Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Christian s, wotan,der ältere, R.M, Strohmer, Horst Hobbie, wchriss, laase, wolfgang dwuzet, R

Fahrstrom Amperemeter?

Startbeitrag von el El am 07.04.2015 02:48

Hallo,
bin auf dieses Amperemeter gestoßen:300A amperemeter mit shunt

Ist das geeignet, den Fahrstrom zu messen, oder brennt das ab, frißt Strom etc? Einfach an A2 Anfang Ankerschlußwicklung anschließen? [meine Anschlüsse sind noch von der ehemaligen Speedy El Verdrahtung gedreht, A1 mit A2 D1 (nicht E1!) mit D2] - nebenbei: sollte ich die wieder umdrehen?

Dankeschön und einen schönen Tag!

Antworten:

Hallo,
ja das kanst du zum Fahrstrommessen hernehmen. Es fehlen nur max. 0,1V an Fahrspannung ;)
Gruß
Christian

von wchriss - am 07.04.2015 06:17
hy konstantin
falls das ding i.O. ist,
werd ich mich drannhänge und mir auch eines bestellen,
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 07.04.2015 06:20
ich messe die ampere nur wenns mich grade interessiert übers multimeter in 1 mv stellung über das schon eingebaute shuntdas Du ja auch hst über den diagnosestecker man muß nur die millivolt x3 multiplizieren dann hat man die A

von Christian s - am 07.04.2015 07:35
Servus Konstatin und Wolle,

Diese Dinger sind intern nicht galvanisch getrennt.

D.h. du musst es mit einer externen Stromversorgung betreiben oder einen galvanisch getrennten mini DCDC verwenden wenn du das mit dem Bord DCDC versorgst brennt es ab oder zeigt nur Quatsch an.

Weiter ist es ne 3 Kabel Version das bedeutet es ist für die genannte Spannung ( 6-15,5V) ausgelegt und es holt sich das minus vom shunt und den kannst du dann höchstens für den Batteriestrom am minus Anschluss der Batterien verwenden.

Nimm besser ein einfaches 30 oder 50mv Spuleninstrument und häng es an den originalen Shunt.


Beste Grüsse Gerd.

von Strohmer - am 07.04.2015 07:44
Hallo strohmer ! sind das die, die in den alten Stereoanlagen als VU aussteuerungsanzeige sind ?

von Christian s - am 07.04.2015 08:04
Servus Christian,

Die Dinger sind glaube ich für den Bereich bis 3V da wird nicht arg viel ausschlagen wenn du mit 120A Strombegrenzung fährst, aber probiers einfach aus passieren kann nicht viel. Am Fahrstromshunt sollten 50 m bei 100A Fahrstrom anliegen .

Wenn du einfach testen willst schliess n Multimeter an die Diagnosebuchse zwischen pin 13u. 14 an und stell es auf den Messbereich 2000m dann siehst du wie hoch die Spannung ansteigt. Gegenprüfen und interpretieren kannst du das mit einer Strommeßzange.

Ganz nebenbei ist die Kappaanzeige im Cockpit auch nur ein 0-2V Voltmeter .
Bei den neueren Versionen kannst du dort zwischen Spannung und Strom umschalten mit ein bisschen basteln geht das sicher auch beim alten. ( ohne Gewähr weil selbst nicht ausprobiert)

Beste Grüsse Gerd.

von Strohmer - am 07.04.2015 12:33
das mit dem Multimeter mache ich jetzt immer. wollte nur wissen wo man ein cooles analoges MILLI voltmeter herbekommt

von Christian s - am 07.04.2015 12:59
Das geht beim alten Kappa auch. Habe ich mir für Spannung so gebaut, das alles über 30V bis max. 48V auf den 12 Led angezeigt wird. Strom ist in Vorbereitung, aber noch nicht fertig.

von R - am 07.04.2015 14:32
Hallo


Und andere Displayfarbe wäre besser Schwarz auf Blau ist kaum zu lesen tagsüber, besser wäre weiß auf blau. Ich hab das Teil schnell wieder rausgeschmissen da der Nullpunkt total verstellt war.

Gruß

Roman

von R.M - am 07.04.2015 19:16
Kann mich Christian und Gerd nur anschließen:
ein klassisches 3 1/2-stelliges DVM-Modul misst 199,9mV. Der Fahrstromshunt liefert massebezogene 50,0mV bei 150A. Man muß also nur den Dezimalpunkt unbeschaltet lassen und die 50,0mV auf 15,0mV herunterteilen um in der Anzeige "150" lesen zu können. Das geht zB mit einem Teiler 5,6k auf 2,4k bzw. 9,1k auf 3,9k oder mit einem entsprechend eingestellten Poti.
Wer keinen 9V-Block am Modul haben möchte, baut ein Modul ein, dass eine Masseverbindung erlaubt und einen entsprechenden Festspannungsregler 30->9V mit vorgeschalteter Z-Diode. Alternativ geht auch ein Standardmodul mit einem DCDC-Wandler zur Versorgung. Gibt nur leider wenig günstige, die auch bis zu 60V am Eingang vertragen, also doch wieder Z-Diode davor ...
Ich habe mir einen Supercap mit paralleler Z-Diode 11V eingebaut, den ich aus meinen 40V über Wechseltaster und Diode ein paar Sekunden lang auflade. Wenn ich ihn loslasse, habe ich über eine Minute lang eine schöne Stromanzeige.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 07.04.2015 21:12
Ich kann nur ein Zeigerinstrument empfehlen. Man kann es aus dem Augenwinkel interpretieren. Keine Fremdspeisung notwendig. Einfach schön. Wie z.b.sowas.
[attachment 1266 P9020142.jpg]
Hab ich von 2-2000A.
Da gegen kann eine Digitalanzeige nur in statischen Modi punkten.
woti

von wotan,der ältere - am 07.04.2015 22:16
ich wollte das gerne mit eine Amperzange DC machen, nur während der Fahrt geht das ja nicht abzulesen... es gibt externe Zangen mit Kabel dran aber nicht bezahlbar, oder doch ?
ich hab bisher nichts gefunden...

von Horst Hobbie - am 08.04.2015 00:00
Hallo


Gibts ab 30€ einzeln zusammen mit Multimeter mit USB Anschluß für ca, 60€ kann ich besorgen wenn gewünscht.


Gruß


Roman

von R.M - am 08.04.2015 17:34
Woti, woher hast Du die edlen Teile? Sind halt nicht mehr zu bekommen. Ja sowas analoges hätt ich auch gerne und ja, das sieht man aus dem Augenwinkel, ein großer Pluspunkt.
Das hier ist auch sehr schön:
hong kong

..aber da steht AC.. geht das wirklich nicht?

von el El - am 09.04.2015 19:30
Hallo Konstantin
Welchen Bereich hättest du gern?

von wotan,der ältere - am 10.04.2015 21:29
200A, wobei das wohl auch schon übertrieben ist. Aber bei den Serpentinen hier in den Alpen könnts nützlich sein.

LG Konstantin

von el El - am 11.04.2015 06:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.