Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
inoculator, Sven Salbach, Multimegatrucker, R.M, Christian s, mwulz, Hobbyschrauber Mario

Handbremszug links

Startbeitrag von inoculator am 17.06.2013 20:04

Moin zusammen,

ja, ich habe diverse Threads zu dem Thema gefunden.
Leider scheint bei mir -also bei meinem linken Bowdenzug Hopfen und Malz verloren.
Ich habe schon kein Packend mehr und selbst mit eingezogenem Seil, bekomme ich das Teil nicht aus dem Rohr.

Wer baut nur so eine Scheiße? -OK, rethorische Frage.

Hat schonmal jemand daran gedacht, die Führung der Handbremse umzubauen?
Ich denke darüber nach, den Bowdenzuch von Hinten an die Ankerplatten zu führen und nur durch das rechte kurze Rohr ein Seil zum Hebel zu bringen.

Die Umlenkrolle soll dann an der Rückwand, unter dem Curtis liegen.

Also Ankerplatten mit einem Zug und dann über eine Rolle und einem zweiten Zug zum rechten Rohr und weiter zum Hebel.

Irgendwelche Bedenken oder bessere Ideen?

Gruss

Carsten

Antworten:

Hallo

Wie wärs mit einem Ventil in der Bremsleitung nach hinten, auf die Bremse treten und das Ventil schließen, das wärs.

Bleibt die Frage was der TÜV dazu sagt.


Gruß

Roman

von R.M - am 17.06.2013 21:04
TÜV? was ist TÜV? ;-)

Ich hatte Deinen Vorschlag schonmal gehört und spiele mit dem Gedanken.
Allerdings muss ich das Ventil so anbringen, daß es

a) wieder entfernbar ist
b) leicht zu bedienen ist
c) beim Ein- und Aussteigen nicht zufällig verstellt werden kann.

Das macht die Sache weder einfach, noch kostengünstig.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 18.06.2013 06:13
Zitat
inoculator
Ich habe schon kein Packend mehr und selbst mit eingezogenem Seil, bekomme ich das Teil nicht aus dem Rohr.


Hey Carsten,

:rp:

...da fällt mir ein:

Ich habe noch einen NigelNagelNeuen Bremszug für die linke Seite hier liegen.
Meine Handbremse wirkt nur aufs rechte Hinterrad.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 18.06.2013 06:14
gibts da nicht was elektronisches?

von Sven Salbach - am 18.06.2013 06:18
Ach.. hast Du Deinen odch nicht rausbekommen?
[26373.foren.mysnip.de]

Tolles Foto von der Wanne überigens. Sollte mal ins ELWiki eingefügt werden.

Ich nehme an, daß mein Bowdenzug den Winter nicht überlebt hat, da ich in dem kleinen Handbremsraum Eis hatte. Das wird sich wohl ins Rohr fortgesetzt haben.

Ich bräuchte ein spezialwerkzeug, so in der Art eines langen Welle mit einem kleinen Fräßkopf, um das Zeug da wieder raus zu bekommen.

Wenn ich meinen o.g. Plan mit den außen liegenden Zügen mache, werde ich einfache Fahrradzüge nehmen.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 18.06.2013 06:23
Elektronisch?

nein Danke. Fällt mir die elektrik aus, stehe ich plötzlich ohne Bremsdruck da??

von inoculator - am 18.06.2013 06:23
Sei so gut und schicke mir deine Anschrift, Carsten. PN ;).

Wir könnten dann gemeinsam an beiden el's versuchen diesen beschissenen Bremszug heraus zu bekommen.



Würde mich dann jetzt auf die Socken machen...

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 18.06.2013 06:32
Ähm... ich sitze im Büro und mache eine Citrix Schulung.... vor heute Abend (17:00Uhr) bin ich nicht zu Hause ;-)

Ich will in etwa 2 Wochen zuerst mein Fahrrad und dann Biene fertig machen.
Der Korb geht zum Strahlen und dabei kann ich dann den Bremszug versuchen zu entfernen.

Dann kannst Du gerne mithelfen.

von inoculator - am 18.06.2013 06:38
Uppsss...
Ich war im Glauben, es sei akute Hilfe nötig :rolleyes:.

Kannst mir trotzdem mal deine Anschrift schicken :spos:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 18.06.2013 06:45
done.

Nein, der gut alte Handfeger ist auch ne gute Bremse ;-)

von inoculator - am 18.06.2013 07:04
eher nicht, wird bei PKWs auch so gemacht..

von Sven Salbach - am 18.06.2013 07:05
Hallo

Weist du bei welchem PKW so ein Teil drinnen ist, ich such nämlich eins, würde den Umbau der Miniel Schale erheblich vereinfachen.

Gruß

Roman

von R.M - am 18.06.2013 18:15
oha..puh..ich bin mir nciht sicher ob ich das damals in der Ausbildungszeit mitbekommen ahtte oder später mal gehört hatte.
Es gab da wohl mal bei einem Auto nen Serienfehler..da lies sich die Handbremse nicht mehr lösen oder sowas..Du stelst Fragen :-)

Da ich ja hauptsächlich mit US Cars zu tun hatte ist es am wahrscheinlichsten des ein Ami gewesen sein muss..hmm
Such mal unter EPB

[de.wikipedia.org]

von Sven Salbach - am 18.06.2013 19:03
hmmm. soweit wie ich das hier sehe bin ich wohl auf dem Holzweg...offenbar geht es hier nicht um ein schaltbares ventil....
Dann hat der Inoculator doch recht mit seinem Einwand

von Sven Salbach - am 18.06.2013 19:06
Hatte das Problem auch - dass der Bremszug fest-steckte!

Folgende Lösung hatte bei mir geholfen:

Ich hab das Seil aus der Bauden-Zug-Hülle gezogen, sodass nur mehr das "Rohr" quasi da war.
Dann mit einem WD40 oder MOS Roslöser und einer dünnen Düse auf das Rohr gesteckt wo das Seil drinnen war und dann mal kräftig was reingelassen.

Ich habe parallell dazu auch im Handbremshebel-Schacht ordentlich was in die Löcher gesprüht.

Das ganze dann 1 Stunde einwirken lassen und mit dem Kompressor und Druckluftpistole ordentlich nachgeblasen. Dann Lies sich der Rest schonmal 1/3 herausziehen. Ich habe das ganze
dann mehrere Male wiederholt (glaub 4 mal) und ganz am Ende alles rausbekommen.

Offenbar ist dazwischen (hinterm Batteriekorb) irgendwo eine Stelle wo recht dünn ist. Habe beim Installieren des neuen Baudenzuges dort auch gemerkt, dass er schwer vorbei ging (wieder WD40 oder MOS) ordentlich reingekippt und durchgesteckt - voila ;-)

Wichtig ist nur, das MOS bzw. WD40 mit der Druckluft weit in die Rohre zu bekommen. Damit sich die Korrosionsschichten/Rostschichten die sich dort ansammeln auflösen.

Hoffe dir damit geholfen zu haben...

gruss
M

von mwulz - am 19.06.2013 05:57
Kleiner Tipp :

Das Neue Handbremsseil Außen mit Vaseline einreiben und das nicht zu knapp.

Dann flutscht es beim nächsten defekt besser raus ! ;-)

So ganz ohne zweideutig geht heute irgendwie gar nicht :joke:

von Hobbyschrauber Mario - am 21.06.2013 10:07
habt Ihr schon versucht mit einer flexiblen welle die man zur kanalrohrentstopfung verwendet hineinzubohren ? die hatsoein kleines gewinde marke korkenzieher am ende . Ich weiß abe nicht ob der durchmesser hineinpasst...und um die recht scharfe Kurve nach dem Radkasten rumgeht. sonst vielleicht elektrikerfeder mit vaseline drauf mit der akkubohrmaschine gedreht oft raus u rein , bis der Dreck wieder heraussen ist

von Christian s - am 21.06.2013 10:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.