Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael Bosshard, Michael Hu, Sven Salbach, Christian s, el El, laase, R, Stötzer

Plötzlicher Energieabfall oder so

Startbeitrag von Michael Bosshard am 27.10.2015 05:30

Guten Morgen

Heute bei der Fahrt zur Arbeit hatte mein EL einen "Energieabfall".

Das fühlt sich so an wie wenn ich mit meinem alten VW Polo bei Regen in eine grosse Pfütze fahre. Ich habe kein "spezielles" Geräusch wahrgenommen. Mein EL Quitscht und Knarrt normal (später mehr dazu). An was könnte das liegen?

- Kabel (Bruck/Wackel)
- Poti
- Mikroschalter
- Curtis
- Kohlen

Gruss
Michael

Antworten:

Strompoti wäre neun erster Gedanke. Kappa/Begrenzer falls vorhanden der zweite.

von R - am 27.10.2015 06:05
wie lange ist der Leistungsabfall?
Und wie oft?

von Sven Salbach - am 27.10.2015 06:23
Kapa und Strombegrenzer gibt es nicht mehr.
Es geschieht vielleicht einmal pro Arbeitsweg (30km)
Der Leistungsabfall ist kurz, wie wenn ich mit dem Polo durch eine Wasserpfütze fahre.
Vielleicht 1 Sekunde

von Michael Bosshard - am 27.10.2015 06:46
wiviel KM hat das EL gelaufen?
Verbrennen Dir womöglich die Schützkontakte?!
Dann sollte er bald Anfahrprobleme haben..klacken Deine Schütze beim Gasgeben oder leigen die immer an?
Dann kann es auch passieren, as er plötzlich einfach gar nicht mehr will

von Sven Salbach - am 27.10.2015 07:35
bei meinem curtis hatte ich sowas auch. immer, wenn er zu wenig spannung auf dem ksi eingang (key switch input, also dem hier oft besprochenen Sicherheitskreis) hatte, passierte das. ich würde mal ein Multimeter da hinten anklemmen, nach vorn verlängern und beim fahren beobachten. mein Sicherheitskreis zumindest kannte Widerstände zwischen 0 und 100 ....
Später war allerdings auch der Curtis kaputt, wahrscheinlich ausgehend von ausgelaufenen Elkos, die nach und nach die Platine verätzten. Auch Dioden und Mosfet Treiber waren kaputt; ist schwer zu sagen, was zuerst kaputt ging. ...
Aber nach der Revision des sicherheitskreises (auch an den Notaus denken!) lief es noch eine ganze Weile gut.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 27.10.2015 07:36
Hallo Michael,
Je nach dem welchen Motor du hast, kann sich auch ein Kohlendefekt ankündigen.
Ich hatte mal ein änliches Problen. Da ging die Energie nicht mehr duch den Stromanschluß der Kohle sondern durch die Kohlefeder............

mit sonnigen Grüßen

von Michael Hu - am 27.10.2015 07:45
"Neuer" Curtis mit 48V
ca 45000km.

Ist es schwierig die Kohlen zu tauschen? Kann mir da jemand helfen?

Kanton Thurgau.

von Michael Bosshard - am 27.10.2015 07:48
Hallo Michael,
tja wenn wir wüßten welchen Motor du hast.
Trigge oder Perm. Das ist die Frage....
Für beide Motoren gibt es Spezialisten. Ich denke die werden sich dann Melden.
Dieser Fehler kann bei mir nicht mehr auftreten, denn mein Motor hat sowas nicht mehr.

mit sonnigen Grüßen

von Michael Hu - am 27.10.2015 08:21
Hallo

Ich habe einen Thrige

von Michael Bosshard - am 27.10.2015 08:28
Hallo Michael,

meine beiden Fahrzeuge stehen zur Zeit zwar, so dass ich mich nicht als den größten aller Mechaniker bezeichnen würde, ABER:
Bei meinem ausgebauten (Kettenumbau) Thrige war es gefühlt in unter einer Stunde zu machen.
[elweb.info]
Die Position der Kohlen erkennst Du gut im 2. und 5. Bild im Abschnitt Wartung.
Wenn ich mich richtig erinnere hatte ich gar keinen Abzieher gebraucht.
Der Zusammenbau ist zwar fummelig aber mit Geduld kein Problem.
Falls Du nicht weiter kommst: Ich wohne in Radolfzell …

Grüße

Friedrich

von Stötzer - am 27.10.2015 08:34
Du hast doch hoffentlich irgendeine Art von einzelzellenüberwchung verbaut? fängt die während des Abfalls zu piepsen an? Könnt ja auch eine lose Verschraubung sein..
lg Konstantin

von el El - am 27.10.2015 09:07
Hallo Konstantin
Ja, eine Einzelüberwachung habe ich und die hat nicht angegeben.

Soeben beim nach Hause fahren hat es mehr "gestottert" und ich glaube ein Geräusch aus dem Motor vernommen zu haben.

Neue Kohlen sind bestellt. Ich hoffe das ist das Problem. Neuen Curtis will ich nicht kaufen.
Auch keine neuen Schütze.....

Schütze klappern beim fahren nicht. Gebe ich Gas ziehen sie an und fallen erst beim loslassen des Pedals ab

von Michael Bosshard - am 27.10.2015 12:05

Re: compoundampere

Mir hilfft zur differenzierungbei solchen sachen mein großes Compoundamperemeter im cockpit ... bei den els nach 1992 ist meist de rcompundstrom über den curtis mitgetaktet bei aussetzern des curtis oder der gesamtstromversorgung ( bei bei meinen 3 bisherigen Curtistodesfällen ) fällt di e Nadel des compound messers mit ab , bei kohlenproblemen oder kabelproblemen am motor bleibtder compoundstrom völlig gleichmäßig wie ihn der curtis taktet. ca 2 A bei Vollgas

von Christian s - am 28.10.2015 07:28

Re: compoundampere

Da ich den Motor ja teilweise zerlege, hab ich mir auch gleich zwei neue Lager bestellt (Typ im WIKI gefunden)

von Michael Bosshard - am 29.10.2015 05:56

Re: compoundampere

Hallo zusammen

Kohlen sind gewechselt. Bin zwei Runden drehen gegangen und es ist nicht mehr aufgetreten.
Ich denke, dass war die Lösung

Kohlen waren unsymetrisch abgenutzt.

Gruss
Michael

von Michael Bosshard - am 09.11.2015 08:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.