Transistoren für Curtis

Startbeitrag von Christian s am 10.01.2015 20:27

Hallo Lars ! Du hast im Diodenthread gepostet daß Du die
MBR41H100
als Transistoren verwendet hast.
In meinem defekten Curtis
Nr 1 sind PMC NE8D TO30 drin mit einem
Widerstand vorm Gate von 82 Ohm

in dem
Nr 2 sind PMC NE 8D IR9106 mit einem
Widerstand vorm Gate von 130 Ohm

welche Gatewiderstände hast Du für den MBR41H100 verwendet ?
Was tun die Gatewiderstände ? Strom fließt ja ans gate so gut wie keiner, muß wohl was mit Hochfrequenz zu tun haben

Antworten:

Also wie du ja schon schreibst bist dur dir ja um ein paar Sachen bewußt.

Mach mal deinen Kopf frei für eine andere Sicht - was für Werte kennst du noch bei einem FET.
Farad - was verbindest du mit Farad!
Würdest du einen entladenen Kondensator immer direkt mit einer Spannungsquelle verbinden - was erwartet dich da!
Und beim Entladen schon mal einen Feten 10V Elko kurzgeschlossen?

AHHHH

Nix gut.

Also man will damit den LAde oder Entladestrom etwas im Zaum halten. Eigentlich will man ja schnell Schaltende haben - aber je schneller desto mehr EMV-Probleme - das ist somit der erste Grund.
Und wer schaltet den FET, richtig die kleinen Transen und die wollen eben auch keine FETten Ströme.
Und dann wenn sehr schnell - das gibt es auch eine Ladungsträgerrückwirkung vom Drain aus - auch garnicht vorteilhaft.



Am besten man bemüht ein Oszi um zu schauen wie die Signalflanken verschiffen werden um dann den besten Kompromiß zu finden.

von thegray - am 10.01.2015 22:44
Hallo

Die Widerstände sind für die Flankensteilheit der Stromanstiegskurve verantwortlich, je kleiner desto schneller und sparsamer aber auch umso mehr Sauerei auf der Leitung. Das ganze ist immer ein Kompromiss zwischen Verlusten und Störarmut.

Musterbeispiel ist der DCDC wenn man da die Schaltgeschwindigkeit reduziert werden die Störungen weniger aber dafür geht der Wirkungsgrad runter.

Gruß

Roman

von R.M - am 10.01.2015 23:33
Danke ! verstehe ungefähr. D a ist es für Laase sicher schwieig gewesen sie richtigen Widerstände für die völlig neuen FETS zu finden. wenn sogar wie ober erwähnt dei Fa Curtis schon bei verschiedenen FET Chargen verschiedene widerstände verwenden musste.

Das Elweb als Quell steter Bildung !
Meine kenntnisse der autoelektrik sind sehr alt.. für mich war es schon sehr störend als auf einmal Drehstromlichtmachinen mit Dioden in den Autowracks drin waren die ich verbastelte und man dem GleichstromLichtmaschinen regler ohne Deckel nicht mehr beim Schalten zuschauen konnte.

furchbar auch als die Kabel in den Autos in Stecker endeten und nicht mehr schön mit schrauben angeklemmt waren. Oszi hab ich keins aber ich verstehe immer mehr!

von Christian s - am 11.01.2015 08:15
Hi Christian,
warum machst Du dafür einen neuen Fred auf?
habe meine Antwort im alten (Dioden...) gepostet!
Viele Grüße, Lars

von laase - am 11.01.2015 22:51
hätte gedacht der übersichtlichkeit halber für spätere Sucher aber wie es scheint haben das wirklich noch nicht viele gemacht1 vielen Dank nochmal

von Christian s - am 12.01.2015 07:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.