Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
52
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Watson, Sven Salbach, el El, thegray, R, Horst Hobbie, Christian s, Strohmer, wolfgang dwuzet, Andi aus Bad Essen, ... und 4 weitere

Beschleunigung.

Startbeitrag von Watson am 23.11.2014 14:54

Moin.
Mich würden persönlich zur Vergleichszwecken eure Beschleunigungszeiten von 0-30 und 0-50/(45 bei Moped Zulassung) km/h interessieren.
Kurze Beschreibung ob es sich um 36 oder 48V Version handelt, welche Akkus und ob ev. Modifikationen zur besseren Beschleunigung verbaut worden sind, wären sicherlich von Vorteil.

Gruss Adrian.

PS.
Würde gerne mit keinen Daten schon mal anfangen, leider habe ich am WE keinen Zugriff auf mein El.

Die 50 interessantesten Antworten:

Servus Adrian,

Mein El ist warscheinlich nicht der beste vergleich da nichts original ist aber zum Augengrosswerdenlassen...

0-30 ca 2 sek.

0-50 ca 3 sek.

Wenn der Antrieb auf beide Räder greiffen würde wären im unteren bereich bessere Werte drin
.

Das ganze geht nur durch 48V Cadmium, Kelly kdz 48/400 bei abgeschalteter Strombergrenzung und Thrige auf 4 Feld reihenschluss umgebaut.

Beste Grusse Gerd.

von Strohmer - am 23.11.2014 15:42
Gerd, was hast Du da links für einen Spike drauf und welche Achse ist verbaut? Die kann doch auch nicht mehr original sein. Klingt interessant :)

von el El - am 23.11.2014 17:02
Hi Gerd.
Was hast du, um diese Werte erreichen zu können finanziell gesehen rein gesteckt?
Ich wäre schon froh mit den PKWs an der Ampel im Alltag mit halten zu können.;)

Gruss

von Watson - am 23.11.2014 19:07
hy watson,
pkw an der ampel:rp: kein problem
36 volt lithium > thrige >keine begrenzung > offener compound
beschleunigungsmessung mach ich dienstag...
dann schreib ich nochmal
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 23.11.2014 20:24
Zitat
wolfgang dwuzet
hy watson,
pkw an der ampel:rp: kein problem
36 volt lithium > thrige >keine begrenzung > offener compound
beschleunigungsmessung mach ich dienstag...
dann schreib ich nochmal
bye wolle


wolle unterschlägt dann noch seine Reibkupplung:D
UND BEACHTE Gerd hat mein Pardon der von mir so vielgepriesene Hauptschlussmotorumbau den der offene Compund bedeutet das nur zwei Statorfelder eben auch nur das halbe Drehmoment erzeugen können (also mal sehr vereinfacht).Und der eingeschaltete das er irgendwann von der stärkeren EMK eingebremst wird. ICH habe beides gefahren und verstehe nicht wie die "brauchen" drauf verzichten können. Besser geht nur noch ein Sepex mit Kennfeld oder ein Scheibenläufer.


ps. Nicht zu vergessen das ein curtis bei etwas unter 300A dicht macht.

von thegray - am 23.11.2014 21:04
Hallo Gerd!

Hast Du 4 originale Statorwicklungen verbaut von denen sonst nur 2 drin sind oder hast du die Windungszahl halbiert ,oder hast Du völlig andere wicklungen verbaut ? wie hast Du die vier Statorwicklungen untereinander verschalten ?

von Christian s - am 24.11.2014 21:00

Lass mich vorzeitig .....Re: Beschleunigung.

Also bei mir waren es 2S2P - damit bleibt das Feld weil Strom durch die Spulen nahe dem Originalen. (bevor wieder die Meckerei- klar ist das Stark vereinfacht wir wollen doch jetzt keine Seiten von .....)

Original Windungen aus einem anderen Motor.

von thegray - am 24.11.2014 22:39
Nach Gerds Vorlage bewerbe ich mich dann mal um die rote Laterne. 9,8s auf 30. Thrige mit Compound in der Beschaltung ab #3000, 36V, Kelly 48400. Strombegrenzung max. 90A und Anfahrrampe auf 10s.

von R - am 25.11.2014 17:40
Zitat
Richard
Nach Gerds Vorlage bewerbe ich mich dann mal um die rote Laterne. 9,8s auf 30. Thrige mit Compound in der Beschaltung ab #3000, 36V, Kelly 48400. Strombegrenzung max. 90A und Anfahrrampe auf 10s.


Boh - da muß man mir schon Geld geben das ich mich so quellen würde:joke:

Wahrscheinlich dann auch mit Bleianker.
Hm jetzt könnte man das ganze ja noch mit dem Verbrauch ab Steckdose auf 100km angeben aber das wird dann wieder so anspruchsvoll das weniger Beiträge nach sich zieht.

von thegray - am 25.11.2014 17:50
Also mit meinem Kelly und strompar Einstellung bin ich immer noch zu flott unterwegs. Mit meinen 70 kg und den leichten 15 100Ah LiFePo Zellen höre ich nach dem Umbau auf Duplexkette immer noch das Rad durchdrehen. Erst mit zwei Kisten Bier geht es voran. Voll Beschleunigen und gleichzeitg links Abbiegen geht gar nicht, da höre ich den Reifen richtig wie er durchdreht.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 25.11.2014 18:32
Es sind NiCd, aber sie waren recht leer, als ich gemessen habe. Die Rampe von 10s ist aber das ausschlaggebende. Die ist vom Schalterbetrieb noch drin. Auf meiner Strecke fällt es allerdings nicht nennenswert auf. Ich fahre nur maximal drei mal an auf den 17 km.

von R - am 25.11.2014 18:50
Zitat
wolfgang dwuzet
hy watson,
pkw an der ampel:rp: kein problem
36 volt lithium > thrige >keine begrenzung > offener compound

beschleunigungsmessung hab ich heute gemacht, allerdings waren die akkus nich ganz voll
dennoch o-30 in 5,3sekunden
on board nur 50 kg wolle;)

bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 25.11.2014 19:37
Zitat
Helixuwe
zwei Kisten Bier geht es voran. Voll Beschleunigen und gleichzeitg links Abbiegen geht gar nicht, da höre ich den Reifen richtig wie er durchdreht.
Gruß Uwe


:joke:;)

Ja JA gib´s zu die Bikergene :D Ich "höre" schon in meinem inneren Auge wie er morgen wieder das Beinchen lupft.

von thegray - am 25.11.2014 21:15
wie meßt ihr denn das eigentlich? Voll aus Pedal und dann 21, 22, 23 bis das Lämpchen bei 30 erglimmt?
LG Konstantin

von el El - am 25.11.2014 21:48
quatsch, es gilt nur, das Pedal zu reiben :-)

von Sven Salbach - am 25.11.2014 22:11
@ el El
Müsste man in etwa so machen. ;)

Danke für die ersten Messergebnisse von euch.
Ansonsten hängt mein El am Kabel und wird geladen, morgen werde ich es fliegen lassen.:rp:

von Watson - am 25.11.2014 22:15
Google Play mal grade geschaut (natürlich nur brauchbar wenn GPS mit an Board.
Indrive wird nicht mehr gepflegt aber die Erste Seite beitet alles was man braucht.
Speedview
Digitaler Tacho
DigiHUD - Da im El der Winkel zwischen reflektierenden Armaturenbrett und Scheibe sowieso ungünstig..kann man hiermit das ganze auch gleich mit "Leben füllen"..leider werden keine Sekunden angezeigt.
SpeedGauge kann auch deutsch ;-)


ICH habs gefunden Digitaler Tacho Free bietet auf dem ersten Bildschirm alle Daten.

Ups einen haben wir noch und GPS Speedometer Free

Viel Spatzzz

von thegray - am 25.11.2014 22:24
Oder Blitzer.de bzw. Blitzer.de Plus;)

Habe dabei erstaunlicherweise fest gestellt , dass mein El Tacho erstaunlich genau die GPS Geschwindigkeit anzeigt.

von Watson - am 25.11.2014 23:22
Ich kann aDyno empfehlen.

von Andreas Wolf - am 26.11.2014 09:28
ich nutze von früher bei oldtimertrophys noch meinen uralten "trippmaster"
(dat sin zwei stoppuhren einfach knopf drücken und wenn der fahrradtacho ne drei vorne hat wieder drücken und dann den von dem großen zeiger zurückgelegten weg .....
richtig mechanisch eben
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 26.11.2014 19:50
ca. 6,974 Sekunden, ( gesamt Gewicht dabei ca. 430 KG) 51,2 Volt und frisch nachgeladen.

von Horst Hobbie - am 27.11.2014 05:08
Heute habe ich die ersten Messfahrten gemacht:
0-30km/h in ca. 7s.
0-50km/h in ca. 24s.

Strombegrenzung, so wie es ausschaut auf 139A.

So wie es ausschaut ist im meinem El ein Speedkit verbaut mit dem seitlichen Schalter 0,1,2.
Wie sich die Beschleunigung damit eventuell ändert, muss ich noch austesten.

Mit dem Pkw wurden ca. diese Zeiten im Alltag von mir ermittelt:
0-30km/h um 4s.
0-50km/h um 7s.

von Watson - am 27.11.2014 13:44
[67183441.foren.mysnip.de]

wie sind eigentlich eure durchschnittlichen Beschleunigungszeiten von 0 bis 40 km/h???;)

von Horst Hobbie - am 28.11.2014 07:49
Man kann schon eine gewisse Tendenz bereits bei der Beschleunigung auf 30 Km/h erkennen wie es entsprechend weiter gehen wird.
Die Messung auf 40 km/h werde ich nächst Woche erledigen.

Eine Annäherung, geschweige denn von mir geposteten PKW Werte werde ich kaum ohne weitere Umbaumassnahmen erreichen können.
Mal schauen ob sich durch das Betätigen des Speed Kits bessere Beschleunigungswerte erreichen lassen.


Hier in mal was eigener Sache:

Hatte immer im Hinterkopf, dass es sich bei meinem um eine 36V Version handelt, kann doch aber gar nicht sein.

14 Zellen mit Nennspannung von 3,2V ergeben bereits 44,8V.
Geladen werden die Akkus mit 51,15V und die Spannung wird auch von den Akkus nach dem Laden gehalten.
Das El fährt nach dem Einschalten der Heizung/Lüfters und dem Einsacken der Spannung auf 48-49V dann auch an.
Somit musste es doch um eine 48V Version des Els handeln oder nicht?

von Watson - am 28.11.2014 12:04
nein,e swird eine 36 Version sein, bei der 48V Version würde er selbst bei 60V noch laufen

von Sven Salbach - am 28.11.2014 12:31
15 Zellen entsprechen der 48V Version, man geht von der Nennspannung aus.

LG Konstantin

von el El - am 28.11.2014 12:34
Es sind 14 Zellen mit gesamten Nennspannung von 44,8V verbaut.

von Watson - am 28.11.2014 15:01
...und was sagen Deine Kohlen dazu ?

von Andi aus Bad Essen - am 01.12.2014 14:19
So, nun bin ich auch mal dazu gekommen, sogar mit Video :-)
Außentemperatur 1°C
Akku 7°C
Strombegrenzung 100A
Heizung Stufe 1 eingeschaltet & Sitzheizung und Licht, daher 117A beim Anfahren, hatte vergessen die heizung abzuschalten...

www.youtube.com/embed/aVqnopu4qAI

0-30 5 sec
0-50 14,8sec
0-60 24sec

Ich sehe, ich liege gar nicht mal sooo schlecht mit meinem schweren Akkubomber :-)

von Sven Salbach - am 01.12.2014 17:15
Zitat
Sven Salbach


Ich sehe, ich liege gar nicht mal sooo schlecht mit meinem schweren Akkubomber :-)

Eben drum hatte ich ja meine Laternenzeiten eingestellt, damit sich jeder trauen kann.

von R - am 01.12.2014 18:50
Rechts überholen? Sven! Z z z :D

von el El - am 01.12.2014 20:09
quatsch, das war noch vorbei fahren :-) das ist nicht verboten..
und es war für die Forschung!! :-)

von Sven Salbach - am 01.12.2014 21:11
Zitat
Andi aus Bad Essen
...und was sagen Deine Kohlen dazu ?


Die sind noch da, bisher keine Probleme.;-)
Müsste mal nachsehen um eine genaue Aussage machen zu können.

Ansonsten abgesehen von der Rakette vom Gerd hält sich meiner zumindest bis 30 km/h recht wacker, erst ab 30km/h fängt mein El im direkten Vergleich deutlich an zu schwächeln.

Bin aus die Auswirkunges des Speedkits schon gespannt, habe bisher den Schalter völlig ignoriert.

von Watson - am 01.12.2014 21:29
Genau! ... und außerdem hat der andere sich ja nicht an das Rechtsfahgebot gehalten. Sonst hätte man ja links überholt. Und in Hannover gelten sowieso andere Verkehrsregeln, die ich bis heute nicht verstanden habe ...

von Andi aus Bad Essen - am 02.12.2014 09:08
Und innerorts gilt weder das Rechtsfahrgebot, noch muss man links überholen. Vergessen nur immer alle.

von R - am 02.12.2014 09:51
eben, und erst recht vor einer Ampel ist eine Dif von k.,a 25?! erlaubt :-)
Egal, es war für die Forschung ;-)

von Sven Salbach - am 02.12.2014 10:08
Servus Leute,

Ich glaub ich muss mich jetzt doch nochmal zu meinen Werten äußern.....

Ich fahre so nicht im Alltag rum . Die Werte wurden bei einem Projekt der TH Aalen denen ich mein El zur verfügung gestellt hatte mit 45 Kg Fahrerin, ohne Ladegeräte und mit Blockierter Reibkupplung erzielt.

Übrigens bei eben jener Studie ist mein El mit 50Ah Strombegrenzung bei max 40kmh und sonst gleicher konfiguration auch 130KM weit gekommen.

zu den Einbauten mit ca. Preisen.

-Kelly kdz 48/400 ca 350Euro
-8X Saft Stm 6-100 mre gebraucht im guten zustand ca. 700Euro
-2 ter Trigge und Umbauzeit ??? Euro
-50² Verkabelung ca. 50 Euro
-Wendeschütze vom Kewet3 gebraucht ?? Euro
-Zahnriementrieb ca. 120 Euro
-Magnetkupplung von Caterpillar am rechten Hinterrad gebraucht 150 Euro
-Ladegerät 2x Benning + von peter end aufgemotzt ca 250Euro
-Eine Beziehung ????? Euro
-Dafür aufgewendete Lebenszeit ca. 200 Stunden.

Beste Grüsse Gerd.

von Strohmer - am 08.12.2014 21:09
für mich nicht glaubhaft zurück gerudert...:rolleyes::mad::joke::rp::):confused::drink:

von Horst Hobbie - am 09.12.2014 00:32
Interessant : magnetkupplung v caterpillar am re Hinterrad hab ich hier im Forum noch nie gehört kannst Du näheres posten oder Bild reinstellen ?

von Christian s - am 09.12.2014 12:40
Ach Horst......Rudern kannste auf m Ententeich, die Welt da draussen überfährt die Enten und dampft sich die Federn beim nächsbesten WAP aus den Radkästen

@Christian . Ist ne kupplung für n Zusatzagregat , heisst Spannung drauf geschlossen, Spannung weg offen. Taster am Lenkrad macht das bei moddrigen Untergrund oder eben an der Ampel.

Im nachhinein wurde mir klar das geht auch mit jeder beliebigen Klimakompressor Kupplung.

Aber ich zieh das Ding ausm Winterschlaf und mach mal die Tage n bei 0 Grad El beschleunigungs Video.

Beste Grüsse Gerd.

von Strohmer - am 09.12.2014 22:02

Re: Klimakompressorkupplung

Die Kunst ist aber wahrscheinlich dieses Ding platzsparend an die El Nabe zu bekommen. Das ist das spannende !

von Christian s - am 10.12.2014 08:47
ich wollte es nicht sagen ;-)
HAtte gerade keine Bilder von dieser Kupplung gefunden.
Die Idee einer solchen MAgnetkupplung hatte ich hier damals schonmal ins Gespräch gebracht...Aaaaber dennoch da sProblem der Ankopplung! und selbst wenn man das wie auch immer ELEGANT hintekommt...hat schonmal jemand so einen Schweren Metall und Kupferwicklungsblock in der Hand gehalten?!?
Das Gewicht! ist jenseits von gut und böse für diesen Zweck also leider keine Lösung :-(
Wieviel Strom so ein Teil zieht..puh k.A. sicher mehr als 3 Schütze...

Meinen Beitrag finde ich leider auf die Schnelle nicht
[67183441.foren.mysnip.de]

von Sven Salbach - am 10.12.2014 08:58
Verdichter von kfz Klimaanlagen haben sowas auch, und so groß sind diese Magnetkupplungen gar nicht. Von der Leistung her müßten sie es verkraften. Kosten 20-30€ neu.
LG Konstantin

von el El - am 10.12.2014 18:56
aber viel zu schwer..zugegeben kenne ich nur die von Amerikanischen Autos, gehe aber mal davon aus, das die deutschen auch nicht kleiner sind
30€ ?!? Ich meine mich zu eriinern das wir die Andruckscheibe wenn verschlissen für 25-30€ verkauft haben.
Ich meine die komplette Magnetkupplung lag um 80-100€

von Sven Salbach - am 10.12.2014 19:47
Naja, ich hab jetzt mal kurz bei der Elektrobucht geschaut, Spulen kosten so ab 18 aufwärts, Scheiben ein paar Euro mehr. Die Kompressoren sind alle die gleichen, da gibts weltweit wohl nicht viel mehr als eine Hand voll Hersteller. Aber ich kenn nur die in Schweden verbaut wurden. Ein ganzer Verdichter wiegt geschätzte 10kg, was kann die Kupplung wiegen? Ein halbes? Ein ganzes kg?

http://www.ebay.de/itm/161427963422

von el El - am 10.12.2014 20:43
von der Erinnerung her gut 1Kg auch 0,5 sind viel zu viel am Rad

von Sven Salbach - am 10.12.2014 21:13
wegen der ungefederten Masse?

von el El - am 10.12.2014 22:43
Zitat
Sven Salbach
0-30 5 sec
0-50 14,8sec
0-60 24sec)

Ja, das waren noch damals noch Zeiten. Seit 1 Jahr Smart ED:

0...30 km/h 2.3s
0...50 km/h 3.8s
0...60 km/h 4.6s
0...70 km/h 5.4s

von Bee - am 17.12.2014 21:35
Klar, wenn Geld eher eine untergeordnete Rolle spielt. ;)

Letztens konnte ich einen Ampera von meinem Arbeitgeber ausgiebig testen, so macht elektrisch zu fahren Spass.
Finanziell gesehen lohnt es sich aber auf jeden Fall aber nicht.

von Watson - am 17.12.2014 23:29

SUB: Magnetkupplung (Re: Beschleunigung.)

Hallo.
Thread gefunden ;-)

Gibt es zu der Kupplung Entwicklungsbilder?!

Gruss
Carsten

von inoculator - am 08.01.2015 07:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.