Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
mecanico, DL1DUK, Sven Salbach, thegray, R.M, WPL, Helixuwe, Jan-EL, Christian s, chhauser, Peter Dambier, wolfgang dwuzet

Wer fährt seine City mit Herzschrittmacher?

Startbeitrag von mecanico am 10.10.2014 12:35

Moin,
komme grad aus der Klinik und habe nu einen Herzschrittmacher. Die Hersteller winden sich und wissen nicht recht.... .
Als ich mal nen anderen Motor in den City einbauen wollte, haben die gesagt, das ohne Strahlungsgutachten keine Zulassung zu haben sei - ergo müßte ein solches ja für den Citmotor vorliegen.

Ich will jetzt aber keine weiteren Vermutugen und Schätzungen, sonder die Herzschrittmacherträger ansprechen, die den City fahren; oder es eben lassen, weil´s sich eben doch ausgewirkt hat.
Als direkten Praxisreport, bitte.

Wäre sehr schade, weil ich damit viel Geld spare und 95% meiner Fahrten damit machen kann.

Danke im voraus.
:(

Antworten:

Hm - also mal von unterwegs.
Beim EL kann ich mir nicht vorstellen das jemals jemand so ein Gutachten gemcht hat.
Aber wie sieht es den mit ser Zulassung solcher Medizingeräte aus wenn du sagst die winden sich - haben den die schon jemals eine Zulassung angestrebt und u.a. eine wie auch immer geartete "Strahlungsfestigkeit " nachgewiesen 》dann her mit den Werten und/oder EU-Norm.

Da allerdings für andere Arten von Impantaten weder eine Eignung noch Prüfung auf Eignung, noch eine Laufende Wiederholung dessen von AmtlicherSeite statt findet -und auch kein Interesse an dessen wirksamen Umsetzung würde es mich nicht wunderen wenn soch eminent wichtige Dinge auch keine hätten.

ABER weiste was harkt doch mal be den Berufsgenossenschaft en und z.B. der Bahn nach wie die dad mit Mitarbeitern handhaben und was die so festgestellt haben den die Berufsgenossenschaften untersuchen aus Eigeninteresse Sachen wo es keine Regelungen gibt.

von thegray - am 10.10.2014 16:19
Also wenn die Störungen des Els Probleme für den Schrittmacher währen...öhm...na dann gute Nacht!!
Wenn Du nicht gerade den Curtis unter den Sitz verbaust oder solche Spielereien, ist das Problem wohl 0%
Jede Vorbeifahrende Straßenbahn sollte erheblich mehr Probleme verursachen!! JEdes Auto das an Dir vorbei fährt und Probleme mit einem defekten Zündkabel hat....jede starteende Leuchtstoffröhre...etc pp

von Sven Salbach - am 10.10.2014 17:27
Na, jetzt mal halblang:

EU-Richtlinie 2007/47 Aktive Implantate (AIMD)
EN 45502-Reihe
VDE0848-3-1

Ausserdem sind die im EL und anderen Elektrofahrzeugen auftretenden elektromagnetischen Felder für Herzschrittmacher und Defillibratoren ungefährlich. In den Frequenzbereichen, die über die EMV geregelt sind, sowieso. Auch die geplanten induktiven Ladesysteme werden Implantate nicht beeinträchtigen
Statische Magnetfelder, wie z.B. von einem starken Dauermagnet, sind schon eher ein Thema, weil diverse Fabrikate mit solchen Magneten in den programmiermodus versetzt werden. Bei einem Herzschrittmacher ist das für den Träger allenfalls unangenehm, ein Defi wird vorübergehend deaktiviert.

Gruss

Christoph

von chhauser - am 10.10.2014 19:07
Kein Herzschrittmacher sondern Hörgerät, auch kein El sondern i-MiEV.

Im Hörgerät in Stellung "Telecoil", "Induktionsschleife", "Telefon"

Manche Gewitter, genauer die Blitze, hören wir. Manche Induktionschleifen vor "Radarfallen" machen so viel Lärm, dass wir unsere eigenes Wort nicht mehr verstehen und manche Kaufhäuser kann ich nicht betreten, weil ich den Lärm der Diebstahlsicherung, die zwei Schleifen durch die ich durch muss, nicht ertrage. Reichweite der "Radarfalle" 50 Meter. Diebstahlsicherung gut 10 Meter.

Entgegenkommende Autos, Benziner mit Zündspulen, Diesel mit Lichtmaschienen machen mehr "Krach", als der i-MiEV in dem wir sitzen.

Die Frage ist, was beeinflusst den Herzschrittmacher? Das Magnetfeld, dann Vorsicht mit elektrischen Zahnbürsten welche induktiv geladen werden. Wie sieht es mit Induktionsherden aus? Angeblich gab es da lustige Zwischenfälle mit intimen Piercings oder sogar Eheringen, angeblich alles gelogen.

Ist der Schrittmacher neu oder gebraucht? Die alten sind gefährlich, die neuen unkaputtbar, aber auch das stimmt angeblich nicht.

Bei meinem Hörgerät steht eine ausdrückliche Warnung vor Herzschrittmachern. Der Geldautomat bei der Bank bringt meine beiden Hörgeräte restlos durcheinander.

Soweit ich das El kennengelernt habe, halte ich es für harmlos.

Was macht der Herzschrittmacher? Schaltet der bei Störungen einfach ab oder macht der Unfug. Wie geht es Dir wenn er abschaltet - brauchst Du in dauerhaft oder nur gelegentlich?

Es gibt im Ausland ganz viele, bei uns ganz wenige Gebäude mit Induktionsschleifen für Schwerhörige. Auch da steht eine Warnung für Leute mit Herzschrittmachern.

Was Karin und mich stört ist nicht das Magnetfeld sondern der Funk auf 4 MHz, 13 MHz oder 11 MHz, je nach Hörgerät. Ich vermute mit dem Schrittmacher wird es genauso sein. El harmlos aber die Radarfalle am Fussgängerübergang lebensgefährlich.

Lass Dich nicht unterkriegen
Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 11.10.2014 11:03
Moinsn,
ok; ich hoffte mal was von einem Träger zu hören, aber offenbar sind auch ein paar wirkliche Fachleute unter den Lesern. Ein Träger hat hier mal vor Jahren geschrieben er fährt mit seinem - aber ob er noch lebt; hab ihn angeschrieben..... .
Mein Schrittmacher, kurz ICD ist Defi + Schrittmacher von Boston Scientific. Neugerät ,aber "bewährtes Modell" . Bei Auflegen einen Magneten schaltet er ab; bei über 190 und unter 40 Puls krieg ich nen E-Schock von Defi; bei Arythmien korrigiert er unmerklich. Da ich meine Finger in allerlei Technik habe kommen noch Bereiche wie Schutzgasschweissen, Modellflug, brushless-Regler, Neodymmagnete, Metallsuchgeräte, Aussenborder hinzu. Habe eine Broschüre von Hersteller, der teils "Erleichterung" schafft, aber auf Rätsel aufgibt. Im City sind ja folgende Bereiche die Frage:
1. in 40cm zum ICD: Der DCDC unterm Ar.... . : Wie viel wissen ist dieses Produkt der Firma Knerz & Knispel auch bei galvanischer Trennung ein Radiogenussversauer für viele Radios, der zumindest bis 20A schafft und somit Rauschen und Feldstärken. Und das verteilt er überall dort hin, wo die 12V hin geleitet werden.
2. in 25cm zum ICD: Die Batteriekabel sind meiner linken Schulter am nächsten: Feldstärken von bis zu 250A peak habe ich gehört und die gepulst.
3. in 40cm zum ICD: Der Motor mit seinen 2 unterschiedlichen Spulen - > antennenartige Wirkung mit Leistungen gem. Punkt 2.; Funken der Kohlen.
3. in 50cm zum ICD: Der Curtis als Generator all dessen.

So. Nu stell ich mal die Liste aus der Broschüre gegenüber:
Ohne Mindestabstandsempfehlung:
- CD/DVD-Player, Computer (...schon seltsam - in den HDs sind bärige Neodymmagnete!), el. Dosenöffner, el. Heizdecken (..auch kurios; waren doch mal unter E-Smogverdacht No.1), el Zahnbürsten, PDA ohne Telefonfunktion, Fax, Kopierer, Fernseher, Fernsehtürme und Sendemasten ausserhalb Sperrbereich, Fön, Heizkissen und kleine -lüfter, Laser-Fang-Spiel (...wat issene datt?), Luftreinger, Microwellen, Öfen (el, konvection, Gas), pager, Notrufsysteme, Radios, Solarien, Staubsauger, unsichtbare el. Zäune (was ist datt denn?), Videorecorder, Videospiele, Waschmaschinen und Trockner, Whirlpool, Sonographie, Röntgen, Zahnbohrer und Ultraschallreiniger, Mamographien, EKGs und CT.
Nicht direkt auflegen sollte man:
el. Rasierer, schnl. Telefon, Massagererät, MP3-Player, iPods und deren Kopfhörer (!!),
Mindestabstand 15cm:
Bluetooth, Wifi, WLAN-Router Kopfhöher u.ä., Bingomagnete, Handys.
Mindestabstand 30cm:
schnurlose Elektrowerkzeuge (Akkuschrauber, etc), Motorsägen, Netbetriebene Bohrmaschinen, Rasenmäher (el, oder Benzin??), Laubbläser (dto.), Fernbedienung mit Antenne, el Tischsägen, Spielautomaten, Schneefräsen, Stereolautsprecher.
Mind. 60cm Abstand:
CB und Polizeifunkantennen (bleibense weg - sie gefährden meine Gesundheit (((-:) laufende Motoren (mein Aussenborder !?), Generatoren, Limas wegen Magnetfeldern, Lichtbogenschweissgeräte (ab wie viel Ampere/Gauss??).
Ganz verboten sind:
Elektroschocker, Magnetische Matratzen und Stühle (wo jibbet datt denn???), Presslufthämmer, Waagen mit Körperfettbestimmung (tragbare).

Die Diebstahldetektoren und Bögen am Flughafen zügig passieren. Handdetektoren nicht länger als 30sec in der Nähe.
MRTs beschädigen den ICD stark ! Defis, Kauterisierer, Lithotripierer, onkol. Bestrahlung, TENS-Geräte nix gutt.

...leuchtet nicht alles gleich ein....bitteschön die Diskussion ist eröffnet.

von mecanico - am 11.10.2014 13:36
wenn Du den ICD nicht im Popo implantiert hast bist du von allem weit weg.

von Christian s - am 11.10.2014 14:13
Hallo Peter. Die Frage war gut: Ist der Schrittmacher neu oder gebraucht.
Werden jetzt schon Second Hand Schrittmacher verbaut??
Nein , aber da wir ja aus der gleichen Hobbybranche kommen. Es hat doch wohl auch noch nie ein Problem mit irgend welchen Einstrahlungen auf HSM gegeben. Ich würde mich jetzt mal so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten , das in City EL keinerlei Gefahr besteht. Auch nicht , wenn der Curtis unter der Sitzbank ist.

Viele Grüße , Frank.

von DL1DUK - am 11.10.2014 14:22
Kopfhörer drauflegen ist da erklärbar.
Da ist ja ein Permanentmagnet enthalten. Wir haben auf dem NEF auch einen solchen für Medizinische Zwecke. Die Auswirkung ist die Selbe. Beim implantieren der Elektroden im Herzem wird auf Deinen Schrittmacher eine Spule aufgelegt , womit der Schrittmacher über einen Laptop programmiert werden kann. U.a. wird der Strom , der verwendet wird um Deinen Rhythmus aufrecht zu erhalten auf ein Minimum eingestellt. d.h. bei laufenden Betrieb wird der Erregerstrom so lange runter gedreht , bis Dein Herz nicht mehr reagiert. Dann wird er um einen definierten Wert wieder angehoben.
Im laufe der Jahre kann es unter Umständen z.B. passieren , das das Gewebe um die Elektrode herum vernarbt bzw. durch den ständigen Stromfluss etwas nennen wir es mal unleitender ( hochohmiger ) wird.
Somit ist folgendes Bild denkbar: Der NA kommt zu einen Patienten der trotz Schrittmacher eine 40ziger Frequenz hat. Das Auflegen hat zur Folge , das der Schrittmachen auf eine 80ziger Frequenz mit voller Leistung geht. ( Aber nicht mit dem Defi verwechseln !! ) Das merkst Du also auch nicht.
Nun kann man Dich mit aufgelegten Magneten in aller Ruhe ins Herzzentrum bringen , wo Dein Problem dann in aller Ruhe beseitigt wird.
Ich hoffe , das Du nun keine Kopfhörer dazu benutzt , um Dich etwas zu tunen.. Aber aus dem gennanten Gründen sind alle Magnete nicht direkt auf den Schrittmacher zu legen.

Viele Grüße , Frank.

von DL1DUK - am 11.10.2014 14:36
hallöle,
wie wäre es denn z.b. den dc-dc und andere störquellen mittels bleiplatten abzuschirmen??
falls dies überhaup eine abschirmende wirkung hätte....
ich hab da noch einige reststücke herumliegen
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 11.10.2014 18:32
der DC/DC unter sitz ist ja durch die Aluplatte abgeschirm, der Motor durch sein Gehäuse ebenfalls...einzig die Hochstromkabel sind beim EL natürlich in keinster Weise geschirmt

von Sven Salbach - am 11.10.2014 20:34
Also ich hätte da mehr bedenken was die Ladetechnik angeht. Die "modernen Lader" sind alle HF-Schleudern die jedem Kw-Funker das Hobby mächtig vermiesen können. Wenn nur ein Amateurfunker eine Ladestation in bis zu 100 Meter Entfernung installiert bekommt dann dürfte die REG.DP viel zu tun bekommen. Wärend der Fahrt sind keine funktechnischen Probleme zu messen. Außerdem sollte ein Herzschrittmacher 10 Watt direkte HF-Strahlung unbeschadet überstehen denn erst oberhalb dieser Leistung müssen Sender angezeigt und genehmigt werden. Und das auch nur wegen der Herzschrittmacher.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 11.10.2014 20:40
Hallo

Also ich würde mir hier keine Gedanken machen das El hat keine EMV Prüfung weil es die zu der Zeit noch nicht gab.

Dann darfst du dich ja auch nicht in einen alten Benz setzen oder ein 30 Jahre altes Radio betreiben.

Es gab wohl mal den Versuch für eine Weiterentwicklung eine EMV Verträglichkeitsprüfung zu machen, was da raus kam weis ich aber nicht.

Der DCDC stört das Radio weil über die Versorgungsleitungen Müll eingestreut und kein gescheites Gegengewicht für die Antenne existiert, wird aber das liegt im mV Bereich.

Deine 230V Verkablung im Haus macht da mehr Ärger.


Gruß

Roman

von R.M - am 11.10.2014 20:46
Zitat
wolfgang dwuzet
wie wäre es denn z.b. den dc-dc und andere störquellen mittels bleiplatten abzuschirmen??
falls dies überhaup eine abschirmende wirkung hätte....


Blei ist gut um radioaktive Stoffe abzuschirmen. In diesem Zusammenhang bringen
Bleiplatten eine verbesserte Straßenlage und ein vermindertes Beschleunigungsvermögen.
Des weiteren fördern sie den Umsatz der Reifenhändler und verlängern den Bremsweg.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 12.10.2014 10:45
Moin,

ich bin die letzten 5 Jahre mit einem Defi gefahren. Hatte damals auch so meine Bedenken. City Com konnte mir damals keine Auskünfte geben. Also bin ich weitergefahren.

Gruß
Winfried

von WPL - am 12.10.2014 19:34

Hurra ich lebe noch!

habs heute riskiert - het geit !
Das Gefühl in Herz und Magengrube war wohl die Nervosität.... .
Hab halt immerzu auf den DEfishock gewartet...

ride on !

Wir sind die Borg! Widerstand ist zwecklos - alle Benziner werden assimiliert werden !!!
:cheers:

von mecanico - am 14.10.2014 21:12

Re: Hurra ich lebe noch!

Zitat
mecanico

Wir sind die Borg! Widerstand ist zwecklos - alle Benziner werden assimiliert werden !!!
:cheers:


Nun das darfst du erst schreiben wenn wenn "dein2" Einbau App den Fahrakku stützt oder umgekehrt - obwohl wie sagte einer mal "Hunde wollt ihr ewig Leben ...." :joke:

von thegray - am 15.10.2014 06:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.