cityel spannungswandler 48/12 V

Startbeitrag von lukasms123 am 18.03.2016 16:05

Hallo liebe city el Gemeinde,


Leider ist mir beim letzten laden meines ELs der Spannungswandler durchgebrannt. Meine bisherige Suche nach einem Ersatz ist recht erfolglos gewesen. Kennt jemand von euch einen Shop wo man sowas kaufen kann? würde gerne beim originalteil bleiben. Schöne grüße
Lukas

Antworten:

Ich mach mal keine Werbung, aber schau mal auf der Seite von Sven S. Der fährt selber EL und weis was er verkauft.

von Richard - am 18.03.2016 17:49
wenn jetzt schon so direkt, kann ich acuh einen Link dazu...;_)
[www.litrade.de]

Oder den alten reparieren..kannst ihn gerne zu mir schicken, dann kannst Du wieder den originalen verbauen

von Sven Salbach - am 18.03.2016 18:41
So gerne ich würde, ich glaube den bekommst du nicht mehr hin :D. Wieso auch immer ist ein kondensator beim fahren abgefackelt, bin froh das die Sicherung noch rechtzeitig angesprochen hat...
[attachment 1776 2016031822312800.jpg]

von lukasms123 - am 18.03.2016 21:32
hmm, schwer zu sage, müßte ich sehen.
Da in der Gegend verlaufen ja nicht so viele Leiterbahnen von daher könnte es dennoch gehen-
Ob es sich lohnt..kann ich jetzt natürlich nicht abschätzen.
Welches BJ ist dein El?
2008?
Bis zu welher Spannung lädst Du immer? Also wie dicht kommst Du an die 63V?

von Sven Salbach - am 18.03.2016 21:43
2008 trifft es genau. Ladeschlussspannung dürfte so um die 51 V liegen. Das reparieren lohnt sich wohl nicht mehr. die Platine ist so heiß geworden das, dass Harz an der Ecke total bröselig ist. Ich denke da ist nen neuer sinnvoll. Da ich auch keinen zusätzlichen Verbraucher habe sollte auch ein kleinerer 240 w dicke reichen.

von lukasms123 - am 18.03.2016 22:02
Mann sollte die Angaben der China Geräte nicht überbewerten...ich verbaue von immer eine Nummer größer um sicher zu gehen

von Sven Salbach - am 18.03.2016 22:27
Gab es irgendwelche Anzeichen?
Hat er Geräusche gemacht? Hat er auffälliger als sonst gesurt?

von Sven Salbach - am 19.03.2016 10:01
Ne gar nicht. Ich vermute das der betreffende kondensator beim laden kaputt gegangen ist und als ich dann gefahren bin und Last auf den DC/DC kam ist er durchgegangen.

von lukasms123 - am 19.03.2016 10:37
Eine Frage hätte ich noch, irgendwie finde ich die Sicherung nicht die vermutlich ausgelöst hat. laut Plan sollte die irgendwo am Motor/ pack sitzen aber vermutlich bin ich blind. Da du ja scheinbar ein El der selben Baureihe besitzt kannst du mir sagen welche Art Sicherung verbaut ist und wo die sitzt?

von lukasms123 - am 19.03.2016 15:45
kann sein das die 2008 bereits was geändet haben..
Normalerweise sitzen zwei Sicherungen hinten unter der Schwarzen Abdeckung vom Curtis Controller.
Ich habe aber einen 2003er...
Du hast vermutlich schon lose im Motorraum einen Sicherungshalter herumfliegen?

von Sven Salbach - am 19.03.2016 17:14
Ja eine Halterung habe ich direkt hinter dem pack gefunden. Aber ich mache mich nochmal auf die Suche.

von lukasms123 - am 19.03.2016 17:27
hier ist gerade einer in der Bucht

von Andi aus Bad Essen - am 19.03.2016 20:37
Was muss für den eigentlich alles an der Befestigung geänder werden? Passt der einfach so?
itzen die Transistoren an der gleichen Stelle? Da muss ja die Erhöhung im Blech sein.
Undd ann ist der aus einem Bj 92 oder so......sollte also seine MTBF bereits erreicht haben....
Da würde ich zumindest erstmal alle Tranistoren und Elkos oder zumindest alle Elkos erneuern

von Sven Salbach - am 19.03.2016 20:53
FrotzelUAHHHHA

Zitat
MTBF

Ich weiß ja wofür aber im Kontext beim EL:joke::cheers:

mittlere Betriebsdauer Hauptzeit zwischen Fehlern

Die Definition nach IEC 60050 (191) lautet: Der Erwartungswert der Betriebsdauer zwischen zwei aufeinanderfolgenden Ausfällen.

So schnell kann man garnicht das Glas leeren....

IM aus
JA Ja der DCDC ist wohl trotz Überspannung und immer Wieder neuer Rushin´s wohl eine der zuverlässigsten Teile ....UND ELKOS MIT 20JAHREN nun der eigene ist durch was Hopsgegangen ELKO.....Sven:spos:

von thegray - am 19.03.2016 23:34
??
Ich verstehe nicht was Du meinst?
Derzeit häuften sich die DC/DC Ausfälle...daher vermute ich das jetzt nach den Controllern allmählich die DC/DC dran sind, ist bislang nur eine Vermutung ..

von Sven Salbach - am 20.03.2016 01:44
Nun Sven - langsam lesen.....im Kontext EL wo bei die Betonung EL im Allgemeinen ..

Im Rest- eben eben bin deiner Meinung ->Logik eben.

von thegray - am 20.03.2016 21:24
Bei mir laufen zwei Dcdc in zwei Els... einer seit 1991 der andere seit 2001 fehlerfrei

von Andi aus Bad Essen - am 21.03.2016 06:32
Wie geschrieben wohl auch das langlebigste Teil.
Aber wenn du nicht zufälliger weise Papierfolien-Kondensatoren drin hast - haben deren Leben auch ein Ende und wenn die dann Inkontinenz werden ist das unvorteilhafter ....

von thegray - am 21.03.2016 22:28
Erstmal frohe Ostern (nachträglich)

Nachdem ich heute (hoffentlich) alle ersatzteile bekomme, habe ich mal angefangen die Sicherungen freizulegen. Das Problem: die scheinen noch intakt zusein. Habe die beiden Schmelzsicherungen und die keramische direkt am Pol mittels kurzschlusstest vom Multimeter getestet. Die scheinen also in Ordnung zu sein. Jedoch liegt am kaputten DC DC kein Potential an ( + 48 gegen Masse). Das Pack hat aber noch seine gut 50V. Habe ich irgendwo noch eine Sicherung übersehen oder hat sich was anderes verabschiedet?

von lukasms123 - am 29.03.2016 13:00
Das dort zwei Sicherungen sitzen weißt Du? Eine 120A und eine mit 35A
Mess doch einfach mal die + leitung un d mit - direkt mit dem Multimeter auf fen Akkublock..und umgekehrt..

von Sven Salbach - am 29.03.2016 13:26
Ja hab beide gemessen. Sind beide intakt, allerdings kommt nur kurz bei umlegen des Zündschlüssel eine Spannungsspitze (bis 50 V) die sich dann aber recht schnell wieder abbaut. Könnte das am Schütz liegen? Ist das normal oder ist der defekt? Wie euch mittlerweile aufgefallen sein sollte bin ich nicht unbedingt nen Experte was das Fahrzeug angeht :D

von lukasms123 - am 29.03.2016 14:00
Murze Spitze riecht nach einer nicht mehr belastbaren Sicherung. Die Dinger gehen gerne mal mechanisch kaputt. Mit dem Multimeter sehen sie noch gut aus, aber unter last kommt nichts. Mach dir eine Prüflast aus vier gleichen Autolampen in Reihenschaltu g. Damit kannst Du die Belastbarkeit der Spannungsquelle prüfen.
EDIT Hat deiner schon ein Hauptschütz zusätzlich zu den Richtungsschützen, das mit einem Vorladewiderstand gebrückt ist, dann wäre das vermutlich der Schuldige.

von Richard - am 29.03.2016 14:33
Also laut schaltplan gibt es nur einen Hauptschütz, aber da meiner mit erstzulassung 2008 noch recht neu ist könnte es schon sein. Ich habe gerade nochmal alles gemessen und diese komische spannungsspitze ist schon nach dem stromsensor (jedenfalls müsste der es laut Plan sein ). Hilft das weiter?

von lukasms123 - am 29.03.2016 15:15
noch häufiger gehen die beim El kaputt, wenn die Batterie einfach angeklemmt wird, ohne Lastwiderstand, es also immer ordentlich britzelt beim anklemmen...
Das macht die Sicherung einzige Male mit und irgendwann ist die durchgeschossen, das sieht man dann an einer Kreisförmigen Verfärbung auf der Sicherung..obwohl sie mit dem Multimeter heile scheint...

von Sven Salbach - am 29.03.2016 16:15
Hallo


Hast du den Orginal lithium Umbau von Citycom mit der kleinen 12V Batterie unterm Angelrahmen. dann würde ich erst mal die nachladen, der Spannungsimpuls könnte von der Vorladeschaltung kommen der Hauptschütz wird erst danach geschaltet.

Gruß

Roman

von R.M - am 29.03.2016 17:42
hallo lukas,
nejm mal ein paar birnen in reihe und häng diese jeweils vor und nach den sicherungen drann,
brennen:spos: glimmen oder garnix:sneg: denn gerade bei sicherungen kannste dich nicht 100%ig auf ein multimeter verlassen..
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 29.03.2016 19:00
Um das ganze mit der Spannungsspitze mal aufzuklären: Das war ein Fehler meinerseits,
Was ich nicht bedachte hatte war, das man den Zündschlüssel ja im Grunde so lange halten muss bis ein Relais anspricht (was es ohne 12 V ja nicht tut). Hält man den Zündschlüssel manuell auf Position kommen auch die 48 V am Spannungswandler an.

von lukasms123 - am 30.03.2016 07:21
Fahre seit Jahren den hier ohne Probs : Art.Nr. 191697008090 in der Bucht. Läuft einwandfrei, nur etwas hoher Ruhestrom, habe ihn mit einem " Urlaubsschalter " versehen und selbst das erträgt er klaglos :spos:

von Rued - am 30.03.2016 17:51
Hallo Rued,

sowas in der Art habe ich auch verbaut. Allerding liefert meiner sehr genau 12V. Es wäre mir aber lieber ich hätte vor allem für den Frontschjeinwerfer etwas mehr als 13V.
Kannst du mir sagen was deiner an Ausgangsspannung liefert und ob die beiden schwarzrn Leitungen das selbe Potential besitzen und zusammengeklemmt werden können?

mfG
Peter

von Peter End. - am 30.03.2016 19:29
Hallo Peter,
die beiden Schwarzen können zusammen, meiner liefert auch 12 Volt. Da ich aber LEDs ringsherum drin habe und vorne Xenon, leuchtets auch schön hell :xcool:

von Rued - am 01.04.2016 13:54
So um mal ein kleines Update zu geben:

Der neue DC/DC ist eingebaut und funktioniert gut.
Nachdem ich alles wieder zusammen hatte konnte ich ganze 10 meter fahren, und der El stand wieder.... Folgende Problematik:

1. Nach dem 10m war die 35A durch und die 150A ein wenig angesengt (könnte allerdings noch vom durchgeschmorten DC/DC sein, hatte die Sicherungen da nicht getauscht)

--> beide getauscht, trotzdem ging nix
2. Die 2. Zündungsstufe lässt sich nicht schalten, an der entsprechenden Sicherung (F3, violett) scheint es jedoch nicht zu liegen
3. Beim Umschalten von Vor auf Rückwärts klackt KEIN Relais (was es ja eigentlich sollte, oder?)

jemand eine Idee woran das liegen könnte?


EDIT: Ich habe die 35 / 150 A Sicherungen vertauscht, daher ist die beim losfahren direkt durchgeschmolzen. Des weitern war der Haubensensor nicht ganz richtig. Jetzt läuft er (erstmal mit 2 150 A Sicherungen anstatt einer 35 und 150)
EDIT: für jemanden der ähnliche Fehler hat: Ich habe die 150 / 35 A Sicherungen vertauscht, daher ist die 35 A direkt durchgebrannt

von lukasms123 - am 04.04.2016 15:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.