Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Christian s, Andi aus Bad Essen, Sven Salbach, Horst Hobbie

Wichtiges für Neulinge (von den alten Hasen!)

Startbeitrag von el El am 05.05.2015 04:54

guten Morgen miteinander!

alle paar Monate passierts: jemand kauft sich ein El. Dann kommt er hier reingeschneit, stellt sich vor, und dann wird er überschüttet von einem Durcheinander an gut gemeinten Ratschlägen (bitte um Entschuldigung, ist aber so!).

Nein,das darfst Du auf keinen Fall machen, das ist falsch, schmeiß die Lader weg ect.

Wir sollten nun endlich mal einen Faden bzw einen elwiki faq Eintrag für Neulinge machen, auf den man verweisen kann. Spart uns eine Menge Arbeit und ist verständlicher als die Diskussionen, die üblicherweise dann folgen. Wir verstehen was gemeint ist, aber der Neuling? Der soll den Eintrag lesen und danach die Fragen stellen, die offen bleiben, das werden eh noch genug sein.

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich hier vor ein paar Jahren reingeschneit kam und meine gloriose Idee präsentierte, mein El mit 15 Einzelladern laden zu wollen. Oder ein El mit Notebookakkus. Was für ein Haufen arroganter Säcke hab ich mir gedacht. Nun scheine ich selber einer zu sein :)
Doch das stimmt gar nicht, wir haben eben unsere Erfahrungen gemacht und reden deshalb so gscheit daher. Um dies Neueinsteigern zu vereinfachen soll nun dieser Faden hier die Basis für einen elwiki Eintrag werden, ich hoffe für alle, er verschwindet nicht nur in den tiefen des Forums.

Ich mach mal den Anfang. Ihr könnt gerne ausbessern ect.

Der Anfang:

Du hast Dir ein El gekauft oder spielst mit dem Gedanken, eins zu kaufen? Vergiß alles, was Du bisher an Fahrzeugen kennengelernt hast. Das El ist anders. Das El ist das bis heute sparsamste mehrspurige Serienfahrzeug. Das El ist aber auch eine Bastelbude. Jedes Einzelteil ist ständig an der Grenze zur Überlastung. Gute handwerkliche Kenntnisse und zumindest ein gewisses Interesse an Elektronik sind Grundvoraussetzung. Zeit und Lust für regelmäßige Wartung ebenfalls. Das El verzeiht nichts! Wird ein beginnender Schaden nicht bald behoben sind Folgeschäden oft teuer (eingelaufenes Lager) oder sogar gefährlich (Federbruch). Fahren - Laden - Fahren wie bei anderen Elektroautos ist einfach nicht drinnen, Du mußt verstehen lernen, wie Dein El funktioniert, etwas später dann: sich verändernde Geräusche deuten und darauf reagieren können. Noch nicht abgeschreckt? Dann ließ weiter :)

Paßt das? Würd mich freuen, wenn Ihr da auch euren Senf dazu geben könntet, dann haben wir das mal hinter uns. Wenn Ihr meint, das bringt nichts, dann schreibt bitte das.

Antworten:

wenn das , das erste wäre, was ich über da El zu lesen bekomme hätte , dann hätte ich wahrscheinlich keines,
vergleich es vielleicht mit einem Baby ?
man erfährt erst nach und nach was die Realität ist ...:D:spos::p

von Horst Hobbie - am 05.05.2015 05:18
Horst, damit hast Du natürlich Recht, und dennoch ists die Wahrheit. Einen guten Freund hab ich angefleht, er möge es sich doch bitte nicht antun, ein El zu kaufen. So sehr ich mein El liebe, aber die Leute haben ja gar keine Ahnung, was man sich damit für einen rostigen Nagel eintritt. Muß ich halt 2x im Jahr in die Werkstatt. Ha! Ja man kann das natürlich auch alles netter schreiben. Versuchs doch bitte mal, wirs sehen, ist gar nicht so leicht :joke:

von el El - am 05.05.2015 05:56
naja, aber es ist ja auch so..wenn einmal alles top ist und man weiß worauf es ankommt ist es wirklich nicht so wartungsanfällig ...
Wie bei einem Leichtflugzeug muss man nur spät alle zwei Jahre einige Teile mal zerlegen und pflegen warten (Bremsnocken, Lenkung etc) dann halten die Teile auch lange.

Eine gute Werkstatt ist hier gold wert, bei einer schlechten wirst Du viel Geld lassen...also immer wieder!
Bei einer guten lässt Du einmal einiges mehr an Geld, da diese sich dann um die arbeiten GRÜNDLICH kümmert, und nicht z.B: einfach nur Teile tauscht..was natürlich billiger im ersten moments ist, aber ein Fass ohne Boden wird..
Ich und Roman sind gute Beispiele(aus dem Forum, es gibt sicher noch einige mehr die selten aber oder gar nicht schreiben) , wie ein El problemlos über viele 10.000de km gut laufen kann...
Auch ich hatte aber anfangs die harte Schule durchgemacht und kann mich derzeit nicht beklagen..seit Jahren alles super...trotz des schweren Seitencrash scheint es bisslang gut zu laufen.

von Sven Salbach - am 05.05.2015 06:16

Bastelbuden an Anfänger...

... und ein zweites,
(ich habe es ja schon mal angemerkt, weil jemand in meiner Region eben auch als absoluter Anfänger eine Selbstbaulösung gekauft hat. Er hatte damals meines auch probe gefahren. Aber er hätte es nur ohne Akkus bekommen. Diese hätte er dann extra kaufen können und selbst einbauen müssen)

Wir alten Hasen sollten uns am Riemen reißen und unsere "optimierten" Els eher an solche verhökern, die das Zeugs, das wir da entwickelt haben, auch verstehen.

Den anderen, die es nicht verstehen, rate ich doch lieber zu einem El der späteren Lithium-Generation mit serienmäßigem GK BMS.
Klar, dann kommt auch Kohlenwechsel und Wartung dazu.
Aber die Elektrik ist darin doch meistens gut überwacht. Oder sehe ich das falsch ?

Mein El läuft auf der elektronischen Seite so wie es läuft recht gut und zuverlässig.
Aber ich habe das BMS selbst gebaut und weiß worauf es ankommt und wo ich hinschauen muss.

Ich würde es so nicht verkaufen.
Es ei denn, an jemanden, der weiß wie Lithiumakkus funktionieren, was ein BMS ist, der das Verhalten von Akkus in einer Reihenschaltung kennt, was eine Ladekurve ist und das Ohmsche Gesetz beherrscht. dann ja...sonst nicht. Es kann sonst auch leicht mal gefährlich werden...
Der Hinweis, dass das EL kein Auto für Menschen ohne Zeit und zwei linke Hände ist, ist obligatorisch.

Ansosnten sei gesagt:
Ich hätte mir vor 2 Jahren kein zweites 23 Jahre altes EL gekauft, wenn das erste absolut blöd gewesen wäre. Jetzt ist es so, wenn das ene gerade läuft, hat das andere wieder den Riemen runter, dann das zweite wieder ne Akkuzelle kaputt, ...
Aber dadurch bin ich draußen an der frischen Luft und habe etwas zu basteln.

und wenn man - so wie jetzt - mit offenem Dach leise mit Sonnenbrille durch Raps- und Blumenfelder sirrrt, wird man reichlich belohnt und weiß wieder, warum man sich im Winter den Arsch abfrieren wollte :D

Im Übrigen:
Die eigentliche Gewinnerin ist meine Frau:
Sie kann fahren laden fahren laden und sagt hin und wieder mal Bescheid, wenn etwas komisch klingt :-) dann wieder fahren laden dahren laden

von Andi aus Bad Essen - am 05.05.2015 06:53

Re: Gar nicht so einfach

Hallo Konstantin !
Eine Gebrauchs und Wartungsaneitung wikitauglich für Neulinge zu schreiben ist schon eine immense Aufgabe .. Prinzipiell braucht man einen FAHR Teil ( wie verhalte ich michim Straßenverkehr , Was hat jeder von uns durch Blödheit schon kaputtgemacht ...)

und einen WARTUNGS Teil ( soll man bei einem neu gekauften el gleich das Vorderradkonsolenlager rausziehen bevors unrettbar festgerostet ist oder nicht ... soll man di e Blattfederschrauben am Batteriekorb öffnen u schmieren versuchen oder lieber gleich in Ruhe lassen bevor sie abbrechen ... ) ...und und und ..

dann einen eigenen Thrige - und einen eigenen Perm Abschnitt , dann ein Blei , Nicad u Lithium Kapitel mit der entspr Lade u Regeltechnik ..

Es kommt da sehr aufs El an ( Dänisch u verrostet aber sonst unverbastelt oder rel neu mit origiinal BMS oder mit 3 verschiedenen Li steuerungen , oder gar ein high tech 3 Gang El aus Ischl mit HP Ladern ...)

Ich finde die Käufer sollen sich wenn irgend möglich von den Vorbesitzern ausführlich in div Umbauten einführen lassen und wenn sie ein dänisches El haben mal genau Ralf Wagners mini El city el Seiten kapitel Technik durchlernen. ev noch ins Wiki schauen u mit dem Vorwissen dann ans Forum wenden.

Viel Spaß beim Ersatzteile säubern !

von Christian s - am 05.05.2015 07:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.