Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
zepol, thegray, R.M, R, el El, wolfgang dwuzet, Karlfred, wolfram_f4, Minimizer

DCDC

Startbeitrag von zepol am 19.08.2015 20:01

Hallo,

ich hatte im Winter/Frühjahr in unregelmäßigen Abständen Probleme mit dem 12 V System, das ohne ersichtlichen Grund plötzlich einbrach. Nach ein paar Sekunden kamen dann nach und nach wieder Spannung, bis dann wieder alles funktionierte. Ich hatte auch schon mit Herrn Fleischmann Kontakt aufgenommen bzgl. eines neuen DCDC-Wandlers.
Ausgetauscht hatte ich dann doch nicht, da ich von einem anderen EL-fahrer die Info bekam, das DCDCs nur komplett und nicht "ein bischen" kaputt gehen.

Gestern brach das System wieder ein, kam dann wieder. Jetzt ist es komplett vorbei, es passiert folgendes: Das City fährt ganz normal. Anzeige Tacho und Batteriestand sind an. Sobald ich einen weiteren Verbraucher dazuschalte geht alles aus. Der DCDC gebt ein tickendes Geräusch von sich und die rote Lampe auf der Platine geht an. Schalte ich den Verbraucher (bspw. Blinker) wieder aus erlischt Ton und Licht und die Anzeige läuft wieder.
Lange Rede kurzer Sinn: Ist der DCDC (definitiv) hin?

Antworten:

dein dc-dc bringt deffinitoff weniger watt als deine verbraucher ziehen,
also entweder einen neuen oder einen zweiten
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 19.08.2015 20:15
JA oder gleich Auswirung wie extreme Überlast -

Kurzschluss

und wenn dieser DC/DC nach dem Prinzip HICUP arbeitet Selbstschutz-Abschalten um dann kurzdanach zum Test ob Kurzschluss weg ist, wieder Anfahren des Wandlers und wieder HICUP und wieder - Das was man dann hört ist das Resultat das Bauteile anfangen mit Ober-. oder Untertönen zu mech. zu Schwingen die Hörbar werden....

Also soweit - geneigt zu sagen alles OK nur deine Elektrik mag er nicht :D

Ergo wirste auch nicht glücklicher sein jetzt viel Spazz bei der Suche :joke:

von thegray - am 19.08.2015 20:29
Also das gute Stück dürfte so alt sein wie mein City. Und es machte den Eindruck eines neuen Hochfahrens, sobald der Fehler aufgetreten ist. Jetzt ist das allerdings nicht mehr so, es geht direkt die Fehlerlampe an.

Daher bitte noch mal für Technik-Laien: Ich ging davon aus, dass der DCDC direkt und ständig 30V (mehr hat mein City nicht) von den Akkus kriegt. Muss dann nicht ein Fehler/Kurzschluss auf oder am Wandler selbst liegen? Dann wäre das Problem mit einem neuen Wandler behoben. Oder hab ich da was falsch verstanden?

von zepol - am 19.08.2015 21:05
Unterspannung?

von el El - am 19.08.2015 21:11
Dann müsste ja nach der Wagner-Seite das andere LED leuchten. Die Abschaltung bei Unterspannung kenne ich (wenn ich mal zu weit gefahren bin), die reagiert völlig anders.

von zepol - am 19.08.2015 21:34
Miss mal mit einem Amperemeter den Laststrom am Ausgang und prüfe die Stabilität der Eingangsspannung. Erst danach weist Du sicher, ob er nicht durch die Rahmenbedingungen überfordert wird weil zum Beispiel eine Zuleitung halb durch ist.

von R - am 20.08.2015 04:08
Hallo,
Wenn du kein Amperemeter hast, kannst auch erstmal die Sicherungen auf der 12 Volt Seite rausnehmen. Laut Schaltplan sind das die F1 , F2 und die F3. ( laut Handbuch sind es wieder andere ?? )Wenn dann keine Fehlerlampe mehr angeht, aber noch 12 Volt am Ausgang vorhanden sind, ist der Wandler nicht defekt.
Dann einfach die Sicherungen einzeln wieder einsetzten und schauen bei welcher der Fehler Auftritt.

Gruß Maik

von Minimizer - am 20.08.2015 10:20
Bevor ich was falsch mache:

Der DCDC hat vier Kabel: 1* braun , 2* Schwarz, 1*grün
Ich vermute das grün die 12V Leitung und braun die 30V Leitung ist. Dann bräuchte ich die braune Leitung um zu kontollieren, ob die richtige Spannung anliegt. Ist das Richtig? Was ist mit den schwarzen Leitungen?

Sorry, bin unwissend auf dem Gebiet.

Danke und Grüße

von zepol - am 20.08.2015 17:16
Braun sollte eigentl. Rot sein, und ist Bat + (also +30V in Deinem Fall)
Grün ist +12V, also Ausgang
Schwarz die gemeinsame Masse

von wolfram_f4 - am 20.08.2015 22:15
Hallo,

also alles durchgemessen, danke für die Hilfe. Spannung liegt an, Masse funktioniert auch. Es kommen aber gerade mal 0,5 Volt aus dem DCDC. Der ist dann also defekt.

von zepol - am 21.08.2015 20:43
[67183441.foren.mysnip.de]

von el El - am 22.08.2015 05:05
Zitat
zepol
Hallo,

also alles durchgemessen, danke für die Hilfe. Spannung liegt an, Masse funktioniert auch. Es kommen aber gerade mal 0,5 Volt aus dem DCDC. Der ist dann also defekt.


Also sicher ist sicher denn EL-12Voltkreis abgeklemmt?
Da ich kein El habe wo noch irgendwas original ist/war......nur allgemeine Aussage.

Spannung messen ohne El-Elektrik-Last und evtl. Mittelgroße 12Volt (defekte ->Fernlicht H4)Birne als Basislast direkt an den Wandler anklemmen. Und nochmals Spannung messen.

von thegray - am 23.08.2015 10:28

Re: DCDC Mindestlast

Korrigiert mich, wenn es falsch ist, aber braucht der EL DCDC nicht eine Mindestlast?

von R - am 23.08.2015 16:13

Re: DCDC Mindestlast

Weiß ich nicht ich habe keinen. Es gibt Schaltwandlerkonzepte die brauchen einen für die korrekte Funktion und der Vollständigkeit halber - es soll sogar (so meine Kenntnis ) welche geben die ohne betrieben, Schaden nehmen können.

Deswegen mein Verweis beim Test ohne EL-Technik auf einen "Basislast" mit einer H4 zu machen!

von thegray - am 23.08.2015 17:25

Re: DCDC Mindestlast

Hi Ihr,
EL_Wandler braucht keine Mindest-Last.
Gruß K.-F.

von Karlfred - am 24.08.2015 05:45
Hallo,

das Problem ist leider immer noch da, trotz folgender Kontrollen:

DCDC rausgeschraubt und in ein Elektronik-Labor gegeben. Alles durchgemessen, Mehrfach längere Probeläufe unter Last bis 120 Watt. Alles funktioniert, Fehler LED bleibt aus.

30 V Eingang mit Glühbirnen getestet. Birnen leuchten, auch unter Last sind 30V da.
Beide Masse gemessen, alles gut
Glühbirnen über 30V jeweils an eine Masse angeschlossen, Birne leuchten, 30V sind da.

DCDC angeschlossen: Funktioniert nicht, sofort Fehler-LED auch wenn das 12V Ausgangskabel nicht angeschlossen ist. Sch....!!!!

Jetzt fällt mir auch nichts mehr ein

von zepol - am 02.09.2015 17:53
Hallo

Mach einfach mal die Verbindung vom Kühlblech zum Aluteil unterm Sitz weg wenns dann funktioniert ist der Temperaturfühler schuld da ist dann die Isolierung durchgescheuert und der hat Kontakt mit Masse und denkt er ist überhitzt.


Gruß

Roman

von R.M - am 02.09.2015 17:58
@Roman: Also das rechteckige Metallteil, welches mit den drei Schrauben zwischen DCDC und Sitz befestigt ist, abnehmen. Richtig?

von zepol - am 02.09.2015 18:35
Hallo

Ja, wenns dann geht den Temperatursensor vom Kühlblech lösen mit lack isolieren und wieder ankleben.


Gruß

Roman

von R.M - am 02.09.2015 19:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.