Freilauf? Dioden an A2 vom Curtis

Startbeitrag von JJ-OO am 20.05.2013 20:51

Hallo,

kann mir wer sagen, wofür die Extradioden am Anschluss A2 im Curtis sind?
Hab hier einen Gleichstromsteller, der nur M- B- und MB+ hat. Kann ich das EL
damit betreiben oder zerschieße ich mir dann irgendwas?
Kann mir grad nicht erklären, wofür der Anschluss A2 nötig ist.

Danke und Viele Grüße
Jens

Antworten:

Welchen Motor hast Du ?

Bernd M

von Bernd_M - am 20.05.2013 22:09
Hi,
ist ein normaler Thrige Titan.
Jens

von JJ-OO - am 21.05.2013 19:02
Hallo Jens,
wenn Du nicht "kreativ" veranlagt bist ,suche dir ein Controller mit mit ,A2 Anschluss !
Der "alte" Thrige hat Feldspulen und Ankerspulen.
Beide Anschlüsse brauchen die vollen Ampere damit der Thrige läuft !
Bei deinen Cürtis hättest Du das Problem, wie Du beide Spulen anschließen willst....
Oder willst Du nur Vorwärts fahren.....

Beim Perm wäre es wahrscheinlich kein Problem.

Ein Link zum Cürtishandbuch (englisch)
Auf Seite 10 ist ein komplettes Schaltschema.
Auf Seite 13 sieht es etwas "aufgeräumter" aus (mit mechanischen Umschalter)
[curtisinstruments.com]


Bernd M

von Bernd_M - am 21.05.2013 19:29
Hallo Bernd,

danke für den Link. Ich bin sehr kreativ veranlagt. Das ist ja grade das Problem... Ich beziehe mich da auf die Abbildung auf Seite "39"



(Klick für groß)

Feld und Anker sind in Reihe geschaltet. Wenn ich die Drehrichtung ändern will, pole ich das Feld um. In beiden Fällen habe ich eine Reihenschaltung von zwei Spulen. Mir ist nicht klar, wofür die "Plug Diode" ist, da ja eigentlich die Freewheeldiode den Strom übernehemen könnte. Soll die Probleme durch den mech Kommutator verhindern? Dafür ist sie eigentlich zu groß. Was passiert, wenn ich einfach Feld und Anker in Reihe schalte und einen Curtis ohne A2 verwende (Wenigstens um das EL nach Hause zu bekommen)

Viele Grüße
Jens

von JJ-OO - am 21.05.2013 20:53
Hallo Jens,
Die Schaltung die Du reingestellt hast ist auch mit A2....

Wenn Du nur den Vorwärtsgang brauchst, würde ich sagen beide Spulen in Reihe schalten.
(Wenn der Motor Falsch rum läuft .... einmal umklemmen)
Wenn Du den Compound brauchst.... wirst Du wahrscheinlich auch eine Lösung finden.

Solltest Du nicht beide Spulen zwischen den Cürtisanschlüssen setzen , brauchst Du eine relativ dicke Diode......
Wenn Du die Schütze zwischen den Cürtisanschlüssen setzt brauchst Du wahrscheinlich zwei "dicke" Dioden.

Ich habe die Geschichte noch etwas anders angeschlossen ,weil ich "kreativ" bin....
Macht aber nur Sinn mit einen bestimmten Controller.

[www.4qd.co.uk]
[www.4qd.co.uk]

Bernd M

von Bernd_M - am 21.05.2013 22:01
Zitat
Bernd_M
Hallo Jens,
Die Schaltung die Du reingestellt hast ist auch mit A2....
Bernd M


Hallo Bernd,

das ist richtig. Und ich verstehe halt immernoch nicht, welchen Zweck A2, "Plug Diode" und "Plug Detect" haben. Wenn ich die weglasse, dann habe ich eine Reihenschlussmaschine an einem Step-Down nach Lehrbuch.

Viele Grüße
Jens

von JJ-OO - am 22.05.2013 20:23
hallo Jens,
ich weiß nicht ob ich der richtige bin um dir das zu erklären.
Ich gaube das hat zwei Gründe.
1.
Der Cürtis ist ein "Step down" Wandler ,das heißt aus einer relativ hohen Spannung und einen relativ kleinen Strom kann er ein relativ großen Strom erzeugen .
Dazu muß der Strom getaktet werden. Der Motor muß eine iduktive Spule haben und zuletzt wird noch die Diode gebraucht.
Das ganze funktioniert ,solange Du nicht vollgas gibst...
[de.wikipedia.org]
2.
Wenn eine Induktive Last ausgeschaltet wird entsteht ein Strom der ,je nach Spule ,nicht unerheblich sein kann. Auf Dauer oder auch ganz schnell kann dieser Effekt "ungewünschte" Effekte erzeugen (Schütze ,Controller). Darum sollten über geschalteten Induktiven Lasten "Freilauf" dioden geschaltet werden ,oder andere "Maßnahmen" ergriffen werden.
[de.wikipedia.org]

Wenn ein Jemand es besser Erklären kann oder meine Aussage falsch ist, darf mich gerne hier im Forum berichtigen.

Bernd M

von Bernd_M - am 22.05.2013 22:25
Hallo

ist das nicht das selbe Phänomen, wie beim Schütz?
Dort ist doch auch eine Diode angebracht.
Wenn die Last abfällt könnte ohne die Diode durch die Spule eine Spannung induziert werden,
die aber andersrum gepolt ist, als ursprünglich.
Auch keine dolle Erklärung...:confused:

Gruß

von d!rk - am 23.05.2013 12:45
Hallo Bernd,
hallo Dirk,

ich denke, das ist beides eine Erklärung für die Freewheel-Diode aber nicht für die Plugdiode?

Viele Grüße
Jens

von JJ-OO - am 23.05.2013 20:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.