Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
85
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Tagen, 8 Stunden
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, planetplasma, thegray, Loci, R.M, el El, wolfgang dwuzet, Christian s, hk12, wchriss, ... und 7 weitere

Stoßdämpfer hinten

Startbeitrag von hk12 am 26.06.2014 06:31

Hallo,

meine hinteren Stoßdämpfer kündigen das END of LIFE an.

Da ich gerade kein ausgebautes Musterstück vorliegen habe und über Suche und Wiki nur Links zu Umbauten (z.B. Rollerdämpfer mit Zusatzfeder) finde, hier die Frage:

Hat Jemand Maße (tech. Daten) bzw. alternative Bezugsquellen für den original Dämpfer (oder gleichwertig) zur Hand?

Gruß
Horst

Die 50 interessantesten Antworten:

Hallo Sven,

mein EL wurde, bevor ich es bekommen habe aus gebrauchten Teilen mit neuer Wanne,Haube, Korb und Motor vom bemühten Händler neu aufgebaut. bei mir haben die Stoßdämpfer 50000km, insgesamt aber unbekannt mehr gehalten.

Ich will ja wieder Originale, aber bevor ich bestelle, möchte ich einen 2ten Preis.
Um es klar zu sagen, ich bezahle gerne bei Schippers etwas mehr als in der Bucht oder bei sonstigen Quellen, dafür das er für uns die Teile bevorratet, aber nicht das doppelte.

Gruß
Horst

von hk12 - am 26.06.2014 08:16
Ich hab die Sucheoption benutzt und diverse Threads zum Thema gefunden, aber in keinem einzigen hab ich konkrete Angaben gefunden daher hier meine Frage.
Welche Daten haben die hinteren Stoßdämpfer? Größe? Lochgröße? ...
Und gibt es Empfehlungen zu bestimmten Dämpfern?

von Loci - am 30.10.2017 19:07
Nimm einfach die von emobil-shop.de die neuen sind völlig in ordnung und nicht vergleichbar mit der alten serie die man kopfüber montieren musste damit sie funktio irten. Das gleiche gilt für den neuen vorderen der bei mir bald 100.000km drin ist!!

von Sven Salbach - am 30.10.2017 19:38
zustimmung zu sven,
nach diversen versuchen mit teils chinaschrott, teils teuren dämfern oder federbeinen
bin ich auch wieder bei diesen gelandet
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 01.11.2017 15:12
Ergänzend sei gesagt das Problem ist.
A. Nur Dämpfer sind - Gut wer HCS oder Augedoppelt fährt könnte ja weglassen.
Nur
B. Ist es os das die Originalen so um die 22,5cm haben - in der Länge ist es eigentlich sehr schwierig was zu finden und wer einfach Längere rein macht legt sein Schwerpunkt hoch - was für die Fahrstabilität nachteilig.

von thegray - am 01.11.2017 21:00
Zitat
Sven Salbach
Nimm einfach die von emobil-shop.de die neuen sind völlig in ordnung ...


Hast Du mal einen direkten link zum Stossdämpfer Angebot oder mehr Hinweise. Ich find nix, auch nicht mit der Suchfunktion. Was mache ich verkehrt?

von Berlingo-98 - am 02.11.2017 10:26
Zitat
Peter End.
Guggst du:
[www.emobilshop.de]
mfG, Peter


Ja danke. Direkter link funktioniert.
Aber ich habe mich erneut durch alle Ersatzteile geklickt und normal ist das nicht zu finden. Wo genau hat der Karl die Stoßdämpfer versteckt? In welcher Kategorie?

von Berlingo-98 - am 02.11.2017 13:46
Hallo zusammen,

jetzt hab ich ein Problem. Ich bin unvorsichtig über einen Drempel gefahren, da hat es hinten gekracht und seitdem steht das El schief :-(

Ich habe das heut mal hochgebockt und alles untersucht, aber es ist nichts gebrochen und auch sonst sehe ich keinen Unterschied zu vorher. Kann es sein, das der Stoßdämpfer kaputtgegangen ist? Und wenn ja, sollte ich ja vermutlich direkt beide tauschen, oder?

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 12.03.2018 20:13

Achtung NICHT MEHR Re: Stoßdämpfer hinten

Zitat
planetplasma
Hallo zusammen,

jetzt hab ich ein Problem. Ich bin unvorsichtig über einen Drempel gefahren, da hat es hinten gekracht und seitdem steht das El schief :-(

.......aber es ist nichts gebrochen und auch sonst sehe ich keinen Unterschied zu vorher. Kann es sein, das der Stoßdämpfer kaputtgegangen ist? ...............

Viele Grüße,

Stefan


Nicht mehr fahren ! !!!!!

Lass mich mal Raten - ca. 5cm?
Und evtl. hast keine Aufdoppelung drin und Einfachfeder

Also das UnWahrscheinlichere wie ich finde - ohne alle Fakten zu Wissen.
Die obere Halterung des Dämpfers hat sich verabschiedet wenn es deutlich weniger als 50mm sind.

ICH wette einen Schein. Weil nach anderen hier kann es ja nicht sein weil zig andere Gründe.....
Ich Wette - Die Blattfeder ist an der Sollbruchstelle die angeblich keine ist, gebrochen und nur noch der ELWille hält sie zusammen.

Auf der Seite wo es niedriger ist die Blattfeder ausbauen - Der Bruch zieht sich von der hinteren der beiden Korbverschraubungen etwa 3-10mm nach Richtung hinten zu den Außenkante. Ziemlich genau wo das Auflager der Halterung ihre Hinterkante hat oder das Aluteil das bei einigen Verbaut ist. Du wirst es evtl. nur an einem "scharfen Knick" in der sanften Biegung der Federseitenline im ausgebauten zustand erkennen und wird noch an Restmaterial zusammenhängen.

Grund:
Das Auflager müßte 20mm länger sein oder Blattfeder mit zwei Platten um mindestens diese Länge verlängert werden - was bei einer Aufdoppelung ja in etwa das gleiche darstellt.

Im Originalzustand wirkt die Bohrung wie ein Schnitt in einen Ast, den man Brechen möchte - zudem dann durch das zu kurze Auflager, die größten Biegekräfte auf eben diese Stelle konzentriert wird. Folge fortschreitende Spannungsrisse die dann grade in solchen Situation zum Totalversagen führen.

Ergo:
ICH weiß für viele hier eine völlig Krude unbewiesene Behauptung (alles Perfekt entwickelt und nicht verbesserungswürdig/fähig )auf die ich immer schön angefeindet werde - nur dumm wenn es mit Ankündigung mal wieder genau in die Richtung eintrifft.

von thegray - am 12.03.2018 20:29

Re: Achtung NICHT MEHR Re: Stoßdämpfer hinten

Hi Olli,

mhhh, die obere Halterung hat sich nicht verabschiedet. Danach hab ich geschaut. Die Blattfeder sieht aber alles in allem gut aus?!

Nicht mehr fahren!!! Danke, hab ich mir auch schon gedacht, konnte es aber nicht lassen :-)

Jetzt steht er in der Garage. Mal sehen, ich nehme dankend Deine Hinweise entgegen und werde das bei Zeiten mal ausbauen. Aber was dann? Neue dreier Blattfedern einbauen?

Mir ist gerade noch aufgefallen, das ich den runterhängenden (Dein Raten war genau richtig: 5 cm), leichter nach unten bewegen kann im aufgebockten Zustand als den "normalen", ach egal, wahrscheinlich hast Du recht! Ich schau nochmal danach!

Danke!

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 12.03.2018 21:34

Re: Achtung NICHT MEHR Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo

Erst mal schauen welche Federn drin sind, die gabs mit 6mm , 8mm und eben als 3 fach Federn.

Die 3 fach Federn sind meines Erachtens nur bei Lithium brauchbar, bei Blei und Nicd schlagen sie durch. Ich hatte bei Nicd als Kompromiss eine 8mm und die 2 kleineren vom 3 fach Satz drinnen

Was auch sein kann ist dass eine der Befestigungsschrauben der Federn abgerissen ist. Meistens die hintere. Achtung Schrauben der Festigkeit 8.8 verwenden

Bei mir ist zum Glück noch keine Feder gebrochen, die 8mm Federn hatte ich nach 15000 km riss geprüft und dann aufgedoppelt.

Im neuen El sind die 3 fach Federn drinnen.

Generell ist zu sagen, die alten 6 mm Federn raus schmeissen, oder zum aufdoppeln der 8 mm Federn verwenden, 8 mm Federn aufdoppeln und 3 fach Federn so lassen wie es ist es sei dem die Federung ist zu weich.

2te Baustelle ist die Achse, die wurde irgendwann mal geändert, alte Version mit Halbmondfräsung, neue mit Fräsung für Flachkeil.

Also wenn ich ein El herrichte sind normalerweise folgende Sachen auf jeden Fall gemacht.

Neuer Achsstummel vorne, verstärkte Hinterachse mit Flachkeil und natürlich die gedoppelten oder 3 Fach Federn.

Würde ich auch jedem empfehlen die 3 Teile der Mechanik auf jeden Fall zu machen.

Gruß

Roman

von R.M - am 12.03.2018 22:44

Re: Achtung NICHT MEHR Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo Roman,

danke für die Erklärungen. Mein El hat die Seriennummer 3XXX. Wenn ich heute Zeit finde untersuche ich das nochmal. Ich wußte gar nicht, dass es so viele Unterschiede gibt...

An meinem El war aber bisher alles im Orginalzustand. Der Vorbesitzer ist damit nur gefahren und hat nur die Teile 1 zu 1 getauscht, die defekt waren (wenn er es dann überhaupt bemerkt hat).

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 13.03.2018 07:14

Re: Achtung NICHT MEHR Re: Stoßdämpfer hinten

Roman hat recht - Die Schraube kann es auch sein dann aber die in Fahrtrichtung vorne liegende die dann gerissen sein könnte -

Wie war das noch Roman im Alten Rom, Überbringer schlechter Nachrichten ......

Wenn die du beim ausbauen - bzw. bei den Vorbereitungen feststellst das die Romanische Schraube im Korb...... VIEL SPASSSS.

Gewindestummel Tage zuvor mit ordentlich Krischöl von oben (wo sich der Dreck sammelt selbigen vorher entfernen) und unten versorgen im Zweifel hilf viel und oft. UND eine ordentliche Grippzange die auch nicht abgenudelt ist.

Eine Matratze besorgen; Blei und NICD raus ; EL 90Grad auf die Seite umlegen; Von Helfer es so in der Lage stabilisieren lassen; und hoffen den Stummel so raus zu bekommen - wenn nicht NOCH mehr von dem SPASS

DANN wenn du weniger Erfahrungen hast ; eine Kräftige Bohrmaschine mit niedrigen Drehzahlen und ebenso gutem Bohrfutter; eine Schutzbrille weil sprödes Material!!!!; Und in größen abgestufte COBALD-Bohrer - mit HSS tust du dir keinen Gefallen.
Denn muß das ausgebohrt werden - Wenn es ganz dum Läuft und du das Gewinde in der Mutter defekt machst .....

Nicht Jammern und verzagen. Dann eine Gewindegröße höher gehen die Eingeschweißte Mutter hat dafür "Fleisch" zumal ich glaube mich zu erinnern das die 1,5Höheneinheiten hat. Dann brauchst du auch noch einen entsprechenden Cobaldbohrer für das dann größer zu machende Durchgangsloch in der Blattfeder - Dann reicht aber auch bei dem Bolzendurchmesser eine 08/15-Schraube :D Die dann garantiert nicht mehr reißen würde -

----wenn es das gewesen wäre.

Um das Aufdoppeln oder verlängern der Auflagers kommt du aber auch dann nicht rum!

von thegray - am 13.03.2018 09:21
Wie sehr bist DU handferklich drauf - auch so mit schmutzig machen ....

Wenn nichts auf die Schnelle gebraucht - und ein Flex zur Verfügung steht.
Auf einem Schrottplatz nach Blattfederfahrzeigen suchen.

Länge zu flexen
Breite ist zu flexen

Kobaldbohrer und Ständerbohrmachine ein WE und 3WetterTaftsitztpastwackelthatluft.

Stärke wäre erstmal nicht so Relevant +-1mm einen Teil kann man mit Fächerscheibe auf Flex und Zeit "ausjungen" und so wieder der Belastung anpassen. Wenn es sehr viel Dünner wunderbar dann kann man mit abgestuften Längen das Federverhalten auf DEINE Belastung anpassen) also sowas wie eine eigene 2 oder 3Blatt HCS; Reste verwendet man dann mit etwas Überlänge um den Biegebreich von der Bohrung für die Bolzen an der Korbbefestigung weg zu halten.

von thegray - am 13.03.2018 14:32
Hallo und vielen Dank für Euren zahlreichen hilfreichen und interessanten Beiträge.

Ich habe mich gerade unter das EL gelegt und die Blattfeder mit einer Taschenlampe abgeleuchtet. In Richtung Sitz sind offenbar normaler Weise zwei Schrauben, auf der Seite fehlt aber eine :-(

Das wird vermutlich ja schon der Fehler sein, oder? Dann sollte ich wohl doch alles ausbauen und erneuern...

Sind denn so Blattfedern aus einem besonderen Metall? Ich hab von sowas keine Ahnung...mit ner Flex kann ich aber umgehen und habe sogar eine :-)

Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 13.03.2018 19:41
Hallo Stefan,
was willst du flexen ?
Ich würde die Blattfedern ausbauen reinigen und auf Risse prüfen insebesondere an den Punkten wo diese fixiert sind. Sind am Rahmen je 2 Schrauben und hinten an der Dampferkonsole auch je 2. Auch die Schraubenaufnahmen kontrollieren.
Wichtig mit Drehmomentschlüssel korrekt anziehen, sonst sind diese zu locker oder zu fest bzw. ab. ;)
Gruß
Christian

von wchriss - am 13.03.2018 20:01
Hallo Christian,

ja, das werde ich auch so machen. Nur einen Drehmomentschlüssel hab ich nicht. Besorge ich mir dann von der Arbeit...Wie fest sollen die sein?

Falls die Blattfedern hin sind, würde ich Olis Idee vielleicht machen und mir welche vom Schrott holen und flexen :-)

Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 13.03.2018 20:41
Hallo

Wenn die noch ganz sind dann entweder welche aufdoppeln oder halt die 3 Fachfedern kaufen und die lange durch die alte ersetzen dann klappts auch mit Blei.

Gruß

Roman

von R.M - am 13.03.2018 20:56
Wenn das Fahrzeug hängt ist die Feder in der Regel durch und muss ausgewechselt werden.
Bei mir hab ich auch nicht immer einen Bruch gesehen und trotzdem war sie hin.
Zu Blei kann ich nichts sagen, aber ich fahre die 3Fachfedern mit NiCD schon einige Jahre mit Begeisterung und ohne Probleme. In den Anschlag kam ich nie. Aber Bleier mögen noch schwerer sein.

Viel Erfolg

von zepol - am 13.03.2018 23:01
Hallo Stefan,

Anzugsmoment sind 50 nm.
Falls Du jemanden in Aub erreichst, solltest Du an gebrauchte Blattfedern herankommen.

Marek

von Marek Kernbach - am 14.03.2018 07:11

Re: Schraube fehlt

Hallo Zepol ! Du hast offensichtlich nicht seinen post gelesen ! da el hängt weil eine schraube fehlt ...
Ärgerlich auch noch derursprüngliche Themenname Stoßdämpfer hinten ... da findet niemand was..


Hallo planetplasma ! falls Du mit den Schrauben in den Aluminiumdämpferkonsolen zu tun hast empfehle ich diese durch eingeklebte Stehbolzen und Muttern zu ersetzen! Immer eine Wohltat wenn man irgendwann das Zeug wieder zusammenbauen will und nicht irgendwas wacklig in einem Aluminiumgewinde ansetzen muß

von Christian s - am 14.03.2018 07:14

Re: Blattfedern

Zitat
Christian s
mit ein bißchen Geduld findet man sicher im forum noch alte Blattfedern die man abschneiden kann


Ähm - dir ist aber schon klar das einem der hier von einer gebrochenen Blattfeder ausgeht respektive hat - mit einer alten die er abschneiden soll wenig anfangen kann!

von thegray - am 14.03.2018 09:19
Zitat
planetplasma
Hallo Christian,
ja, das werde ich auch so machen. Nur einen Drehmomentschlüssel hab ich nicht. Besorge ich mir dann von der Arbeit...Wie fest sollen die sein?


Hallo Stefan,
die anzugsmomente findest du im Handbuch. Schau einfach unter info - elwiki - Unterlagen/Manuals, da findest du alles.
Gruß
Christian

von wchriss - am 14.03.2018 09:29

EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Wie Roman schreibt und geschrieben hat.

A. Ist dir die Eine der Zwei, ich vermute die vordere in Fahrtrichtung gesehen, gerissen.
B. wird da ja die Wirkenden Kräfte ja einen anderen Weg gefunden haben die Blattfeder noch brauchbar sein - also im Sinne nicht durchgebrochen.
C. Somit erst mal Arbeit angesagt ist den Bolzenrest aus dem Korb zu holen - was leider aufwendiger ist wie ge- und beschrieben, als einfach gebrochnene Blattfeder zu tauschen.

D. um den nächsten Ausfall und Arbeit und Kosten - zu sparen dann bitte gleich eine andere Klemmung der Blattfeder zu verbauen, um die Kräftekonzentration von der Sollbruchstelle/Bohrung weg zu halten.
F. Und eben genau zu schauen ob nicht schon Spuren von Überbelastung in der oberflächlich zu finden sind, bevor man einbaut. Denn dann wird das nicht mehr halten sondern dann doch mal brechen, hoffentlich nicht bei Speed und in einer besonderen Fahrsituation - sonst kann es wenn es ganz blöd kommt auch mal eine Rolle nach sich ziehen. - Noch eine Haube weniger und ein EL als Teilelager mehr.

UND EDIT - KAUF DIR EINEN DREHMOMENTSCHLÜSSEL an einschlägigne Adressen für einfache unter 20EURO! Wenn du nichts hast und die Steuerhinterzieher Amazone und Ko nicht noch weiter unterstützen willst. Frag einen der eine Fegro oder Metro-Karte hat - die haben das da immer auf Lager für 18Euro Plus Mehrschwein

von thegray - am 14.03.2018 09:32

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo zusammen,

es ist mir zu kalt um am El zu schrauben:-(

Trotzdem erstmal danke für die vielen Tipps. Eine hochfeste Schraube habe ich bereits, ich weiß nur noch nicht wie ich das bewerkstellige. Ich denke ich werde die alte rausbohren und die neue einschrauben, wenn ich dann irgendwie ohne große Ausbaumaßnahmen da dran komme...

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 25.03.2018 20:47

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Ausbohren ist kein Ding..schwierig ist halt nur..genau die Mitte der alten Schraube zu treffen.
Vorher natürlich ankörnen.
Wenn die Schrauben leichtgängig sind, kann man es mit einem Linksausdreher versuchen, das wäre dann die beste Lösung.
[www.youtube.com]

von Sven Salbach - am 26.03.2018 07:13

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

die linksrausdinger sind absolut empfehlenswert,
hab auch 2 stück die decken 5 gewindegrößen perfekt ab
selbst wenn rostig, mit kriechöl und rostlöser gings

von wolfgang dwuzet - am 26.03.2018 18:55

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hab gerade noch mal alles genau untersucht. Der Vorbesitzer hatte offensichtlich die Schraube schon einmal gewechselt. Die jetzt abgebrochene Schraube wurde von oben eingesetzt und offenbar unten mit einer Mutter gesichert. Ich habe sie erstmal noch mit Kriechöl eingesprüht, aber ich werde die nicht so einfach oben rausbekommen, da ja da die Schraube vom Batteriekorb drüber sitzt.

Vermutlich wird es am besten sein noch ein Stück vom Gewinde wegzubohren, so das ich das oben raus kriege und dann wieder eine Mutter einsetze. Hmmm, schwierig...

Linksrausdinger werden wohl nicht helfen...

von planetplasma - am 26.03.2018 20:28

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo

Mutter von oben geht, allerdings muss man etwas weg feilen damits passt. Mit einem schlanken Gabelschlüssel geht das Gegenhalten.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.03.2018 22:22

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo,

so, ich bin fertig. Die Schraube hab ich ausgebohrt und mit viel fummeln von oben eine Mutter eingesetzt. Alle anderen Schrauben habe ich durch neue ersetzt und die Blatt feder mit einem 20 cm langen und 1 cm dicken Eisen verstärkt. Das ist vom Fahrgefühl deutlich besser, die andere Seite habe ich zum vergleichen noch nicht verstärkt.

Habe allerdings den Drehmomentschlüssel noch nicht verstanden. Ich hab den auf 10 NM gestellt zum ausprobieren an der Radmutter. Der rutscht aber nicht durch, was er doch bei 10 NM ziemlich schnell tun sollte? Auch mehrfaches ausprobieren klappt nicht. Das ding rutscht nicht durch. Ich weiß nicht, was ich da falsch mache...

Ich stelle hier noch mal die Tage ein Foto von der Blattfeder ein...

Vielen Dank für die Hilfe!

Grüße

Stefan

von planetplasma - am 15.04.2018 09:31

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo,

hier ein link zu der Verstärkung. Man sieht nicht ganz so viel, aber ich glaube ihr wißt ja alle worum es geht:rp:

Achsverstärkung

Manchmal hat man Kacke an den Fingern und nix geht. Der Drehmomentschlüssel funktioniert einwandfrei, nachdem mein Freund den einmal ausprobiert hat :xcool:

Auf jedenfall fährt es sich deutlich besser dadurch...

von planetplasma - am 17.04.2018 19:50

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

...das Eisen ist von meinem Schlosser. Der meint, das ist super so und hält. ich habe dazwischen viel Fett aufgetragen...

Danke Konstantin, jetzt knackt er :-)

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 17.04.2018 19:52

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

hy stefan,
ist im bild nicht so gut zu sehen,
aber ich hoffe doch, das die kante des eisens , die auf der blattfeder aufliegt tunlichst abgerundet wurde
sonst wäre frühzeitiger bruch des federblattes vorgesehen
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 17.04.2018 20:13

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Zitat
planetplasma
Hallo,

hier ein link zu der Verstärkung. Man sieht nicht ganz so viel, aber ich glaube ihr wißt ja alle worum es geht:rp:

Achsverstärkung

Manchmal hat man Kacke an den Fingern und nix geht. Der Drehmomentschlüssel funktioniert einwandfrei, nachdem mein Freund den einmal ausprobiert hat :xcool:

Auf jedenfall fährt es sich deutlich besser dadurch...


Nun vielleicht etwas zu lang für meinen Geschmack weil man da doch etwas Federweg verliert und die Bewegung auf etwas kleinen Restraum der Feder statt findet streßt das Material auch , aber besser so als Original:spos:
Und soooooooo sollte es auch verstanden sein. Man muß sich nur mal vor Augen halten die Biegekante der Blattfeder ist im Originaleinbauzustand ca.10mm vor der Bohrung:mad: sowas kann nicht dauerhaltbar sein - ich behaupte alle Blattfedern die brechen - brechen in dem Bereich mit Spannungsausläufer zum Loch!

von thegray - am 17.04.2018 21:42

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

naja..die Ursprüngliche Feder läuft ja dick zu..da hat es vermutlich gut funktioniert und war richtig konstruiert..nur die später verbauten gerade Federn sind ein Problem :-(

von Sven Salbach - am 18.04.2018 04:32

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

iiihk...aber warum Eisen?!?
Warum nimmst Du keine alte Blattfeder..
meine Vermutung......die bricht jetzt..nur später....an der Stelle wo das Eisen anfängt....

von Sven Salbach - am 18.04.2018 04:34

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Will dein Aussage nicht in Frage stellen.

Eigenversuch!

Nimm einen Stock oder Ast biegen; viel Biegen! Oftmals ....
Wenn er Grün ist wirst du bei manchen einen Ring hin bekommen.

Jetzt den gleichen und an einer Stelle und leicht einkerben nicht viel, mußt nicht gleich 1/3 des Material wegnehmen. Dann das ganze nochmal - versuchen.....

von thegray - am 18.04.2018 08:13

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Also,
die Kanten sind natürlich alle abgerundet. Die zusätzliche Feder ist genau so lang, das es an der beginnenden Biegung der Blattfeder endet.

Ich bin gespannt ob das hält. Ein erneuter Austausch ist jetzt auch nicht mehr so anstrengend, da ich alle Schrauben erneuert habe.

Wie gesagt, mit meinen Bleiern ist das Fahrgefühl auf alle Fälle besser.

von planetplasma - am 18.04.2018 09:24

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Da ich heute meinen Riemen wechseln musste und einen neuen gleich komplett neu ziehen musste, musste ich auch meinen Stoßdämpfer lösen. Dabei fiel mir auf, das der keine Funktion mehr hat. Sprich, der bleibt einfach in der Position in die man ihn drückt. Es gibt zwar etwas widerstand aber der verbleibt dann in der Position.

Gibt es eine kaufempfehlung für einen besseren Stoßdämpfer für hinten?
Meine Feder habe ich auch gleich begutachtet und nichts auffälliges gesehen. Es ist zwar nur ne einfache aber keine Beschädigungen oder derartiges zu sehen.

von Loci - am 18.04.2018 15:07

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

apropo,
hier gibt es eine Anleitung.
Zu empfehlen ist das Messing dazwischen...oder eben regelmässig schmieren(Kupferpaste oder Mos2)...schmieren muss ich es mit dem Messing zwar auch aber dennoch ist es besser

von Sven Salbach - am 19.04.2018 03:42

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Zitat
Loci
.......... Stoßdämpfer lösen. Dabei fiel mir auf, das der keine Funktion mehr hat. Sprich, der bleibt einfach in der Position in die man ihn drückt. Es gibt zwar etwas widerstand aber der verbleibt dann in der Position.

Gibt es eine kaufempfehlung.................. Es ist zwar nur ne einfache aber keine Beschädigungen oder derartiges zu sehen.


Kaufepfehlung - JA "Keine" Reusper":joke:
Wie schon Sven zuvor :spos:- nehme ich auch an das du einen Gedankenfehler unterliegst.

DAS ist kein Federbein wie z.B. beim Motorrad oder Fahrrad oder bei der Vorderachse Auto (zumeist MacPerson-Lösung) Überleg mal WO ist bei die die Feder!!!:D
Also redest du von "rein Bein" das eine Bewegung Dämpfen soll im Sinne von Abbremsen - und das tut es ja offensichtlich.

Die Micro-Risse kannst du nicht erkennen, wenn du eine unbeschädigte daneben hältst und die "Line" die gleiche ist ..... Ansonsten erkennen kannst du nur wenn aus gebaut ....oder kurz vor Durchbruch. Ansonsten Entfetten; Blank machen und mit Ultraschall; oder wie Roman beschrieben mit fluoreszierender Farbe die in die Mircorisse sickert und dann unter UV-Lichts testest.

von thegray - am 19.04.2018 14:41

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Dann scheint mein EL ja im Recht guten Zustand zu sein.
Sollte so eine Feder mal brechen....wirft es mich dann um oder woran merkt man das? Klingt blöd die Frage, aber so lange fahr ich noch nicht mit dem EL daher noch nicht so die Erfahrung.

von Loci - am 19.04.2018 15:39

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Daher meine Leier, wenn es ganz ganz blöd kommt und du dazu weil überrascht noch einen klitzekleinen Fahrfehler.... ist sogar Totalverlust möglich. Also Kurven Fahrt; mit über 50; voll beladen; nicht ganz bei der Sache; ungleichmäßiger Fahrbahnbelag; andere Fahrzeug im Weg oder Fahrbahn bietet keinen Raum; Spiel in der Lenkung; bricht nicht "an" sondern gleich voll durch.
Je mehr zusammen kommt, desto....

von thegray - am 19.04.2018 17:06

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Mal anders gefragt warum hat wohl der Hersteller Achse, Blattfedern und Bremslichtschaltung geändert.

Die meisten Fehler die hier diskutiert werden sind bei neueren Fahrzeugen schon beseitigt.

Der einzige Fehler den ich erkennen kann ist dass die Leute trotzdem nichts austauschen.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.04.2018 19:33

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Federn verstärken, auf jeden Fall! Ob mit gedoppelten oder dreifachen, oder doch lieber mit Federbeinen ist einfach Geschmackfrage - und darüber zu beraten führt genau so weit, wie in Verbrennerforen eine Motoröldiskussion loszutreten..

von el El - am 20.04.2018 06:29

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

nja doch, schon. Einfache Fendern können mit Federbein brechen, die Achse schlingert aber dabei nicht ganz so unkoordiniert. Und die einzige, durchgehende Feder bei dreifachen kann ja theoretisch auch brechen. Klasse, Öldiskussion! Popcorn? :)

von el El - am 20.04.2018 10:42

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Das macht 0 unterschied. Das federbein versuchen manche wenn sie es auflasten wenn der fahrer schwer ist oder viel geladen wird um die kräfte aufzuteilen.
Schlingern tut es oder auch nicht..genau gleich. Wenn da was schlingert wurde ein falscher dämpfer verbaut

von Sven Salbach - am 20.04.2018 11:17

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo,
ich hatte bis jetzt 2 mal einen Federbruch der sich jeweils nur dahingehend geäußert hatte dass ich plötzlich hinten auf der betreffenden Seite keinerlei Dämpfung mehr hatte. Ja, eigentlich gibt es dabei eine Vollbremsung auf dieser Seite, wenn nicht das Fahrzeug auf dem dortigem Stoßdämpfer aufliegen würde bevor das Rad im Radhaus schleift. Die Federn brechen, wie schon geschrieben immer im vorderem Bereich an der hinteren der beiden Befestigungsschrauben. Bei mir war"s jedenfalls so und ich konnte bequem noch nach Hause fahren. Ich denke das wurde von den Dänen bei der Konstruktion des Fahrzeugs schon so berechnet. :confused::confused: Das setzt natürlich voraus, dass das Gummiteil am Dämpfer noch ok ist.

Meine damaligen Blattfedern gingen jedoch erst dann kaputt als ich den 4. Bleianker verbaut hatte. Das zweite Paar sogar sogar recht schnell nach dem ersten. Seit sie aber gedoppelt sind ist natürlich Ruhe. Jetzt mit den Li-Akkus sowieso.

mfG
Peter

von Peter End. - am 20.04.2018 17:55

Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

Hallo

Federbruch hatte ich nie aber die Federn habe ich bei 12000 km Laufleistung aufgedoppelt.

Bis bei 100000km das El ersetzt wurde gab es nur Probleme mit den Befestigungsschrauben auftraten.
2 mal während der jährlichen Dänemarktour ist die vordere Schraube gerissen wg. Korrosion.
Jetzt sind A8/80 Schrauben drinnen sei dem ist Ruhe. Nachteil ist die Schrauben muss man sich anfertigen lassen.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.04.2018 19:58

Also das ist ein Ende ....Re: EDIT Re: Stoßdämpfer hinten

einer langjährigen bohrenden Diskussion.

Denn jetzt ist der Tenor, was machen - nicht warten, das. :rp:

Also was und wie man was macht ist egal, Hauptsache man macht was, um dies Problem zu entschärfen!!!

*Ein Stahlstück um die Biege-Kante mind. 15mm von dem Loch weg zubringen.
*Gebrochen entsprechend gekürzt zum aufdopplen. (ändert auch die Gesamtfederrate also für hohe Lasten einen probate weil billige Methode) und verteilt die Beigekräfte(Bruchkräfte) auch eine große Fläche.
*Die HCS-Feder ist.

Ist letztendlich schei.. Egal Hauptsache es bleibt nicht original.
Wäre die Zeiten andere gewesen und das Vertriebskonzept ein anderes und ; und; und es viel mehr mit Amtlichen Kennzeichen hätte, es irgend wann einen Amtliche Aufforderung von seitens des KBA gegeben.

Mann muß sich hat nur vor Augen das die Feder eine doppelte Funktion hat
A. Federung
B. Radführung/Aufhängung

Wenn zweite wegfällt kann das nicht gut sein, erst recht nicht bei einem Dreirad.

Steter Tropf ....man kann doch noch Hoffnung haben!


von thegray - am 21.04.2018 09:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.