Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Christian s, inoculator, el El, R.M, lange, wchriss, Horst Hobbie, Krabatt UG

Neues Winterangebot

Startbeitrag von Krabatt UG am 30.10.2015 09:49

Hallo CityEL Fans und Fahrer,

nach unserer sehr erfolgreichen Angebotsaktion im Juni haben wir uns nun zum Wintereinzug wieder etwas überlegt ;)

Nach den eher techniklastigen Sets der letzten Aktion wollten wir uns nun eher dem Thema Fahrzeugoptik widmen und haben hierzu wieder eine Reihe von Teile-Sets zusammengestellt.
Daneben haben wir zwei interessante Sets für die noch vielzähligen Thrige-Fans und Selbstschrauber.
Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir auch das Felgenset der letzten Aktion wieder mit ins Programm aufgenommen.
Aber am besten ihr seht euch das Angebot selbst an, dieses ist ab heute hier abrufbar. :xcool:

Die Stückzahlen sind natürlich wie auch beim letzten Mal begrenzt, Angebote sind gültig bis 31.11.2015...also wer zuerst kommt, malt zuerst :rp:

Bei Rückfragen sind wir natürlich gerne unter info@krabatt.com oder 09335-97170 erreichbar.
Über Feedback und weitere Anregungen freuen wir uns natürlich sehr.

Eure Krabatt UG

Antworten:

Moin zusammen,

nein... ich will jetzt nicht meckern.... ich finde die Pakete in ihrer Zusammenstellung ok.

Aber ganz ehrlich gesagt, wäre es mir lieber, wenn das EL wieder in die reguläre Produktion gehen würde -gerne auch in einer neuen Version, Potential gibt es ja genügend.

Also.... wie steht es damit?!?

Grüße aus dem Mark-Grafentum von Berg

Carsten.

von inoculator - am 02.11.2015 08:17
Ich bin garantiert unparteiisch, aber wie viele Rückleasing, Neufahrzeuge, ungenutzte Fahrzeuge, und bei Schippers, Kamm usw stehen schon seit ewigen Zeiten nur rum...??? ich hoffe aber was wirklich ne gute Lösung wäre steht wohl noch in den Sternen...
auf alle fälle müsste es was komfortabler( Fahrwerk) werden und weniger defekt und Wartungsanfällig...

von Horst Hobbie - am 02.11.2015 09:09
Existieren überhaupt noch die Produktionsmöglichkeiten für die Schalen . Formen etc .. wurden die v auswärtigen Firmen bezogen ?

Ist die Betriebserlaubnis für ev neue Fahrzeuge überhaupt noch gültig oder schon verfallen ?

von Christian s - am 02.11.2015 09:18
Hi,

das sind Dinge, die man bestimmt klären muss.
Soweit ich weiß, sind die Werkzeuge alle vernichtet worden.
Aber die Konstruktionszeichnungen werden wohl noch da sein.

Nach über 2 Jahren Produktionsstillstand hätten die Werkzeuge eh neu gemacht werden müssen.
Ich vermute, bevor das erste EL werksneu aus der Halle kommt, sind etwa 100.000Euro Risikokapital nötig.
Um dann eine Produktionslinie aufzubauen, werden es noch einmal etwa 500.000€ sein.
Diese sollten dann aber über die Produktion nach 5 oder 10 Jahren wieder auf Null laufen.

Man könnte sich aber auch auf den reinen Ersatzteilbau konzentrieren und im Bereich Fahrwerk und Ausstattung arbeiten.
Damit würden zwar keine "neuen" Fahrzeuge gebaut, aber das vorhandene und zugelassene Material langfristig gehalten.

Ich könnte mir schon vorstellen, daß einige ELs mit einer neuen Heck-Innerei Abnehmer fänden.
Aber damit mache ich jetzt wahrscheinlich wieder die Büchse der Pandorra auf, die mir erzählt, was alles in Deutschland "nicht geht".....
Ich wende mich dann mal einem andern EU-Land zu.... da wohnen noch Menschen, die mir erzählen, was geht ;-)

Gruss
Carsten

von inoculator - am 02.11.2015 11:50
Hallo Carsten,
vor 2 jahren waren noch alle Werkzeuge und Formen da bis auf die Felgenform.
Ansonsten ist deine Kalukation um Faktor 2 zu hoch. Hab mir vor 2 Jahren alles durchkalkuliert, war aber nicht rentabel zu führen, also hab ich´s bleiben lassen.
Gruß
Christian

von wchriss - am 02.11.2015 12:01
das einzige denkbare Szenario baut auf den bereits existeiren Els auf bzw derren Kunden..also Teileverkauf, Tuning...
Also alle Einzelteile..mit Verbesserungen..nur wer bezahlts.?!
Also sowas wie neues Oberteil, Untereilm, Umrüstung auf andere Räder/Bremsanlage.
Die Unterwanne dann natürlich in Einzelserie Gefertig (teure Handarbeit)
ersetzen des empfindlichen krohnrohrs durch neue Versionen, die dann aber nur in die neue Teure Wanne passen etc.
Alle Teile dann ohne ABE und verbau offiziell nur für Fahrzeuge auf Werkgelände oder sowas..
Aber wie gesagt..auch für so ein Szenario..davon kann man nicht mal als Einzelkämpfer leben...was soll Smiles damit noch reißen?!
Wie bereits immer wieder von mir gesagt...ist es ein Wudner das Nestmeier es so lange geschaft hat immer wieder Geldgeber zu finden und es am laufen zu halten, das würde keiner der VW Führungsriege gebacken gekommen...
Das gleiche gilt wohl auch fürs Twike..

von Sven Salbach - am 02.11.2015 12:05
Jungs, meint ihn nicht, daß der Herr Nestmaier das alles mehr als einmal durchdacht hat? Nicht nur wir denken den halben Tag ans El..
Wenns stabiler wäre, etwas moderner, ein annehmbares Fahrwerk hätte und vom Werk aus mit 160er Winsons incl. idiotensicherem BMS ausgestattet wäre dann gäbs auch einen Markt um 10000€ und mehr. Nur da bleibt dem Karl nicht übrig zum Leben.
Die Zeit ist noch immer nicht reif dafür. Wer weiß, in ein paar Jahren sind wir ev. die letzten, die nicht nur mit Muskelkraft durch die Lande fahren, aber das hat mancher auch schon vor 20 jahren gedacht :D

von el El - am 02.11.2015 12:49
Naja, ich habe bewusst nach oben gezogen und exakte Zahlen liegen mir nicht vor. Ohne Kapitalreserve zu arbeiten ist schwierig.

Die Frage ist tatsächlich, was ist, wenn ich davon leben muss?

Selbst ein bescheidenes monatliches Einkommen als Geschäftsführer muss ja so ausgelegt sein, daß ich später auch etwas von meiner "Rente" habe.
Da fangen wir also nicht unter 80.000€ Jahresbrutto an -und wer geht dafür schon als verantwortlicher Manager an der Start?

Das muss natürlich erst einmal erwirtschaftet werden -und damit sind die anderen Kosten ja nicht aufgezählt.

Wir brauchen also jemanden, der auf der einen Seite seinen schnöden Mammon schon gesichert -also ein erfolgreiches Business; hat und auf der anderen Seite ein flammender Enthusiast für diese quietschende Kunststoffbadewanne ist.

Ich finde aktuell die "Paketangebote" von Krabat auf jedenfall nicht schlecht -ich weiß, ich gehöre eigentliche zu den scharfen Kritikern rund um Nestmeier und Co; aber man wird älter, weiser und irgendwie auch ein wenig lethargischer...... ;-) -ich sarkastisch??? Nein... wer kommt denn auf so etwas....??!!

Gruss

Carsten

von inoculator - am 03.11.2015 08:03
erstaunlich, ich sehe bei diesem Angebot nicht eine interessante Sache, außer den Felgen, die ich beim letzten mal auch gekauft hatte

von Sven Salbach - am 03.11.2015 08:22

Re: El in verkehr bringen

Es ist nur schade , daß man ja bis jetzt offensichtlich das el in den europäischen verkehr bringen durfte und das in zukunft selbst wenn sich wer die mühe machen würde niemals mehr gehen würde wenn sowas mal verfallen ist.

wahrscheinlich würde selbst ein verbessertes fahrwerk dazu führen daß das eine gravierende änderung ist und man dann womöglich einen neue europäische zulassung bräuchte ??!

von Christian s - am 03.11.2015 19:07

Re: El in verkehr bringen

das ganze würde doch nach wie vor, mit Einzelzulassungen laufen.
Die Auflagen sind für Dreiräder auch nicht so hoch

von Sven Salbach - am 03.11.2015 19:27

Re: El in verkehr bringen

Du meinst also wenn jemand jetzt erstmals ein el auf die strasse bringen wollte würde das einfach erlaubt werden ?

von Christian s - am 03.11.2015 19:30

Re: El in verkehr bringen

k.A. kenne die aktuellen Auflagen nicht, aber wieso nicht, einzig die Sache mit dem eingeschränkten Blickfeld ....aber womöglich geht auch das noch irgendwie...aber was sollte sonst noch ein Problem sein?
Wege Elektrosmog..k.a. ob das in voller Härte auch für Dreiräder zählt..

von Sven Salbach - am 03.11.2015 20:22
Moin.
Wenn es die Formen noch gibt, was spricht dagegen das noch mal Hauben gefertigt werden.?
Ich habe noch ein neues el stehen ohne Haube und hätte entsprechend intresse .
Mfg Mathias

von lange - am 04.11.2015 19:29
Hallo

Wenn sich genügend Interessenten finden ist das mit der Haube kein Problem, aber ich fürchte keiner will 750€ für einen GFK Rohling mit TÜV bezahlen.

Cabriohauben wären da recht einfach zu machen.


Gruß

Roman

von R.M - am 04.11.2015 19:45
Neue Hauben gibts doch eh aus der Tschechei.

von el El - am 04.11.2015 19:58
Und was kostet so eine ?
Allerdings hätte ich nicht so gerne eine aus GfK. Wie ist das denn mit den sichtverhältnissen?

von lange - am 04.11.2015 21:10
Boa, kA hab ich am Rechner in der Arbeit, werds morgen suchen, wenn nicht jemand anderer schneller war ;)

von el El - am 04.11.2015 21:55
Hallo

Eben drum mit schmalen Stegen die kaum dicker sind als der Scheibengummi und TÜV wirds halt etwas teurer.

Das ganze ist aber einfach für mich baue ich eine Haube im Positivverfahren, eine Negativform für mehrere 1000€ werde ich aber nicht bauen da sie sich nie rentieren würde.

Muß also jeder selbst was frickeln.

Technisch siehts so aus daß bei 10 Hauben 750€ der Selbstkostenpreis ist wenn ich das Material verwende für das mein TÜV Gutachten gilt, das gilt nämlich nur für eine bestimmte Kombination Harz, Härter und Gewebe.

War aber nicht anders zu erwarten.

Gruß

Roman

von R.M - am 05.11.2015 16:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.