Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, thegray, R.M, inoculator, Enno, Rued, Ulrich Reeg, zepol

EL Verdeckstoff + Scheibenfolie+ Reißverschlüsse: Woher?

Startbeitrag von el El am 23.10.2013 15:52

Hallo,
hab jetzt eine Schneiderin im Ort ausfindig gemaht die mir für einen Hunderter (!) ein neues Verdeck näht :) Brauch auch kein Schnittmuster, sie nimmt Maß.
Nur wo kriegt man das Material her? Die Reißverschlüsse sollten ja auch wieder 20 jahre halten, hm. Die Fenster? Regenschutz für den Kinderwagen? Irgendeine LKW Plane ist das ja offenbar auch nicht.

Bin für jeden Tip dankbar.

LG Konstantin

Antworten:

Hallo

Das ist Verdeckstoff, gibts alles beim Sattler, mit einer normalen Nähmaschine lässt sich das nicht nähen, dafür brauchts ne Sattlernähmaschine.

Kalkulier mal ruhig noch300€ fürs Material ein, wenns gut werden soll nimm Sonnenlandstoff und Tenax Zugknöpfe.

Kann sein daß du beim Sattler günstiger weg kommst wenn er Reste zu verschaffen hat.

Im An und Verkauf gibts neue Verdecke, denke mal mit dem Nachbau wirds auch nicht günstiger.


Gruß

Roman

von R.M - am 23.10.2013 16:48
Schau mal da:
[www.doepper-profile.de]
Döpper ist zwar ein Oldtimer-Laden, aber Verdeckstoff hat er zumindest schonmal.
Die Website erscheint mir recht unübersichtlich. Der Katalog ist auch nicht anders. (Die haben halt einen Haufen Krempel!)
Vielleicht ist es besser, da mal anzurufen.

frohes Stochern
Ulrich

von Ulrich Reeg - am 23.10.2013 17:06
Ich hab mein zur Haube dazubekommenes Verdeck beim Sattler reparieren lassen, ein Druckknopf war ausgerissen und die Scheiben waren hin. Der hat top gearbeitet, neue Scheiben blitzsauber eingesetzt und den ausgerissenen Druckknopf stabil und fast unsichtbar geflickt, bezahlt habe ich dafür 150 Euro, die waren mehr als angemessen für die sehr gute Arbeit. Ich habe mir dann noch eine Tube "CabrioDoc" (30 Euro) kommen lassen und damit die restlichen Nähte versiegelt und ein paar neue Prym-Druckknöpfe damit eingesetzt, vorher war das Verdeck echt mies aber jetzt ists wieder tageslichttauglich und mit kleinem finanziellem Aufwand top in Schuss für die nächsten Jahre.

von Rued - am 23.10.2013 18:16
Hallo,

das würde mich auch interessieren. Im Winter soll mein Verdeck grundüberholt werden, auch von einer Schneiderin, die über geeignete Nähmaschinen verfügt. Die vielen Flicken der Vorgänger sollen durch einen neuen wasserdichten Stoff (Textilfachmarkt) ersetzt werden, Knöpfe und Reißverschlüsse sind alle noch gut, Klettverschlüsse werden erneuert.

Bleibt die Frage der "Fenster". Die derzeitigen Fenster sind nach den Jahren schon sehr milchig geworden, ich würde sie gerne austauschen. Doch was ist hierfür geeignet, und wo kann ich das Material kaufen (soll auch ein paar Jahre halten). Und ist es überhaupt möglich, die Fenster "auszutauschen"?

An Erfahrungen zu diesem Thema bin ich sehr interessiert.

Grüße
Dirk

von zepol - am 23.10.2013 19:51
also das Nähen scheint für meine Schneiderin keine Herausforderung zu sein. 300,- fürs Material? Der halbe m² Stoff und das Bisserl Folie? Hm. Der SToff ist sowas ähnliches wie Kunstleder, wie von einer billigen Couch, das darf nicht so viel kosten.
UV Stabile pvc Folie kostet fast nix: [www.ebay.at]
ja, eine LKW Plane, warum denn nicht? LKWs fahren im Gegensatz zu mir auch bei Eis und Schnee: [www.ebay.at]
Da gehen sich 2 Verdecke für insgesamt unter 300€ aus, incl. Material und Arbeit.
Tenax Zugknöpfe (danke für den Tip!), und Reißverschlüsse, die kommen noch dazu, da würd ich nicht sparen.
Danke,
Konstantin

von el El - am 23.10.2013 20:33
Hallo

Der Stoff ist alles andere als Kunstleder, das ist nämlich nicht wasserfest, ebenso ist die Folie kein schlichtes PVC sondern hochwertige Acrylfolie.

Rechne doch mal 20 Knöpfe sind allein 100€ bei guter Qualität, Reisverschlüße sind auch bei 20€ das Stück dazu noch 1m Stoff und die Folie dann kommst du bei 300€ raus, und die Nähte sind dann auch noch nicht dicht, da wird normalerweise ein spezielles Nahtdichtband eingelegt.

Will dich ja nicht davon abhalten was zusammen zu schustern, nur dann nicht beschweren wenns nach 2 Jahren defekt ist.

Also für mich kämen da nur hochwertige Sachen rein die auch nach 10 Jahren noch in Ordnung sind.


Gruß

Roman

von R.M - am 23.10.2013 21:11
Moin,

komplett neues Verdeck in farbigem Leder.
Wasserdicht mit Acrylscheiben und Tenax Verschlüssen:

600Euro vom Sattler mit Garantie.

Drunter würde ich ehrlich gesagt nicht anfangen.

Das Teil muss Säure- und UV-beständig sein.
Ihr seit damit im Straßenverkehr unterwegs und nicht auf der Indoorbahn.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 24.10.2013 11:33
Der richtige und gute Verdeckstoff (gut es gibt nicht nur einen ) ist meinen bescheiden Wissens nach eher in Richtung Butyl und die Gewebe basiert auf Baumwolle. Und sollte regelmäßig mit klaren Wasser von Umwelteinflüssen (schlimstenfalls) mit ein Paar Tropfen Milden Reiniger je Eimer gereinigt werden. Und auch keine Grobe Bürste oder kräftige "Bürstereien" um das Gewebe nicht anzugreifen also auch da Weniger ist - mehr.

Und in KFZ-Kreisen wenn auch die Wahl der Mittel immer wieder hat Diskutiert wird, IMPRÄGNIEREN nach dem TROCKNEN IM SCHATTEN!.

Macht den Unterschied ob 10 oder 20 Jahre! Wenn nicht benutzt also länger - Abdecken !

von thegray - am 24.10.2013 19:54
Butyl, interessant! Und Carsten, farbiges Leder? Echtleder? Das geht in Wind und Wetter?
Wie wäre es das Verdeck komplett aus UV Stabiler PVC Fensterfolie zu machen? Auch da kann man Reißverschlüsse, Knöpfe etc einnähen. Ach ja, hab die Originalfolie nachgemessen, hat 0,5mm.
LG Konstantin

von el El - am 25.10.2013 00:37
Hallo Konstantin,

ja, gefärbtes Leder -Schwein, Pferd oder Kuh weiß ich jetzt nicht.
Ich habe zwei Sattlereien angefragt, beide mit dem gleichen Ergebnis.

Von Butyl oder anderen Gewebe war da nirgends die Rede.

Der "hohe" Preis ist überigens hauptsächlich, da es keine Schnittmuster gibt.
Jedes Weitere wäre -so habe ich es verstanden- mindestens 1/4 bis 1/3 günstiger.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 25.10.2013 08:04
Moin Cabriofahrer,
ich habe ein Verdeck von "sinica", siehe auch hier im Forum unter

Elektroauto Kleinanzeigenmarkt
Anzeige ID: 334
Kategorie: Angebote: Ersatzteile cityel / miniel

Kabrioverdeck NEU !!! Kabrioverdeck neu für City EL. Schwarz.
Preis: 450 Euro

Die Druckknöpfe passt man selbst an. Evtl. gewolltes Klettband muß man nachnähen lassen. Insgesamt habe ich so für 520.-€ , schon mehrfach, eine neue Cabriopersenning angeschafft.

Meine Nutzung ist 365 Tage draußen. Parkplatz unter Bäumen. Damit hält die Persenning so 7 Jahre. Das größte Problem ist, das die Scheiben mit der Zeit etwas einlaufen und das Außenmaß sich dadurch verändert.
Mit einer Imprägnierung habe ich mehrfach nicht so gute Erfahrungen gemacht. Anschließend gibt es (nach Regen) dunkle Streifen an der Karosserie, die nur schwer wieder abgingen. Das geschah bei 2 unterschiedlichen Imprägnierungen. Zum Erhalt der Durchsichtigkeit der Scheiben versuche ich es zu vermeiden, die Scheiben seitlich auf zu rollen bzw. zu knicken.
Soweit meine Erfahrungne, viele Grüße
Enno

von Enno - am 25.10.2013 08:16
Hallo Enno,
der Preis klingt gut, nur möchte ich mir einen anderen Schnitte machen lassen, hinten nicht schräg runter sondern wie beim Nicht-Cabrio, damit meine Tochter mit dem Gesicht nicht so an der Scheibe klebt.
Ansonsten wär das prima!
LG Konstantin

von el El - am 25.10.2013 09:07
Zitat
el El
Hallo Enno,
der Preis klingt gut, nur möchte ich mir einen anderen Schnitte machen lassen, hinten nicht schräg runter sondern wie beim Nicht-Cabrio, damit meine Tochter mit dem Gesicht nicht so an der Scheibe klebt.
Ansonsten wär das prima!
LG Konstantin


Soo wie der Ralf Wagner das früher hatte - Frag mal nach Bildern der hat da bei der Abholung etliche gemacht. Das ist für deine Künstlerin dann auch wieder etwas hilfreicher.

JA die PVC Scheiben - PVC ist von Natur aus spröde wie Glas, das was es weich macht sind größtenteils Phthalat-Derivate allgemeinsprachlich Weichmacher - das den besonderen Geruch von Weichplastik macht - kennt ihr alle, nicht unproblematische die Stoffe.

Das Problem ist das die schon bei recht niedrigen Temp. flüchtig werden und dann passiert mit der PVC Struktur das was mit einen Schwamm passiert der trocknet.

von thegray - am 25.10.2013 20:04
Danke für den Tip mit Ralf. Was böte sich denn anstelle von PVC an? Hab eine Quelle für Polycarbonat, aber das ist ja ganz hart, das nützt nichts. Ach wenn das Zeug nicht schrumpfen würde, ich könnt mich mit einer ganz durchsichtigen Haube mittlerweile sehr gut anfreunden :)

von el El - am 25.10.2013 21:15
Tja das ist das Problem - gehe zu Sattlern die Wissen um das Problem - wenn die von einem besseren Material wissen!

Aber bei flexibel; klar; wenn auch nicht sehr Kratzfest kommste um PV nicht drum rum.

Das Blöde ist halt die bescheuerte Design des Ausschnitts in der Acrylhaube.

Der hätte an der "A-Säule" grade Runter geführt. Im Ergebnis wäre der Lappen beim seitlichen öffnen grade gewesen und würde sich auch mit einer harten Scheibe die auch noch leichter und kratzfester wäre, grade übers Dachlegen lassen und auf der Gegenseite sicheren.
Das "Grade" Design wäre auch aus anderen Gründen besser gewesen, schade das Darwin erst zu aller letzt vorbeigeschaut hat, aber ich zweifle mittlerweile dran das der geschafft hätte bei bestimmten Personen das Oropax herraus zublasen.

Speziell bei Targa geht das wegen des Schnitts nicht und es muß gerollt werden oder ganz weg, ungefaltet liegt der Lappen so oben auf, das die untere/vordere Kante über die Frontscheibe als Windfang hinausragt....

Ohh mann Leute aus Aub....

von thegray - am 25.10.2013 22:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.