Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
R, Sven Salbach, laase, korbi

Blattfedern selbstbau

Startbeitrag von R am 05.04.2015 12:18

Bin gerade die ersten Meter mit meinen selbstgebauten Doppelblattfedern gefahren und möchte euch nun mit dem Projektbericht belästigen. Vorweg sei gesagt, das es so wie jetzt noch etwas zu weich und zu tief ist. Aber der Reihe nach. Vor ca. 4 Wochen ist mir die rechte Feder bei ca. 14000 km gebrochen. Jeder hat gesagt, das das passieren würde, aber ich habe es drauf ankommen lassen. Ersatz war schnell gefunden und wurde mir freundlicherweise sogar elektrisch frei Haus geliefert zusammen mit der Warnung, daß die andere immer kurz darauf bricht. Leider besaß der gute Mann nur noch eine Feder. Die Beschaffung einer weiteren nicht gebrauchten ist mir dann allerdings nicht gelungen. Die angeschriebenen Händler haben entweder nicht reagiert oder hatten keine mehr Die Dreifachfeder von S. ist mir mit 90€ je Stück etwas heftig, obwohl sie das bestimmt wert ist. Anfragen bei Herstellern, die nach Muster oder Zeichnung fertigen ergaben ähnliche Preise.
Da ich gerne bastele und entsprechendes werkzeug zur Verfügung habe bin ich zum Schrotti meines Vertrauens gepilgert und habe dort nach Bauchgefühl und Mindestabmessungen das Vorderfederpaket (Dreiblatt) eines Suzuki SJ für 40€ erstanden. Die Federn lassen sich mit dünnen Scheiben gut Teilen und auf Länge schneiden. Mit einer Nasstrennmaschine ging es noch besser. Das Paket vom SJ hat knapp für zwei volle Längen und zwei halblange zum aufdoppeln gereicht. Die Löcher kann man natürlich bei einer Festigkeit von ca. 1500 N/mm² nicht mehr mit konventionellen HSS Bohrern bohren. Ich habe hartmetallbestückte verwendet, auf die ich Zugriff habe. Ein Bekannter schleift sie sich erfolgreich aus Steinbohrern selbst, braucht dafür allerdings eine ganze Weile. Zur Montage sei noch gesagt, dass man geringfügige Ungenauigkeiten in den Bohrungen für die Ankerplatten ausgleichen kann, wenn man vorrübergehend die Haltebleche der Stoßdämpfer etwas lockert, damit sich die Lagerböcke verschieben lassen.
Wie gesagt, SJ ist zu wich, aber die vom cady sahen vielversprechend aus. Wenn ich zum doppeln die Reste der alten Federn verwende wird es denke ich auch bei mir passen.

Antworten:

du bist aber irgendwie im falschen Forum geladent?!
Also aufgrund von Blattfeder und 14000km tippe ich doch mal auf Cityel :-)

von Sven Salbach - am 05.04.2015 18:19
Und ich dachte mit Technik allgemein würde ich endlich mal was richtig platzieren.

von R - am 05.04.2015 18:31
Da wäre ein Foto doch mal interessant... ;)

von korbi - am 06.04.2015 15:41
Kann ich machen, aber die sehen halt aus wie die originalen nur eben mit 7mm Dicke.
Habe vorhin noch meine verrundeten Distanzplatten eingebaut. Jetzt stimmt die Sache.

von R - am 06.04.2015 18:46
ich traute mich schon gar nicht mehr zu fragen ;-)

von Sven Salbach - am 06.04.2015 19:56
Morgen bekomme ich ein neues Hinterrad. Dann mache ich bilder.

von R - am 06.04.2015 20:08
Cooles Projekt!
Habe ich auch bei jedem Federbruch drüber nachgedacht ... aber letztlich doch einfach nur gekauft.
Viel Erfolg, Lars

von laase - am 07.04.2015 22:00
ich denke aber eine dicker werdende Feder ist hier wesentlich besser, also irgendwas was dünn anfängt und nach hinten dicker wird.
Oder eben mehrlagig.
Einlagig mit abgerundeter Unterlager hatte sich meine ich hier im Forum nicht bewährt.
Nach nun 65.000km halte ich natürlich auch immer die Augen offen für eine Wechseloption :-)
Im Frühling mache ich erstmal eine Risskontrolle und bin gespannt

von Sven Salbach - am 08.04.2015 06:27
Sie ist doch jetzt mehrlagig, wie beschrieben. Habe leider wieder Probleme mit Götterbotenversand. Sonst gäbe es schon das Photo.

von R - am 08.04.2015 08:01
So, jetzt aber Bilder von der Feder und dem Auslauf des Unterlegeklotzes. Ursprünglich sollte der Klotz mit dem Radius nach oben weisend über die Originalfeder. Ist aber nicht mehr dazu gekommen.
[attachment 1270 IMG_20150409_190159.jpg]
Bild 2 zeigt das Ende der oberen Federlage. Im Hintergrund sieht man übrigens den Halter für die neue Drehmomentstütze meiner neuen Motorhalterung. Die ist aber noch nicht fertig.
[attachment 1272 IMG_20150409_190246.jpg]

von R - am 09.04.2015 18:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.