Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Helixuwe, Christian s, Sven Salbach, Richard, H.Hobbie, Ralf Wagner, DH@SoKa, Rued, Karlfred, thegray, el El, Hotzi-47

Psycologie

Startbeitrag von H.Hobbie am 19.04.2016 19:41

Hi,
Ich war am Wochenende auf einer Konfirmation mit dem El.
War auf dem Gelände eines Freizeit Parks.
Einige der Gäste die zu unserer Gesellschaft gehörten standen später beim El ( ich war nicht dabei) und einer öffnete die Haube, dies hatte mein Papa beobachtet und mir erzählt.
Ich kenne die Leute eher flüchtig 3 bis 4 mal gesehen oder gar nicht....
ist das ok ?
mein Vater meinte das macht man so wenn da ein besonderer Wagen steht , also Sportwagen oder so und probiert das so....
ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht an anderen Fahrzeugen rumgefasst oder probiert ob da eine Tür auf geht....
mein Schloss läßt sich zur Zeit nicht ab schließen, aber davon ab,,, euren Standpunkt oder Meinung dazu....

gruß
Horst

Antworten:

Geht gar nicht. Oder norddeutsch wie bei Dir, Hand ab sons Hand ab.

von Richard - am 19.04.2016 19:44
Seh ich auch so !
K.-F.

von Karlfred - am 19.04.2016 19:46
lat dett maal jung!

Geht garnicht wenn nicht der Eigentümer beisteht.

Aber das EL ist eben Spielzeug würde niemend Wagen bei einem Fahrzeug von dem man weiß das es den Gegenwert einer Eigentumswohnung hat. ....wenn kaputt kauft man eben neu - soll er sich nicht so anstellen!
so viel zu den Spy der "unbehelligten".

ABER selber schuld wer kein Schild dran macht wo sich solche wohl möglich noch im intimeren Kreise angeheiterten treffen.- auf der anderen Seite war sicher nicht das Erste mal!


Gegenbeispiel : Miete dir einen 300.000Euro Auto und park das mitten in Hamburg in einer Fußgängerzone das unwahrscheinlichste das sich einer findet der das auf Anweisung abschleppt!

von thegray - am 19.04.2016 20:02
>>ELEKTROFAHRZEUG, VORSICHT HOCHSPANNUNG NICHT BERÜHREN

von Richard - am 20.04.2016 04:06
Richard, so ein Schild hab ich drauf. Nein, ich finds auch nicht in Ordnung, aber was willst Du sagen bei der Konfirmation? Rumschreien?

von el El - am 20.04.2016 05:33
Das EL wird halt nicht als Auto ernstgenommen. Ich habe schon mal ne Mutti erwischt, die gerade ihr Balg da reinsetzen wollte...
Und nein, man fasst fremdes Eigentum nicht ungefragt an, so bin zumindest ich erzogen worden.

von Rued - am 20.04.2016 05:42
naja..das Wort Asi..beschreibt es wohl bestens...gibt es leider zu oft

von Sven Salbach - am 20.04.2016 06:28
ach ja,
dazu hatte ich ja damals mal ein Video meiner Überwachungskamera!!

[67183441.foren.mysnip.de]
Den link mit der Exe besser nicht mehr anklicken, mein Virenwarner meldet einen Virus..keine Ahnugn ob da was dran ist...

von Sven Salbach - am 20.04.2016 06:35
Rumschreiben nützt nix, jedenfalls hatte ich den Eindruck bei früheren ähnlichen Vorkommen (bei Ausstellungen meines CityEls).
Drauf hinweisen, dass das kein Spielzeug ist, hat auch wenig genützt. Die Leute schauen einen an mit der Miene "Nu hab Dich nicht so..."

Am besten hat die Frage nach der Haftpflichtversicherung genützt. Ungläubiges Staunen bis Entsetzen, und dann mein Nachhaken: ... na ja, falls was beschädigt ist, muss es repariert oder ersetzt werden. Wird teuer bei dem Ausstellungstück. Sie haben doch eine Haftpflichtvericherung, oder, und darf ich die persönlichen Daten schon mal aufnehmen.... ".
Die Leute sind dann mit dem Gemurmel von "Entschuldigung, und hab ich ja nicht gewußt.. und so" abgezogen.

Man kann dann noch nachtreten, sozusagen, und denen nachrufen: "Na ja, wie hätten Sie denn reagiert, wenn ich Ihr Auto als Spielzeug benutzt hätte?"

Was auch genützt hat in der Vergangenheit, war die ruhige Frage: "Haben Sie gefragt, ob Sie das dürfen?" Wenn dann die Rückfrage kam "Na darf ich" sagte ich immer "Nein". Das wars dann.

Aber im Prinzip: Freundlich bleiben, aber bestimmt und deutlich. Und am besten lächeln dabei.

Übrigens haben Witzbolde - ich glaube in Berlin - ein Twike mal so zwischen zwei Bäume gehoben, dass es eingeklemmt war. Auch nicht so angenehm. Noch unangenehmer und direkt verboten war es, dass Twike gerade in Berlin gerne mal aufgeschlitzt wurden.

Gruss, Roland
Besser ist da die Geschichte von einem jungen Mann im CityEl, dem eine ältere Dame spontan und aus lauter Begeisterung über das niedliche Auto eine Tafel Schokolade angeboten hatte. Ist passiert!

von Hotzi-47 - am 20.04.2016 07:17
aber wütende alkoholisierte Fahradfahrer treten dagegen

von Christian s - am 20.04.2016 10:34
Die Mutti hat danach wahrscheinlich den Schlitz gesucht wo man die Münze einwirft daß es schaukelt

von Christian s - am 20.04.2016 10:35
Nein, das El ist kein Spielzeug sondern ein vollwertiges Auto. Hat zwar nur einen Sitzplatz aber der reicht mir vollkommen.
Das ist mein Spruch.
Es gab schon mal Mütter die fragten ob ihr Kind sich mal rein setzten dürfte und ich habe dann doch des öfteren ja gesagt. Die Haube blieb ja oben.
Ja, das El wird oft nicht für Voll geachtet und so kommt es zu diesen Begegnungen.
Aber ungefragt einfach in etwas zu steigen was man nicht kennt? Der 100.000 Volt Schlag soll sie treffen. Aber doch nur so das man sie nachher noch fragen kann warum sie der Schlag getroffen hat.
Und auf der Straße ist es komischer Weise hinter mir besser geworden was das Drängeln oder unnütze Überholen angeht seit ich einen alten Aufkleber in der Kiste gefunden habe und gleich hinten drauf geklebt habe. Der regt wohl doch zum Nachdenken an.
Welcher?
Ich bin Energie Sparer!
Auch eine Art Psycologie.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 20.04.2016 15:37
[i.ebayimg.com]
den ?

von H.Hobbie - am 20.04.2016 18:02
Ja, genau den.
Der hat was!
Und passt genau zum El.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 20.04.2016 19:52
Das passiert Dir auch mit teuren E- Autos ;-). An einer Veranstaltung( Efzg Treff in KN) kommen welche an unseren Tesla, ganz erfahren wird auf den Türgriff gedrückt damit der ausfährt und haben sich keck reingesetzt. Meine Frau stand daneben und hat die angepfiffen - da ist sie gut drin - :-). Auch da kam das Gemurmel von wegen haben wir nicht gewusst...

von Ralf Wagner - am 21.04.2016 21:45
Diese Erfahrung machen wir auch regelmäßig, wenn wir mit Fahrzeugen auf Veranstaltungen präsent sind. Wir halten daher, solange niemand direkt dabei ist, ganz selbstverständlich die Türen der Fahrzeuge verschlossen. Macht man sonst ja auch. Wenn jemand dann höflich fragt, ob er mal 'reinsitzen darf, ist es meistens kein Problem - solange die Fahrzeuge sich in serienmäßigem Zustand befinden.

Vielen Besuchern auf Veranstaltungen ist schlichtweg nicht bewußt, daß es sich um private Fahrzeuge handelt und nicht um ein quasi öffentliches Besichtigungs- und Verkaufsangebot eines Händlers. Im Ausstellungsraum eines Fahrzeughändlers ist Türaufmachen und 'reinsetzen was "normales". Wer in freier Wildbahn erstmals einem Fahrzeug wie dem CityEl oder dem SAM begegnet, der kann sich vermutlich ebensowenig vorstellen, daß eine ganz "normale" Privatperson damit ihren Alltag bestreitet. Anpflaumen ist da m.E. nicht sehr im Sinne der Elektromobilität, sonst heißt's nur wieder: "Schau an, der arrogante Eigenbrötler".

Nur weil wir "besondere" Fahrzeuge fahren, sollten wir - wie jeder andere auch - die einfachste aller Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz fremder Kinder, unbeteiligter Dritter und unserer Fahrzeuge nicht außer Acht lassen: Grundsätzlich immer Abschließen. Gegen einfache Neugier sollte das reichen. Gegen Vandalismus ist sowieso kein Kraut gewachsen. Ich erinnere mich noch daran, daß früher sogar Strafzettel verteilt wurden, wenn Fahrzeuge nicht abgeschlossen waren - zum Schutz der Jugend.

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe,
Dirk
(Citroen AX Electrique, der das Problem nicht kennt, weil perfekt als "Normalo" getarnt; denn die Aufschrift "Électrique" hat sowieso noch niemand ohne Diskussion geglaubt,
SAM I, der absolut in die "Zielgruppe" fällt und daher immer sorgfältig abgeschlossen wird.)

von DH@SoKa - am 23.04.2016 12:40
Da sind wir ja mit Schloß und zumachen noch gut dran. Aber die armen Twizy werden ständig bestiegen und wenn einer nicht weiß wohin mit der Bananenschale dann halt in den Kleinen. Zum Glück kann man bei dem die Feststellbremse nicht ohne Schlüssel lösen. Ich habe noch nie in einem Tesla gesessen geschweige denn einen gefahren obwohl ich schon oft das Angebot bekommen habe. Passt nicht zu meinem Lebenstil und ich passe daher auch nicht da rein. Nur wenn ich mal direkt darum gebeten werde dann setzte ich mich in ein fremdes Fahrzeug. Den Twizy habe ich wie er ganz neu war mal gefahren, 300 Meter, und danach bin ich nie wieder in einen eingestiegen. Wie gut das ich ein EL habe!
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 23.04.2016 15:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.