Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Josef, R.M, laase, wolfgang dwuzet, inoculator

Zweireihiges Schrägkugellager 3004 2RS als Ersatz für zwei Rillenkugellager 6004 2RS

Startbeitrag von Josef am 21.12.2013 21:13

Hallo
Hatte schon jemand versucht die zwei Rillenkugellager 6004 2RS ( 12mm) in der Bremsankerplatte durch ein Schrägkugellager 3004 2RS ( 16mm) + Rillenkugellager 16004 2RS (8mm) zu ersetzen?

Der Preis für das 3004 ist mit knapp 20€ schon erheblich höher als die 2€ für das 6004 und das 16004.
Ich musste nach 32000Km meinen Versuch mit zwei einreihigen Schrägkugellagern 7004 in O-Anordnung beenden.Die Rillenkugellager können ja leider keine Axialkräfte aufnehmen und sind meist nach 10000 km hinüber. Mich nervt die Lagerwechslerei darum der Versuch.
Beim Nächsten Lagerwechsel werde ich diese Combi mal Versuchen weil ich dei Lager erst besorgen muss.

[www.grafe-shop.de]
[www.kugellager-express.de]

gruß Josef

Antworten:

Hallo

Kauf einfach Markenlager dann halten sie auch länger.

Die meisten im Internet erhältlichen Lager sind schlechte Qualität, also ein paar € mehr investieren und beim Händler vor Ort kaufen.

Wenn die Lager am El nicht mindestens 50000km halten dann stimmt entweder die Qualität nicht oder beim Einbau wurden Fehler gemacht.

Das was du rausgesucht hast sind Dünnringlager die können die Kräfte im El nicht aufnehmen da sich der Ring verformt.

Gruß

Roman

von R.M - am 21.12.2013 22:03
Hallo Roman
Halten bei dir die 6004 in der Bremsankerplatte wohl 50 000Km?
Oder bin ich mit 40Km/h zu schnell im Kreisverkehr immer unterwegs. :-)
Wie lange halten den bei den anderen El-Fahrer die Lager?

gruß josef

von Josef - am 21.12.2013 22:21
hy roman,
ich bin (fast immer) mit gaspedal am bodenblech unterwegs, und mein el hebt auch in einigen kurvewn gern mal ein beinchen....:joke:
trotzdem
hab ich die besagten lager bei 40.000 gewechselt, OBWOHL sie eigentlich noch gut waren...
also gute lager lange standzeit!!:rp:
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 22.12.2013 13:37
Hallo


Genau weis ich das nicht da ich erst seit 60000 km damit unterwegs bin, ich habe bis jetzt nur ein Lager gewechselt wo die Dichtung beschädigt war.

Gruß

Roman

von R.M - am 22.12.2013 13:42
Hallo Josef,

ich habe bereits mit 3 16004 gearbeitet:
[67183441.foren.mysnip.de]

Nach relativ wenigen km waren diese jedoch hinüber und ließen sich nur mit Mühe wieder aus ihrem Sitz in der Ankerplatte befreien.

Die Grundsätzliche Idee der Schrägrillen halte ich aber für interessant.
Nur fehlen halt 8mm im Lagersitz... leider....

Gruss

Carsten

von inoculator - am 23.12.2013 10:47
Hallo Carsten
Ich dachte schon als Kombi zuerst das 3004 und vorne am Sicherungsring das 16004.
Dann gibt es mit der Demontage keine Probleme.
Oder halt nur das 3004 und eine zwei Distanzringe .Einer wegen den Segering (Bohrungssicherungsring) und einen auf der Welle je 8mm breit.

2 mal 6004 // 20000 N dynamische Tragzahl, radial
5000 N statische Tragzahl, radial
285 N Ermüdungsgrenzbelastung, radial

3004 // 14500 N dynamische Tragzahl, radial
9600 N statische Tragzahl, radial
485 N Ermüdungsgrenzbelastung radial

16004 // 7400 N dynamische Tragzahl, radial
4100 N statische Tragzahl, radial
202 N Ermüdungsgrenzbelastung, radial

3004+16004 // 21900 N dynamische Tragzahl, radial
13700 N statische Tragzahl, radial

Und dazu kommt mögliche Axiale Belastung die ein Rillenkugellager nicht aufnehmen kann.Trotztem finde ich 50 000 km beachtlich und die meisten hier haben wohl auch diese km-Leistung?

Kann auch sein das ich seit März 2013 mit den 7,6KW Motor (ME1003 mit 48V) etwas die Lager überfordere.

Gruß josef

von Josef - am 23.12.2013 12:36
Hallo
Die Lager 16004 sind heute gekommen.
Ich werde am Montag mal die eine Seite mit 3004+16004 bestücken.Mal sehen was dabei rauskommt.Ich kann mir Vorstellen das durch die 7,6KW beim Beschleunigen die Seitenkräfte mehr auf das Lager drücken als bei den 2,5 oder 4KW Motoren.Ich hatte auch erst vor Kurzen die Reku regalbar mit Jürgen gemacht.Davor kam beim Gas geben und beim Bremsen immer diese seitliche Bewegung aufs El.
Da sich weiter keine zu ihrer Laufleistung äußern bin ich wohl der Einzige der deutlich unter die 50 000Km mit den 6004+6004 im Bremssattel kommt.
Ich hatte nochmal nachgesehn und habe die 7004+7004 in O-Stellung 32 000Km drin.
Das auf der Antriebsseite.

Gruß josef

von Josef - am 28.12.2013 22:59
Hallo Josef,
"... weiter keine äußern. .." : Meine Lager waren nach ca. 20Tkm (mit hängender Tachomechanik, also vll auch 30Tkm) auch total fertig, aber nicht an Kugeln und Laufrillen, sondern die Antriebswelle hatte sich in die Innenringe eingearbeitet. Such mal nach Berolina, dann findest Du den Fred.
Das Schadenbild ist für mich auch logisch, da die Welle sich biegt und die Lager einen je nach aktueller Belastung mehr oder weniger starken Winkelfehler aufgeprägt bekommen. Vielleicht sollte sich mal jemand auf Pendelrollenlager stürzen. ..
Viele Grüße, Lars

von laase - am 28.12.2013 23:20
Hallo Lars
Rollen sind da wegen dem Rollwiderstand nicht so toll.
Können natürlich mehr aushalten.Vieleicht klappt es ja auch mit den zweireihigen Schulterkugellagern.Übrigens die Welle bekommst du schon für knapp 200€ neu mit besseren Stahl.

gruß josef

von Josef - am 28.12.2013 23:40
Hallo

Das einlaufen der Welle kommt vom falschen Einbau der Lager wenn sich der Innenring auf der Welle dreht.

Gruß

Roman

von R.M - am 29.12.2013 10:59
Hallo Roman
Ich musste eine Distanzscheibe mit 0,7mm am Ausenring einlegen das der Bohrungssicherungsring stramm rein geht.Ich habe mir auch eine Montagehilfe gedreht das ich das Lager nur am Ausenring mit den Hammer montiere.Keine Montage über die Wälzkörper.Ich denk da sind mehrere Montagefehler möglich und nicht zu vergessen meist ein leichter Schlag von der Welle.Oder welche Welle läuft den optimal rund ohne ein paar Zehntel Schlag?

gruß josef

von Josef - am 29.12.2013 15:04
Hallo

Wichtig ist die Blattfeder loszumachen und die Bremsankerplatte vor der Wiedermontage sonst stimmt die Flächenpressung auf dem Innenring nicht.

Gruß

Roman

von R.M - am 29.12.2013 16:40
Hallo
Wie soll das mit der Flächenpressung gemeint sein?Pressung der Lager am Ansatz der Welle?
Ich mach das mit den Silentblöcken und entferne die Schraube M10.Dann hängt die Welle frei zur Montage.
Zum Anpressen muss zum Schluß erst die Felge drauf.Klar das ganze am Wellenansatz hinten sitzen muss.

gruß josef

von Josef - am 29.12.2013 16:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.