Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hobbyschrauber Mario, Sven Salbach, Jan-EL, Horst Hobbie, Multimegatrucker, R.M, Peter End.

Ganz viel Bssss

Startbeitrag von Jan-EL am 04.09.2013 18:56

Moin Leute

heute habe ich eine kleine Bilderserie für euch: So gings los:



Zu sehen ist die Einspannungsanzeige mit 12 von 13 Blöcken.
19° ist die Temperatur vom Curtis, 20° von den Akkus.



Der Bordcomputer. Spannung, Strom, geschätzte Reichweite
Datum, Wochentag, Uhrzeit



Die Kilometerzähler.



Das Navi, alle Werte auf Null gesetzt.



Erste Pause nach 65 km.







Da ich dauernd im Teillastbereich fahre wird der Curtis schon etwas wärmer.



Knapp 2 Std. später





113 km gefahren



und noch 102 km Reichweite, sieht doch nett aus :xcool:



Hier nicht ganz so gut zu erkennen



Und wieder 2 Std. später



Alles im grünen Bereich





Schon fast an meiner alten Bestleistung ran. Letztes Jahr waren es 169 km.



Aber ich hab ja noch ein paar km im Akku.



Jetzt wird die Reichweite weniger, aber ich bin zuhause :))



tadaaaa 211 km mit einer Ladung :hot:







Und die Akkus sehen noch recht munter aus. 20 km wären bestimmt noch drin
gewesen. Beim fahren waren noch alle Blöcke über 3,0 V, nur beim anfahren
gings mal kurz auf die 2,9 V

Aber 211 km mit Geschwindigkeiten zwischen 30 und etwas über 40 km/h zu fahren,
das macht man nicht jeden Tag :rp:

bis denne
Jan

Antworten:

so viel zu den Skeptikern die meine 160-240km km Reichweite nicht glauben wollen, rechnerisch währen sogar 260 drin, aber in der Praxis schwer ereichbar weil man bei den strecken doch durch zu viele Dörfer fährt...
Und Du hast nur 13 Zellen und das beim Thrige..
Nur das ich dabei eher so 50-55km/h fahren müßte
Immer Vollgas würde ich auf etwa 200km kommen, ist halt flaches land hier
Zudem das meine Zellen so um 175Ah hatten oder noch haben dank satter überkapazität Seitens Hersteller ;-)

von Sven Salbach - am 04.09.2013 20:34
Eben nach dem Laden hat der Bordcomputer 195 km Reichweite angezeigt.
Bei flotter Fahrweise komme ich so 160 km weit. Plus mindestens 20 km Reserve.
Die Technik hat sich doch schon ganz gut entwickelt seit den Blei-Säure Akkus :)

Mal schauen ob mit der nächsten Generation Akkus die 300 km fallen.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 04.09.2013 22:19
was sagt Horst Hobby den nun?
Oder bist Du gerade unterwegs und machst gerade nen erneuten Reichweitetest :-)
Dachte da kommt noch nen Kommentar ;-)

von Sven Salbach - am 05.09.2013 07:08

Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

Bevor sich Horst Hobbie (@Sven: mit ie ) meldet, sage ich was dazu ;).

Wenn ich den Bildern weiter oben trauen darf, ging die Fahrt um 10:25Uhr los und die 211km wurden nach etwa 7 Stunden, nämlich um 17:50Uhr erreicht.

Der Garmin zeigt es noch etwas genauer :rolleyes: . In Bewegung: 6Stunden und 14 Minuten :spos:.
Alle Achtung !!!

Zitat
Jan-EL
Aber 211 km mit Geschwindigkeiten zwischen 30 und etwas über 40 km/h zu fahren,
das macht man nicht jeden Tag :rp:


Das stimmt natürlich und mit 211km mit einer Ladung dürftest du der NEUE Rekordinhaber sein :spos: :spos: :spos:.

Mein "alter" Rekord, unter normalen Reisebedingungen war:
Am 25.April 2010 mit Lionel:
175km von Wörrstadt nach Ruppichteroth.

Von mir gibt's jetzt erst einmal ...

Herzlichen Glückwunsch!!!

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 05.09.2013 20:42

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

-ich habe kein Rollweiten Rekord
.. - ich hab kein Weitreichenrekord
.... - ich habe kein El Geschwindigkeitsrekord
..... - ich habe kein sonstigen Kilometer Rekord
....... - ich habe keine Freunde

aber vielleicht ein El Gewichtsrekord :-(

ich glaub euch nix:hot:

:spos::spos::spos:

von Horst Hobbie - am 05.09.2013 21:24

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

Zitat
Horst Hobbie
aber vielleicht ein El Gewichtsrekord :-(


Quelle


Fahr mal auf die Waage...

Vielleicht wird's ja was :rp:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 05.09.2013 21:32

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

neee,
ich habe meine Antriebswelle hohlgebohrt um Gewicht zu sparen,
also
Leergewicht vom El plus 129,9 Kg Akkus und 54 Kg Fahrer und 10 KG Kofferrauminhalt und Ladegerät.
280 +54 +129,9 + 10 = 473,9 kg.......
kann das sein ???
egal unwichtig
vielleicht Muss ich mal ein Berg suchen der 180 Kilometer in eine -Richtung mit 2 % abfällt
, dann schaff ich das auch.. :-)

immer druff auf die kleinen dicken die nicht fliegen könne.....

von Horst Hobbie - am 05.09.2013 21:48
Hallo Horst,

ein Reichweitenrekord mit nur einer Ladung ist doch kein Problem !

Also, such dir einen Berg, rolle runter, steig aus, schieb" wieder hoch, steig ein und rolle wieder runter......................

Glaube mir der bisherige Reichweitenrekord ist erreichbar. Und das mit dem Gewicht wird dabei auch immer besser. :hot:

Übrigens, ich hätte noch mehr tolle Tips. (Dug und wech !)

mfG
Peter

von Peter End. - am 06.09.2013 06:28

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

@Horst

Komisch:

Leergewicht EL sollte ca. 126 kg Wiegen.

Ich war mit meiner alten und neuen Konfiguration auf ca. 320 kg / 334kg ( Schrottwage )
(das ist nicht mal zwei Wochen her)


Ich 115kg + 90 kg blei + 3kg Ladegerät Verlängerungskabel 10M + 1kg Rucksack .



Jetzige Konfiguration:

ich 115kg + 75 kg Ni-cd (Wasserkühlung nicht befüllt / Ladestrom C 0,1 - 0,05) + 3kg Ladegerät Verlängerungskabel 10M + 1kg Rucksack .


Dein El sollte auch ca. 320 kg wiegen :confused:

von Hobbyschrauber Mario - am 07.09.2013 09:31

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

Hallo

Die unterschiedlichen Gewichte kommen dahre daß früher das Gewicht mit Akkus angegeben wurde und heute das Gewicht ohne Akkus.

Bei mir steht beim neuen EL 195kg Leergewicht, beim alten 280 kg Leergewicht in den Papieren.

Die 126 kg kann ich nicht glauben.


Gruß

Roman

von R.M - am 07.09.2013 14:51

Re: Neuer Reichweitenrekord mit City el !!!

@Roman

ich Stand mit dem EL auf einer Schrottwaage die alle 2 Monate Mindestens neu Tariert wird.

Ich denke auch das es mehr sein muss, aber wo soll das mehr Gewicht den am gesamt herkommen ?

115 kg Wiege ich mit Kleidung, der Benning ist mit Verlängerungsschnur ca. 3 kg schwerer als Serie und ich hatte einen Rucksack mit einer Vollen Flasche Wasser dabei, wofür ich 1 kg Reserviert habe.

Zu guter Letzt kommen die Batterien.

Altes System Banner Blei Traktionsbatterien Stück 30kg 3 x 90Kg

Neues System Ni-cd STM 5-100 MRE Stück 12,7 kg(Gewogen) 6x 76,2 kg
( ohne Wasserkreislauf betrieben)

Nach ausschlussverfahren muss das EL dann bei 320kg bei Ni-cd und 334kg bei Blei wiegen ?

genau irgend was zwischen 126 - 128 Kg. zumindest mein EL.

Und ich fahre ein Basic mit 3 Glas respektive 4 Sicherheitsglasscheiben :confused:

Ich kann gern, sobald das Ritzel von Peter Jürgens da ist, mit dem EL nochmal auf eine Waage fahre und es Wiegen lassen.

Ob ich viel ändert mit:

Duplex-kette/ Kettenblatt / Ritzel ist Fraglich ca.0,5-1 kg mehr Schwungmasse.

Roman wo soll ich den die restlichen Kilos versteckt haben ?

von Hobbyschrauber Mario - am 07.09.2013 22:00
@ Jan

Ich fahre nur Saft,s in 36V Kombi denen werde ich nur 2x 20 der 1x 50 km Reichweite abverlangen, mehr wäre schön, aber wofür brauche ich so viel Reserve ?

Momentan steht mein EL da leider Das Ritzel erst im Versand ist. :-(

Für mich zählt nur eins Ankommen.

Und der Weg, denn der ist das kleine Abenteuer :cool:

von Hobbyschrauber Mario - am 08.09.2013 00:13
Moin Mario

> Ich fahre nur Saft,s in 36V Kombi denen werde ich nur 2x 20 der 1x 50 km Reichweite
> abverlangen, mehr wäre schön, aber wofür brauche ich so viel Reserve ?

Keine Ahnung wofür du die gebrauchen könntest :rp:

Ich hab mir in etwa folgendes gedacht: Ich möchte 50 km Reichweite plus Reserve.
Diese Reichweite möchte ich auch im Winter haben mit 2 x 600 W Heizung.
Diese Reichweite möchte ich auch in 6 Jahren noch haben plus Reserve.

Also schonend mit den Akkus umgehen und im normalen Betrieb nicht über
0,5C gehen. Bei etwas über 60 A (Thrige mit Riemen) wären das 130 AH oder 140 AH
Kapazität gewesen. Plus Reserve macht das 160 AH. Die 160 Ah Zellen waren
aber nicht mehr lieferbar. Hab dann 12 x 2 x 90 AH LYP genommen. Etwas mehr Reserve :hot:

Dann hat mich der Natoknochen geärgert. Der Schalter hatte einen hohen
Übergangswiderstand, was ich aber erst sehr viel später gemerkt hab.
Für mich sah es so aus als wenn ein 2er Block deutlich schlechter als die
anderen waren. Hab dann 2 neue 90 AH LYP dazu gekauft und die "lahmen"
Blöcke ersetzt. Da das Problem an der selben Stelle blieb hab ich das weiter
im Auge behalten. Und irgendwann angepackt, den Natoknochen beim laden,
und festgestellt das er heiß war. :eek:

Natoknochen raus, Problem gelöst. Die ausgebauten "lahmen" Zellen hab ich
dann als 13. Block eingebaut. Etwas mehr Reserve :hot:

Die Reserve hat natürlich noch nen weiteren Zweck. Auf dem Parkplatz vom
Supermarkt kommt öfter mal die Frage nach der Reichweite, da kann ich
jetzt mit "Über 200 km" antworten. :rp:

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 08.09.2013 07:45
bei mir das Gleiche..
Tomfe kann davon ein lied singen :-)
Vor zwei Jahren nach Dänemark..
Er mit Handschuhen ;Mütze etc pp...ich ganz normal nur Jacke..und die ganze Fahrt nach Dänemark ime rHeizung Stufe eins :cheers:

Sooo schlimm wie anderen empfand ich die Temperaturen gar nicht :drink:

Und auch so, schalte ich wirklich oft die Heizung an..ein Minimum an Comfort;.-)
Sitzheizung und Gebläse...sehr angenehm--schön währe noch ne Lenkradheizung !

Ach ja, und der Punkt mit dem Supermark Dito hehe

von Sven Salbach - am 08.09.2013 07:56
@ Jan & Sven

Ich denke eine Heitzung wird nicht so Problemtisch sein !

Ich habe ja Saft MRE Batterien die momentan ohne Kühlung oder Heizung laufen.

Ich könnte in den Wasserkreislauf einfach ein paar kleine Modifikationen einbauen.

(Latentwärmespeicher , Scheibenheizung, Sitzheizung geregelt über einstellbare Thermostate.)

Das Thema EL Heizen werde ich in einen Separaten Thema verlegen, Falls Interesse besteht.

von Hobbyschrauber Mario - am 08.09.2013 13:49
ich glaube nicht, das die Wärme für ne Sitzheizung ausreichend ist, die die Saft abgeben, auch nicht für die Scheibenheizung..bis der Wasserkreislauf auf Temperatur ist, bis Du am Ziel

von Sven Salbach - am 08.09.2013 13:57

Re: Ganz viel Bssss / Diskusion um die heizung

@Sven

Wenn du meinst das ich alleine die Erwärmung der Batterien zum heizen nehmen möchte bist du leider auf dem Holzweg. (da ist das Temperatur Limit einfach zu niedrig)

Mit der geringen wärme kann man nur minimal was an den Temperaturen im EL drehen.


Deswegen wäre der Einsatz eines Lantentwärmespeichers von Nöten !
( Der entweder mit Parrafin wachsen befüllt )


Dieser nimmt wesentlich mehr Wärmeenergie auf und ist auch nicht sehr schwer.

Die Technik an sich würde in etwa so funktionieren wie beim Plugin Hybrid.

Parralel zur Ladung der Batterien wird der Lantentwärmespeichers aufgeheizt und kann, dann per Thermostate auf die 3 Stränge verteilt werden Scheibenheizung / Sitzheizung / Batterieheizung.

Die Stränge werden Zentral von einer Pumpe mit angepasster Förderleistung vor dem Lantentwärmespeichers versorgt.

ich Rede davon das eine Heizung zu nutzen die mindestens Delta 5 bis 10 C° erbringen kann.

wo siehst du das Problem ?

- Umsetzung?
- Gewicht ?
- Kosten ?
- Aufwand ?
- Nutzung ?

Alles in allen ist es nicht Schwieriger als ein Thrige zu verkabeln und ein Controller zu verbauen/ zu programmieren.

wobei Glykole/Wasser in einem Kreislauf erhitzt, über eine pumpe in Bewegung gesetzt und über Thermostate Verteilt wird.

wo siehst du die Schwerweidengen Probleme ? :confused:

von Hobbyschrauber Mario - am 08.09.2013 15:01

Re: Ganz viel Bssss / Diskusion um die heizung

Gewicht und Verlegung von leitungen..
Bei all dem was Du da mit Dir rumschleppen mußt, ist es besser gleich mehr Akkus oder ne Verbrennungsheitzung zu verwenden..

von Sven Salbach - am 08.09.2013 15:19

Re: Ganz viel Bssss / Diskusion um die heizung

Bei der Verlegung der Leitungen sehe ich das Ganz gelassen, bei der Verbrennerheitzung wirst du das selbe Problem haben.

(bei der Heizung Planst du auch Brennstoff als Gewicht ein und die Laufenden Kosten ? )

Im Kabelkanal ist bei mir durch diverse Umstrukturieren Genug platz von vorn bis hinten.

Außerdem werden die Querschnitte nicht sehr groß sein müssen.

Mindestens 2 mm Wandung /6 mm Innendurchmesser und die passenden Adapter für die Thermostate sind auch kein Hexenwerk.

Da kann man sogar noch bedenkenlos PUR Schlauch verwenden. (da sind wir erst mit ca. 110C° am Limit.)

Außerdem Isolieren die Schläuche auch genügend was Wärmeleitfähigkeit angeht.

Wie so schwer soll das ganze werden wie ein zusätzliche Batterie :joke:

Ok, dann darf das ganze ja noch schwerer werden als ich dachte :D ( Duck und weg )

ich Kalkuliere mit den Medien, Wärmetauschern und Pumpe ca. 10 kg ein.

in jeden Fall liege ich unterhalb der alten Bleibatterien.

Natürlich wird der Eigenanteil an Arbeit wieder mal der größte Posten sein, aber ist er das nicht immer ?

von Hobbyschrauber Mario - am 08.09.2013 15:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.