Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
wolfram_f4, Christian s, thegray, wotan,der ältere, wolfgang dwuzet, Watson, el El

Targa mit Hardtop im Markt

Startbeitrag von wolfram_f4 am 13.09.2015 08:52

Moin zusammen,

im elweb-Markt habe ich gerade ein EL mit Hardtop entdeckt:


[www.elektroauto-forum.de]

Leider sind die Fotos zu klein, so dass man die Details (insbes. Befestigung) nicht erkennen kann.

Antworten:

Suchst du etwa eins?

Gruss

von Watson - am 15.09.2015 18:17
Hallo Watson,

ich finde das für den Winter eine interessante Idee als Alternative zum Targa-Verdeck.
Wir hatten hier auch früher schon mal Diskussionen zu, aber in o.g. Anzeige habe ich zum ersten Mal mitbekommen, dass es jemand tatsächlich realisiert hat.

Bedeutet Deine Frage, dass Du eines hast bzw. ggf. gar eine Quelle, wo man so etwas bekommen kann?

von wolfram_f4 - am 16.09.2015 08:38
Ehrlich gesagt ist mir das Hardtop erst jetzt auf den zweiten Blick aufgefallen. :D
Dachte das es dir grundsätzlich um das Fahrzeug selbst geht.

Gruss

von Watson - am 16.09.2015 10:24
hy hartmut,
haste heißluftpistole?
haste 3-4mm polycyrbonatplatte oder plexiglas??
brauchste nur noch etwas zeit und scharniere, fertig ist das targadach,
erstmal mittels dem fön die rundungen biegen, dann zurechtsägen,
es sollte am dach rundrum etwa 10mm größer sein als der dauchausschnitt,
dann einen 25mm breiten plexistreifen zurechtsägen,
am targadach deinen dachausschnitt anzeichnen, etwa 5mm nach innen löcher durch das targastück UND den oben beschriebenen streifen bohren, dachteil auf das el, streifen von innen, durchgehende schrauben fest, kannst auch noch irgendeine art dichtung dazwitschenlegen dann isses dicht,
an beiden seiten scharniere oder klavierband anbringen, die teile die deine fenster werden sollen zurechtschneiden ebenfalls mit 10mm überhang, an die scharniere schrauben, dichtungsmateriel und irgendeine art schieberverschluß (gabs vor 30 jahren an zweiflügeligen schranktüren)
so das du die fenster von innen verriegeln kannst,
falls die bauanleitung noch fragen aufwirft, schick ich dir ne skizze,
bye wolle (bastelwolle:joke:)

von wolfgang dwuzet - am 16.09.2015 14:40
Moin Wolle,

also mit Plexiglas habe ich keine grossen Erfahrungen, aber ich habe meinen Kettenkasten beim F4 damals aus Polycarbonat (5mm) gemacht.
Das war nicht einfach mit dem Heißluftfön: Bei Temperaturen, wo sich das Material dann verformen liess, begann es auch tw. schon langsam Blasen zu bilden.
Sicherlich hatte es auch mit der Dicke des Materials zu tun, aber grds. halte ich es für seeehr schwieirg, da mit dem Fön auf so einer grossen Fläche eine gleichmässige Erwärmung hinzubekommen.
Geht das bei Plexiglas ggf. besser?

Die grosse Frage wäre für mich auch: Wie die Form des Dachteils hinbekommen?
Man kann ja schlecht direkt am EL mit dem Heißluftfön arbeiten und müsste sich also eine Schablone bauen. Und wenn man sich dafür sowieso ein Form bauen muss, frage ich mich, ob es nicht das Einfachste (und gf. beste) wäre, wenn man so eine Form einfach aus Styropor macht, und das Dachteil dann mit Glasfasergewebe und Harz laminiert??

Aber Frage zu Deiner Konstruktion:

1. Du sprichst von einem 25mm-Streifen. Liege ich richtig, dass man davon zwei Striefen braucht ... also einen vorne (parallel zur Sonnenblende) und einen weiteren hinten (parallel zur Haubenversteifung)?

2. Was ist mit dem Original-Gummikeder? Kommt der dann weg oder bleibt er als umlaufende Dichtung?

3. Wenn man klappbare Fenster (wie auf dem Foto oben) einfach per Klavierband o.ä. macht, wie bekommt man das Gelenk dann dicht (Regen)?

von wolfram_f4 - am 17.09.2015 09:35
Ich greif mal in der Antwort vor, da ich sowas auch durchdacht hatte.

Ob Acryl oder PC spielt keine Rolle - Verarbeitung ist Ähnlich und können die selben Probleme auftreten. Blasen entstehen wenn bei der Lagerung zuviel Wasser "ein"diffundiert ist - dann muß das Material vor der Verarbeitung "vorgetrocknet" werden. Oder das Material wird zu stark erhitzt.

Ich würde den Keder beibehalten.

Nun dicht - ist beim El relativ. ;) mit leben oder
Da könnte man ein gummiertes Gewebeband drüber kleben (hält halt nur eine Saison) oder man verwendet einen dicken Streifen Butylkautschuk als "Schanier".

Die Materialwahl fürs Dach ist dann wohl eher gemacksfrage -> örtliche Verfügbarkeit und eigene Erfahrungen.

von thegray - am 17.09.2015 12:10
schön und gut, aber kann man damit offen fahren oder flattern die Seitenscheiben dann unkontrolliert herum?

von el El - am 17.09.2015 13:33
Mein Cabrio-Hardtop habe ich damals als Zugabe zur Ersatzhaube aus Dänemark bekommen.
War ganz einfach. 1-mal überschlagen. Ersatzhaube bestellen. Den von El-Trans aus der Vollhaube ausgesägten und mitgelieferten Teil am Rand um ca 5mm abflexen und mit H-Gummidichtung dazwischen aufsetzen. Das Hardtop hat Holger Keser irgendwann übernommen.
Kann man/frau aber auch selbst aus einer gebrauchten aussägen und hat dann Cabriohaube + Hardtop..
woti

von wotan,der ältere - am 17.09.2015 13:54
Zitat
el El
schön und gut, aber kann man damit offen fahren oder flattern die Seitenscheiben dann unkontrolliert herum?


Wieso sollte man das so lassen - oben macht man ein paar Knöpfe rein.
Unten einfach zwei Drehrigel.....

Oder du meinst ganz offen in der Übergangszeit .!!!!!

Dann brauchst du je Seite zwei Scharniere (wegen der (Rundung in der Kante) damit du das "überkopf" legen und auf dem Dach fixieren kannst.

von thegray - am 17.09.2015 14:25
oder marke Flugzeug oben fixiert

von Christian s - am 17.09.2015 15:15
oder den berühmten längsgeschnittenen Fahrradschlauch draufkleben

von Christian s - am 17.09.2015 15:15
fahrradschlauch über klavierband:spos:
plexiglas verformt etwas leichter als polycarb,
unm es gleichmässig erwärmt zu bekommen, hab ich mir mal was gebastelt,
ein rohr das auf den fön passt, anderes ende deckel drauf, längs lauter 10mm löcher reingebohrt
fertisch, kannste die ganze länge des zu biegenden materials gleichmäßig erwärmen, das is nämlich der knackpunkt, das man die gänze zu biegende auf EINMAL heiß bekommt
wennste nur mit dem fön hin und her, dann mußte zu heiß werden damit es überhaupt klappen könnte

von wolfgang dwuzet - am 18.09.2015 07:39
Hallo zusammen,

Zitat

ein rohr das auf den fön passt, anderes ende deckel drauf, längs lauter 10mm löcher reingebohrt
fertisch, kannste die ganze länge des zu biegenden materials gleichmäßig erwärmen, das is nämlich der knackpunkt, das man die gänze zu biegende auf EINMAL heiß bekommt
wennste nur mit dem fön hin und her, dann mußte zu heiß werden damit es überhaupt klappen könnte


Das ist eine super Idee! :spos: Es ist wirklich nicht einfach, mit dem Fön über eine gewisse Länge gleichmässig zu erwärmen, ohne dass ein Bereich zuviel und ein anderer zuwenig Temp. abbekommt

Die grösste Herausforderung ist imho eh, die Rundung des Dachteils hinzubekommen ... ohne den aufwändigen Bau einer Form wird das wohl so oder so nicht gehen ... :(

Zitat

War ganz einfach. 1-mal überschlagen. Ersatzhaube bestellen.


:rolleyes:

Zitat

Kann man/frau aber auch selbst aus einer gebrauchten aussägen und hat dann Cabriohaube + Hardtop.


Wenn man nicht ggf. eine gebrauchte, ggf. beschädigte Haube bekommt, wird das aber ein teurer Spass.
Und selbst aus einer Basic-Haube bekommt man ja auch nur das Dachteil, da die ja seitl. Fenster hat, und nicht den kompletten Targa-Ausschnitt.

Was mir näml. eigentlich eh am besten gefallen würde, wäre das ganze Teil in einem Stück ohne Scharniere (im Winter braucht man imho nicht unbedingt ein Klappfenster).
Dann den Gummikeder gegen ein H-Profil (oben in der Waagerechten einseitig offen) getauscht, so dass man das Teil von oben einschieben kann, und dann nur im Dachbereich fixieren muss, damit es nicht nach oben "abheben" kann. Das dürfte dann auch vergleichsweise dicht werden.

von wolfram_f4 - am 18.09.2015 09:47
Damals waren Targas (die hässlichen Nachkommen des Cabrios) noch nicht mal in der Spermien- oder Eizellenphase, und Basics gabs ohne Seitenfenster.
Mein Hardtop war mit Dachaufstellfenster und Heckspoilerentlüftung.
woti

von wotan,der ältere - am 18.09.2015 20:00
Ja, in über 20 Jahren hat es halt sogar beim City-EL ein wenig Weiterentwicklung gegeben ... und die Targa-Haube war dabei wohl noch das Unumstrittendste, da ja offenbar die Nachfrage nach Basic und Cabrio so gering wurde, dass man die alten Modellvarianten komplett einstellen konnte/musste, was im Nachhinein natürlich sehr schade ist.

Auch hätte sich mir als Produzent der Gedanke aufgedrängt, das Reststück der Targa-Haube etwas aufgepeppt als Sonderzubehör zu verkaufen, aber ich schätze mal, dass das an zulassungsrechtlichen Problemen gescheitert ist.

von wolfram_f4 - am 19.09.2015 09:31
Zitat
Christian s
oder den berühmten längsgeschnittenen Fahrradschlauch draufkleben


Wenn du das nächste mal einen flicken Tust schau mal drauf ;) die sind meist aus Butylkautschuk - daher mein Verweis drauf - und wenn du einen Dicken als Scharnier verwendest kannste das Klavierscharnier beim Eisenwarenhändler lassen.

von thegray - am 19.09.2015 15:14

Re: Fahrradschlauch

ich mache viel aus Fahhradschlauch z B habe ich ihn zum Schutz über den Kabelstrang der Solaranlage gesteckt.. Aber Enttäuschung ! Er hat sich nach wenigen Jahren Sonnenbestrahlung aufgelöst.

Nicht daß das Targaverdeck nach Sonnenbad wegklappt !

von Christian s - am 21.09.2015 08:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.