Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
99
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Josef, thegray, Sven Salbach, R.M, el El, Horst Hobbie, H.Hobbie, Christian s, Rued, Peter End., weiss, R

Federbein umbau auf Doppler 290mm

Startbeitrag von Josef am 16.01.2014 21:39

Hallo
Hier mein Umbau vom Federbein auf Doppler mit 290mm.
Werde es übermorgen alles montieren.
[attachment 454 Federbein.png]

Die 50 interessantesten Antworten:

Die Distanzbuchsen sind 10mm und 12mm breit bei einen Innendurchmesser von 10mm und einen Ausendurchmesser von 16mm.Ich muss erst sehen auf welcher Seite ich sie einbaue.
Eine versetzte Variante vom Adapter müsste besser sein wegen dem ungünstigen Hebel auf dem Bolzen der Vorderachse und ein Wegfall der Distanzbuchsen .Nun erstmal eine einfache Variante.

[attachment 459 Federbein_Adapter3.png]

Melde mich wenn alles eingebaut ist.

gruß josef

von Josef - am 16.01.2014 22:02
k.A. da ist IMMER nen Gummi.
Vermutlich hat das mehrere Funtkionen.
Einmal die Entkoppplung
und sicher hat es noch eine andere Funktion.
An sich finde ich Deine Arbeit gut, aber kann mir vorstellen, das das Gelenk sehr schnell anfängt, scih bemerkbar zu machen, sobald es nur minimal Spiel entwickelt...klar gewöhnt man sich daran, aber sobald man es durch ein frisches ersetzt, merkt man was da vorne abgeht...könnte ich mir vorstellen
und ja, Du hast Recht, wenn Du denkst das ich jetzt auch keine bessere Lösung parat habe ;-)

von Sven Salbach - am 17.01.2014 18:40
Hallo,
zum Schutz gegen Dreck und Wasser sollte doch ein Fahrradschlauch der übergestülpt und oben und unten mit hochwertigen Kabelbindern oder Schlauchschellen befestigt wird hervorragend geeignet sein.

So habe ich es bei meinem zumindest gemacht und das funktioniert seit ca. einem Jahr prima !!

mfG
Peter

von Peter End. - am 17.01.2014 19:06
Hallo sven
Das mit den Gummi am Auge des Dämpferst wird hier nicht gebraucht weil bei dem Gelenkkopf das innere eine Kugel ist und sich Verdrehen kann.Bei dem Orginal Dämpfer ist am ''Auge'' die billige Lösung mit einer Gummibuchse zwischen den Ausen- und Innenring.
Das wird sicher bei mir Spielfrei sein . Übrigens das ist ein Dämpfer der muss nicht gedämpft werden :-) nur alle Schrauben fest anziehen.
Die Änderung mit einen gekröpften Adapter habe ich schon aufgezeichnet und bemaßt.Muss erstmal morgen die Sachen anpassen dann kommt Umbaustufe 2 mit den gekröpften Adapter.

gruß josef

von Josef - am 17.01.2014 20:41
nunja..nein, das funktioniert wirklich nur, solange nirgends auch nur ein µm Spiel ist.
Sobald sich minimal Spiel bildet übertragen sich unangenehme Schläge, die weit ausserhalb des Bereichs sind, die der Dämpfer schlucken könnte.
Die Praxis wirds zeigen, vielleicht ist es ja gar nicht so dramatsch.
Wie geasgt, ne bessere Lösung hätte ich aber auch nicht

von Sven Salbach - am 17.01.2014 21:18
Zitat
Peter End.
Hallo,
zum Schutz gegen Dreck und Wasser sollte doch ein Fahrradschlauch der übergestülpt und oben und unten mit hochwertigen Kabelbindern oder Schlauchschellen befestigt wird hervorragend geeignet sein.

So habe ich es bei meinem zumindest gemacht und das funktioniert seit ca. einem Jahr prima !!

mfG
Peter


JA Super - oder wenn du beim Sperrmüll Hochwertige Bürostühle hast ältere - Haben meist die Federbalgen die in der Industrie oder bei Geländemaschinen auch Anwendung finden aus Gummi - das wäre auch Hochprofessionell - als Endanwender kommt man da nur schwer ran zum vernünftigen Preis.
Das Zeug das in billigen Stühlen drin ist ist aus PVC das macht die Bewegung meines Erachtens nicht allzulange mit.

Bei der Gummischlauchlösung sollte aber es schon ein großer Durchmesser sein - damit es nicht an dem eintauchenden Rohr anliegt - selbstredend.

Aber egal was ihr macht - macht was, den ohne wird der vordere Dämpfer sehr schnell durch die Bedingungen im Dom vorgeschädigt!

von thegray - am 18.01.2014 10:36
Hallo
Umbau auf Doppler erstmal abgeschlossen.
Es hatt alles reingepasst und es musste nur eine Schraube um 1cm gekürzt werden.
Die Federung hatt nicht 100% gebracht was ich wollte.
Negativ: :-( Zu einem ist der Federweg gefühlsmäßig kürzer geworden fühlt sich jetzt wie ein Sportfahrwerk an, sehr straff.
Positv: :-)Zum andern gab es keine Bodenwelle und Randsteine bei dem das Fahrzeug durchschlug.
Er ist jetzt auf 120psi (8bar) eingestellt.
Der alte Dämpfer war schon auf härteste Stufe eingestellt und trotztem durchgeschlagen.
Er ist jetzt fast 2j drinn und ca 25000km.
Ich versuche auf ende der woche mit den Lufdruck noch etwas weicher zu machen.Auch mal nachzumessen welchen Federweg der Dämpfer mom hat.
Die Federbeine mit Spiralfeder (optimal Durchmesser 6mm) und verstellbaren Gasdruck scheinen wohl besser für das Gewicht vorne zu sein.
Weis einer Wieviel Kg vorne auf den Dämpfer aufliegen ??????????

Federbeine Luftdruck Stoßdämpfer 13.5 340 mm für Yamaha Suzuki Kawasaki 50 70cc / 340mm / 89,07€
[www.ebay.de]

Oder diesen bei dem die Gabel vorne mit einen Gelenkkopf gedauscht wird.
FEDERBEIN REX JINAN MBK JONWAY YIBEN AGM GMX PIAGGIO KYMCO OFF LIMIT STOßDÄMPFER / 330mm / 39,90€
[www.ebay.de]

YO Luftdruck Stoßdämpfer 13 3/8 " Honda Yamaha Kawasaki Dirt Bike Quad ATV Red / 340mm/ 70,98€
[www.ebay.de]

von Josef - am 19.01.2014 20:34

Re: gewicht auf Vorderrad

Die frage ist immer ob mit ohne Payload gemessen aber richtig so um die Hundert dreht sich das.

JA diese Form der Dämpfer können größere Losbrechkäfte haben. Und die Unbewegte Masse ist Größer vor allen wenn sie wie in dem Fall Kopfüber verbaut werden - beiden bringt ein schlechteres Ansprechverhalten als bei einen guten Standartdämpfer. (also das Start und Stopp bei der Bewegung).
Und grade im Vorderbau der ja noch leichter ist - also Unbewegte Masse zu bewegter ein ungünstigeres Verhältnis hat sich das noch störender auswirkt.

von thegray - am 20.01.2014 16:48

Re: gewicht auf Vorderrad

Hallo
Weniger wie 8bar unbelastet geht nicht mit den Dopplern.Von den 6,5cm Federweg (Gesamt) bleiben noch 3cm übrig. Der Orginal hat auch 6,5cm Federweg.Wie gesagt hart schlägt aber nicht durch.
Wer hat denn schon solche Lufdruckstoßdämpfer eingebaut wie lange ist der Federweg und wie zufrieden seit ihr damit?
[attachment 465 LuftdruckStodmpfer_340mm.jpg]
Ich nehme an der Druckbehälter ist dann unten?Ich habe bis jetzt Max 6,5cm Federweg gesehen.

gruß josef

von Josef - am 20.01.2014 19:55

Re: gewicht auf Vorderrad

lass es, ich hab auch schon Zuviel Geld in die Federung gesteckt ( andere auch)
der Bashan war auch schnell kaputt da die Kolbenstange nach unten zeigt....

mach original und weniger Luftdruck und die Fahrt den Straßenbelag und Zustand anpassen, man kann mit dem El auch langsam fahren...

meine Erfahrung bis heute ist so...
nach drei Jahren El und 30.000 Kilometern damit....

von Horst Hobbie - am 22.01.2014 16:42

Re: gewicht auf Vorderrad

Hallo Horst
Das mag schon sein möchte trotztem eine bezahlbare Verbesserung.
Was ist mit denen die auf Bashan BS-7 Gasdruckfederbein umgebaut haben .Die schrieben alle voll des Lobes darüber.Ob dieser Dämpfer bei denen noch drin ist und mit wieviel KM?
Ich hätte noch eine Verbesserung als Ersatz für den Reaktionsarm (ca50€).Zwei Gelengköpfe mit zwei Muttern und Gewindestange oder Madenschraube M10 (ca6-8€).
[attachment 466 Federbein_Reaktionsarm.png]
Das ist eine spielfreie Lösung und kein Problem beim Festschrauben im aufgebockten Zustand da sich die Augen verdrehen können.

gruß josef

von Josef - am 23.01.2014 21:34
Hallo Josef,
ich habe den Bashan als erstes ins EL adaptiert und mich bewusst zurückgehalten bis Praxisergebnisse ersichtlich waren, da ich schon in anderen Bereichen meine nicht so guten Erfahrungen mit China-Teilen gemacht hatte. Irgendwann war einer viel klüger und hat dann direkt verkündet wie toll das ist und leider hat sich dann doch rausgestellt das der Bashan halt auch nur ein "Look-a-Like" ist. Ich habe in dem aktuellen ( ca. einem Jahr ) Zustand meinem Ori-Dämpfer eine andere Feder aus einem Malossi-Roller-Federbein spendiert, die ist progressiv gewickelt und zusätzlich fahre ich doppelte Gummis ( Zubehör ) als Federwegbegrenzer, bis jetzt funktioniert das sehr gut ohne dieses harte Durchschlagen, aber auch mit wenig Federweg aber ich mag es so, ausserdem ist das EL so vorne schön tief.

von Rued - am 23.01.2014 23:57

Re: Gelenksköpfe mit ungeschütztem Kugellager

Hallo
Da würde Vaseline schon helfen den das ist Wasserabweisend.
Und wenn du nach 2-3 jahren für 5€ was neues reinschraubst ?
Dise aus V2a kosten leider 25€ das Stück.
Aber es ist ne saubere Lösung und nicht das Vorspannen beim Orginal so das sich das Gelenk nur ein Stück verderehn kann befor es abreist.

gruß josef

von Josef - am 24.01.2014 17:17

Re: Gelenksköpfe mit ungeschütztem Kugellager

Hallo
Ich habe hier Betor Trail Stoßdämpfer 340mm und 360mm mit Gas gefunden.
Augen mit 8mm,10mm oder 12mm Bohrung.
Spiralfeder Außendurchmesser 52mm.
Federstärke 6mm mit 50 Lbs / 5,2mm mit 40Lbs / 7mm mit 70Lbs.
Federweg 75-80mm.
Preis für zwei als Paar 110-180€ ohne Versand.
[attachment 484 Betor_Trail_Stodmpfer_6mm_50Lbs.png]
[www.ebay.de]

[www.ebay.de]

Jetzt eine Frage in die Runde .
Es gibt dazu drei Federstärken 5,2mm 6mm und 7mm .
Orginal sind 6mm drinn.
Welche Federstärke würde am besten passen 6mm oder gleich 7mm.
Auch die Längen gibt es in 340mm und 360mm?
Das ist kein Chinaschrott sondern was aus Spanien :-)

Gruß josef

von Josef - am 04.02.2014 20:28

Re: Gelenksköpfe mit ungeschütztem Kugellager

Zitat
schauer josef
Hallo
Ich habe hier Betor Trail Stoßdämpfer 340mm und 360mm mit Gas gefunden.
Augen mit 8mm,10mm oder 12mm Bohrung.
Spiralfeder Außendurchmesser 52mm.
Federstärke 6mm mit 50 Lbs / 5,2mm mit 40Lbs / 7mm mit 70Lbs.
Federweg 75-80mm.
Preis für zwei als Paar 110-180€ ohne Versand.
[attachment 484 Betor_Trail_Stodmpfer_6mm_50Lbs.png]
[www.ebay.de]

[www.ebay.de]

Jetzt eine Frage in die Runde .
Es gibt dazu drei Federstärken 5,2mm 6mm und 7mm .
Orginal sind 6mm drinn.
Welche Federstärke würde am besten passen 6mm oder gleich 7mm.
Auch die Längen gibt es in 340mm und 360mm?
Das ist kein Chinaschrott sondern was aus Spanien :-)

Gruß josef


Also ich würde die längeren nehmen, ergibt mehr Arbeitsweg.
Ich gehe mal von aus das 75-80 eben auf die kurze und die lange Version beziehen.
Wenn du den gesamten Blech-Dom von Oben einsetzt und von unten einen guten Verstärkungsring gegen schraubst hast du auch nochmal 10mm Einbauhöhe gewonnen ohne das Chassis höher kommen zu lassen.

Nur die Frage der Federstärke - Die habe ich doch ...-> ELWIKI -> FEDERBEIN -> FEDER mal selbst gemessene Daten.
Entspannte Länge 200mm

Drahtstärke 6-6,1mm

Außendurchmesser 51mm

Windungen 8 1/8

ergibt ca. 4Windungen/dm

Federcharakter Linear - keine Änderung der Windungssteigung oder Durchmesser.

Ermittelte Federate D16,09N/m

oder praktischer ca. 0,621mm/Kg


SIEHE Messreihe.

So deine Angabe mal der Einfachheit umrecvhnen Also Lbs Engl. Pfund = 453,59gr
Zitat
6mm mit 50 Lbs / 5,2mm mit 40Lbs / 7mm mit 70Lbs


Sollen die Angabe 6mm jetzt für die Federstärke oder für die erste von 3-Federaten sein?
22,68 KG = 6mm?
18,143KG=5,2mm
31,75KG = 7mm

?????? Irgendwas passt da nicht ???????:eek:
also entweder ein weg von X-MM pro Gewichtseinheit oder voller Federweg von XX-MM bei voller Last von Gewichtseinheit.

ALSO nochmal Nachlesen

DEMM nach würde sehr wahrscheinlich auch gemeint sein
Zitat
We can supply our Betor shocks with 8mm , 10mm or 12mm bushes with 40 or 50lb springs.


Voller FEDERWEG bei 50Lbs also bei 22,68KG das wäre viel zu weiche Feder siehe meine Angaben in Wiki-Federbein! Inhalt: Um die (Lineare) Feder um ca.85mm zu stauchen wurden um die 140KG benötigt. Also auf das Eng.Pfund umgerechnet 85mm = 308Lbs


JE mehr Federweg desto weicher darf die Federsein ;-)
Vor allen wenn sie wie dargestellt progressiv - das ist schon mal gut aber mit mehr Federate bitte.

Fangen wir mal so an - Frag mal nach ob der Kopfabschraubbar ist - dann kann man noch mit verschiedenen Feder spielen.

von thegray - am 04.02.2014 21:45
Hi
Die 6 mm ist die Federstärke.
Ich habe da noch was gefunden.
[betorspain.com]
Die 5,5mm und 6mm sind Trail Dämpfer mit entspannter Länge 265mm.
Der 7 mm ( auch 9mm möglich) ist Motorcross MX Serie 300 Dämpfer mit entspannter Länge 240mm.
Die Augen sind angeschweißt.
Im Orginal Dämpfer sind doch Federn mit 6mm Stärke und 54mm Außendurchmesser drinn warum sollen diese da nicht ausreichen?

von Josef - am 04.02.2014 22:09

Re: Gelenksköpfe mit ungeschütztem Kugellager

Zitat
schauer josef
Hi Oli

Kannst du mal für mich den Dämpfer mit 6mm Federdurchmesser und 265mm länge (Unbelastet) ausrechnen?
Federweg 75mm

gruß josef


Also - irgendwie zuwenig Daten würde ich sagen. (Also in Richtung Input -> Qutput)
EDIT
Ich hab gesehen das du da noch was geschieben hast- an anderer Ecke.
Ich zihe mir das nochmal Rein ich muß gleich (Kostentechnisch) Offline, schreibe dann Morgen was zu wenn mir was kommt.
EDIT
Im übrigen das Ganze so wie ein Ing. das macht - durch zurechnen geht klar über meine Kompetenz.

von thegray - am 05.02.2014 21:12
Zitat
schauer josef
Die Augen sind angeschweißt.
Im Orginal Dämpfer sind doch Federn mit 6mm Stärke und 54mm Außendurchmesser drinn warum sollen diese da nicht ausreichen?


zu a. Schade
zu b. Nun Begründung steht da. Darüberhinaus zu den Unbekannten - das Federmaterial außenvor; Ist die Art der Wicklung entscheidend für die FEDERRATE.

Und die Antwort
Auf Topfebener Straße würde die Kiste wie eine Sänfte laufen, und bei allen anderen - Ergibt sich aus den gemachten Angaben - die Feder würde Hoffnungslos eintauchen und anschlagen.

von thegray - am 05.02.2014 21:20
Zitat
schauer josef
Hallo Sven
Die Länge ist wie im Orginal 360mm was soll da mehr Belastung aufs Krohnrohr sein?
Die Federdurchmesser beim Betor Dämpfer 6mm / 52mm .
Orginal 6mm / 54mm.


Josef:spos: (Außer er meint bei einen Fetten Dämpfergehäuse der größer abstand auf dem Bolzen und sich ergebene Hebel - aber das ist schon bis zur Vergasung ausdiskutiert und ohne hin logisch.)

Edit
Sven - mit einem Oprimal auf Fahrweise; Vorwiegenden Straßenzustand; und beladung Optimal abgestimmten Dämpfer und Feder wurde das ganze sogar geschont.
EDIT

von thegray - am 05.02.2014 21:21
Und nicht nur das, die Einwirkung der Kraft auf den starren Teil der Radaufhängung wird ungünstiger. Der Anteil der diesen auf Biegung beansprucht nimt zu, die Belastung des Dämpfer bunt ab. Irgendwann wird der Dämpfer dann sogar in der Zugstufe beansprucht. Dann wird es aber zumindest für den Träger nwiedr besser. Bei Motorrädern hat man dann ein Ausfedern beim Bremsen.

von R - am 06.02.2014 19:18
Zitat
Sven Salbach
klar schont das...aber die kritischen Situatuionen sind doch hohe Bordsteineinfahten, Schlaglöcher und sowas. Das sind doch die Situationen durch die der Dom rissig wird oder das Kronrohr bricht.
Und diese onehin schon kritischen Situationen werden dann ja noch weiter verschärft..hmm


Sorry da wärst du auf dem Holzphath.

von thegray - am 08.02.2014 15:26
Zitat
Sven Salbach
hmmm...so gefragt...
Aber die Schwinge komtm doch weiter runter, bzw also auch das Rad..also verlängert sich der Hebel


SOO verstehe ich das was du meinst - Lateral gesehen; voll ausgefedert;; bei vollen Bremsmoment. und als Drehpunkt eines Hebelarms (mal ganz auf die Spitze getriben) des oberen Domlagers, Nun - in Kürze gesagt Jein wenn dem so wäre.

Aber das ist auch bei der geschobenen Schwinge so nicht der Fall!

Und eine Extrem - denn was Zählt ist die bessere Abfangen der wiederkehrenden Kräfte in Vertikalerrichtung. Da sie eben auch durch die asymmetrische Konstruktion (Aus meiner Sicht völlig bescheuert) das ganze erhebliche mehr Stressen und grade eben die Situationen in denen hart oder eben "AUF BLOCK GEHEND" bei gleichzeitigen einhergehend von Verlust des Bodenkontakts........

ZUM WEICHEN ABFANGEN und Verarbeiten - IST FEDERWEG DAS MAß DER DINGE!
Danach PROGESSION um das "Auf Block gehen" der Feder oder Dämpfer in extremen Amplituden zu verhindern. Vor allen dann wenn man nicht denn erwünschten Federweg einbauen kann.
DANN LEICHTBAU vor allen dann den "UNGEFEDERTEN MAßEN" (das ist der Bereich der sich beim Federn bewegt.
DANN die Minimierung der "LOSBRECHKÄRFTE" am Dampfersystem.
ALS letztes und das läst sich auf der Vorderachse im EL leider nur schlecht oder besser nicht realisieren - Ein möglichst gutes VERHÄLTNISS von GEFEDERTER MASSE ZU UNGEFEDERTER MASSE - Bedeutet VIEL GEFEDERTE zu ganz WENIG un......
Das merken die die Vorne auf Langstrecke "PAYLOAD" mitnehmen oder Akkus stehen haben.( im EL aber mit dem Nachteil einer kritischeren Kurvendynamik (auch wenn der Schwerpunkt doch Tief liegt.) Mal losgelöst von angepaßter Dämpfung oder verstellbarer Federvorspannung mit anderen Federbeinen...

von thegray - am 08.02.2014 15:48
Zitat
Sven Salbach
Ich??
den originalen :-) eben weil mir die Experimente mit der Abstandhülse zu heiß sind


*Kopfwieg* JA das ist so eine Sache dem kann ich nachempfinden - in der Quall der Wahl würde ich eine schlanke Konstruktion vorziehen, um ohne auszukommen .....
Die Crus ist halt man müßte erst mal in die Situation kommen .

von thegray - am 08.02.2014 15:52
Hallo
Es geht in die zweite Runde.Gestern sind die Trail Dämpfer von Betor aus Spanien gekommen. Am Samtag den 15 Feb. versuche ich sie reinzubauen mal sehen ob es klappt.
Der max Federweg ist 95mm plus Gummipuffer von 15mm.Es sind an der Feder 6Stufen mit einen Anbstand von 6mm einstellbar.
Diese sind mit Stickstoff gefüllt und der Hersteller sagt nein zu Druckluft.Ist es wegen der Feuchtigkeit oder den Sauerstoff in der Luft?Hatt schon jemand mit Stickstoff Dämpfer befüllt?
Ich melde mich am Samstag dann wieder.

gruß josef

von Josef - am 13.02.2014 21:25
Hallo
Das ist halt die Frage wegen den Begleitstoffen von Öl oder Wasser? Das aber bei einer Handdruckpumpe nur Feuchtigkeit aus der Luft dabei währe und kein Öl.Oder wegen der Oxidation wegen dem Sauerstoff?

[www.gearparts24.de]

[attachment 495 hochdruckpumpe-doppler-0.jpg]

Gruß josef

von Josef - am 13.02.2014 21:43
Also - ich sage mal, MACH dir keinen Kopp drum.

Von Hand aufpumpen und ferdisch.

Ich gehe davon aus das die einfach auf die größere Molekül abstellen und natürlich Fremdstoffe.

Aber hier muß m an unterscheiden denn - hier haben wir soweit ich das beurteile ja keine Luftfederdämpfer-Technik. Evtl. hat die Luftkammer hier direkten Kontakt mit dem Öl des Dämpfers!
Schreib die einfach an wenn die die Dinger bauen sollen die das auch Fachlich begründen können.

von thegray - am 14.02.2014 22:49
Hallo
Keine Erfolgsmeldung beim 360mm Dämpfer . Die Trail Feder 6mm war leider etwas zu groß im Durchmesser (52mm) und darum ging er nicht rein nur mit Vorspannung.Diese Dämpfer mit 340mm würde da genau reingehen.Jetzt werde ich eine geschlitzte Distanzbuchse drehen die die Feder 20mm vom unteren Auge auf Abstand hält.
Der Original Federweg ist 95mm +15mm Gummidämpfer.Mit Distanzbuchse dann 75mm-15mm Gummidämpfer.Ich weiß nicht wie lange der Federweg vom 340mm er Dämpfer ist aber der ist echt super weit.Kann aber auch sein das er zu weit ein federt und das Rad oben an streift. Es gibt noch einen großen Dämpfer mit einer 7mm Feder da ist der Übergang vom unteren Auge schräger und die Feder dadurch weiter weg.

Ich mache Bilder wenn ich soweit bin.
Hier ist er Motocross mit schräger Alu Aufnahme.
[attachment 503 motocross-gas-mx.jpg]

gruß josef

von Josef - am 17.02.2014 16:52
[attachment 505 motocross-gas-mx_Satz.jpg]

Hier im Vergleich der Satz für 150€ +30€ Versand.
360mm lang 7mm Feder 10mm Augendurchmesser und sechs Verstellpositionen an der Feder.Eine Verstellposition ist 6mm.

Bei den Trail Dämpfern müsste ich auf die härteste Stellung gehen.

gruß josef

von Josef - am 17.02.2014 17:00
Hallo
Ich habe jetzt auf BETOR Trail Dämpfer umgebaut.Musste eine Buchse einpassen damit die Feder 20mm vom unteren Auge weiter weg ist.Dieser ist super weich auf der Straße.
Ich habe gerade von einen Hagon Dämpfer mir die Maße geben lassen und denke das dieser ohne Nacharbeit super reinpassen würde.

Hagon Federbein Type: Road 360mm Länge
Dämpferhublänge 90mm.Federdurchmesser Außen 53mm mit progressiver Feder .
[www.ebay.de]

Diese werden bei WILBERS für dich zusammengebaut so wie du es haben willst.
Du musst nur die KG Last auf den Dämpfer mit Länge angeben und ob du weich ,mittel oder hart es haben willst.Die Verstellung ist mit Mutter stufenlos und im Nachhinein noch zu ändern. Augenbohrung (10mm)werden nach Wunsch eingepresst.Das schwarze untere Rohr am Dämpfer ist 35mm und am Original 32mm.
Als Paar kosten sie 179€ und Einzeln für 99€.
Vielleicht ist dieser die mögliche bezahlbare Alternative zum Original?

Gruß josef

von Josef - am 27.02.2014 17:38
Hallo
Melde mich wenn ich die Hagon Type:Road eingebaut und die ersten Fahrversuche gemacht habe.
Hatte gestern an drei City El's die vordere Federung probiert und muss sagen im Vergleich zu meinen BETOR sind sie eine Katastrophe. Das eine Federt fast gar nichts das andere war fest und das dritte federt nur beim ersten mal ein.
Ich halte euch auf den laufenden

Gruß josef

von Josef - am 02.03.2014 11:17
Zitat
schauer josef
Hallo
Melde mich wenn ich die Hagon Type:Road eingebaut und die ersten Fahrversuche gemacht habe.
Hatte gestern an drei City El's die vordere Federung probiert und muss sagen im Vergleich zu meinen BETOR sind sie eine Katastrophe. Das eine Federt fast gar nichts das andere war fest und das dritte federt nur beim ersten mal ein.
Ich halte euch auf den laufenden

Gruß josef



Tja das ist die Krux in so einem Leicht Fahrzeug 30-40KG mehr oder weniger und schon ist jede Vergleichbarkeit der Federung und Dämpfung dahin.
Deswegen schreibe ich auch immer bei sowas das man zumindest die Achslast Pardon Radlast mit einer einfachen Personenwage messen sollte bei angaben...... ab besten mit und ohne Fahrer ;-)

Da wäre halt ein Druckluft Federung die man mit einem verlängerten Bedienstück schon von Vorteil Ladung/Strecke ändert sich Blick auf Manumeter und Druck rauf oder runter.
Wenn es perfekt wäre - Die Dämpfung je nach Fahrstil und Strecke.....
20 Jahre EL und keine Änderung - im entsprechenden Motorradbau kein Thema ! ( Auch wieder so eine Sache die den Aubern ankreide )

von thegray - am 04.03.2014 12:50
Hallo

Spende doch mal ne Million für die ganzen Änderungen und deren Zulassung schon bekommst du alles was du wünscht.

Übrigens wurde das meiste was hier angemeckert wird schon geändert, neue Stoßdämpfer, Dreiblattfedern, andere Achse, Verstärkerschaltung für Bremspedalschalter usw.

Die Frage ist ehr wer war mit dem EL regelmäßig beim Service, ist doch heute schon beim Fahrrad so daß die Leute schrauben lassen.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.03.2014 19:06
Hallo Roman
Mit den Dreiblattfedern hast du recht aber welche Dämpfer sollen sich da geändert haben?
Ich denke das es sicher sehr viel gibt das es zu ändern gäbe.Nur mal als Beispiel Rillengugellager als Radlager die keine Axialkräfte aufehmen können usw. Es ist schließlich ja ein Fahrzeug für Bastler :-) . Und so behilft sich jeder wie es ihm möglich ist oder hört sich hier mal um.
Und der Kundendienst ist glaub ich auch schwierig nach Aub immer mit den Hänger zu fahren.Finde mich bei Jürgen in Hirschaid sehr gut aufgehoben.

gruß josef

von Josef - am 04.03.2014 19:38
Hallo

Mit den 3 Fach Federn gabs auch andere Dämpfer, zumindest als Option.

Der Dämpfer am Vorderrad wurde auch geändert.

Federbeine halte ich ohne Verstärkung für nicht so gut da die Befestigung der Dämpfer eh schon grenzwertig von der Materialdicke ist.

Mein neuer Akkukorb ist deshalb 3mm stark und die Krafteinleitung ist auf 3 Stellen verteilt.

Man muß ja nicht nach Aub aber die Händler die was drauf haben waren und sind recht selten.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.03.2014 20:54
Tja Roman - und andere.

Sag mal was ist den so die Jahrzente so an Kapital verbudelt worden - Standen keine Millionen zur Verfügung.

Bitte war nur Rhetorisch!

UND wenn irh immer mit Entwicklungskosten Kommt - WO war bistte das EL entwickelt und gebaut worden - so wie es fast 20 Jahre unverändert gebaut wurde?
AAAHHH - Doch keine Entwicklungskosten!

Gell.

Da hätte mehr; schneller und anders gemacht gehört !!!!
Was hat die Entwicklung einer vernünftigen Reibkupplung gekostet - 5000 Wolle?

Du kannste eine Rappelkiste, die schon nach aussieht wenn man sich davor stellt/reinsetzt nicht für edle 14.000 anbieten und erwarten .....geschweige denn was bei täglicher Nutzung sonst noch anfällt!



ACH JA es geht nicht ?

Anders Rum was mußt du an einem EL-alles anders machen damit eine Professioneller Auto Tester nicht einen Kugelschreiber nachordern muß um alles zu notieren ......

SO mal als Praktischen gegenbeispie - wie man sowas anfangen kann.
BRAMO -E-Motorrad.
*Gebaut in EU ich glaube ungarn die Lohnkosten dort sind auch kein Billiglohnland mehr und im vergleich mit den was in der Region um Aub.....
*Das Teil hat KBA Typ-zulassung .
Das Auber Produkt Fehlanzeige
* Ist von Grundauf teuer entwickelt worden.
Die Auber haben billig Insolvenzmasse eingekauft und bis zu letzte 20 Jahre lang drauf produziert.
*Das Produkt hat einen 13KW Motor Wartungsfrei
El Nicht.
*Reku mölglich via Software-update.
EL Fehlanzeige.
*Das Produkt hat einen 6KW Akku
EL OK!
*Das Teil fährt obwohl Motorrad mit viel schlechteren CW-Beiwert mit den 6KW wenn man möchte 100-120km.
Mehr schaft das EL auch nicht, obwohl "bessere" Reifen und eigentlich "Strömungsgünstiger" sein müßte.
*Als Motorrad in Metalbausweise ~150Kg und um die ~150Kg Zuladung.
150Kg-Zulandung im El nun da fängt es bei schlechten Straßen aber an zu ächzen.
*Bemsen von Brembo
EL- hat auch eine mehr als Ausreichende Bremse eines Hochwertigen Hersteller?-Sicher.
*Federung-Dämpfung Marzocchi
JA hat das EL auch - hä?


KOSTET mit ordentlicher Handelsspanne obwohl auch Manufaktur und wirklich Neu und damit Teuer entwickelt VK unter 11.000 Euro

UND SO WEITER

ACH JA und zuletzt auf meine Eingangsfeststellung - wenn ein professioneller Motorradtester sich drauf setzt und mit fährt und absteigt - ganz net - Für die City und Kurzstrecken gut brauchbar nur die Anzeigeamaturen die sind- scheisse...

Wenn das ein Autotester in einem EL-sagen könnte nach dem er einen Tag gefahren ist dann - dann könnt ihr mir alle einen Vogel zeigen und sagen der meckert auf "hohen Niveau" .
BRINGT MIR EINEN!

von thegray - am 05.03.2014 12:23

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Hier ein Hagon Road mit 12mm starken Distanzscheibe.Orginal Blechscheibe 2mm auf den Bild rechts daneben. Jetzt brauche ich keine 7mm Beilagscheibe mehr an der M10 Schraube Unterlegen ohne das die Feder oben anstreift.
Spiralfeder ist Durchmesser 7mm Federate ist 18Kg.Härteeinstellung ist 3-Fach und hier in der ganz weichen Einstellung.Diese Einstellung ist mit der 12mm Vorspannung recht stramm und ich würde wohl zur Federrate mit 16Kg beim nächstenmal greifen.
[attachment 661 HagonRoad.png]

von Josef - am 08.05.2014 09:17

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Fazit
Ohne andere Distanzscheibe an der Feder beim Hagon oder Betor ist eine Montage nur mit ca.7mm Beilagscheiben möglich und diese ist am Einfachsten mit den Hagon zu realisieren.Wobei die optimale Federstärke vorne wohl bei Durchmesser 6,5mm liegt.Gibt es leider nur in 6mm (Betor) oder 7mm (Hagon) bei den meisten Dämpfern.
Jetzt zeigt der Langzeittest ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist.Die Orginal waren nach 1Jahr schon schrott vor allem im Winter war kaum Federung vorhanden.
Ich weis nur nicht welchen von den zwei Dämpfern ich zuerst einbauen soll :-)
Doppler ist immernoch als Notdämpfer funktionsfähig :-)

[attachment 662 HagonRoad_1.png]

von Josef - am 08.05.2014 09:33

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Einen Habe ich noch und dann schließe ich hier das Dämpfer Thema.
Dämpferhub Hagon Road (360mm) 80mm.
Dämpferhub Hagon Trail (370mm) 95mm.
Dazu habe ich schon 15mm Gummidämpfung (Anschlag) abgezogen.
Ich habe mal wegen der Federrade und den Federdurchmesser eine Anfrage bei [www.moto-technik.com] laufen.
Eine mögliche Alternative mit den längsten Federweg den ich gefunden habe.Diesen habe ich aber noch nicht ausprobiert.Ein Anpassung wie der Road ist bestimmt mit M10 Beilagscheiben auch möglich.Auf den Bild die zwei verschiedenen Federn auf deren Daten (Federrate,Federstärke) ich noch warde.
[attachment 663 HagonTrail_270mm.jpg]

Gruß Josef

von Josef - am 08.05.2014 10:06

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

[attachment 1309 YSS_RE302-360T-21-X.JPG]

Hallo zusammen es gibt wieder was neues :xcool:
Da mein Betor Trail Stoßdämpfer mit nur einer 6mm Feder nach ca 15000km etwas nachgegeben hat bin ich bei YSS fündig geworden.Möchte ohne Umbau die Teile reinbekommen und da könnte es gut ausschauen.Vom Preis wären das 92,5€ der Orginal 80€.Diese gibt es als Paar für 185€ auch bei Ebay.

Technische Daten des Stoßdämpfer-Satz RE302-360T-21-X :
Liefermenge: Satz 2 Stück für links und rechts

Ecoline-Serie, hochwertig gefräster Alukörper. Federbein in Federvorspannung über Feingewinde einstellbar.
Arretierung mittels Gewindestift. Einstellwerkzeug und Buchsen sind im Lieferumfang enthalten, wie abgebildet .
Typ: Gasdruckdämpfer.
Federfarbe schwarz
Die Dämpfung ist progressiv ausgelegt ( je stärker der Dämpfer einfedert, desto härter wird die Dämpfung ) .

Technische Maße:
Gesamtlänge: 360 mm von Mitte Auge zu Mitte Auge
Befestigung oben: Auge
Durchmesser Auge oben: 14 mm
Befestigung unten: Auge
Durchmesser Auge unten: 10 mm
Einstellmöglichkeit: Federvorspannung stufenlos
Federkennlinie: 46-25-45-220
Federweg:75mm + 20mm Gummipuffer
Federstärke: 7mm

gruß josef

von Josef - am 27.04.2015 22:23

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

wie gesagt, für vorne gibt es keinen Grund weitere Stoßdämpfer durchzuprobieren, wenn die nicht gerade spotbillig sind..
Die neue Serie der originalen EL Dämpfer habe ich bereits sein 55.000km drin und alles ist gut...
Härteer als der neue dreistufig einstellbar darf er meines gefühls nach auch nicht sein, und progresiv ist sicher nice ..aber ob er dann noch hart genug ist?? Wenn dann ist er sicher bereits vorher zu hart..könnte ich mir vorstellen..angenehmer wird es vermutlich dennoch sein das stimmt schon

von Sven Salbach - am 28.04.2015 04:37

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Ein längerer Federweg wäre schön! Wenn man das mal zerlegt gesehen hat, dieses dünne Kunststoffrändchen da oben am Dom unter dem Blechlein, als hätte man die Reste vom Alu runtergekratzt und den Jogurtbecher gleich so wiederverwendet. Der Dom verblaßt doch vor Neid vor jedem Mörtelkübel! Da darf einfach nichts durchschlagen, da dürfen keine zu harten Stöße weitergleitet werden. Von daher fände ich eine progressive Dämpfung schon sehr nett!

von el El - am 28.04.2015 09:01

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

keine Frage..nur wenn es anfangs nicht gleich hart genug ist wird nicht reichen..ist es anfangs hart genug wird es hinten hin noch viel härter...und schlägt nicht durch..man gewöhnt sich daran und fährt dann so..nur der Zapfen an den der Stoßämpfer angeschraubt ist..den schert es dann sicher irgendwann an....oder die Achse..nur eine Vermutung...
Mehr Federweg währe halt auch schon..aber ob das wieder der Straßenlage zuträglich ist, wenn der vorne so weit hoch kommt..hmmmklar beim dreieck ist vorne tief auch nicht ohne..hmm

von Sven Salbach - am 28.04.2015 09:34

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Hallo
Ich habe jetzt wegen Lieferprobleme andere bekommen mit Zugstufenverstellung für den selben Preis von 184€ das Paar.
[www.xjr-tuning.de]
Diese passen wie angegossen rein als ob es ein Orginal Teil ist :-) .
Habe heute schonmal grob eingestellt und muss sagen wow warum hab ich die nicht beim erstnmal gleich rein.
Werde jetzt wiedermal einen Langzeittest machen .

Gruß Josef

von Josef - am 28.04.2015 19:25

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Hallo
Leider bekomme ich mit den Dämpfer die Federung nicht weicher.
Die Feder mit der Bezeichnung 46-25-45-220 beschreibt die Federrate von 25/45.Diese ist für das EL zu hart.Ich habe jetzt ein Sportfahrwerk ohne Durchschlagen drinn.Die 46 beschreibt den Innendurchmesser der Feder und die 220 die Länge der Feder.
Ich werde auf 46-13-18-220 den Dämpfer umbauen.

gruß josef

von Josef - am 30.04.2015 19:00

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Hallo
Ich habe vom Vertrieb die Info bekommen das bei einen Gewicht von 135Kg auf dem Dämpfer ich die Feder 46-17-25-220 (240) nehmen soll.
Das wäre mit der Bezeichnung RE302-360-23.Diese 23 beschreibt die Federrade 17/25.
Preislich liegen sie von 200-240€ das Paar.
Ich schreibe wenn sie eingebaut sind.
[www.so-products.com]

gruß josef

von Josef - am 04.05.2015 20:28

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

meine verstellbaren 3 fach Dämpfer schlagen alle bei einer bestimmten Bodenwelle (Loch, Gullideckel, Bahnübergang) durch und der Conti Reifen schleift im Gehäuse...
ich habe selbst den 3 fachen noch härter gemacht und auch länger Dämpfer verbaut gehabt.... leider ohne das zu finden was ich suche,
einzig was hilft, diese Bodenwellen meiden und langsamer und vorsichtiger fahren....

von Horst Hobbie - am 05.05.2015 02:53

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

"einzig was hilft, diese Bodenwellen meiden und langsamer und vorsichtiger fahren...."
eben!! genau das, leider :-(
Und genau das befürchte ich macht man nicht, wenn man es vorne nohch härter macht..und dann wird, obwohl man es als jetzt toll und gut befinden..der Haltezapfen brechen oder gleich die VOrderachse..das schrieb ich ja schon..
Deshalb würde ich es vorne auf gar keinen Fall!! noch härter machen es es in der härtesten Stufe ist..für mein Gefühl ist das schon recht grenzwertig.
Und hinten DÜRFEN natülrich auf gar keinen Fall, die Federn des Dämpfers alleine die ganze Last tragen, da das den Batteriekorb kaputt machen würde...

Daher hilft hinten nur die Neukonstruktion des Batteriekorbs, wenn man das machen wollte (Anleitung gibt es ja bei ebay hatte ich gesehen ;.) wobei mir diese Konstruktion etwas zu schwer wäre..ich würde max doppelt so starkes Blech verwenden wie original und das halt rostschützen

Und vorne müßte ebenfalls die Konstruktion verstärkt werden...was ich dann aber vermutlich nicht tun würde, ohne auch den Dom nochmal deutlich zu verstärken

von Sven Salbach - am 05.05.2015 06:10

Re: Federbein umbau auf Doppler 290mm,HAGON Road 360mm,BETOR Trail 360mm

Hallo
Es geht um den Dämpfer/Federbein vorne mit 360mm Lochabstand Auge/Auge.
Ich bin wohl der Einzige der einen bezahlbaren Dämpfer ( für vorne) sucht der besser ist als das Orginal.Besser ist leicht nur bezahlbar ist da etwas schwerer.Klar wird keiner volle Lotte mit einen guten Dämpfer in die Schlaglöcher fahren aber wie oft konnte mann dann nichtmehr Ausweichen.
Wenn das mit der Pregressoin am Dämpfer klappt wird er Härter je mehr er einfedert.Und klar ist es mit einen Ausgleichsbehälter immer besser.Nur versuche ich das Durchschlagen, mit einen guten Dämpfer, zu vermeiden.
Es ist halt so für 80€ das Orginal und vieleicht für 120€ einen super Dämpfer.
Orginal Kolbenstange ist 10mm ,YSS RE302-360 mit 12mm.Diese gibt es nur als Twin für 210-240€.Das wären 105-120€ das Stück.
Wer will kann ja mal nach den Dämpfern suchen ( RE302-360T-23-X ) und wer mit den Orginal zufrieden ist der vergisst die Bezeichnung am besten.

Es gibt ja auch noch die Möglichkeit bei BETOR ein Enduro Dämpferpaar für 230€ ( Mit Versand)und Ausgleichsbehälter zu besorgen.
[betorspain.com]

Gruß josef

von Josef - am 05.05.2015 15:44
Hallo
an alle Schrauber.
Ich habe heute die neue Feder 46-17-25-220 montiert und jetzt passt alles für mich.
Fazit für mich wenn der Langzeittest positiv ausfällt.
Austausch eins zu eins möglich.
Kolbenstange 12mm zum // Orginal 10mm
Federweg 75mm +20mm Gummupuffer // Orginal 65mm + 20mm Gummipuffer
Mit geringer Stickstofffüllung // Orginal ohne Gas
und das für 100-120€ das Stück (Nur als Paar erhältlich). // Orginal 80€ das Stück.

Und diese Info ist klar nur für alle die mit dem Orginal unzufrieden sind.

Gruß josef

von Josef - am 09.05.2015 12:55

komisch

moin moin,
ich habe 11.2015 den neuen originalen 3fach verstellbaren eingebaut gehabt.
Seit ein paar Monaten habe ich ein schlechteres Fahrverhalten festgestellt.
Schleifspuren oben im Dom :-(
Habe den Dämpfer ausgebaut und kein defekt feststellen können.
Nun habe ich erst mal einen selbst umgebauten zu harten Dämpfer drin.
Aber schön wenn das El vorne höher steht, auch das ganze fahren ist anders( besser)
Der Reifen vorne wurde 12.2016 neu aufgezogen und der sieht total fertig aus. Der hatten sonst doppelt so lang gehalten ( auf Kilometer bezogen).
Was gibt es neues an der vorderen Dämpfer Front ?
LG
Horst

von H.Hobbie - am 16.03.2018 04:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.