Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Andi aus Bad Essen, R.M, wolfgang dwuzet, laase, thegray, Gregor Rebel, Peter End., prensel, R

Thrige Akkukasten weggegammelt... Ersatz?

Startbeitrag von Andi aus Bad Essen am 15.12.2015 20:49

... nu isses passiert,
Auf der Fahrerseite hängt plötzlich der Akku auf halb Acht und der Unterboden unter dem Akku is weg... hat wohl die tägliche Nässe der letztean Tage nicht gut überstanden.
ICh wusste wohl ich muss da im Sommer ran... aber habe es auf die zu lange Bank geschoben.

Nun brauche ich Ersatz.
Hat jemand noch nen alten Thrigekorb rumfliegen ?
Wenn ja, bitte Angebot senden...

CU
Andi

Antworten:

"hat wohl die tägliche Nässe der letztean Tage nicht gut überstanden"
jaja, die Nässe der letzten Tage iwrd daran schuld sein ;-) hehe...sage ich mir auch immer wenn ich etwas zu lange hinausgeschoben habe ;)
Bei ebay war gerade einer drin, flammverzinkt glaube ich sogar..k.a. ob der noch da ist.
Zumindest zerstückelt da gerade wieder einer ein El

von Sven Salbach - am 16.12.2015 10:17
Hallo Andi,

wo bitte gibt es am EL eine "Fahrerseite" ???

Und weshalb suchst du nach einen "alten" Batteriekorb?
Du wechselst Diese wahrscheinlich recht gerne !

mfG
Peter

von Peter End. - am 16.12.2015 11:25
:-) Stimmt , ich würde auch lieber einen neuen verbauen udn den gleich konservieren, meiner sieht noch aus wie geleckt...ich hatte damals mal den verzinkten verbaut und den gleich grundiert (2K!!) lackiert und Unterbodenschutz hell und Hohlraumwachs an den Hohlstellen etc verwendet....der wird nur kaputtgehen, weil vermutlich durch die zu harten Federn eines TAges dort was ausreissen wird..

von Sven Salbach - am 16.12.2015 11:31
... ja, die lange Bank :rp: , bin wohl nicht der Einzige

... einen "alten" könnte ich gebrauchen, weil ich hier eine kleine Firma um die Ecke habe, die eben Strahlen und verzinken könnte. Ein neuer wäre natürlich auch cool.
Ja, über das Ebay-Teil habe ich mir auch schon in den A... gebissen.

Also, wer einen rumliegen hat, gern melden.

von Andi aus Bad Essen - am 16.12.2015 12:17
Das macht zwei....
Meiner korb ist auch hin und leider neu werden dieser nicht mehr verkauft.

Aber.. Der verzinckter von ebay ist schon unterwegs nach mir :-)

von prensel - am 16.12.2015 16:11
ich denke sowieso es wir mal Zeit für ein kommerzielles Projekt, das sowohl der Thrige als auch der EL Korb mal in verstärkter Ausführung nachgefertigt werden!!
Allerdings ohne das Gewicht aus den augen zu verlieren.
Ich wäre beim F4 im GHrunde genommen, für die gleiche Konstruktion wie jetzt, nur die Seitenteile mit doppelter Wandstärke ausgeführt! und M12 Gewinde für die Blattfederbefestigung.
Das sollte dann locker 150.000km oder länger halten und ein guter Kompromiss sein.

von Sven Salbach - am 16.12.2015 16:18
Den Akkukorb würde ich aus 2mm Alublech fertigen. Da braucht man nichts lackieren.
Anstatt zu schweißen kann man die Bleche auch mit Popnieten verbinden und zusätzlich mit Karosseriekleber (Sikaflex, Carloflex) sichern.

Mein Batteriekorb wurde vom Vorbesitzer auf Vordermann gebracht. Trotzdem habe ich die fehlenden Böden (Die neuen LiFeYPo-Akkus lagen am Rand nur wenige Millimeter auf) durch eingeklebte Alubleche mit Ablauflöchern ersetzt. Zusätzlich habe ich die Seitenlöcher (da wo die Reifen den Dreck reinwerfen) zugeklebt. Unter dem Motorraum habe ich noch eine Teichfolie angebracht, damit von unten Feuchtigkeit abgehalten wird. Nach hinten (im Bereich der Spurstabilisierung) ist der Motorraum noch offen (Motorkühlung).

Mal sehen, wieviel Dreck sich bis Frühling im Motorraum sammelt. Evtl. muss ich noch nachbessern.

Grüße,

Gregor

von Gregor Rebel - am 16.12.2015 16:38
Bei Alu bin ich etwas skeptisch was die Dauerfestigkeit angeht...da sich das ganze sicehr durhcaus verwindet...reißt das Alu bestimt irgendwo...Ziel ist ja, das man höchstens einmal im EL Leben den Korb austauschen muss, und das geht mit dem jetzigen F4 Korb durchaus...bei halbwegs gutem Gelände..sonst wohl eher nicht

von Sven Salbach - am 16.12.2015 16:42
Hallo


Kann man alles machen nur wills keiner bezahlen allein das Lasern der Bleche für die Seitenteile hat bei meinem VA Korb über 300 € gekostet, das Kanten noch mal 50 € und schweißen muß man dann auch noch.


Gruß

Roman

von R.M - am 16.12.2015 16:50
ich denke um 400€ sind ok, was kostet der Originale..besser 350...alles derüber würde schwer verkäuflich.
Muss ja kein VA sein..wie gesagt...im Grunde wie der originale nur die Seiten doppelt so stark..fertig..sollte billig machbar sein...wofür VA?!
Mit Grundierung und Unterbodenschutz hält das auch so ein Leben lang und ist gut auisbesserbar

von Sven Salbach - am 16.12.2015 17:31
Hallo

Auf die 10€ mehr für VA kommts nicht an, aber ne Stunde braucht man auch fürs schweißen von daher sind 400€ unrealistisch wenn auch noch ein TÜV Gutachten dazu kommt.

Gruß

Roman

von R.M - am 16.12.2015 17:36

Re: Thrige Akkukasten Alu

Ich glaube Du hast keine genaue Vorstellung davon, was alles zum Akkukorb gehört. Er stellt zum Beispiel die einzige Verbindung zwischen Federn und Karosserie dar. Da wirken Kräfte, die eine M10 Schraube minderer Qualität einfach abreißen lassen. Auch die Stoßdämpfer sind ausschließlich Am Korb befestigt. Das geht links und rechts vom eigentlichen Akkuraum noch erheblich weiter. Mit Alu wirst du dort selbst bei größeren Wandstärken auf die Dauer wenig Glück haben. Lediglich die Akkuwanne(n)als Alukästen einzunieten wäre eventuel möglich. Dann fehlt aber immer noch Stabilität für die Motoraufhängung. Die hat es dem einen oder anderen ja auch schon mal rausgerissen.

von R - am 16.12.2015 18:04

Re: Thrige Akkukasten Alu

Wieder was gelernt. :-)

von Gregor Rebel - am 16.12.2015 19:39
ist VA nicht viel schwerer? oder Brüchiger?

von Sven Salbach - am 16.12.2015 20:11
Hallo

E-Modul ist etwas geringer aber da der Mittelteil leichter ist und die Rückseite nur aus Profilen besteht bleibt das Gewicht gleich bei 3mm VA

von R.M - am 16.12.2015 20:49

Ersatz gefunden... !

So, den Korb habe ich.
Ist zwar ein wenig angerostet, aber nicht total verrostet.
Werde das Ding mal sandstrahlen lassen und dann mal sehen...
Warum müssen eigentlich diese ganzen blöden Leitungen und Kabel mitten durch den Korb durchgehen :sneg: :mad:

Also, beste Grüße
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 17.12.2015 17:07
habe ich mich auch gefragt. war wohl fürs package irgendwann mal günstig, servicefreundlichkeit ist aber 6.
Ubrigens hätte ich auch Lust auf einen Thrige VA Battkasten.

von laase - am 18.12.2015 07:21
Ja das ist --- also DIE Leitungen waren nicht blöd - der planende Verleger .......;)
Oder von der anderen Seite betrachtet Nun Hauptsache schnell hingew.... und teur Geld kassiert - also ist dem nach der Käufer blöd. :joke:

von thegray - am 18.12.2015 09:48

Re: Ersatz gefunden... !

hallo andi

Zitat
Andi aus Bad Essen

Warum müssen eigentlich diese ganzen blöden Leitungen und Kabel mitten durch den Korb durchgehen :sneg: :mad:

wenn du schon sowieso neu aufbaust, würde ich die leitungen anders verlegen, hab ich auch gemacht,
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 18.12.2015 17:24
wie hastn die bremsleitung mit t-verbinder hi re am korb vorbei gelegt? Hast du da fotos von?

von laase - am 19.12.2015 09:35
habe dafür flexible bremsleitungen verwendet,
sind zwar nix billig, aber einmal gemacht haste ruhe
fotos derzeit nix weil foto nicht mehr grafiert,
(vieleicht krieg ich zu weihnachten nen neuen:joke:)

von wolfgang dwuzet - am 19.12.2015 21:36
ah, jetzt wieder alles klar: du warst ja auch einer derjenigen, die das El schonmal komplett gestripped hatten. Dann kann man natürlich auch eine neue Leitung einziehen. Ansonsten wär mir das zu kompliziert: die Leitung kommt ja sozusagen schon "mitten im Battkorb" an ....
Mit Gasbrenner ging es ja. Ich würde nur allen Nachahmern empfehlen, die Karosserie besser als ich zu schützen, meine hat ein paar Brandblasen abbekommen.
Viele Grüße und allen schöne Feiertage, Lars

von laase - am 22.12.2015 19:47

Re: Thrige Akkukasten weggegammelt... Ersatz... Stapler rübergefahren

... ihr glaubt es nicht.

da habe ich nen Ersatzkorb gefunden, habe ihn ausgebaut, sandstrahlen lassen, dann noch Verstärkungen unten dranschweißen lassen und habe ihn dann zum Verzinken gebracht. 44km von hier, hat mein Peugeot immer noch brav erledigt, hin und zurück (Klimawandel sei Dank)
Hat alles bisher 90,-€ inkl. Verzinken gekostet + jede Menge Zeit.

Und dann will ich ihn heute morgen abholen. da bringen sie mir so nen Klumpen verzinktes Blech...
Tja, das war mal mein Akkukorb.
Sie haben ihn zu den anderen Abholsachen draußen in den Hof gelegt... und das Übel nahm dann wohl seinen Lauf.

Ende vom Lied: Sie haben dort ne Schlosserei, die alles kaputte ersetzt und das Teil wird neu verzinkt und hier vorbei gebracht...

Sachen gibt's...

von Andi aus Bad Essen - am 23.12.2015 17:37

Re: Thrige Akkukasten weggegammelt... Ersatz... Stapler rübergefahren

:-( Tolle Aktion :-(
Deshalb mache ich wenn immer möglich, alles selber :-(

von Sven Salbach - am 23.12.2015 18:31

Re: Thrige Akkukasten weggegammelt... Ersatz... Stapler rübergefahren

wenn das später noch ausreichend passgenau ist !

Also würde mir noch eine Alternative suchen für den Fall der Fälle um nicht dann noch 2-3 Wochen ....

von thegray - am 24.12.2015 20:52

Thrige Akkukasten ... Ausbau mit Bild

So, jetzt habe ich den Akkukasten raus.
zum Glück hat Fleischmann damals die Elektrik über den Kasten verlegt, dadurch reichte es, einfach das gesamte Fahrwerk enbloc abzusenken.
Ich musste lediglich die BRemszüge und die Bremsleitungen vom Fahrwerk trennen.

Zu Tage trat ein Akkukasten, der seine besten Tage wirklich schon gesehen hatte...
Da der Fleischmannakkukasten doch total umgebaut ist, werde ich jetzt mal mit beiden Kästen, den verzinkten originalen und den vergammelten Umbau, zu der Schlosserei meines Vertrauens düsen und fragen, was er mir daraus schönes zimmern kann.
Entweder aus zwei mach einen, oder aus einem vergammelten mach mit vielen Blechteilen nen neuen schönen.
Wenn er den vergammelten wiederherstellen kann, habe ich bald nen verzinkten zu verkaufen.
[attachment 1690 2015-12-2821.07.4550.jpg]
man kann hier schön auch den Umbau sehen.
Anstelle der tragenden mittleren Bleche wurde unter den kasten ein U-Profilblech geschweißt.
Schade, dass sie damals nicht einfach alles nach Fertigstellung verzinkt haben.

von Andi aus Bad Essen - am 29.12.2015 13:39

Re: Thrige Akkukasten ... Ausbau mit Bild

das Verzinken machte damals bei Blei keinen Sinn wegen der Säure, bei den geschlossenen Vlies Batterien währe es aber vermutlich schon gegangen.
Beim F4 hätten die evtl früher umstellen können, aber vermutlich war noch zu viel vom alten im Lager

von Sven Salbach - am 29.12.2015 15:06

Re: Thrige Akkukasten ... Ausbau mit Bild

hy andy,
der sieht doch noch TOP aus,
zum vergleich mal ein bild von meinem ex-korb
[attachment 1691 batteriekasten001.JPG]
der beim ausbauversuch nur noch in diversen einzelstücken herausging:joke:

von wolfgang dwuzet - am 29.12.2015 17:52

Re: Thrige Akkukasten ... Ausbau mit Bild

ja Sven, Du magst recht haben.
Aber meiner ist ja eine Sonderanfertigung bzw. Anpassung von Fleischmann.
Da hätten Sie ihn ja gleich verzinken können...
Allerdings muss man denen zu Gute halten, dass der Behringer diesen hier ja für sich selbst als Probe- und Probierfahrzeug benutzt und dann selbst gefahren hat.
Der war ja nicht zum Verkaufen gedacht...
Und was die Säure angeht. Nach dem Umbau sollte ja NiCd rein. Deshalb ja der Umbau.
Mit diesem Korb und dem verschobenen Thrige können alle 6 Saft NiCd im Akkukorb verschwinden.

@ Wolfgang, man kann es dem Bild nicht ganz entnehmen. Aber er ist auch nicht mehr in einem Stück. Der Akkuträger auf der Fahrerseite fehlt komplett (Daher ist ja auch der Akku durchgefallen. Der hing dann direkt auf der Achse :rp: ) und ist auch vorher irgendwo rausgefallen. Ist jedenfalls nicht mehr da. Der Akku ist zum Glück nicht beschädigt.

ICh werde ihn auf jeden Fall neu besohlen oder anfertigen lassen und dann verzinken.
Das kostet mich nur 35,-€ und 2 x 44km Fahrt.
Der Aufwand ist zum erneuten Aus-/Einbau verschwindend gering
Habe mich 2 Stunden mir dieser blöden Schraubenmutter in dieser Niesche direkt über dem Federlager aufgehalten :mad:

von Andi aus Bad Essen - am 29.12.2015 18:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.