Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
RainerP, hk12, Andi aus Bad Essen, Hobbyschrauber Mario, R.M, wolfgang dwuzet, Jan-EL, Bernd_M

schlägt beim Gasgeben

Startbeitrag von RainerP am 10.09.2013 06:06

Hallo zusammen,

hat jemand vielleicht eine Idee was das sein könnte...es schläg beim Gasgeben irgend etwas im hinteren Teil (kann es aber nicht genau loalisieren) vom City El. Wenn man aufs Gas steigt macht es "Tock", "Tock", "Tock" wenn man wieder runter geht und lässt das EL rollen hört es wieder auf...

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps

--> EL mit Thrige Motor (+ Singel Kürten Kette)

RainerP

Antworten:

-Kette springt über
-Kettenritzel oder Rad drehen am Motor oder Achse durch
-Motorgegenlager ist ausgeschlagen bzw der Schraube hat sich gelockert.

Bernd M

von Bernd_M - am 10.09.2013 08:19
Danke Bernd, für die Tipps,

Kette ist es nicht und Drehmoment hat ich auch normal, von da her scheiden Punkt 1 und 2 aus.

Wo befindet sich das Motorgegenlager? Wie kann ich das im Stand simulieren?

Grüsse

von RainerP - am 10.09.2013 08:45
Hallo,

- auf Bierkiste aufbocken, so das Hinterräder frei hängen
- Akkuabdeckung abnehmen
- Zündung-Ein und Gas Strom-geben

Ein Hinweis auf defekte Motor-konsolen-Lager kann ein Taumeln von Motor und Konsole sein.

Ich würde auch mal den Akkukorb, genauer: die Traverse im Bereich des Motor-Gummilagers
auf Materialermüdung prüfen.

Gruß
Horst

von hk12 - am 10.09.2013 11:00
Ich hätte noch die Radlager hinten links und rechts sowie die Radmutter hinten links
im Angebot. Lager die sich gerade in ihre Bestandteile können sehr merkwürdige
Geräusche verursachen. Wenn die Radmutter hnten links nicht fest sitzt kann
es an der Verzahnung Achse/Rad zu Geräuschen kommen.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 10.09.2013 11:32
Ich gehe jede wette ein das es Die Motorkonsolenlager sind und die kette beim fahren unter last am springen ist.

Setzt nicht sauber zwüschen den Zähnen auf sondern auf ihnen und wenn sie sich dann in Position zwischen die Zähne zieht entsteht das Tacker,n, was mal lauter mal leiser ist je nachdem wie die Position der Lager ist. (unrunder lauf)

Genau diese akustik und genau das hat mein EL auch an Feedback gegeben.

Ich würde beim austausch der lager auch mal das Zahnrad / Ritzel Anschauen ob es eingelaufen ist.

Wenn die Zähne nicht mehr wie ein Optisch wie ein A sondern Haifischzahn Förmig aussehen sind Ritzel oder Kettenblatt zu wechseln.

Denn Wenn die Konsole Eier,t dann ist zu mindestens eine Neue Kette fällig, da diese sich durch das unrunde laufen Gelängt hat.

ich habe die Geschichte grade erst gehabt.

Das EL auf keinen Fall weiter fahren, sonst besteht die Möglichkeit das die Antriebswelle (Achse) / Kettenrad / Ritzel (falls noch heile) schaden nehmen.

Edit :/ Konsolen lager 6005 2RS C3 .

EL sicher Aufbocken

Achse im eingebauten zustand Abschleifen mit Schmirgelleinen / Schleifpaper dazu den Motor langsam laufen lassen (die Belastung für den Antrieb ist überschaubar und zu zumuten)

- Hinterachse ausbauen

- Kettenrad ausbauen


Die schraube unten im Motorhalter die das Blech hällt raus drehen und dort rein (geht direkt an die achse zuwüschen die Lager ) mit WD40 fluten.

Die Achse in die hand nehemen und auf beide seiten kippen so das sich das WD40 der Lager annehmen kann. (sie unterkirechen kann.)

Klemmringe runter ziehen oder durchschneiden Anpressscheiben vor den Lagen abziehen

Danach die Achse mit Weißöl einreiben (Paraffinöl), (aber nicht mit WD 40 da die lager am ende besser runter gehen. (die Reibung wird minimiert)

Mit einem Stahlrohr 90 cm lang 26 mm innen durchmesser die konsole langasam in richtung beifahrerseite wo die aufnahme für die Rutschkupplung ist runterpressen oder mit dem Hammer nach und nach weiter tickern. (zwischendrin immer mal wieder ein wenig WD40 vor und in die konsole und kippen.

Aber Vorsicht nicht auf die Achse schlagen und vor allem nicht auf die gewinde stellen wenn geschlagen wird.

Am besten die welle auf der Rechten Seite ein Stück vor der Konsole in einen Schraubstock einspannen. ( beim einspannen zwei hölzer dazwischen legen damit die Achse nicht verwackelt )

Die welle nicht auf den ende, damit ist der teil gemeint der von Gewinde bis ca. 1 cm hinter den Lagersitzen wo die welle wieder 25mm durchmesser hat spannen.


Falls dir der Aufwand zu hoch ist solltest du einen der Händler (ich halte die aussage extra allgemein) kontaktieren und es von denen machen lassen.

Haftungsausschluss:

Für Eventuelle dadurch verursachte Schäden oder oben erwähnte tipp,s übernehme ich keine Haftung.

Jeder ist für sich selbst verantwortlich !

von Hobbyschrauber Mario - am 10.09.2013 16:13
oh weh, das scheint ja echt was Grösseres zu werden. Vielen Dank auf jeden Fall für eure Informationen. Werde am Wochenende mal schauen wo das Problem liegen könnte.

Für mich ist das Schlimmste an der Motorkonsole rumzuschrauben und mit dem Schlüssel "blind" rumzufummeln (Kettenspannung nachstellen...)

Ev. werd ich auch ne Fachfirma, die El´s repariert, beauftragen und mir gleich ne neue Doppelkette einbauen lassen...wird aber bestimmt teuer werden.

Gruss

RainerP

von RainerP - am 11.09.2013 09:57
Hi Horst

Zitat
Zündung-Ein und Gas Strom-geben


wenn schon, dann

Zündung - Schlüsselschalter Ein und Gas Strom geben
(Oder was soll da zünden :-) )

von Andi aus Bad Essen - am 11.09.2013 16:24
das frage ich mich allerdings auch beim EL was da zünden soll :D ,warscheinlich die guten ideen wie man es Autobahntauglich macht :cheers: :joke: . ( Sehr tief duck und wegrenn )

Hast ja recht Andreas !

Es müsste eigentlich heißen : Schlüssel rum drehen Strom ein und Poti geben ;)

von Hobbyschrauber Mario - am 11.09.2013 16:45
Nun ja,

bei mir ist da ein Zigaretten-Anzünder verbaut. Vielleicht lasst ihr den ja als zündend gelten.
Der wird allerdings nur für Navi gebraucht da ich genausowenig rauche wie mein EL.

:cheers:
Horst

von hk12 - am 11.09.2013 17:49
hallo rainer,
ich hatte (thrige + riemen!!) trotzdem ein ähnliches geräusch, allerdings jeweils nur 1x tock beim
stromgeben und 1x beim strom wegnehmen...
es war das "nicht mehr vorhandene" gummilager, zwischen motorkonsole und batteriekorb


hy horst,
und wenn schon rauchen.....
dann natürlich E-Zigarette...
denn wenn wir schon elektrisch fahren
sollten wir auch elektrisch dampfen:joke: hihi
wolle der nicht mehr rauchen darf!! aber dampfen tut


von wolfgang dwuzet - am 11.09.2013 18:25
Aber Horst, wieso Zigaretteanazünder ein und Poti geben. Was hast Du für ein seltsames Gefährt ??? :drink:

von Andi aus Bad Essen - am 12.09.2013 06:25
Na,
Schlüsselschalter EIN zündet das Navi über die Dose des besagten Anzünders ;) .
Solange wir trotzdem ankommen, ist das mit dem Seltsamen ja auch nicht so schlimm.

Horst

von hk12 - am 12.09.2013 10:45
Jau,
E-Zigarette wäre eine logische Konsequenz, meine Zeit als aktiver Schokoladen-Zigaretten-Raucher ist aber schon lange vorbei und danach hab ich es mir abgewöhnt.

Gruß
Horst

von hk12 - am 12.09.2013 10:51
Fehler gefunden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

...wenn auch mehr duch Zufall.

Beim Suchen nach einem der 4 Magneten für die Geschwindigkeitabtastung habe ich unten in die Kettenabdeckung reingegrabscht und zwar keinen Magneten aber dafür zwei winzige Blech-Halbschalen gefunden.

Das war ein gebrochenes Röhrechen/Rollen welches über die Verbindungsstäbe von linkem und rechtem Kettenglied war.

Bei Leerlauf hat man nichts gehört, nur wenn Druck auf das fehlende Röhrchen beim Gasgeben gekommen ist.
Das erklärt auch warum das "Tock", "Tock" nicht synchron zur Raddrehzahl war...

Naja wieder was dazugelernt...mich wundert nur, warum das Teil zerbrochen ist..."Deutsche Markenkette", sehr geringe Beschleunigung, kaum Berge...

Vielen Dank auf jeden Fall für eure Hilfen.

Gruss

Rainer P.

von RainerP - am 12.09.2013 12:01
Hallo

Wie lange ist die Kette drauf, wie wurde gespannt wie oft geschmiert.

Ohne anständige Pflege kann das nach 3000 km passieren, Kette soll mindestens 10 mm durchdrückbar sein und alle 500km ist Schmiere angesagt.

Gruß

Roman

von R.M - am 12.09.2013 18:22
...die Kette ist etwa seit 2000km drauf wird regelmässig (alle 500km) mit dem Kettenspry (vom Kettenhersteller) eingesprüht...
Sie ist auch relativ locker drauf, aber "druchrutschen" tut sie natürlich noch nicht.

von RainerP - am 13.09.2013 08:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.