Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hobbyschrauber Mario, R.M, thegray, Kömmi

Umbauvorbereitung Batteriekorb Saft STM 5-100 benötige etwas Hilfe !

Startbeitrag von Hobbyschrauber Mario am 10.08.2013 17:19

So wie schon vor ein paar Wochen angedeutet bin ich günstig an ein paar Saftbatterien gekommen die mittlerweile ein wenig Zirkuliert wunden und Potenzial zeigen.

[attachment 311 Saftig.jpg]
(hier bei einem entlade Zyklus)


Nun da ich mit dem EL eine Zwangspause habe, wollte ich gern den Batteriekorb Modifizieren und benötige etwas Hilfe.

Vorhaben:

Ich möchte gerne mindestens 4 der 6 Blöcke im Batteriekorb verstauen.

Allerdings müssen dafür die Dreiecksbleche entfernt.

Und genau da fängt die frage an:

Wenn ich die Dreiecksbleche raus trenne verliert der Batteriekrob an Tragfähigkeit.

Wie wurde das bei andern Saft umbauten gemacht ?

Antworten:

Hallo

Geht schon, du bekommst auch 6 Stück in den Akkukorb, dazu müssen die Bleche raus und für ängstliche an anderer Stelle wieder angeschweißt werden.

Von 3 Akkus müssen die Verstärkungen von den schmalen seiten abgeschliffen werden, die haben dann Presspassung so daß nichts passiert.

Dann muß der motor ein paar cm verschoben werden, so daß auf einer Seite 2 und auf der anderen 1Block rein passt.

Alternative ist ein Blech raus und da 3 Akkus hintereinander rein, den 4 hinter dem Motor und den 5ten
ins verbleibende Fach.

Die restlichen Akkus nicht in den Kofferraum stellen sondern unter der Überrollbügelbefestigung einen Winkel bauen der bis in den Kofferraum reicht und die Akkus dran hängen.

Wenn man den Schaum aus dem Kofferraumboden entfernt dann passen die Akkus so rein daß man eine komplett ebene Fläche hinten hat.

Wenn du den Korb eh raus nimmst schau dir die Stelle an den Seiten an wo das Dicke Blech auf das dünne trifft, wenn da was gebrochen ist einen verstärkungswinkel von unten mit den Schrauben des Überrollbügels verschrauben.


Gruß

Roman

von R.M - am 10.08.2013 18:20
Zitat
R.M

Alternative ist ein Blech raus und da 3 Akkus hintereinander rein, den 4 hinter dem Motor und den 5ten
ins verbleibende Fach.


Wenn du den Korb eh raus nimmst schau dir die Stelle an den Seiten an wo das Dicke Blech auf das dünne trifft, wenn da was gebrochen ist einen verstärkungswinkel von unten mit den Schrauben des Überrollbügels verschrauben.

Roman


Danke für die schnelle Antwort Roman,

Deine Alternative Lösung hört sich für mich noch relativ Seriös an.

Also wird nur eines der Dreiecksbleche ausgeschnitten oder wie verstehe ich das ?

Bei mir auf der Motorraum Abdeckung könnte es etwas eng zu gehen da ich den Kelly genau in der Mitte davon verschraubt habe.

Mitten auf die Abdeckung geschraubt und die Kabel zwischen Motor und Kofferraumwand knapp durch die Abdeckung gefürt. (kein Dreck, keine Feuchtigkeit,keine schütze :rolleyes: )

von Hobbyschrauber Mario - am 10.08.2013 18:55
Hallo

Vorher aber nachmessen, kann wirklich sein daß man den Motor etwas verschieben muß damit 5 geht, aber 4 gehen auf jeden Fall rein.

Ein Blech muß weg das ist richtig, man kann aber hinten ein Flacheisen einbauen und Streben aus eben diesem Eisen zwischen den Akkus nach vorne führen.

Mit dem Kelly auf der Abdeckung, brauchts du keinen Platz oder was, bei mir muß alles so weit wie möglich im Untergrund verschwinden.

Gruß

Roman

von R.M - am 10.08.2013 19:08
@Roman

Das mit dem Kelly auf der Abdeckung war eigentlich nur eine Temporäre Lösung.

Da ich Viel Sparfahren mache 19-23 A wird der Kelly ganz gern mal wärmer und Vorher lag er in der Kofferraum Mulde.

Wo dann mal ab und zu Wasser drin stand bevor ich die neue Dichtung eingebaut hatte.

Ich könnte natürlich mal abmessen ob der Kelly auch so unter die Abdeckung passt !

Natürlich brauche ich auch Platz im EL !

In Letzter Zeit halt etwas weniger, da ich nur einen Rucksack und ab und zu mal eine Jacke im EL hatte.

Aber Platz könnte ich schaffen indem ich den Kelly und die Überzähligen Saftbatterien, Werkzeug, Warndreieck, Warnweste Verbandskasten und Verlängerung in der Kofferraummulde verstaue.

Und danach eine durchgehende Abdeckplatte von Motorraum bis in,s Heck lege.
Hinten dann mit Scharnieren eine (gelochte) klappe für die Mulde ein setze.

Somit hätte ich dann wieder ein wenig Platz.

von Hobbyschrauber Mario - am 10.08.2013 19:51
Hi,

ich habe fünf unten drin und zwei oben drauf.
Allerdings würde ich es nicht ohne Verstärkung des Kastens machen.
Ich habe von unten ein amtliches Eisenprofil angebracht, das hält. Oben ist so wie von Roman erwähnt hinter dem Sitz gebaut. Wenn ich morgen zurück bin, kann ich gern mal nach den Fotos suchen.

Gruß
Michael

von Kömmi - am 11.08.2013 06:07
Bei einer Verstärkung denke bitte auch an das Widerlager des Motors!

Und wenn deine Zwangspause lang genug ist kannste auch den Motor "umklappen" - das ist dann aber mächtig Arbeit.

von thegray - am 12.08.2013 10:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.