Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
flieger_70, Sven Salbach, R.M, Josef, Bernd Schlueter, weiss, JB Elektronikdesign, Michael Hu, Hobbyschrauber Mario, bastelwastel24

Motorschaden oder Controller?

Startbeitrag von flieger_70 am 24.04.2013 19:33

Hallo El-Fans,

meine Mücke fährt nicht mehr, ca 400m von der Arbeit Richtung nach hause gefahren und nichts geht mehr.
Die Mücke hat einen BLDC-Motor, Mars ME01013001 und einen Kelly Controller KLB48301.

Wenn ich versuche zu fahren, ruckelt es ein wenig und dann Totenstille.
Der Controller macht einen Fehler-Blink-Code mit der roten LED, sagt mir aber nicht viel.

3,1¤¤¤ ¤ Frequent reset May be caused by over-voltage, bad motor
intermittent earthing problem, bad wiring, etc

3,2 ¤¤¤ ¤¤ Internal reset May be caused by some transient fault condition like a temporary over-
current, momentarily highor low battery voltage. This can happen
during normal operation

Optische Schäden sind nicht erkennbar, Spannung ist da,bricht auch nicht zusammen.
Wo ist der Fehler, Motor oder Controller? wer weiß, was ich noch prüfen kann, oder kennt jemanden, der Ersatz verkauft?

Grüße Bernd

Antworten:

3,1¤¤¤ ¤ Frequent reset May be caused by over-voltage, bad motor
intermittent earthing problem, bad wiring, etc

3,2 ¤¤¤ ¤¤ Internal reset May be caused by some transient fault condition like a temporary over-
current, momentarily highor low battery voltage. This can happen
during normal operation

Klingt entweder nach defekten Motor oder halt ein PRoblem mit der Kabelverbindung "momentarily highor low battery voltage"

Kannst Du noch überprüfung aller Kontakte und Verbidner einen Wackelkontakt ausschließen..siehts nach Motor aus..

von Sven Salbach - am 24.04.2013 20:35
Ob man die Spannungseinbrüche auch mit einem Transientenrecorder oder Oszi sieht?
Dann könnte man auf Suche gehen, ob im Batteriekreis, Motorkreis oder Kontroller.
Der Motor müsste bei Windungsschluss Unsymmetrie im Generatorbetrieb zeigen. Zweistrahler an zwei Wicklungen und von Hand drehen. Oder Drehstromgleichrichter an alle drei und Einstrahler.
Immerhin sollten, wegen des Ruckelns, heftige Stromstöße auftreten. So könnte man unterscheiden zwischen
Batteriekreis/Kelly oder Motor, Super, so ein Fehlercode.

earthing problem, ob das die Sensorleitungen betreffen könnte, falls bei dem Motor überhaupt vorhanden.
Aber erst mal die Wackelkontakte: Lösen, wackeln, festziehen oder nur messen.
Erzähl, was es war und wie lokalisiert.

von Bernd Schlueter - am 25.04.2013 05:05
Hallo Bernd,

Guck mal ob die Hall-geber Stecker in Ordnung sind.

ich habe den verdacht das du dar fündig wirst !


Ich habe so was schon einmal bei einem China Roller mit erlebt, weswegen ich darauf komme.

Also Verbindung am Motor und Kelly kontrollieren.


Das wird schon wieder ;-)

von Hobbyschrauber Mario - am 25.04.2013 10:51
Hallo El-Gemeinde,

habe einiges gemessen. Voltmeter an die Hallgeberanschlüsse und Motor von Hand gedreht,b.z.w. El etwas geschoben, alle drei Geber gehen wechselnd von 0 auf 4,7V. Gemessen hab ich an der Klemmverbindung zwischen Motorkabel und Kellykabel. Der Stecker am Kelly wird es ja wohl nicht sein,werde aber morgen noch von Klemmverbindung zum Stecker messen (auf Durchgang)
Wenns beim Testen ruckelt, gibt es keinen Spannungseinbruch, werde aber morgen noch mal schauen, ob sich Strommäßig was tut. DasGaspedal habe ich auch gemessen, kann damit 0 bis 5V auf den Kelly geben. Die Anschlüße für Reverse, Motorbremse und Boost habe ich gelöst.
Da kommt mir gerade eine Idee, Kann sich die Konfiguration des Kelly durch misteriöse Umstände ändern? Werde morgen mal den Klappi dranhängen. Wenn das so wäre, denke ich an die Hallgeber,die sind ja einstellbar auf 60 oder 120 Grad.
Habe mal hier im Forum gelesen, das Peter Jürgens Kellys verkauft, die Rufnummer von der Web-Seite ist wohl nicht mehr aktuell. Gibtn es noch andere Bezugsquellen in Deutschland?
Morgen ist ein neuer Mess- und Prüftag!

Antriebslose Grüße
Bernd

von flieger_70 - am 25.04.2013 21:02
Hallo Bernd
Ich wollte zuerst einen ME4201 bei meinen City El einbauen.Da habe ich von Sven Richter,( [www.lespoir-tri.wg.am] ) der elektr.Bootsmotoren umbaut ein Video gehört mit einen Bürstenlosen Motor.Der hörte sich wie ein Traktor an.Dann habe ich jetzt den ME1003 (200A Dauer,400A Max) mit Bürsten genommen.Geiles Gefühl beim Gas geben.Der geht voll ab.Wie hört sich den deiner an wenn er dann mal wieder fährt?
Und welchen Controller hast du drinn?

Gruß josef

von Josef - am 26.04.2013 21:10
Hallo

Das Geräusch ist nur bei BLDC Motoren mit Blocksteller so. Echte Drehstrommotoren mit Sinussteller sind wesentlich leiser und haben auch mehr Drehmoment.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.04.2013 22:23
Hallo Roman
Ich glaube echte Sinussteller sind da recht teuer?
Ob schon jemand in seinen City El einen Eingebaut hatt?

gruß josef

von Josef - am 26.04.2013 22:33
Hallo zusammen,
ich habe diesen Steller drinn. [www.dmcde.de] .
Ganz genau dieses Stück :PMS465TL
24/48V
460Arms
Large
320x200x56

Der Antrieb ist deutlich leiser wie der Trigge. Man hört eigendlich nur den Motorventilator bzw. die Kette.
Ja es ist ein Sinussteller. Perm läßt offiziell nur Sinussteller bei ihren BLDC zu. Dadurch wird der Rundlauf verbessert und das innnenleben des Motors geschont.

von Michael Hu - am 27.04.2013 06:51
Hallo Josef,

mein Motor, ein ME3001, ist unten herum ein bißchen schwach. das Anfangsgeräusch ein wenig Traktor, wenn ich um die 30 Km/h fahre, ist es eher ein Triebwerksgeräusch und dann wird es ruhig.
Der Regler ist ein Kelly KLB48301.
Gleich werde ich mal weiter forschen, Motor oder Reglerschaden. Hab mir ein Isolationsmessgerät ausgeliehen, klemme mal den Regler ab und messe mal Kabel und Motor.
Ich hab seit 1 Woche frischen TÜV und das Wetter wird besser, ich will Cabrio fahren!
Wo kann ich evtl. einen Motor oder Regler kaufen?

Gruß Bernd

von flieger_70 - am 27.04.2013 07:56
Hallo Bernd,

Unsere Rufnummern sind noch aktuell.

Gruß

Brigitte J.

von bastelwastel24 - am 27.04.2013 09:27
Hallo

Pass auf wenn du die Stecker wieder abziehen mußt daß du nicht die Gegenseite aus der Platine reisst.

Die Dinger sind mechanisch sehr empfindlich, auch mit relativ starren Hochstromkabeln würde ich vorsichtg sein und das letzte Stück mit sehr weichem feindrähtigen Kabel ausführen, die Kontakte sind nur auf die Platine gelötet und nicht zusätzlich verschraubt.

Der Preis ist natürlich günstig.


Gruß

Roman

von R.M - am 27.04.2013 16:12
Hallo zusammen,

habe jetzt den Motor raus und eine Isolationsmessung gemacht, Wicklung gegen Gehäuse. Alles in Ordnung. Den Widerstand der Wicklungen kann ich nicht richtig messen,ist wohl sehr klein, Messgerät zeigt 0 Ohm. Ich glaube, ich nehme den Motor mal auseinander, die Wicklungen mal betrachten.
Ich geh mal wieder schrauben
Bernd

von flieger_70 - am 27.04.2013 16:38
Hallo zusammen,

der Fehler ist gefunden, mit Unstützung von Fahrzeugtechnik Jürgens ist klar, dass der Kelly durchgeschossen ist. Mit einer Lieferzeit von 14 Tagen gibt es Ersatz.
Fehler durch Widerstandsmessung, nach Tipp von Jürgens, gefunden.
Messung bei abklemmten Controller, sind die Messwerte gleich,alles ok,
wenn nicht, sieht es so aus:
B+ zu A = 9,2 K
B+ zu B = 46,6 K
B+ zu C = 46,6 K

B- zu A = 10,7 K
B- zu B = 41,3 K
B- zu C = 41,3 k

A zu B = 51,5 K
A zu C = 51,5 K
B zu C = 82,7 K

Wenn ich den neuen Kelly habe, schreib ich die Werte für OK mal hier rein.

So, jetzt ist warten angesagt

Grüße aus dem Münsterland
Bernd

von flieger_70 - am 29.04.2013 15:47
und den Motor hattest Du 100% geprüft?
Nicht das des den Kelly in 1000Km wieder zerlegt...
Wenn der noch nicht viel runter hatte, oder schon 10 jahre alt ist, ist natürlich die eigentlich Ursache interessant..einfach so, sollte der ja nicht kaputt gehen...

von Sven Salbach - am 29.04.2013 16:31
Hallo Sven,

den Motor hab ich mit einem Isolationsmessgerät geprüft, Wicklung gegen Gehäuse, ist ok.
Die Wicklungen sind in Stern geschaltet, haben also einen gemeinsamen Mittelpunkt und so ist eine Isolationsmessung von Wicklung zu Wicklung nicht möglich. Auch die Widerstandsmessung der Wicklungen ist nur mit einem Milliohmmeter möglich oder man braucht eine Messbrücke, wer hat das schon!
Die Hallgeber sind ok, kann das jeweilige Signal, beim Drehen des Motors messen.
Auch die Nasenprüfung sagt nichts verdächtiges, kein Kokelgeruch. Optisch ist auch alles normal.

Warum der Kelly hin ist ??????. Hab ganz normal gefahren, keine Vollbeschleunigung und der Breakdown war nach ca. 500 m Fahrt, also auch keine hohen Temperaturen, hab direkt beiden Komponenten die Hand aufgelegt.
Motor und Kelly wurden 2009 eingebaut, ist ja eigentlich nicht so lange. Ich fahre jetzt seit genau 2 Jahren mit dem El, etwa 5000 Km.
Der Kelly ist die nicht wasserdichte Ausführung, lässt sich öffnen und reparieren. Man kann ihn auch einschicken, geht dann nach China, dauert aber und kostet etwa die Hälfte eines Neuen.
Den Neuen bekomme ich in ca. 14 Tagen.

Hoffnungsvolle Grüße
Bernd

von flieger_70 - am 30.04.2013 18:09
wirst Du den alten zerlegen?
Ansonsten würde ich mir das gerne mal ansehen

von Sven Salbach - am 30.04.2013 18:34
@flieger

Wie viele Zellen, bzw. Ladeschlußspannung hast Du?

von JB Elektronikdesign - am 14.05.2013 21:34
Hallo,
bin gerade aus dem Urlaub zurück.
Meine Akkus haben 12 Zellen, Nominal Voltage= 3,6 V, Maximum Charge Voltage 4,1 V, Cut Off liegt bei 2,5 V
also 43,2 V, max 49,2 V, cut off 30,0 V, Ladegerät schaltet bei 48,3 V ab.

von flieger_70 - am 16.05.2013 20:24
Hallo zusammen,

meine Mücke rennt wieder und mir scheint, besser als vorher,
Der neue Controller hat eine neue Softwareversion.
Das Geräuch beim Anfahren ist deutlich leiser und auch das Heulen bei ca.
30 km/h ist leiser. ich hab den Eindruck, das der Motor auch etwas besser
zieht.
Den alten Kelly hab ich mal geöffnet, riecht übel, so richt nach verbrannter
Elektronik. Einen Mosfet hat es zerlegt. Es wird wohl fummelich werden, das Teil
zu wechseln, weil mehrere parallel sitzen und alles mit Kühlblechen in Winkelform
verschraubt ist. mal sehen, wann ich dazu komme.
Wichtig ist, die Mücke läuft und es ist Cabrio-Wetter.

Danke für alle Tipps

Gruß aus dem Münsterland
Bernd

von flieger_70 - am 05.06.2013 15:14
kannst Du mal nen Foto vom Offenen Kelly machen?

von Sven Salbach - am 05.06.2013 16:15
Wenn die drei wicklungen während des Betriebs gleiche Spannung zeigen, Stern vorausgesetzt, ist der Motor in Ordnung. Die Hallgeber könnten höchstens einen Wackelkontakt haben. Vermutung: nur Kelly, kommt in der besten Elektronik vor.

von Bernd Schlueter - am 07.06.2013 05:40
Hallo Sven,

hab dir 4 Fotos vom defekten Kelly an deine hinterlegte mail-Adresse geschickt, ich weiß nicht, wie ich sie hier einbinden kann.
Der dritte Mosfet von rechts untere Reihe (rechts = Anschlußseite des Kellys) ist durch. Auch auf der Rückseite kann man, in den Schlitzen vom Alublech, die Verfärbung sehen.
Die Mosfets sind mit einer Art Silikon eingesaut, die Bezeichnung zu lesen, ist schon ein Akt.
Der N-Channel Typ ist ein Fairchild FDP047 AN08A0.

Kannst du mir vielleicht per mail erklären, wie man hier fotos einstellt? Dann haben Alle was davon.

Gruß Bernd

von flieger_70 - am 07.06.2013 13:16
das wurde hier schonmal irgendwo erklärt, finde es gerade nicht.
Das Problem ist, man kann hier nichts direkt hochladen, man muss das Bild erst zu einem Anbieter hochalden der Bilder etc verwaltet und dann hier im Forum mit dem Bildersymbol einfach darauf verlinken..
Wenn ich in was nicht gut bin, dann schnelles tippen und erklären :-)
Vielleicht findet jemand den Link, wo das hier schonmal wer ausführlich erklärt hat.

von Sven Salbach - am 07.06.2013 14:17
die Konstruktion mit dem Kabel das über die Kühlrippen läuft gefällt mir schonmal nicht...



von Sven Salbach - am 07.06.2013 14:22
Hallo Sven,

du meinst das schwarz umhüllte, links über der Schiene, das ist auch an der Schien angeschraubt, sollte kein Problem sein.

Bernd

von flieger_70 - am 07.06.2013 14:42
hallo bernd :-)
Zitat
flieger_70
Hallo Sven,

du meinst das schwarz umhüllte, links über der Schiene, das ist auch an der Schien angeschraubt, sollte kein Problem sein.

Bernd

das ist das problem!
so wie es sven und ich auf dem bild sehen können

von weiss - am 07.06.2013 18:26
Hallo Werner,

das siehst du falsch, das Kabel, das über die Schiene geht, ist, genauer betrachtet, ein Temperaturfühler, der an der Schiene befestigt ist, wie auch an der 2. Schiene. Zerstört ist nur ein Mosfet. Das Bauteil ist verschmort.

Gruß Bernd

von flieger_70 - am 10.06.2013 08:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.