodrigo,


Ich schließe eine Unterbrechung bzw. einen Wackelkontakt an irgendwelchen "dünnen Drähten" völlig aus. Das würde nicht zum Stillstand oder zu Aussetzern des Fahrantriebes führen.

Zum Einen zeigt beim "Aussetzen" deine Spannungsanzeige nicht mehr viel an, diese Spannung wird nach der 35A Sicherung gemessen. Zum Anderen bekommt aber auch der Antriebsstrang nicht genug Strom; deshalb die Aussetzer. Dieser wird aber durch die 120A Sicherung versorgt. Also liegt der Fehler irgendwo vor den beiden Sicherungen bzw. an deren gemeinsamen Anschluß. Oder eben in der Minusleitung bis zum Shunt.

Ich glaube, daß du den Fehler schon sehen kannst wenn du nur die Kunststoffabdeckung über den Schützen entfernst. Die Verbindungsleitungen zwischen den einzelnen Akkus hast du ja sicher schon kontrolliert.

mfG
Peter

von Peter End. - am 03.05.2013 13:58
Hallo,

Wenn ich mich richtig erinnere, zeigt der Spannungsanzeige mehr oder weniger direkt die Batteriespannung an. Wäre also interessant mit einem Voltmeter direkt an die Batterien zu messen wenn's so los geht. Ich habe so viel ich mich erinnere nichts davon gelesen, das das schon versucht wurde.

Wenn's da auch einen Spannungseinbruch gibt, würde ich den curtis verdächtigen, wenn nicht den Motor.

/Allan

von Allan Høiberg - am 04.05.2013 20:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.