Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, inoculator, Andi aus Bad Essen, el El, Jan-EL

Sammelthread zum Jahreswechsel..... Prosit Neujahr

Startbeitrag von inoculator am 04.02.2015 12:54

Moin zusammen,
Ok, wir haben schon Februar, aber die mein Logbuch reicht schon wieder für 12 Monate.

1. Motorkonsole gerissen
2. Dämpfer hinten eingefroren und defekt
3. Zeitschaltuhr im Dauerbetrieb
4. Kronrohr gebrochen

Am 18.12.2014 hatte ich meinen letzten Arbeitstag und Biene wurde in einwandfreiem Zustand abgestellt.
Am 05.01. war dann mein erster Arbeitstag im neuen Jahr. Zur Arbeit ging es noch ohne Probleme. Als ich Nachmittags vom Platz und nach Hause wollte, machte es von hinten so ganz komische Geräusche. Ein Blick unter die Haube zeigte einen Thrige, der sich an der Rückwand verklemmt hatte und mehr oder weniger Frei auf der Welle drehte.
Die Motorkonsole war sauber an der Platte zum Akkukorb gerissen.
Also im Schneckentempo nach Hause und die Ersatzkonsole eingebaut.
In der gleichen Woche machten dann meine Dämpfer hinten schlapp. Erst blockierten sie und dann war nichts mehr mit Dämpfen. In Ermangelung von Ersatz ausgebaut und mit Schiffschaukel zur Arbeit gefahren.
Wieder wenige Tage später machte meine Zeitschaltuhr schlapp. Das Relais zog zwar noch an, aber an Abschalten war ohne "Stecker ziehen" nicht mehr zu denken.
Hier musste zügig Ersatz her. Also eben für 5 Euro eine Neue gekauft und eingebaut.

Nach diesem Start ins neue Jahr habe ich mir dann letzte Woche den großen Rundumschlag gegönnt:
Neue Federbeine hinten (die aus dem EL-Wiki für 24euro/stk), -jetzt fahre ich ein CityEL 2 Country
Neuer Tachogeber (Industriestandart für 10Euro)
Neue Akkus (8 x STM100)

Ok, die Säfte waren so oder so dran und sind ein Thema für sich.

Gestern abend auf der Heimfahrt dann kurz vor dem Stellplatz noch einmal ein Stück zurückgerollt und auf die Bremse getreten: "KRACKS......" keine Lenkung mehr.
Was zunächst nur nach einem Verrutschen des Lenkritzels aussah, bestätigte sich dann als ein kapitaler Bruch des Kronrohres innerhalb des Domes -wahrscheinlich unmittebar unterhalb des oberen Lagers.

Also liege ich gleich wieder unter dem EL und wechsel "mal eben" die Vorderradeinheit.

So langsam gehen mir die Ersatzteile aus ;-)

Gruss

Carsten

Antworten:

Bin seit Oktober 15.000 Km mit meinem 17 Jahre alten 98er Peugeot 106E unterwegs.
(Das El steht seitdem ehrlich gesagt öfter und länger mal in der Garage)

Habe seitdem:
2 x Wasserwartung gemacht (jeweils 30 Min.)
3 x Heizungstecker gezogen und wieder draufgesteckt, weil die Standheizung muckte.
2 x Benzin für die Standheizung nachgetankt

und nun das Aufwendigste:
Ich habe auf Winterreifen umgebaut :joke:

Ich wollt nicht wissen, was das El alles in den 15.000 Km gehabt hätte...

von Andi aus Bad Essen - am 04.02.2015 13:17
In 2014 hab ich ein paar Radlager getauscht und den Rest der Zeit
mit laden und fahren verbracht. Wobei das Fahren natürlich jede
Menge Zeit gekostet hat ;)

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 04.02.2015 16:58
Federbeine würde ich immer die origianlen verwenden..
sowohl hinten als auch der vordere sind nicht mehr die gleichen wie die aus 2000, daher keine experimente..sondern was verlässliches für die nächsten mind. 50.000 oder mehr (auch vorne)
Und die schwinge ist wirklich top leichtgängig?
Der Dämpfer auch noch top?!
Der originale neue dreistufige sollte unbedingt auf der härtesten Stufe gefahren werden.
Mit Wieviel Luftdruck fährst Du?
Ich vorne max 3,5 fülle aber erst seeehr spät wieder auf, so das ich wohl real mit 2,5 durch die gegend fahre (vorne) hinten immer 3,5

von Sven Salbach - am 05.02.2015 13:08
so sollte es sein ;-)
Ich sage ja immer, alle 10.000 schaue ich mal nach der Kette...meist spanne ich die dann auch mal, wenn ich den Deckel schon mal offen habe...hin und wieder ein tropfen Öl für die Schwinge vorne, etwas fett zwischen die Blattfedern..
Diesen Sommer werde ich mal die Rissprüfung bei meinen Blattfedern machen..hoffe das mich da nichts böses überrascht..

von Sven Salbach - am 05.02.2015 13:10
Hi Sven,
Du hast hinten original Federbeine??!
Oder meinst Du Deinen Malagutti-Umbau ;-)

Ich habe mittlerweile so viele Ausbaustufen und Experimente an Biene durchgeführt, daß hier normale Maßstäbe eh nicht mehr zählen. Sie ist und bleibt ein Prototypenträger,

Übrigens sind heute auf der Fahr zur Arbeit die Motorkohlen in den Anschlag gelaufen.
Jetzt steht sie unten auf dem Parkplatz vor dem Büro und ich warte auf mein holdes Weib, das mit Werkzeug und Material vorbei bringt.
Jetzt kommen zum ersten Mal Kohlen eines anderen Herstellers rein.
Bin mal gespannt, was da wieder auf mich wartet.

Keep Fighting ;-)

Carsten

von inoculator - am 05.02.2015 13:24
ich hatte vor einigen Monaten die orignalen neuen verbaut, die geringfügig dicker als die alten und sind trotz das sie richtig herum eingebaut sind, i.O, müssen also nicht mehr gedreht werden

von Sven Salbach - am 05.02.2015 13:26
... hihi, die Kohlen im Thrige,

die von meinem 2. El, das wir damals zusammen wieder hingeflickt haben, (Kollektor von Hand geschliffen und so...) verhalten sich jetzt wie die eines Perm und wollen alle 5000 km gewechselt werden.
Die von meinem anderen Thrige habe ich vor kurzem nach 44000 km nochmal nachgesehen. Waren zu einem drittel runter :-)

Viel Glück auf deinen nächsten Kilometern...

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 05.02.2015 13:54
Zitat
inoculator

Übrigens sind heute auf der Fahr zur Arbeit die Motorkohlen in den Anschlag gelaufen.
Carsten


Wie klingt denn das? Ich mein, überhören kann man das nicht, oder?

von el El - am 05.02.2015 17:28
Moin,

Es macht sich im Anfahrverhalten bemerkbar. Der Motor läuft stotternd an. Beim hochlaufen gibt es dann ein knarzendes Pfeifen.
Allerdings muss ich korrigieren:

Es waren nicht die Kohlen, sondern einer der Feldmagnete, der sich gelöst hatte und auf dem Anker auflag.
Mit dem letzten Licht habe ich es gestern abend tatsächlich geschafft, den Motor komplett auszubauen, das Blechpacket wieder festzuziehen -dieses mal ordentlich; und alles wieder zusammenzubauen.
Start: ~15:10Uhr, Ende ~18:05Uhr.

Danach aus eigener Kraft und ohne Probleme wieder nach Hause gefahren.....
Bei der Demontage hat sich dann die nächste Baustelle gezeigt:
Beide Dämpferkonsolen auf der rechten Seite sind durch. Die Hülsen habe horizontales Spiel.

Hatte ich schon erwähnt, daß dieses Jahr irgendwie blöd anfängt?!? ;-)

Gruss

Carsten

von inoculator - am 06.02.2015 08:19
na Du scheinst ja echt Spaß an Deinem EL zu haben :-)
Bei mir ist von Oktober bis Mai Bastelpause..brrrr das ist mir jetzt viel zu kalt ..
Aber ich bewundere Dich, wie Du überhaupt bei dem Wetter Reparaturen machst...
Ich hätte mein El wohl schon längst verkauft, wenn das jedesmal rumzicken würde und erst recht in dieser Jahreszeit...bei den Temperaturen.

Na so hat jeder seine Hobbys :-)

von Sven Salbach - am 06.02.2015 08:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.