Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
48
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Horst Hobbie, el El, thegray, Beaker, wolfgang dwuzet, Sven Salbach, weiss, Multimegatrucker, lange, Michael, ... und 7 weitere

Felge bewerten und wie aufbereiten ?

Startbeitrag von Horst Hobbie am 01.11.2013 07:04



??? sieht böse aus...

Antworten:

Hallo Horst

...die schnelle Lösung:

Reifen runter, Drahtbürste schwingen, Klarlack drauf, Reifen wieder montieren und feddisch :spos:.

Aufwendiger geht es natürlich auch:

Lager und Reifen demontieren und Felge zum Neu beschichten in die Fachwerkstatt abgeben. Die sandstrahlen und beschichten die Felge und du bekommst eine "fast" neue Felge zurück.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 01.11.2013 10:24
Hallo Horst,
messe erst mal ob die Verschleissgrenze der Trommel nicht schon erreicht ist.
Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 01.11.2013 10:29
Die Maße wären jetzt Interessant gewesen, lieber Matthias ;).

Aber dazu gibt es ja die Suchfunktion...

Zitat
el3331 vom 21. April 2009 02:05
Wenn der Innendurchmesser der Bremstrommel 137 mm überschreitet, soll die Felge getauscht werden.


Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 01.11.2013 10:39
Moin,
das Innenmaß der Bremstrommel habe ich hier gerade nicht vorliegen (steht aber im Handbuch). In jedem Fall nutzt die Bremstrommel nicht ab. Ich habe gerade in diesem Jahr Felgen ersetzt und dabei die Maße kontrolliert. Sie waren bis auf kaum messbare Unterschiede gleich.
Was den Felgen aber wohl zusetzt ist die Oxydation (wie in Horst`s Bild). Das weiße Aluoxyd ist mit abbürsten und überlackieren nur kurzfristig zu stoppen. Unter dem Lack blüht es weiter. Eine professionelle Restauration heißt: Reifen runter, Lager raus, Glasperlen strahlen und neuer Lackaufbau. Mein Angebot dafür lag nur unwesentlich unter dem Preis einer neuen Felge. Soweit meine Erfahrungen in Sachen Felgen.
Viele Grüße
Enno

von Enno - am 01.11.2013 11:00
Und wenn man die Arbeit bereit ist zu machen, dann gehört sich das Eloxiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was natürlich nur dann noch Simm macht wenn man einen entsprechenden HAndwerksbetrieb - der sich mit Kleinteil abgibt in der Nähe hat.

von thegray - am 01.11.2013 11:47


ca.135,8 mm

Geld will ich Geizknochen natürlich nicht ausgeben, jedenfalls nicht soviel.

Die ersten drei Stunden habe ich mit reinigen, schleifen und so weiter investiert,
die nächsten drei Stunden auch noch,wenn ich mich in ein paar tagen erholt habe.

Die Frage dann ? grundieren mit normaler Grundierfarbe (Sprüh- Dose)
Ich mach alles mit Sprühdose, da mir anderes zu teuer und aufwendig ist.

Weiß jemand die RAL Farbe der Felge ?7005,7011 oder etwa 7036 ???

Wenn ich mir in die Hose mache, dann wechsle ich nicht nur die Unterhose ;-)

von Horst Hobbie - am 01.11.2013 12:44
Erstmal ordentlich entfetten und dann HAFTVERMITTLER für Alu - MENNNNSCH

von thegray - am 01.11.2013 12:51
Moin,
Glasstrahlen und dann Kunststoffbeschichten.
Alles andere ist meiner Meinung nach nicht von allzulanger Lebensdauer weil du das Oxid nicht 100 Prozentig raus bekommst.
Wenn du intresse hast frage ich meinen Nachbarn, der macht das Beruflich.
MFG Mathias

von lange - am 01.11.2013 20:31
Hallo Mathias,
Ja, bitte frage Ihn mal ob er es macht.
3 x City El Felgen.
Zuvor aber hätte ich gerne einen Festpreis dazu.
Danke im voraus dafür.
Gruß
Horst

von Horst Hobbie - am 02.11.2013 02:44
Ich würde vorsichtshalber zur vollständigen Entfernung des Aluminiumoxids die Felge in Natronlauge waschen "löst Aluminiumoxid auf". Gibts im Baumarkt, "Ätznatron" zum Möbelabbeizen. Handschuhe, Schutzbrille etc nicht vergessen. Theoretisch hätte Natronlauge alleine auch gereicht, man müßte garnicht Glasperlstrahlen.
LG Konstantin

von el El - am 02.11.2013 06:54
Jupp aber bedeutet das auch entsprechende Nacharbeiten, sonst treibst du den Teufel mit dem Beelzebub aus ...

von thegray - am 02.11.2013 11:45
ich hasse halbe aussagen und geschriebenes :sneg:

Weiß jemand die RAL Farbe der Felge ?7005,7011 oder etwa 7036 ???

von Horst Hobbie - am 03.11.2013 05:15
hallo horst :-)
in foren ist mitdenken erwünscht!
da der graue damit recht hat!

ein auszug aus dem was man da alles beachten muss:

natronlauge lässt sich sehr gut mit wasser verdünnen aber sehr schlecht abwaschen und erwärmt sich dabei auch noch. handelsübliches natron ist schon stark verdünnt aber man kann die temperaturanhebung immer noch spüren.
am leichtersten kann man natronlauge neutralisieren mit einer leichten säure. welche säure dem ALU nichts anhabt weiß ich leider auch nicht, ist eine wirkliche bildungslücke von mir :mad: , aber dafür haben wir hier sicher mehrere guten chemiker on board...

und was man bei der sache auch wissen sollte ist die verweilzeit, also die zeit vom auftragen bis zur vollständigen entfernung, der einzelnen chemikalien auf dem ALU. ach ja, die temperatur spielt natürlich auch eine rolle bei der sache...

von weiss - am 03.11.2013 08:54
hallo horst,
gibt es einen besonderen grund dafür, unbedingt das (scheußliche) grau der orischinalfelgen
wieder zu wollen???????????
da du ja drei felgen machen (lassen) möchtest, kannst du genausogut jede andere farbe wählen,
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 03.11.2013 11:20
besonderer Grund nicht unbedingt, aber bei 10 Felgen die ich habe-
für abgefahrene , zu Hause ganz runter fahren,
für Touren was besseres draufschrauben,
für den ersten Schnee welche mit viel Profil,
für falls mal einer platt ist schnell nen anderen drauf
und dann wenn der Tüv kommt, schnell ein paar so gut wie neue beim Tüv vorfahren....

sieht dann blöd aus wenn eine gelb, eine rot, eine blau und eine grau ist ( Reserve Rad ;-)

daher möchte ich gerne die RAL Farbe wissen :-)
aber sieht wohl schlecht aus :-(

im übrigen mache ich die Felgen komplett selber fertig :spos:

außerdem ist das scheußliche grau am unempfindlichsten gegen Schmutz und optischer beschädigungen

von Horst Hobbie - am 03.11.2013 12:16
hallo horst,
ich werd versuchen morgen die
ral-nummer bestimmen zu lassen,
ein bekannter arbeitet beim lackhändler, der hat bestimmt so ein farbenschablönchen
bis moin
wolle

von wolfgang dwuzet - am 03.11.2013 17:24
Zitat
weiss

am leichtersten kann man natronlauge neutralisieren mit einer leichten säure. welche säure dem ALU nichts anhabt weiß ich leider auch nicht...

Salpetersäure
Hier viele Infos zum Eloxieren, das würde sicher geil ausschaun :)
Eloxieren von Aluminium

von el El - am 03.11.2013 17:56
Hi Konstantin
Meinst du das die Salpetersäure die Natronlauge neutralisiert?
Oder macht die Säre das Oxid weg?

josef

von Josef - am 03.11.2013 18:05
Salpetersäure neutralisiert die Natronlauge - bitte verdünnt verwenden. Schau Dir den link oben an, da gibts viele Infos zu Aluaufbereitung, auch nützlich wenn man nicht eloxieren möchte.
LG Konstantin

von el El - am 03.11.2013 19:28
Moin,
Habe meinen Nachbarn gerade erreicht und eine meiner vergammelten Felgen als Muster gezeigt.
Er möchte für Glasstrahlen und Kunstoffbeschichten pro Felge 45 Euro haben.
Farbton gehen die meisten Ral töne.
MFG Mathias

von lange - am 03.11.2013 20:19
Horst, fahre zwar kein EL mehr, lese aber immer noch ab und an hier weil ich am EL immer noch hänge.

Restauriere nach wie vor iwelche Buden und lasse sehr viel beschichten, nimm das Angebot für 45 Ocken an. Günstiger is nich.

Glasperlenstrahlen und Beschichten für 45, da kannst Du eigentlich nur noch fragen wo Du das Geld hinlegen sollst, Dich paar Mal bedanken, Päckchen Kaffee hinstellen und brav fragen wenn Du die nächste Felge bringen darfst.


Steffen

von raknar - am 03.11.2013 21:00
dazu kommt dann nochmal das versenden hin und zurück, und ohne jemanden angreifen zu wollen, bekomme ich meine Felgen jemals wieder ???... ich habe da schon die aller tollsten Sachen erlebt, zuletzt ein PC zum reparieren und weil der keine Zeit hatte, hat der den jemanden anderen mitgegeben und ich habe den PC nie wieder gesehen...
dreimal den selben Fehler machen ???
nö, ich gebe so schon genug für das El aus.
ich Versuchs wie bereits geschrieben selber, abgesehen von den Stunden ( mach ich ja für mich)
komme ich bei drei Felgen mit allem auf ca.40 Euro.

Noch ne frage : ? Weiss jemand die RAL Nummer der original Felgenarbe?

Ich kann, wenn Ihr möchtet, gerne erklären warum ich die haben möchte :-)

hoho

von Horst Hobbie - am 04.11.2013 01:30
wenn die Blöde Farbe allein enicht schon so teuer währe und der Haftvermittler...
Ich glaube so ne Dose Farbe kostet 20€?
Also mit 2 Komponenten Lack, Einkomponennten kannst Du sowieso knicken..das wird sicher nichts von dauer :-(

Bei so vielen Felgen, sick ihm doch erstmal eine...
Wpher hast Du die??
Ich hatte einmal eine ersteigert und werde NIE wieder gebraucht Teile ersteigert, weil die nicht selten schlechter als das Ursprungsmaterial sind, risse haben können oder sonstwas...
Viele teile gibt es nicht, die ich gebraucht verbaucen würde, außer evtl Elektronikteile(nackte)

von Sven Salbach - am 04.11.2013 08:23
hallo horst,
ich konnte bzüglich der RAL nummer leider nix in erfahrung bringen,
mein bekannter hat den job gewechselt, und leider selbst keine RAL_karten...
ich würde an deiner stelle mit dem el zu einem OBI markt fahren, die habe RAL-karten, damit raus zum el, und draufhalten biste passende gefunden hast.....
bye wolle sorry

von wolfgang dwuzet - am 04.11.2013 18:21
genau das habe ich vorhin gemacht,
leider nur so ähnlich...
ist ja auch schon älter der Lack der auf der Felge ist...
RAL 7042 war am dichtesten dran

von Horst Hobbie - am 04.11.2013 18:38
Sagt mal, ihr redet alle von Aluminiumoxid,

laut Elwiki ist die Felge aber aus Magnesium.

Da ich auch davor stehe drei gammelnde Felgen neu zu beschichten, frage ich mich erstmal, was denn nun richtig ist?

Alu oder Magnesium???

von Beaker - am 05.11.2013 09:37
Zitat
Beaker
Sagt mal, ihr redet alle von Aluminiumoxid,

laut Elwiki ist die Felge aber aus Magnesium.

Da ich auch davor stehe drei gammelnde Felgen neu zu beschichten, frage ich mich erstmal, was denn nun richtig ist?

Alu oder Magnesium???

hallo :-)
ALU-magnesium-legierung
reines ALU ist zu weich also verwendet man eine legierung um die gewünschte festigkeit zu bekommen. übrigens, das sind nur 2 der vielen legierungsbestandteilen....

von weiss - am 05.11.2013 10:05


[www.ebay.de]

Nachdem ich die Felge blank gemacht habe so gut mit den mir zur verfügung stehenden mitteln, habe ich heute die Felge entfettet und Mit Einkomponenten- Grundierung für Aluminium gespritzt.
Nun warte ich auf Filler und Ral 7072.
Ich werde dann eine original Felge und meine auf einem Bild hier zum besten geben, ich bin sehr gespannt wie das Ergebnis wird :-)
Horst

von Horst Hobbie - am 10.11.2013 15:31
Viel Gleitmittel und Nylonabdeckung der Montierhebel verwenden - weil alles andere als Pulver ist Kratzempfindlich Haftgrund hin oder ; Trockenzeit hin oder her;

von thegray - am 12.11.2013 19:46
bei selbstangemischter 2K Farbe hätte man noch ordentlich weichmacher reinmachen können damit der Lack elastischer ist..und nicht so schnell abplatz mit den Montierhelbeln..das ist das Frustrierenste an Sprühdosenlack..das Abplatzverhalten..

von Sven Salbach - am 12.11.2013 19:56
alles richtig,
ich zäume das Pferd aber immer von hinten auf, äh, ich meine die Montier Hebel um den Reifen reinflutschen zu lassen ( also nie vorne sondern immer Rückseite...)
von vorne kann ja jeder:hot: kaputtmachen ...

von Horst Hobbie - am 13.11.2013 05:28


gereinigt
geschliffen
entfettet
Aluhaftgrund
Füller ( Filler)
Bunt Lack 7042 finish

entweder hab ich ne falsche Untergrund Farbe oder die RAL 7042 passt nett....
auf dem Bild fällt es nicht so Doll auf ,. aber die gemachte Felge ohne Reifen ist heller...

kann es sein, das ich Verkehrsgrau, hätte nehmen sollen ???

von Horst Hobbie - am 16.11.2013 10:54
Horst, das hast Du schön gemacht. Bedenke: Man sieht immer nur eine Felge und die vordere garnicht. Kein Mensch wird den Unterschied bemerken.
Klasse Arbeit!
LG Konstantin

von el El - am 16.11.2013 11:18
Mal so als kleine Ergänzung :

Vielleicht kann das ein wenig Klarheit in die Lack Geschichte bringen.

Die Alufelgen sind Normalerweise nicht lackiert sondern Pulverbeschichtet.

Die RAL Nummer weiß ich leider nicht mehr aus dem Kopf , wusste sie aber vor einiger zeit da ich in der Pulverbeschichtung tätig war.

Als Lösungsmittel zum reinigen nach den Strahlen wird normalerweise keine Natronlauge verwendet ,sondern mit Nitroverdünner.

Außerdem werden die Ringe entfernt (Ausgedreht ) und neue Grauguss-Ringe (GG 20/25 seltener 30) Eingepresst. (Und mit Kupplungsbelag Kleber eingeklebt.)

Ich habe die arbeiten 3 Monate gemacht, weswegen ich genau weiß wovon ich Rede.


Mit freundlichen Gruß
Mario

Mein Tipp :

Lasst die Felgen stahlen und fragt in den Metall Baufirmen in eurer Umgebung, ob die unter Umständen die Felgen mit Pulvern würden.

Natürlich kostet das auch einige Euronen und es mag nicht immer die Farbe sein die Ihr möchtet , aber Günstiger werdet ihr beim Qualitativen Neulackieren auch nicht weg kommen.

von Hobbyschrauber Mario - am 21.11.2013 13:40

Re: Felgenfolie

Ich bin ich durch Zufall gerade auf eine spritzbare Felgenfolie zur Schutzbeschichtung gestoßen:



[www.plastidip.de.com]

Hat jemand sowas schon ausprobiert?
In den Internetforen finden sich im allgemeinen recht positive Beiträge dazu.
Ist allerdings nicht ganz billig, eine Dose 400ml kostet ca. 20 Euro.

Und die Langfristerfahrungen fehlen wohl noch.

Ich überlege aber, das mal zu testen, zumal ich eben eine alte Felge neu lackiert habe.

Gibts von PlastiDip in schwarz und Weiß,
und von Foliatec in mehreren Farben.


---------------------------------------------------------------------------------------------------

von Beaker - am 01.03.2014 19:13

Re: Felgenfolie

Was versprichst du dir davon ?

Meine Vorab Meinung
:sneg:

Preis
:sneg:

Haltbarkeit
:spos:

von thegray - am 01.03.2014 20:13

Re: Felgenfolie

hallo gray :-)
Zitat
thegray
Was versprichst du dir davon ?

Meine Vorab Meinung
:sneg:

Preis
:sneg:

Haltbarkeit
:spos:

begründung :confused:

von weiss - am 02.03.2014 10:09

Re: Felgenfolie

Zitat
thegray
Was versprichst du dir davon ?


Lackschutz.

Ich sehe das so, dass wenn der Lack an einer kleinen Stelle beschädigt ist, die ganze Felge unterm Lack vergammelt. Bis man das merkt, sind oft schon größere Stellen zerfressen.

Ich habe noch zwei ältere Felgen auf dem El, die aktuell völlig vergammeln (pulvrig weiß korrodieren). Lack mal kaputt=Felge vergammelt

Eine neue Felge kostet knapp 200,- und das Herrichten einer gebrauchten, vergammelnden ist auch nicht gerade einfach und billig.
Also warum so weit kommen lassen, bis der Lack nen Kratzer hat und Wasser eindringt, wenn man den Lack mit einer Gummischicht effektiv(?) schützen kann?

Das sind so meine Überlegungen.
Besser mal den Lack geschützt, wenn die Felge neu lackiert ist, als sich in drei Jahren über den nächsten Korrossions-Fraß ärgern.

--------------------------------------------------------

von Beaker - am 02.03.2014 18:32

Re: Felgenfolie

Hi Beaker, hab gerade in Deiner Signatur gelesen, dass Dein Tacho nicht geht. War bei mir zwei mal der braune Stecker am Curtis.

von R - am 02.03.2014 19:24

Re: Felgenfolie

Ist das Thema CiteEl-Felgen und Korrosion nur ein optisches Thema oder kann dadurch die Felge durch-korrodieren ?

von Michael - am 03.03.2014 09:14

Re: Felgenfolie

Hab mir von Horst eine Felge gekauft die er mit " der Lack blättert immer stärker ab" beschrieben hatte. Jo mei, blättert er eben ab, und weiter? Diese Felge ist so schön wie keine andere von meinen Schätzen. Drunter ist das Alu weiß / etwas pulvrig und so bleibt das dann aber auch, also Lockfraß hatte ich noch keinen. Ich würd mich deshalb nicht fertig machen und sehe das ganze als ein kosmetisches "Problem" an.
LG Konstantin

von el El - am 03.03.2014 10:54

Re: Felgenfolie

hallo konstantin / michael

seid da mal bitte besser etwas vorsichtig...
denn wenn alu anfängt zu korrodieren, setzt sich das in den mir bekannten fällen, zwar recht langsam, aber immer tiefer fort, was zwar nicht, wie bei eisen, zu lochfraß, aber immerhin zur innstabilisierung führen dürfte....
nur mal so als versuch, gemacht: ein alurundmatterial, d=8mm, eloxiert bei obi gekauft,
dann etwa bei 30cm die eloxalschicht gaanz vorsichtig abpoliert, und das teil eineinhalb jahre im garten liegen lassen....
dann in beide hände und biegeversuch, >>>>>>>>> bog sich auf die ganze länge etwas, bis es brach...
genau an der korrodierten stelle
im anschluß hab ich sofort meine felgen, gestrahlt, poliert, eloxieren lassen, teillackiert und danach noch pulverbeschichten lassen
und passe immer schön auf, das es keine abplatzer gibt, und wenn doch sofort den nagellack von der gattin geplündert
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 03.03.2014 18:26

Re: Felgenfolie

Danke für die Info. Bei mir ist erst vor kurzem an 2 Stellen an einer Felge der Lack ab. Werde dann wohl doch etwas unternehmen. An dünneren Stellen der Felge, könnte so eine Korrosion wohl schon die Struktur schwächen - die Felge ist per se ja wohl nicht SO robust, jedenfalls in Grenzbereichen - an die aber ggf. nur einige Raser kommen :rp: Paar haben ja schon ihre Felgen zerbröselt.

von Michael - am 03.03.2014 20:34

Re: Felgenfolie

Nunja, ich laß es wie es ist. Wo sind denn da dünnere Stellen an der Felge? Das ist doch nirgends dünner als 3-4mm. Hab das an den rund 25 Jahre alten Alufelgen unseres Familienpanzers auch, da hat das vor rund 10 Jahren angefangen und breitet sich zumindest nicht sichtbar tiefer aus, war auch bei der Überprüfung nie ein Thema. Eloxiert bedeutet doch Elektrisch Oxidiert, richtig? Und Aluminiumoxid ist ein Schutz vor weiteren Korrosionen, Mohs 9 etc. Mag sein daß man das nicht 1:1 so über tragen kann aber mehr möcht ich dazu garnicht wissen. Da könnt ich auch zu überlegen anfangen ob ein Airbag noch 20 jahren noch aufgeht oder wie gut ein Gurt beim El schützt etc. ;)

LG Konstantin

von el El - am 03.03.2014 20:56

Re: Felgenfolie

Du kannst ein PKW nicht mit einem City El vergleichen.
Ein City EL ist ein Leichtmobil.
Hier sind aus Gewichtsgründen, ALLE Teile, Verschleißteile!
Ich behaupte mal, eine felge ist für ca 300.000 geeignet bis sie getauscht werden sollte..
Die Felgen sind beim El stark beansprucht.
In den Kuvenfahrten, insbesondere bei Ausweichmanövern befinden sich di Felgen nicht mehr weit from Grenzbereich ihrer Tragslast..
Das Problem bei den Felgen ist denke ich weniger die Oxidaiton mit Sauerstoff, als die Einwirkung von Salzwasser....

Ebenso problematisch sehe ich die Korrosion am Ventil...

Aber wie gesagt, 300.000km gebe ich den Felgen ohne Sorge :-) Außer man hatte viele Ausweichmanöver oder drifts in der Vergangenheit, dann bricht die vermutlich schon nach 100.000km....

Vielleicht ist es aber wirklich gar nicht so dramatisch..k.a., die wenigsten Felgen werden diese lauleistung erreichen,weil die Trommel lange vorher verschlissen ist :-)
Daher wird es auch nie einen Gegenbeweis meiner These geben hehe :drink:

von Sven Salbach - am 03.03.2014 21:04

Re: Felgenfolie

lt ralf wagners seiten steht daß die ersten Felgen vorne sogar gelegentlich spontan zerbrochen sind und verbessert werden mussten. .. was es mit dem magnesium bezügl haltbarkeit auf sich hat weiß ich nicht. ist glaub ich nicht 1:1 mit eloxiertem Alu zu vergleichen.

Ich brösle immer mal wieder das lockere runter u schmiers mit seilfett ein

von Christian s - am 04.03.2014 09:00

Re: Felgenfolie

@ Richard,

betreff meiner Tache-LEDs

Danke für die Info, werde ich morgen mal checken.

Der braune Stecker am Curtis? Der hat was mit den Tacho-LEDs zu tun? Habe ich mir bisher nicht vorstellen können.

------------------------------------------------------------------------------

von Beaker - am 04.03.2014 17:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.