Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, el El, Christian s, laase, thegray, andreas Andreas, Horst Hobbie, el3331

Blattfeder LAgerbuchsen aus Gummi..nur mal so eine Idee

Startbeitrag von Sven Salbach am 19.11.2015 17:59

Was meint ihr??
Ob sowas den Batteriekorb eher stärker belastet als ihn zu entlasten?
Zumindes währe das Fahrwerk etwas mehr entkoppelt



[www.ebay.de]

Antworten:

Hi Sven,
hat dann zu wenig Seitenführung und ist in y butterweich, denke ich. Ist ja eh schon eine gewagte Konstruktion, die Seitenführungskräfte über ein Parallelogramm aus Hebeln (Blattfederlänge) aufzunehmen. Parallelogramm in der XY-Ebene zumindest dann, wenn man sich dort nur je eine Schraube vorstellt.
OK, die Drehmomentstütze fängt auch noch etwas in Y ab, aber die ist ja auch aus Gummi und kann über eine Neigung der HiAchse ausweichen.
Ich habe mich immer gefragt, ob nicht etwas mehr "Basis" (Schraubenabstand) an der Wurzel besser gewesen wäre.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 20.11.2015 14:50
ja, ich dachte mir, da bei heutigen Autos im grunde genommen es nicht anders ist..solange nur recht wenig Gumi als Puffer da ist...k.a. wie sich das wohl anfühlt beim fahren...wäre halt mal interessant :-) Anderseits nur wieder gewicht und ein Teil mehr das verschleißt...-)

von Sven Salbach - am 20.11.2015 14:53
Hallo Lars !

wenn der stabi noch fest ist nimmt er schon auch was von den parallelogrammkräften auf dort sind die schrauben etwas weiter auseinander..

ich kann mich nicht erinnern daß hier einmal einer geschrieben hat daß es ihm die Hinterachse seitlich verschoben hat.

von Christian s - am 20.11.2015 15:11
Wo wollt ihr das einsetzen?
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 23.11.2015 23:10
würde mich auch intresieren..

von Horst Hobbie - am 24.11.2015 19:25
na entweder oder..hinten bei der Bremsankerplatte würde es vermutlich schwiriger was passendes zu finden...wäre aber von den Kräften her besser..nein geplant wäre eher vorne da wie die beiden M10 Schrauben der Blattfeder sind

von Sven Salbach - am 26.11.2015 10:57

Re: genug Gummi

hinten ist finde ich sowieso schon genug gummi drin. und vorne wirds dadurch womöglich wabbeliger bezügl Seitenkräften

von Christian s - am 26.11.2015 11:02

Re: genug Gummi

Hallo,

bei Fahrzeugen, die nicht für den Renneinsatz gedacht sind, ist ein gewisses Maß an Elastizität in allen Richtungen durchaus erwünscht und im normalen Automobilbau Stand der Technik. Speziell beim El würde dadurch auch die Federbruchproblematik erheblich entschärft werden.
Grüße

Lothar

von el3331 - am 26.11.2015 20:08

Re: genug Gummi

Wird das anstatt der originalen Gummibuchsen eingebaut? Was versprecht Ihr euch durch das Teil, ist es härter oder weicher?

von el El - am 27.11.2015 02:48

Re: genug Gummi

nein, sondern da wo jetzt die Blattfeder mit dem Batteriekorb verschraubt ist...war der Gedanke

von Sven Salbach - am 27.11.2015 07:55

Re: genug Gummi

Gut aber reicht dafür ein Stück Autoreifen oder "Waschmaschinenunterlage" dazwischen nicht auch aus?

von el El - am 27.11.2015 09:11

Re: genug Gummi

Wo ist da die Entkopplung?

von Sven Salbach - am 27.11.2015 09:12

Re: genug Gummi

Entkopplung nicht so, Zusatzdämfpung schon. Du möchtest längere Schrauben nehmen und die Dinger zwischen Schraube und Feder?

von el El - am 27.11.2015 09:22

Re: genug Gummi

NEin, Gummielemte die etwas größer sind als die Schraube..also M14 oder soaws..also die Feder auf M14 audbohren, dort das Gummilager rein, da ja eine Stahlbuchse hat, und dann alles wieder festschrauben.
Das EL wird also nicht höher oder sowas, das Gumielement wir d einfach wie eine Hüls eingesetzt..Da geht natürlich nur bei gedoppelten Federn, da hier genug höhe vorhanden ist, das so ein Elemt reinpasst

von Sven Salbach - am 27.11.2015 09:32

Re: genug Gummi

Die Feder schwächen wird doch allgemein hier nicht als so eine gute Idee angesehen, hm. Ich bin eh unkonventionell in solchen Dingen, aber besonders viel Fleisch hat sie nicht.

von el El - am 27.11.2015 10:45

Re: genug Gummi

naja, bei einer gedoppelten Feder sollte das weniger dramatisch sein..besser währe natürlich auf der anderen Seite, dort sind die Biegekräfte nicht vorhanden...aber da macht es halt auch irgendwie weniger Sinn :-(

von Sven Salbach - am 27.11.2015 10:49

Re: genug Gummi

noc ein subervsiver Gedanke: Da ist doch noch ein Loch im Akkukorb, da wo man mit der Nuß zu den Muttern für die Befestigung des Korbes zum Rahmen durchfährt. Das ist größer, aber zu weit vorne und ca 45° versetzt, also senkrecht. Würde man DORT sowas einbauen, eine entkoppelte, federnde Platte mit 45° Winkel nach hinten, dort wo die Blattfeder normalerweise angeschraubt ist, ziehen, aber mit ein paar cm Abstand vom Korb und dort die Blattfedern mit starken untergelgten Federn (mit Federweg), zB von einem Auto Enlaßventil versehen, anschrauben, dann wärs zwar auch nict ganz entkoppelt, aber wol noch viel besser gefedert? Mein h wird langsam kaputt..

von el El - am 28.11.2015 12:42

vergeßt das ... Re: Blattfeder LAgerbuchsen aus Gummi..nur mal so eine Idee

wenn ihr die Feder vorne weich lagert dann bekommt ihr ein Seitenführungsproblem, der Querstabilisator ist da zu unterdimensioniert über das hinaus wäre auch der Hebelarm viel kleiner also die hinten entstehenden Kräfte um ein vielfaches größer als an den 4Verbindungschrauben zum Korb. Neben dem würden auch euch die Lager in der Bremsankerplatte und die Ankerplatte selbst sehr übelnehmen, wenn sich eben bei Seitenkräften zu der genannten "Parallelogramm" einstellen würde.

Ich sehe auch nicht was eine weiche Lagerung an der Stelle bringen sollte Vibrationen abhalten von woher! Vertikalbewegungen/Vibes die sich über die Konsole und durch die dort "meist nicht vorhandenen" Gummis übertragen werden ja von der Feder selbst abgefangen und seitliche wie beschrieben soll es keine Bewegung geben - zumindest nicht im Winkel zwichen Korb>

von thegray - am 28.11.2015 14:42
bei mir ist zwischen Dämpferanbindung unten und Batteriekorb beidseits nur etwa 3mm Platz. weiß nicht, wie es bei euch ist, aber ich MUSS in Y einfach bretthart bleiben um kein scratching dort zu riskieren.
Bei den Lemförder elementen sehe ich neben dem vermutlich schwirigen Aufbohren (Aufschleifen?) der Bohrungen das Problem, daß die dringend benötigte Distanzhülse relativ wenig Aufstandsfläche (Kreisringfläche) auf der Ebene des Akkukorbs hat und zudem beim Anziehen relativ schnell partiell "ins Loch rutschen" könnte. Dann wäre mindestens die erwünschte Entkopplung futsch. Das Ding ist wahrscheinlich für Platten mit Bohrung 10.0mm konzipiert, weiß nicht, wie es beim Battkasten ist, aber garantiert gleich oder größer 10.5

von laase - am 01.12.2015 07:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.