Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, el El, Rued, Horst Hobbie, Christian s, thegray, R.M, el3331, inoculator, wotan,der ältere, ... und 3 weitere

Suche diese Klötzchen für die Blattfederaufnahme

Startbeitrag von Rued am 18.11.2013 18:24

... zur Erhöhung des Federwegs,wie dick sind die eigentlich und reichen dann noch die Originalschrauben ?
Melde sich wer noch welche rumliegen hat :-)
Gruss Rued

Antworten:

zum erhöhen des weges lieber doppeln der federn uder neue 2-3fache ... dan reduziert sich die federbruchgefahr . die klötzchen wurden ja bei späteren federversionen absichtlich weggelassen.

von Christian s - am 19.11.2013 12:09
Hallo,
ich muss lügen, aber ich meine die liegen zwischen bei 5mm und sind aus ALU.

IMHO erfüllen die zwei Zwecke:
1. Geräuschdämpfung
2. Federwegverlängerung

Ich fahre die ALU Platte und doppelte Stahlfeder.
Beim Anschrauben der Dämpfer muss ich etwa 5mm Federweg "erdrücken", um die Schraube gerade ins Gewinde zu bekommen.

Am Batteriekorb verwende ich die "normalen" Schrauben -also keine Änderung.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 19.11.2013 13:04
Verändert das wirklich den Federweg?
Es gibt verschieden Dicke Platten, ich habe hier nen buntes Sortiment liegen..
Laut Werkstatthandbuch klingt das, als ob damit irgendwas ausgeglichen werden soll, aber was konnte ich bisslang nicht entnehmen...

von Sven Salbach - am 19.11.2013 13:31
hello jungs,
wenn mir jemand eine skizze mit den genauen abmessungen zukommen lassen kann,
ist es kein problem, da mal einige anzufertigen....
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 19.11.2013 15:34
könnte es sein daß die klötzchen dazu da waren das lästige Zerschlagen der Mittelbatterie durch den Thrige bei tiefem Einfedern bei den ersten serien zu verhindern ... siehe in ralf wagners mini el seiten Typische Fehler bei den verschiedenen Baureihen

von Christian s - am 19.11.2013 18:22
neee, diefwaren beim F4 auch noch verbaut

von Sven Salbach - am 19.11.2013 19:39
Wenn die jetzt eh nur 5mm dünn sind lohnt sich es nicht,ich wollte mir nur die Arbeit sparen mit Aus ein an der nehmen,messen usw,hat keiner ne fertige Lösung mit min. 10mm Dicke?

von Rued - am 19.11.2013 19:54
Was ist wenn man zB so eine Waschmaschinenunterlage hernimmt, ca 1cm dick, aber rellativ weich? Nimmt das ev. etwas Druck von der Sollbruchstelle?
LG Konstantin

von el El - am 19.11.2013 20:38
die Sollbruchstelle würdest du damit wohl schützen , aber die Schrauben werden dir dann wohl brechen....
ich verstehe nicht warum nicht die 3 blatt genommen werden oder man sich nen alten satz für 30 euro zum aufdoppeln sich besorgt..
ist mir ein rätsel...
ich habe das gleich 3 Wochen nachdem ich das el vor 3 jahren gekauft habe gemacht...
ich bin doch nicht blöd und warte das es im ungünsten Moment irentwo irgentwann bricht confused

so unterlegstücke aus Alu macht man sich eben selber mit der Flex....

von Horst Hobbie - am 19.11.2013 20:50
Ah ja die Schrauben, stimmt die würden brechen. Ich selber brauch die Blechlein eh nicht, hab welche drinnen und meine einfachen Blattfedern halten brav seit 22 Jahren, die wurden damals wohl versehentlich aus Titan gefertigt.
LG Konstantin

von el El - am 19.11.2013 21:18
Hallo
Bei mir sind es je zwei Keile auf jeder Seite. Die Blattfeder liegt dazwischen. Das sorgt dafür das mehr Luft zwischen den Radlauf und Reifen ist.Der Reifen schleift nicht beim Durchfedern am Radlauf an.So sind die Doppler Stoßdämpfer mit 250mm auch reingegangen.

gruß josef

von Josef - am 19.11.2013 21:35
Keile ???
gibt es da irgendwo ein Bild zu ?

ändert man da nicht den Neigungswinkel und damit das Federverhalten ein wenig ....

von Horst Hobbie - am 20.11.2013 09:19
Hallo,

meine Federn haben auch fast so lange gehalten und sind dann kurz nacheinander beide gebrochen ...

Grüße

Lothar

von el3331 - am 20.11.2013 22:23
Ui, jetzt machst Du mir aber Angst. Wie ist das eigentlich wenn so eine Feder bricht? Vollblockierung des Rades? Starke Bremsung? Folgeschäden?
Danke, Konstantin

von el El - am 21.11.2013 07:44
Hallo Konstantin,

Das Radhaus ist so gebaut, daß es das Rad komplett aufnehmen kann.
Es gräbt sich in den Kunststoff ein, während Du zwar stark, aber nicht gefährlich abgebremst wirst.

Bei meinem Bruch bei etwa 60km/h, konnte ich mich noch etwa 50m bis unter eine Brücke auf den Bordstein retten.
Außer der relativ kleinen Einfräsung im Radhaus keine sekundären Schäden.
Mit ein wenig Spachtel und Glasfaser, konnte ich das Loch wieder verschließen.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 21.11.2013 08:27
ich kenne es nur mit Tempo dreisin, sofortiger stillstand...bei mir rollte da nichts mehr..
Es ist erst der erste Teil der Feder gebrochen, da hängt das es dann nur tiefer...und sekunden später kracht es dann vollständig und es blockiert.

von Sven Salbach - am 21.11.2013 08:30
Hallo,

bei mir passierte es in beiden Fällen bei relativ niedriger Geschwindigkeit. Ich konnte noch (vorsichtig) nach Hause fahren, weil die Federn jeweils an der "Sollbruchstelle (Schraubenbohrung)" gebrochen sind, allerdings nur einseitig, so dass der Zusammenhalt zunächst erhalten blieb und mein El nur auf die Anschlagpuffer fiel. Keine weiteren Folgeschäden. Wenn das ganze bei höherer Gschwindigkeit und in Verbindung mit einem Schlagloch passiert, kann das natürlich anders ausgehen.

Grüße

Lothar

von el3331 - am 21.11.2013 20:32
Also sollte ich wohl vorsichtshalber tauschen - oder zumindest regelmäßig auf beginnende Risse kontrollieren.
Danke die Infos!
LG Konstantin

von el El - am 21.11.2013 22:12
Risse siehst Du wohl, wenn überhaupt nur wenn Du die extra ausbaust...daher doppeln, dann halten die lange..
Beim Doppeln aber alle 25000 die Schrauben wechseln..sonst reißen die...

von Sven Salbach - am 21.11.2013 22:19
Hallo

Die Risse siehst du nicht.

Besser doppeln, die 3 fach Federn finde ich in Verbindung mit den Orginaldämpfern, enttäuschend da die bei jeder größeren Unebenheit durchschlagen.

Gruß

Roman

von R.M - am 21.11.2013 22:19
das muss ich ebenfalls bestätitigen..mit meinen 16x160Ah kann ich die dreifachen nicht verwenden und stehe daher vor einem ernshaften PRoblem wenn meine mal brechen..
Die ersten einlaufspuren habe ichs chon entdeckt..nun werde ich im Frühling doch dieder die messingbleche zwischenlegen und hoffen das ich das nervige gequitsche von den Blechen in den Grifff kriege..wollte mal versuche die zu durchlöchern damit sich dort das Fett sammelt kann und die Blattferdern danach komplett mit Mulbinden zu umwickeeln damit die nciht so oft nachgefettet werden müssen (hab ich aus nem Oldtimer Forum :-)
Anstelle der Mullbinden gibt es auch von MCSanders spezielle lappen..die aber im grunde das gleiche nur teurer sind.,..,

von Sven Salbach - am 21.11.2013 22:23

ReKlötzchen citicom rep anl

Zitat citicom rep anleitung weisse Information 3.6.93

Neue verbesserte Hinterachsfedern Nr 40.310 werden jetzt eingeführt dh der Motor kann nicht mehr gegen die mittlere Batterie schlagen und diese zerstören

Die 2 Stück Aluminiumdistanzklötze Nr 41.021 ganz entfernen und wegwerfen

Die vorderen schrauben Nr 201.039 durch die hinteren Schrauben 201.022 austauschen

Die hinteren schrauben durch neue Schrauben 201.039 austauschen

Dies nur auf wunsch u rechnung des Kunden keine reklamation etc etc..

Vermutung v :diese neuen federn werden wohl die nicht verjüngten sein und diese alu klötzchen waren wohl ursprünglich nur bei den verjüngten federn dabei .

von Christian s - am 22.11.2013 07:21
Habe mir nun 15mm hohe Klötze aus Stahl angefertigt, die Richtung Rad jetzt 30mm länger sind als wenn die Federn direkt am Korb angeschraubt wären, die Enden wo die Federn dann frei weiterlaufen habe ich etwas abgerundet. Dadurch werden die Federn etwas weiter gestützt als original. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, der Komfortgewinn ist enorm und der Mechanik wirds auch guttun wenn die Achse nicht ständig in die Gummis geht. Habe noch zwei weitere Klötze, die ich für schlappe 20 Euro abgeben würde :xcool:

von Rued - am 22.11.2013 15:56
hast du ein Bild davon ?
hast du die Klötze über oder unter den Blattfedern geschraubt `? ♥

von Horst Hobbie - am 22.11.2013 21:47
Ah - na endlich einer dem man das nicht Ellen lang verklickern muß.
Das man da tunlichts was ändern sollte.
:spos::joke:

Obwohl, wenn ich dann folgend lese - sorry diesmal kann ich mir es nicht verkneifen.
Zitat
über oder unter den Blattfedern geschraubt `


:eek:
Kann es doch sinnvoll sein mal die eigene Zahnradmühle anzuwerfen ?
Frage schon mal einen Zweig gebrochen?

von thegray - am 23.11.2013 01:04
Hallo Horst, natürlich wie auch schon beschrieben ZWISCHEN Korb und Federn... Bilder kann ich dir per Email schicken, brauch ich nur ne Adresse von dir.
Gruss Rued

von Rued - am 23.11.2013 13:52
Unterlegplatten: Hier: 5€

von k2op - am 24.11.2013 14:04
Zitat
k2op
Unterlegplatten: Hier: 5€


Nur das die, den gleichen konstruktiven Fehler fortschreiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also wenn man seine Federn vorzeitig "verschleißen" will - nur zu.

von thegray - am 24.11.2013 15:51
Hallo

Machs doch nicht so kompliziert Federn doppeln und gut ists.


Gruß

Roman

von R.M - am 24.11.2013 16:36

Re: ReKlötzchen citicom rep anl

Richtig. Diese nicht verjüngten Federn gab´s mit einem verstärkten Gummidämpfer für, in meiner Erinnerung 80, DM und sollten das Einschlagen des Thrige in den mittl. Akku verhindern. Die Aluklötzchen waren dann überflüssig.
woti

von wotan,der ältere - am 24.11.2013 20:12

Re: ReKlötzchen citicom rep anl

sind diese älteren verjüngten Blattfedern besser gewesen ?
ich hab da noch ein paar von.....

von Horst Hobbie - am 25.11.2013 02:19
Zitat
R.M
Hallo

Machs doch nicht so kompliziert Federn doppeln und gut ists.


Gruß

Roman


Hee - ich habs; Und das von Anfang an nach dem mir an Tag 1 schon die erste brach.

Und nicht jeder fährt mit schwermetall da gibt es welche dem ich das nachsehen kann die bei 6okg Fahrergewicht und ebensowenig Akkugewicht das von weniger Komfort *Prust* reden.

Aber wem erzähl ich dassss.

ERGO WEG mit den Original Blechen die sind ganz ganz großer Mist. (ist eigentlich ein Unding das man evtl. aus Kostengründen die ET in Aub nie eingestampft hat und eine bessere den Kunden im Service empfohlen - N. setzten ; 6; und ab in die Ecke und schämen.

von thegray - am 27.11.2013 19:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.