Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
BertEL, el El, Helixuwe, laase, Karlfred, tradefax, Rued, R.M

LiFePo mit "aufgeblähtem Bauch"

Startbeitrag von BertEL am 10.06.2016 21:06

Hallo Forum!

Ich hab mal eine Frage an die Lithium-Experten:

Ich habe eine LiFePo-Zelle Thundersky 100AH die seit geraumer Zeit Probleme macht. Beim Laden ist sie von der Spannung immer um einiges höher als die anderen, beim Entladen liegt sie dagegen tiefer. Sieht so aus, als ob der Innenwiderstand zu hoch ist.
Heute habe ich die Zelle ausgebaut und festgestellt, dass sie auf beiden Seiten einen Bauch hat bzw. aufgebläht ist.

Was meint ihr, kann ich mit der Zelle noch weiter fahren oder besteht eventuell ein Risiko wenn dich die Zelle weiter nutze? Kann sie vielleicht sogar zu brennen anfangen?

Vielen Dank schon mal für eure zahlreichen Antworten :D

Grüße
BertEL
[attachment 1863 20160610-2053.jpg]
[attachment 1864 20160610-2054.jpg]

Antworten:

Hatte ich auch, ich habe meine erneuert um kein Risiko einzugehen. Irgendwann lasse ich die mal gezielt hochgehen ;-)

von Rued - am 11.06.2016 07:06
Sie kann nicht brennen. Sie kann ausgasen, rauchen, platzen, aber sie kann nicht brennen. Ich würd sie ev. tauschen und danach mit einem dc/dc für Sitzheizung oder so verwenden.

von el El - am 11.06.2016 07:24

Re: LiFePo

Hallo,

Wer braucht eine neue, 48 V 20 Ah Batterie mit Ladegerät !
Aus Privatbesitz für Euro 4670,-- mit Ladegerät !
(Ein 750 Watt Bafang Motor wartet auch auf neuen Besitzer).

von tradefax - am 11.06.2016 09:24

Re: LiFePo

Hallo

Korrigiere mal deine Preisvorstellung, So was bekommt man neu für 500€



Gruß

Roman

von R.M - am 11.06.2016 11:02

Re: LiFePo

Vielleicht erwartet man sowas auch eher unter "B ö r s e"
good luck
K.-F.

von Karlfred - am 11.06.2016 20:48

Re: LiFePo

Da sind im Inneren einige Folien zerstört was zu einem Kapazitätsverlußt führt. Somit lässt sich natürlich der gesammte Akkublock nur noch mit der Kapazität laden/entladen den diese Zelle noch hat. Also als erste die Ladeendspannung in beide Richtungen erreicht hat und das BMS Ladung und Entladung unterbrechen sollte.
Brennen kann ein LiFePo nicht nur mächtig beißenden, stinkenden und weißen Qualm in die Umwelt blasen. Ja, regelrecht verblasen und nicht nur einfach vor sich hinrauchend. Dieser Test jedenfalls hat mir gezeigt das LiFePo nie mit Personen in einem geschlossenem Raum betrieben werden sollten. Denn wenn wirklich mal eine Zelle so abbläßt dann ist das wie eine Explosion ohne Knall und Feuer aber mit einem Rauch der einem in Bruchteilen von Sekunden die Sicht und den Atem nimmt.
Aber alles halb so schlimm wenn man bedenkt das man solch eine Zelle erst mal mit mehr wie 3C laden muß und das so lange bis sie mindestens noch ein mal vol geladen sein müßte. Allerdings wenn eine 100Ah Zelle mehr wie 50% geschädigt ist hat man sie ja doch meist schon entsorgt und für solche Experimente genutzt.
Ein 134,4 Volt 60 Ah Block kostet ja mit Ladegerät nicht mal 4500€ daher wird wohl bei dem Angebot eine 0 zu wenig(200) oder eine zu viel(467)vorhanden sein.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 12.06.2016 07:22
Hallo und erst mal Danke für eure Antworten!

Was meint ihr, kann ich mit der Batterie noch ein Zeit fahren? Jetzt im Sommer macht sich der höhere Innenwiderstand bzw. die geringer Kapazität nicht so stark bemerkbar. Ob ich die Zelle wohl ohne Risiko noch ein paar Wochen nutzen kann?

Grüße
BertEL

von BertEL - am 12.06.2016 18:29
Sicher kannst Du das. Versuch halt, nicht unnötig vollzuladen, also die Zelle nicht allzulang über rund 3,6V zu halten, also besser nicht ewig balancieren, aber sie ebenso nicht in den Keller zu fahren. Also schön im Mittelfeld. Deine Reichweite wird einbrachen, klar. Wenns dann soweit ist, ein paar Kreuzer würd ich Dir noch dafür geben, da kann mein Bastlerherz nicht nein sagen ;)

von el El - am 12.06.2016 19:29
Jungs, geht doch keine Experimente mit solchem Schrott ein!
Die aufgeblähte Zelle ist die paar Kreuzer nicht mehr wert und man sollte sie schon bitte gar nicht dem ahnungslosen Postboten anvertrauen!
Händische Übergabe in versierte Hände zwecks Untersuchung mag ja gehen, aber alles Weitergehende ist in meinen Augen ähnlich gelagert wie das Aufsägen von Bleibatterien in der Gartenbadewanne zwecks Ausschlachtens von Blei oder der Anfertigung von 6V- aus 12V Blöcken ;-)

Besser also zum lokalen Schadstoffmobil oder, wenn sie dort nicht angenommen wird, in den Keller stellen, bis es einmal ein Lithium-Rücknahmesystem gibt. Wird meines Erachtens keine zehn Jahre mehr dauern. Vielleicht sogar ein Pfandsystem ...
Viele Grüße, Lars

von laase - am 12.06.2016 22:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.