Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Helixuwe, Hobbyschrauber Mario, Christian s, Sven Salbach, Andi aus Bad Essen, laase, R.M, thegray, Bernd_M, VW_1303

Einfach stehen geblieben

Startbeitrag von Helixuwe am 21.05.2013 20:07

Hallo, erst dachte ich " zu Heiß". Dann zeigte sich noch ein leichtes Zucken am Thrigge, saft und kraftlos. Jetzt bin ich nur mal wieder Opfer des Wetters geworden, den ganzem Tag ist es trocken und just in dem Moment wo der Karren stehen bleibt fängt es an zu regnen. Und hört nicht auf. Also ab auf den Anhänger und nach Hause. Dauerregen und kein Platz in der Garage. Jetzt weiß ich immer noch nicht was der Kleine hat. Ich tippe auf den Curtis, wobei mich das leichte Zucken des Motors beim Tritt auf`s Strompedal doch etwas irritiert. Und so wenig Zeit wie ich immer habe ist mein Reservecurtis noch nicht repariert. Dabei wollte ich doch, oder besser gesagt meine Frau da ich ja mit dem Vectrix fahren wollte, mit dem EL am Samstag nach Rinteln fahren. Wo bekomme ich jetzt so schnell einen Motortreiber her? Am besten gleich mit bis zu 60 Volt?
Gruß Uwe

Antworten:

Wenn der Rückwärtsgang noch geht ,könnte es auch das Schütz sein....

Bernd M

von Bernd_M - am 21.05.2013 20:33
@Uwe

Rinteln, Niedersachsen, weil soweit von Rinteln wohne ich auch nicht weg !

( ich wohne genau an der Kreis grenze wüschen Herford und Minden-Lübecke)

Wohnst du hier bei mir in der Gegend ?

Dann stände ich ab ca. 17:00 zur Verfügung

Meine Kontaktdaten sende ich dir mal per PM.

Ich Tippe auch auf die Schütze (den Schütz)

von Hobbyschrauber Mario - am 21.05.2013 20:42
Eine solche Fehlerbeschreibung hätten wir vor kurzem auch abgeben können, mal abgesehen vom Regen und der Garage.
Ich hatte auch die Schütze im Verdacht. Also Multimeter raus, und los gehts. Gefühlte Ewigkeiten später bin ich dann auf den Schalter am Strompedal gekommen (der zieht die Schütze an).

Aber mach doch mal ne genauere Fehlerbeschreibung:

Klickt es unterm Armaturenbrett wenn Du den Schlüssel drehst?

Oder funktionieren die anderen Verbraucher?

Ziehen die Schütze an?

Schaltet der Gangwahlschalter durch?

Ist das Poti i.O.?

Deine Fehlerbeschreibung ist zu ungenau um irgendetwas diaknostizieren zu können.

von VW_1303 - am 22.05.2013 06:30
Dein 91er curtis hat doch noch zusätzlich den Sicherheitsschaltkreis, also würde ich den zuerst prüfen, wenn der Rückwärtsgang auch nicht mehr geht..
Die Schütze sollten natürlich noch klackern..

Was hast Du denn für einen Controller drin?
Da Du da 48V Umbau stehen hast, gehe ich nicht mehr vom originalen curtis aus.

von Sven Salbach - am 22.05.2013 06:52
leichtes Zucken beim Gasgeben war bei 91er El mit Thrige mal groteskereweise eine kaputte Hauptsicherung ... der strom fürs Zucken scheint über irgendwelche Umwege über die 35 A Sicherung gegangen zu sein

von Christian s - am 22.05.2013 09:58
@Uwe

Sorry, habe es gestern total überlesen das Zucken.

Wenn er zuckt kann es sein das der Microschalter defekt ist und nur sehr kurz den sicherheits-kreis schließt.

- Leg mal bitte eine Brücke Zwischen den Microschalter (überbrücke ihn ) und versuche es noch einmal. (kable mit Krokodil klemme oder ein Stück Blech nur zum testen)

- Sollte das nicht Helfen geht es am Controller weiter (Kabelkontakte für,s Poti kontrollieren )

Ansonsten steht mein Angebot mit dem Hausbesuch noch!

von Hobbyschrauber Mario - am 22.05.2013 10:47
Über die 35 A ANL Sicherung geht nur der Strom zum DC / DC oder in manchen fällen auch noch der für den Motor E2. (bei Dauerplus Schaltung)

Aber es hat keinen direkten Einfluss auf das Zucken des Motors.

von Hobbyschrauber Mario - am 22.05.2013 10:50
Und bei allen Antworten - Zuletzt und der Vollständigkeit halber, also bevor man den Curtis oder anders verzweifelt ausbaut - Die Kohlen des Thrige mal auf Leichtgängigkeit und dann noch weil man grade dabei ist die Spiralfeder kontrollieren.

Nun könnte man schon die Gegenargumente in den Hirnen hören - darauf erwiedere ich im vorauseilenden geho(e)rsam ;-)

Ja aber wenn er zu den gehört die eher mit viel Strom anfahren wird sich einen Kohlen-Problem erst recht spät "erkennbar" einstellen und dann hat der Strom schon sein Werk an den selbigen getätigt.
Ganz am "Ende" des "Werks" gibt es dann auch eine solche Symptomatik mit akustische unangenehm hörbaren Begleiterscheinungen - Wenn der Deckel runter ist.

von thegray - am 22.05.2013 11:23
Also mein zucken auch wenn ihr sagt es sei von geisterhand u nicht erklärbar ließ sich sehr einfach durch wechseln der Hauptsicherung beheben ( die langen umwege eines so kleinen stroms sind oft nicht s o leicht nachvollziehen ) Ich konnte übrigens die frequenz des Zuckens etwas mit dem Gaspedal modulieren

von Christian s - am 23.05.2013 16:16
Ja genau, die Hauptsicherung war es. Und nach dem Austausch ist die Höchsteschwindigkeit um 5 km/h gestiegen und das Antriebsrad macht fast eine Umdrehung im Stand bei einem Kick-down. Nach links abbiegen geht so gut wie gar nicht mehr.
Die alte Sicherung war mit Sicherheit auch eine Strombremse.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 24.05.2013 03:37

Re: Hauptsicherung

Super Uwe ! ich hoffe Du gehtst vorsichtig mit dem Gaspedal um sonst ist diie neue sicherung auch bald Müll

von Christian s - am 24.05.2013 06:26
@Uwe

Dito meine 100A Sicherung ist heute auf dem nachhause weg auch geschmolzen !

Mitten auf einer Vielbefahrenen Kreuzung ist mir beim Links abbiegen,mit Letzten Schwung
konnte ich auf einen Parkplatz Rollen.

Danach habe ich das Kabel von Batterie plus direkt Auf die Verteiler Schraube gelegt und konnte zumindest nach hause fahren.

Ich Will es nur noch mal betonen :

Ohne Lastwiederstand zum anklemmen kann ich nur davon abraten, weil der Lichtbogen genug Saft hat um euch mehrfach um zu hauen.

Edit :

Habe nun nach dem Tausch der Sicherung mir den Dc / Dc angesehen und mir ist aufgefallen das der wohl einen defekt hat, aber trotzdem funktioniert.

von Hobbyschrauber Mario - am 24.05.2013 13:20
Hallo

Die diode am DCDC würde ich tauschen das ist vermutlich ein Teil das für die Spannungsstabilisierung verantwortlich ist und den 12 Kreis sützen soll.


Gruß

Roman

von R.M - am 24.05.2013 17:55
Meine 100erter ist jetzt ein10 Quadraht:D. Nach 40 km ab Steckdose fühlen sich die Akkus noch voll an und 50 auf dem Heck und den Seiten sind ein Fake. Ich hab meiner Frau schon gesagt sie möge morgen nicht Vollstrom fahren da sonst die Reichweite vom Vectrix knapp wird. Das heißt maximal 60 km/h über Land. Wenn es denn mal über 20 Grad warm wird kann ich wohl die 80 km/h Marke auf der Ebene knacken, jetzt nehme ich ja immer schon bei 70 den Fuß vom Pedal. Für ein Mini mit Thrigge und 48 Volt mit original Riementrieb und 36er Curtis irgendwie echt der Hammer. So richtig gut geht es allerdings erst wenn mindestens zwei Kisten Bier im Laderaum stehen denn dann dreht nicht immer das Antriebsrad durch. Ich glaube ich sollte schon mal ein paar Riemen auf Vorrat kaufen.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 24.05.2013 17:59
oh, ups..hast Du mal gesehen was da für eine drin war?
Ich glaube ich hatte da damals eine viel Zu schwache 100A Sicherung eignesetzt, weil ich egrade nicht anderes rumliegen hatte..120A träge sollten es aber schon sein

von Sven Salbach - am 24.05.2013 18:23
Nächste Woche kommt ein Päckchen vom Großen C.

Da sind, dann die benötigten teile drin !

Open Topic:/

Diese ganzen notdürftigen Flickerein die ich bis jetzt gefunden habe sind schon enorm !

Zumindest kommt keine Langeweile auf :joke:

von Hobbyschrauber Mario - am 25.05.2013 12:15

Auch einfach stehen geblieben

Moin Mario,
habe auch gerade ein wenig Probelms mit einer ähnlichen Konfi wie Du (Thrige + Kelly + Kette)
Finde den Fehler nicht. Wäre um einen erfahrenen Rat dankbar.
Ich komme aus Lintorf (Bad Essen) also 45km von Dir entfernt :-)
schreibst mir mal auf meine PM

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 26.05.2013 16:56
Aber jetzt mal eine Frage!
Warum war es mit der alten Sicherung ca. 5 km/h langsamer wie jetzt?
Ich bin heute nach gut 70 km immer noch mit 55 km/h den heimischen Berg heraufgefahren den ich sonst nur mit 48 km/h geschafft habe. Mir jedenfalls ist das ein Rätsel. Wieso überhaupt der 36er Curtis und der 36er DC/DC so gut mit den 52 Volt klar kommen ist mir ebenfalls schleierhaft.
Jetzt bei 15 Grad und mehr läuft es mit über 70 km/h über Grund und dazu gibt es eine Beschleunigung das ich mich gar nicht mehr traue aus dem Stand das Strompedal durchzutreten. Der Riemen rutscht übrigens nicht sondern das Hinterrad dreht einfach durch.
Ich habe kein Problem mit dem Scheibenwischer, kein Problem mit der Sicherheitskette und dem Rechtsdrall. Bis auf das Lager des Vorderrades und der Temperaturüberwachung des BMS Aufgrund eines korrodierten Steckers, eine gebrochene Blattfeder und Spiel in der Schwinge vorn bin ich immer gut gefahren. Alles in allem hatte noch nie so viel Vertrauen in ein Fahrzeug.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 03.06.2013 20:19
ich würd doch lieber einen strombegrenzer reintun schon der reifen und riemen wegen .

von Christian s - am 04.06.2013 15:53
Strombegrenzer?
Dazu habe ich doch meinen sensiblen Gasfuß!
Und die Reifen halten jetzt schon über 10 tkm.
Nur der originale 91er Riemen hat nach 10 tkm das Zeitliche gesegnet, da wer er nur noch halb so breit und fing das Rutschen an.
Wenn der Curtis oder der Motor zu warm würde warnt mich das BMS, das war noch nie der Fall.
Und jetzt wo ich das Strompedal nur leicht trete um bei 70 km/h im Verkehr mitzuschwimmen sowieso nicht mehr.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 04.06.2013 18:39

Re:ohne strombegrenzung

cool

von Christian s - am 07.06.2013 06:32
Und wieder wieder einmal einfach stehen geblieben. 5 Minuten gewartet und weiter ging es. Das war vor gut 100 km und sogar ohne Last da leicht bergab und nur mit 30 km/h. Seit dem ohne Probleme. Was wird das denn schon wieder? Schütze zogen an und Kelly arbeitete normal. Thrigge ist o.K. Ich trau mich gar nicht mehr eine Frau allein los zu schicken.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 02.05.2016 09:49
5 Min klingt ungewöhnlich..jedenfalls nicht nach Schutzschaltung des Controller..außer er wurde zu warm...
Kabelproblem bei den Hochstromkabeln? Erwärmung, schmoren?
Wieviel KM hat das EL gelaufen?
Bj 91?
Poti mal geprüft ob es kratzt oder Fehler hat?
Viel ist für den Vorttrib ja nicht erforderlich..
Batterieanschluss...Controller, Poti, Schütze,Motor...sollte nicht so schwer sein den Fehler zu finden.
Mal im Kelly Fehlerspeicher nachgeschaut, ob der was gemeldet hat?
Fahrstrombegrenzerplatine angeschlossen? Dann ist natürlich noch ein möglicher Fehler da?
Was ist mit den ganzen Mikroschaltern?

von Sven Salbach - am 02.05.2016 10:27
hätte jetzt auch auf Sicherheitskreis getippt. Bei wars ja letztes Mal der Notaus-Schalter. Alles gebrückt, man will ja fahren und nicht notaussen. .... ;-)

von laase - am 05.05.2016 15:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.