Kilometerzähler testen?

Startbeitrag von el El am 15.03.2015 09:01

Hallo,
mein Zählwerk lahmt, braucht manchmal 30km um die nächste Zehnerstelle zu überwinden, der Tageskilometerzähler klackt nicht einmal mehr..

nun möcht ichs nach dem Reinigen testen und meine Frage lautet, wie kann ich das im ausgebauten Zustand machen? Kurze Stromimpulse auf welche kabel? Volt?

EDIT: der Tacho hat 4 Pole, hab bei Christian gesehen da gibts auch eine 2 polige Schaltung..
Kann ich die Spulen abfackeln wenn ich die verpolt teste?

Antworten:

ok, danke, das war selbsterklärend.

von el El - am 15.03.2015 10:32
Hi Konstantin
den brauchst du nicht elektrisch prüfen.
Das geht mechanisch auch gut. Zählwerk mit WD40 einsprühen dann die kleine Blechplatte welche von der Magnetspule angezogen wird mit Hand betätigen bis es er wieder funzt.
Gruß Jukemax

von Kategu - am 15.03.2015 11:14
Hallo konstantin ! meine Theorie ist daß anfangs die 2 Spulen mit je 12V betrieben wurden und alle 4 Kabel angeschlossen wurden. später aber sie die spulen in serie schalteten daß sei eigentlich f 24V wären und sie sie durch diese kleine aufgeklebte zusatzschaltung mit 36V versorgten...

deswegen glaube ich daß Du beide Spulen mit je 12V testen kannst. Diode sehe ich direkt an der Spule ja keine , also abgesteckt müsste das Testen kein Problem sein !

von Christian s - am 15.03.2015 16:13
hallo,
das Testen war (abgesteckt) kein Problem mit 12V, es war schon praktisch da die Bearbeitung nicht gleich beim ersten mal ausreichend war. Sonst hätt ichs nochmal ausbauen müssen. Wenn man verpolt testet passiert auch nix, ist ja nur ein kurzer Stromstoß.
Danke nochmal!

von el El - am 16.03.2015 04:47
hallo :-)
also ich bin um eine komplette zerlegung des zählwerkes nicht rundum gekommen.
die welle war leicht rostig, zwischen den zahlenscheiben da dort metallscheiben als distanzringe verbaut sind.
alles sauber entrosten mit einem vlies und anschließend mit einem säurefreien und harzfreien öl leicht einschmieren.
am besten beim einölen gleich zusmmenbauen. damit möglichst kein schmutz mit eingebaut wird.

caramba, wd40 usw. sind auf der basis von petrolium aufgebaut. der trocknet aber recht schnell und dann pickt das zeug wieder und somit hat das zählen dann wieder ein ende.

den zählerstand vorher notieren und nacher wieder vergleichen nicht vergessen!

von weiss - am 16.03.2015 07:01
Hallo werner !

ich hab vor kurzem eine alte achse an einer stelle mit petroleum bearbeitet u an einer anderen mit WD40 ....
nach 1 wo war die Petroleumstelle wieder trocken wie vorher die WD 40 stelle aber nach einem Monat immer noch irgendwie ölig !

Viele sagen auch WD 40 verharzt !? muß wohl doch was länger konservierendes drin sein..

von Christian s - am 16.03.2015 07:27
Hallo,
ich hab Waffenöl genommen, mal sehen wie lange das durchhält..

von el El - am 16.03.2015 21:41
Ich habs erst gereinigt (eingelegt in Spüli-Lösung) , dann mit destiliertem Wasser ausgewaschen und mit Druckluft ausgeblasen, danach mit Silikonspray geduscht und überflüssiges wieder ausgeblasen, funktioniert nun seit sechs Jahren ohne Mucken.

von Rued - am 17.03.2015 12:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.