Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
laase, thegray, wolfram_f4, R.M, Christian s

Achsenbruch

Startbeitrag von laase am 31.08.2015 18:03

Hätte eigentlich kaum bessere Umstände geben können (kündigte sich ca. 1km vorher an durch im Radkasten schabende Räder und extremes Unwucht-Rappeln bei Vmax), aber ärgerlich ist es natürlich trotzdem:
meine geliebte Antriebswelle mit flammgespritzten Lagersitzen ist jetzt mittenentzwei. An der Blechriemenscheibe, so, wie zuvor auch schon bei einigen anderen. Vielleicht trug dazu bei, daß ich seit längerer Zeit rechts die 3-fach Feder fuhr und links noch eine einfache drin hatte. Dadurch stand die Else rechts stets etwas höher als links.
Ich will bei Thrige mit Riemen bleiben. Hat jemand einen Tipp für die Kombi Achse mit Riemenscheibe? Einfach im Emobilshop kaufen und glücklich werden oder gibts noch andere Tipps?
Danke, Lars

El Bj91 299X ca. 27Tkm (k.A. da mal das Tacho hing)

Antworten:

Hallo Lars ! mein Beileid !
ich glaub aber nicht daß das schiefstehen schuld war da gibts deswegen meiner Ansicht nach auch keine gröberen Spannungen . wird wohl ein harte rschlag ev begünstigt durch die schlechtere feder ausgelöst haben . Ursache ist wohl wie immer die zu tiefe halbmondförmige Nut in der Achse für die Blechscheibe. die neueren Achsen haben ja nur eine flache fräsung ...

ich hab statt der blechscheibe mal eine gebrauchte Aluscheibe rauf die hat zusätzlich zum Keil ja eine Taperlock buchse da fällt das genudel mit den Madenschrauben weg. man kann sich sogar einreden daß die Taperlockverbindung die Schwachstelle stabilisiert ... na ja

von Christian s - am 31.08.2015 19:50
Nun ja dann gibt es noch den anderen der Achsen neu gefertigt anbieten kann.

von thegray - am 31.08.2015 20:07
@Chrstian: ja, ich denke auch über eine VollAluScheibe nach, weil ja der Blechscheibe nachgesagt wird, sie würde irgendwann umlaufend an ihrer Nabe abreißen.

@Grauer: wen meinst Du? Bietet Fleischmann Achsen oder gar Achse mit Riemenscheibe an?

von laase - am 31.08.2015 20:31
Richtig geraten!:spos:

von thegray - am 31.08.2015 20:42
Hallo

Du hattest vermutlich noch die alte Achse mit dem Halbmondkeil drinnen die ist dafür bekannt dass sie bricht und deshalb gibts ja auch die verstärkte Version.

Versteh eh nicht warum noch jemand mit der alten rum fährt, wäre mir zu gefährlich.


Gruß

Roman

von R.M - am 01.09.2015 16:00
Hi Roman,
vermute mal, daß mindestens die Hälfte aller alten noch fahrenden Els auch noch mit alten Achsen unterwegs sind! Sonst hätten ja unzählige Achsen im Ersatzteilmarkt verkauft worden sein müssen. ...
Nach meinem Erlebnis würde ich den Achsenbruch irgendwo in die Nähe des Blattfederbruchs stecken, auf jeden Fall aber ungefährlicher einstufen als zB einen Kronrohrbruch!
Viele Grüße, Lars

von laase - am 01.09.2015 21:16
Hallo,

wie ich gehört habe, haben aber wohl auch schon Leute geschafft, die neue Achse zu knacken.

von wolfram_f4 - am 02.09.2015 09:30
Das darf man so stehen lassen - ich hatte ein Kronrohrbruch bei unter 45 mit neuen Stoßdämpfer.
Und einmal das genauso Übel ausgeht einen Vorderrad Vollbremsung weil der zu kurz konstruierte Handbremszug vorne (MiniEL Ausstattung) sich ums Radwickelt das bei Vollgas, ist garnicht lustig wenn das Lenkrad mit aller Gewalt nach rechts einschlägt.

von thegray - am 02.09.2015 11:48
Hallo


Hatte bis jetzt weder Hinterachsen noch Blattfedernbruch, lediglich die Vorderachse hat sich mal in einem Riesen Schlagloch teilweise verabschiedet habe ich aber rechtzeitig ausgetauscht.

Beim Mini el sollte man die Befestigung des Bremsseils ab und zu mal kontrollieren, wenn die Halter ab sind dann passiert das was der Graue erlebt hat.

Gruß

Roman

von R.M - am 02.09.2015 17:55
Hallo Lars,

Peter hatte mich gebeten, Dir folgendes weiterzuleiten:

Zitat

Hallo Hartmut

Schreib doch bitte dem laase,daß der Kamm ca 50 neue verbesserte Achsen auf Lager hat.

Gruß aus dem Schwabenland.

Peter


von wolfram_f4 - am 03.09.2015 11:59
Bei mir war der Halter dran und später erzählte mir der allseits bekannte Vorbesitzer das ihm das auch schon mal.....Der Bremszug ist zu Kurz -BASTA
(Alleine das die Möglichkeit besteht weil der Zug nicht mit genug Abstand vom Rad entfernt nach oben läuft...brauchts nur eine Ausreichend tiefe Boden Welle ; oder Steile ; oder Geschwindigkeit (bei mir 50-55) ober einen ungünstige Kombination...dann kann das passieren.
Und über die Jahre sind mir noch 2 Fälle bekannt geworden. Mit mir sind es somit 4 das ist evident genug!

AUS dem Grund das es terroristisch und bewiesener Maßen möglich ist - ist er zu kurz.


Aber schon klar alles Perfekt ! Weil beim Roman auch noch nie eine Blattfeder.....und alles original.
*Abwink*

von thegray - am 03.09.2015 15:30
Hallo Hartmut, Hallo Peter,
tja, die Info kam jetzt doch etwas zu spät, ich habe schon geordert und bezahlt. ...
Trotzdem Danke!
Aber: wer ist "Kamm"?
Vielleicht interessant hier für den Fred: was sind das für Wellen? Eigens angestoßene Nachfertigung? Für Thrige/Riemen, Für Perm/Duplex? Für Perm gedreht? Was hätte eine gekostet?

von laase - am 03.09.2015 19:10
Zitat

Aber: wer ist "Kamm"?


Das ist Kamm Solartechnik.
Mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen. Viell. meldet Peter sich diesbzgl. nochmal.

von wolfram_f4 - am 03.09.2015 21:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.