Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael Bosshard, Jan-EL, andreas Andreas, el El, thegray, laase, Andi aus Bad Essen, Sven Salbach, wchriss

Winter Batterie Temperatur Heizung

Startbeitrag von Michael Bosshard am 23.11.2015 20:26

Hallo zusammen

An diejenigen welche die Batterien mit wärme versorgen.

Was für Temperaturen habt ihr da gewählt? Für welchen Typ Batterie (Marke)? Wieso?

Heute was es das erste mal kalt. Ich habe mein EL aus der "warmen" Garage geholt und bin zur Arbeit (12km). Bei der Arbeit, ca 9 Stunden stehen lassen ohne nichts. Danach nach Hause gefahren. Ja die Spannung war nicht so hoch wie sonst als ich zu Hause angekommen bin.

Was haltet ihr von folgendem System?

*******Ralf Wagner*******
Alternativ kann man sich auch einen "Heizsandwich" bauen.

2-3 mm Aluplatte unten - Isolation - z.B. 5mm Styropor - dann eine 0,5 - 1 mm Aluplatte auf der die Heizfolie von unten aufgeklebt ist. Den ganzen Sandwich an den Kanten mit Silikon verkleben
*****************************

[de.aliexpress.com]

[www.conrad.ch]

Das wäre doch eine sexy Lösung? Dafür spricht der Preis und die Einfachheit. Was spricht dagegen?

Antworten:

10-15°C ist ein ganz guter Kompromis aus Energieverschwenugn aud ausreichend für die Akkus..würde ich auch Teils vom Gelänge Abhängig machen..wenn Du sehr steile Gegenden hast..dann ruhig etwas wärmer anders eher etwas kühler

von Sven Salbach - am 23.11.2015 20:35
[attachment 1652 Arbeitsweg.JPG]
Stettfurt - Matzingen - Frauenfeld

[attachment 1653 Arbeitsweg1.JPG]
Stettfurt - Thundorf - Frauenfeld

Sind das Berge? Das sind die beiden möglichen Wege. Der Thundorfer ist nicht so stark befahren, aber braucht mehr Strom und Bremsbeläge.
Das ist der Weg am Morgen.... am Abend geht's den gleichen Weg zurück.

von Michael Bosshard - am 23.11.2015 20:39
Hallo Michael
So oder so ähnlich haben es viele gemacht. Du brauchst noch einen elektronischen Halogentrafo. Den kannst Du primär schalten, mit was auch immer. Anstelle von Silikon reicht auch Gewebeband.
Ich würde die Akkus in Kisten aus 10mm PUR stellen. Oder wenigstens eine Isolation aufkleben, z.B. gibt es 20cm breites selbstklebendes Band für den Trockenausbau.
Aber ehrlich gesagt, da wurde schon sehr viel drüber geschrieben.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 23.11.2015 20:45
Hast Du mir so eine PU-Kiste (Bezeichnung)? Achtung TT nicht PERM!!!

ok.... habs begriffen -> Eigenbau - Stimmts?

von Michael Bosshard - am 23.11.2015 20:47
Zitat
Michael Bosshard
Sind das Berge? Das sind die beiden möglichen Wege. Der Thundorfer ist nicht so stark befahren, aber braucht mehr Strom und Bremsbeläge.
Das ist der Weg am Morgen.... am Abend geht's den gleichen Weg zurück.


Für unseren Seven sind das warscheinlich Berge, für dich nur Hügel ;)
Weg 1 ist doch optimal.

von wchriss - am 23.11.2015 20:50
Ich nehme 20", weil ich öfter auch mal länger als ne Stunde weg bin.
Ich habe allerdings noch die alten Teile ohne Yttrium

von Andi aus Bad Essen - am 23.11.2015 21:07
Hallo Andreas

Ich finde die PUR Platten nur in mindestens 20mm dicke.....
Hast Du mir einen Tip (Marke oder so)

Danke und Gruss
Michael

von Michael Bosshard - am 23.11.2015 21:17
Hallo Michael
[www.bauhaus.info]
Meine Erfahrung: Mit Hilfe von Winkelleisten aus PVC? kann man damit sehr schöne Kisten bauen.
Allerdings würde ich auf der Innenseite die Aluschicht entfernen aus 2 Gründen:
Die Kaschierung aus wasserfestem Karton unter der Aluschicht lässt sich besser verkleben und das Alu reibt sich nach 5 Jahren ab und verteilt sich auf den Zellen.
Ich habe mit 5 Minuten Epoxy gearbeitet, 1-2 Nähte pro Mischung. Die 2 mm dicken Winkelleisten waren am Ende zu dick und steif. An ausgesuchten Stellen musst ich was abraspeln. 1mm Winkelleisten aus Alu oder PVC hätten auch gereicht.

Bau Dir eine Helling: Ein Block aus Styropor oder Holz oder... um die Du die Kisten herum baust.
Damit das möglichst genau wird und Stressfrei, für Dich und das Material.
Mach sie nicht höher als nötig. Du wirst Probleme haben sie reinzubekommen. Mach irgendwie Henkel an Deine montierten Packs, damit Du sie ordentlich packen kannst. Setze das Pack in die Kiste und bugsier die Kiste mit Akku in die Batteriekörbe. Übe es vorher 3 mal mit Bleiakkus:joke:
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 23.11.2015 23:06
Ich hab eine Batterieheizung drin, benutze sie aber nur sehr selten.
Zum einen sind die Winter hier in der Nähe von Bremen recht mild.
Zum anderen machen sich die 180 Ah sehr positiv bemerkbar. Im
Normalfall fahre ich die ersten 5 km mit nen vorsichtigen Gasfuss.
Vor der Fahrt schalte ich das Ladegerät nochmal ein, das wärmt auch ein bisschen.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 24.11.2015 09:45
Zitat
Jan-EL
Vor der Fahrt schalte ich das Ladegerät nochmal ein, das wärmt auch ein bisschen.


poor man´s Akkuheizung, danke für den tip!

von el El - am 24.11.2015 10:38
Darum Balancer Module mit >10W Heizleistung????

Setzt voraus, dass dort Strom vorhanden ist.

von Michael Bosshard - am 24.11.2015 11:06
Bis zum Balancieren komm ich dabei normalerweise nicht. Nur ganz normal laden
(mit 0,2 C). Ein paar Ah reindrücken damit der Ri die Zellen schon mal vorwärmt.

von Jan-EL - am 24.11.2015 11:41
Zitat
Michael Bosshard
Darum Balancer Module mit >10W Heizleistung????

mehr als 10A, nicht Watt :hot:

von el El - am 24.11.2015 14:03
ja, heizen! Ich würde aber nicht von temp, sondern von heizleistung sprechen. 15W pro Modul sind allerunterste Kante, besser 50W pro Modul. Anbrennen tut da nichts, meine Aluplatte kommt bei 10°C außen nie hoher als 25°C. Rechtzeitiges einschalten vor der Abfahrt ist wichtig, so 2-4h sollten es auch bei 3x50W schon sein. Bei mir erledigt das eine spezielle E-Auto Funkfernbedienung, wo man alle Parameter rund ums Laden und Heizen auslesen und übermitteln kann, eine normale Zeitschaltuhr, Funkschalter oä sollte aber auch gehen.
Ich habe Motorraumverkleidung (unten und Radkästen, 3mm PP Doppelstegplatte schwarz) und unter den Akkumodulen je Batteriekorb, 2x 10mm Styropor (auch als Höhenausgleich für unebene Korb-Winkelprofile), 1mm Aluplatte mit aufgeschraubtem Heizwiderstand. Folien hielten bei mir nicht lange, "echte Wid" dagegen schon. Die Heizwid hängen bei mir an 230V, da eh nur beim Ladehalt geheizt wird. Wenn jedes Blech ein wenig ausgeklinkt und schön kantengeschützt wird, gibts auch keinen Kurzschluss, wenn man die Heizverdrahtung oben lang führt.
Eine der zwei 10mm Styroplatten ist für den Wid partiell ausgeschnitten. Styroschneiden geht auch für riesige Blöcke gut mit Widerstandsdraht, stromdurchflossen senkrecht auf Tisch montiert.

von laase - am 25.11.2015 07:35
Hallo
Ja, man kann mit dem Balancerstrom natürlich die Zellen heizen. Und wenn die Zellen kalt sind und dadurch gewärmt werden, hat das bestimmt auch Vorteile. Der Nachteil: Die Zellen stehen unter "Hochspannung". Das vermindert die Lebensdauer. Eine separate Heizung ist sicherer, einfacher und günstiger als Zellmodule. Und man kann sie schon vor oder gleichzeitig mit dem Ladevorgang starten, sie ist viel länger wirksam. Wenn man direkt nach der Fahrt lädt und heizt, hat man die höchste Verfügbarkeit und kann sofort wieder losfahren. Danach die Batterie über die Zellmodule weiter zu heizen geht zwar, aber man sollte dafür einen verminderten Strom wählen, damit die Balancer sicher nicht verglühen und die Zellen keine Überspannung abbekommen. Mit weniger Leistung über lange Zeit erreicht man bessere Ergebnisse.
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 25.11.2015 21:35
Zellen sind üblicherweise stehend eingebaut, die Balancer sind oberhalb der Zellen. Wenn
die warm werden heizen sie die Luft oberhalb der Zellen, aber nicht die Zellen selber.

von Jan-EL - am 26.11.2015 15:10

Upcykling Re: Winter Batterie Temperatur Heizung

Wenn kein PU in der Nachbarschaft schau mal bei denn Leuten Vorbei die Werbetafeln machen - die verwenden aus Kostengründen nicht selten Extrudiertes HartPVC als Basis (ist dadurch schaumartig und hat ein Isolierwirkung) hat so um die 10mm. Und landet wenn was geändert wird oder das Bauprojekt oder ähnliches abgewickelt ... im Müll

von thegray - am 28.11.2015 20:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.