Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andi aus Bad Essen, Bernd_M, Jan-EL, Sven Salbach

Stoßdämpfer vorne wechseln

Startbeitrag von Andi aus Bad Essen am 13.04.2013 12:27

Habe gerade die Nase des ELs am Carport aufgehängt.
Jetzt liegt die Vorderachse schön in Augenhöhe.
Vor mir liegt ein schöner neuer Stößdämpfer mit Einstellmöglichkeiten für's EL.

Frage:
Muss man die Vorderachse ausbauen, wenn man die Dämpfer tauschen will ?
Es sieht eigentlich nicht so schwer aus. Dennoch frage ich hier vorher mal ins Forum, um mir unnötige Arbeitsschritte zu ersparen. Also, meine Fragen:
1. Kommt man an die oberste Schraube gut ran?
2. Bekommt man den Dämpfer leicht runter vom Bolzen und den neuen gut wieder drauf?
3. Muss man irgend eine Einstellung beachten?
4. Gibt's da versteckte Tücken ?

Vielleicht schickt ihr mal ein paar Tips rüber.
Thanks

CU
Andi

Antworten:

Moin Andi

>Frage:
>Muss man die Vorderachse ausbauen, wenn man die Dämpfer tauschen will ?

Nein

>Es sieht eigentlich nicht so schwer aus. Dennoch frage ich hier vorher mal ins Forum, um mir >unnötige Arbeitsschritte zu ersparen. Also, meine Fragen:
>1. Kommt man an die oberste Schraube gut ran?

Nicht gut, aber man kommt ran.

>2. Bekommt man den Dämpfer leicht runter vom Bolzen und den neuen gut wieder drauf?

Ja, kein Problem

>3. Muss man irgend eine Einstellung beachten?

Drauf achten das der neue Dämpfer nirgend schleift, egal in welche Richtung man lenkt.

>4. Gibt's da versteckte Tücken ?

Auch nen Auge auf die Bremsleitung werfen, aber die ist nicht versteckt :xcool:

Wenn du nicht den orginal Dämpfer einbaust ein paar U-Scheiben bereit legen.
Um den Abstand des Dämpfers vom Fahrwerk passend einzustellen.
Nach der Probefahrt (oder etwas später) nochmal Schrauben nachziehen.

Bis denne
Jan

von Jan-EL - am 13.04.2013 14:09
Done

vielen Dank :-)

von Andi aus Bad Essen - am 13.04.2013 14:17
irgendwie gibt es einen unterscheid wierum Du das untere Auge drehst..
Is er verdreht fehlen 4 mm oder so,, dreht Du ihn passt er genu, also offenbar ist das auge nicht ganz zentriert.
Übersieht man das, kann ich mir gut vorstellen, das das ein Grund für Brüche des Zapfens sind..

von Sven Salbach - am 13.04.2013 14:34
Es scheint nicht der ORiginale zu sein. Das Gasdruckgehäuse war viel zu Dicht am Bremsanker.
Ein Bild habe ich leider nicht mehr. Er stammt aus einem 2007er Dämpfer und soll 7000 km gelaufen haben.

Es mussten 3 Unterlegscheiben dazwischen, dann passet es millimetergenau.
Der neue ist einstellbar (mit drei Einrastpunkten) Aber er wirkt auch in der härtesten Einstellung recht weich finde ich.

von Andi aus Bad Essen - am 13.04.2013 14:52
Wenn man den Dämpfer wieder eingebaut hat, sollten die Schrauben nicht angezogen werden wenn das Rad unbelasted ist.
In den Reparaturhandbuch wird ein "Abstandswerkzeug" gesprochen.....
Es soll aber auch funktionieren ,wenn man die Schrauben anzieht ,wenn das El "normal" belastet ist ...

Bernd M

von Bernd_M - am 13.04.2013 15:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.