Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Norgaardholz, thegray, Helixuwe, wolfgang dwuzet, weiss, Karlfred, wolfram_f4

Zulassung als Moped wegen neuem Führerschein

Startbeitrag von Norgaardholz am 20.06.2016 10:29

Seit 2013 gibt es einen neuen Führerschein. Wer ab Januar 2013 der Führerschein B gemacht hat, kann nur noch Autos fahren. Trikes (also dreirädrige KFZ) wie es im Kfz-Schein unseres ELs steht, dürfen nur noch mit A1 gefahren werden. Die EU hat die Möglichkeit gelassen, dass der Führerschein B den Führerschein A1 enthalten darf, aber unsere Bundesregierung hat das nicht übernommen. Spanien und Frankreich schon.

Konsequenz ist, dass unsere beiden Söhne das EL nicht fahren dürfen. Wir könnten das EL verkaufen und auf ein vierrädriges Fahrzeug wechseln.

Oder wir melden unser EL auf Moped um. Das ist wohl beim TÜV leicht erreichbar.

Die spannende Frage ist aber, wie kastrieren wir unseren Perm-Motor auf 45 km/h? Beim Thrige-Motor wird einfach ein Kabel auf E2 gelegt. Aber was macht man beim Scheibenläufermotor des Fakt4?

Antworten:

Guck mal im Wiki:
auf der Startseite im "Suche-Fenster" rechts oben eingeben:
cruisecontrol
( Beitrag von Inoculator )
Gruß K.-F.

von Karlfred - am 20.06.2016 11:08
Das Einfachste wäre wohl, wenn Du iwie noch an eine Strombegrenzer-Platine Vers. 3 (elwiki) ran kämst.
Geht mit Thrige und mit Perm, und hat den Vorteil, dass man nicht grds. die Leistung reduziert, sondern nur der Fahrstrom ab Geschw. X begrenzt wird.

von wolfram_f4 - am 20.06.2016 11:28
Vielen Dank für die Hinweise.

Ich fürchte, die Bauanleitung cruisecontrol ist mir etwas zu kompliziert.

Nach der Strombegrenzerplatine habe ich geschaut. Das Baujahr hätte sogar gepasst, aber da war keine. Ups. Ich habe das mal fotografiert. Rechts das Ladegerät, links der DC-DC-Wandler und links unten das BMS.

Ich vermute, das Fehlen der Strombegrenzerplatine liegt daran, dass das EL nachträglich mit dem BMS ausgestattet wird, das dann selbst die Kontrolle über die Strombegrenzung übernimmt.

Kann ich einfach eine Strombegrenzerplatine kaufen und die reinhauen oder ist dann das BMS stinkig?
[attachment 1899 UntermSitzBlau.jpg]

von Norgaardholz - am 20.06.2016 16:54

Reicht der Führerschein B doch?

Moin,

heute habe ich bei Krabatt angerufen und nach dem Umbau auf 45km/h gefragt.

Dort erzählte mir der Techniker, dass das City-EL selbstverständlich sowohl mit B als auch mit A1 gefahren werden dürfte, wenn es ein großes Kennzeichen habe. Ihm war auch bewusst, dass der Führerschein B seit 2013 den A1 nicht mehr enthalte. Dennoch beharrte er auf seiner Ansicht. Der Charme, dass das EL mit A1 gefahren werden dürfe, liege darin, dass man es schon mit 16 fahren darf. Und mit dem Führerschein B müsse man für das EL nicht extra einen A1 machen.

Darüber hinaus meinte er, dass der Aufwand für den Umbau eines 63km/h-ELs auf 45 km/h durchaus erheblich sei. Ehrlich gesagt bin ich gar nicht verrückt danach, den EL so zu kastrieren.

Weiß jemand Genaues über die Rechtslage?

von Norgaardholz - am 21.06.2016 11:03

Re: Reicht der Führerschein B doch?

Zitat
Norgaardholz
...
Weiß jemand Genaues über die Rechtslage?

hallo :xcool:
da gäbe es:
rennleitung
fahrschulen
RA-versicherungen
usw.

das mit den führerscheinen ist besonders tragisch zu bewerten:
jedes jahr ändert da einer irgend etwas daran und schon haste wieder so eine sonderausführung von einem FS!
es kommt tatsächlich darauf an wann der FS gemacht wurde (bestanden), alles andere ist dann schon wieder mumpitz.:mad:

von weiss - am 22.06.2016 06:01

Mail von Krabatt

Heute habe ich eine Mail von Krabatt bekommen:

"Neue Infos zum Führerschein: Der CityEL kann generell mit Führerscheinklasse B gefahren werden und seit der letzten Führerscheinreform nun auch in der 57 km/h und 63 km/h Version (FSK A1) ab 16 Jahren, also nicht nur in der 45 km/h Version (FSK M). Damit können auch Jugendliche sicher und wettergeschützt zu Schule und Ausbildung fahren."

Damit habe ich eine Bestätigung des Herstellers und das reicht mir, um eine Kastrierung auf 45 km/h zu vermeiden.

von Norgaardholz - am 22.06.2016 09:22

Re: Mail von Krabatt

Zählen tut im Falle nur das was die BEHÖRDE sagt und zwar auch in SCHWARZ auf WEIS.

Tatsächlich war es zur ein Führung und bis Anfang des Jahres so das in dem "Neuen " Auto Führerschein nur noch DreiRäder mit max. 45KM/h drin waren.
UND so war das auch vom Verkehrsmini­s‍terium ausgegeben.

Also Obacht - und nicht jeder der Es Wissensollte weil er von Beruf mehr Wissen sollte weis derzeit besser.

Im Fall des Falls - schaut man mit so Aussagen wieder letzte schön im Regen.

Also wenn dann bitte beim Mini­s‍terium Nachlesesn und Ausdrucken oder Anschreiben!


NACH DEM MIR JETZT nachlesbare in in B der B1 und der AM enthalten. (AM zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h)

Was nicht da reinfällt ist A1 oder A2
Zitat:Krafträder mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³ mit einer Motorlei­s‍tung von bis zu 11 kW (Leichtkrafträder) und einem Lei­s‍tungsgewicht bis zu 0,1 kW/kg sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Lei­s‍tung von .......

Und letzteres trifft auf Twike und >45ELs zu
Also kein A1 oder A2 und schon ha­s‍te fahren ohne Führerschein!

Nach einer DEFINITION an anderer Stelle ist ein EL mit mehr als 45Km/h ein Fahrzeug in der Klasse.

SONDER BESTIMMUNG:
Dreirädrige Fahrzeuge
Ebenfalls unter die Besitz­s‍tandswahrung fällt die Tatsache, daß mit Klasse 3 oder B (sofern vor dem 19. Januar 2013 erteilt) auch dreirädrige Fahrzeuge wie Trikes oder Roller (Piaggio MP3) gefahren werden dürfen, für die seit dem 19. Januar 2013 eine Motorrad-Fahrerlaubnis erforderlich ist. Daher wird bei der Umschreibung zusätzlich die Klasse A mit Beschränkung durch die Schlüsselzahl 79.03 ("nur dreirädrige Fahrzeuge") erteilt.[12] Diese beschränkte Klasse A berechtigt nicht zum Führen von Motorrädern. Sofern eine Motorrad-Fahrerlaubnis vorhanden ist, entfällt die Beschränkung der Klasse A.


ALSO WANN HABEN DIE KINDER IHREN SCHEIN GEMACHT!

Für alle anderen Aussagen - gilt das mit Freizugänglichenöffentlichen Quellen abgleichen oder von Verkehrsministerium schriftlich bzw Verweis auf die derzeit Gültige Fassung bitten

ALLES ANDERE IST DANN VAGES HALBWISSEN UND AUSKUNFTSMÜLL

von thegray - am 22.06.2016 13:25

Re: Mail von Krabatt

oli hat recht,
entweder durch die gesetzestexte wursteln
oder bei zuständigen stellen nachfragen,
aber in jedem fall
SDCHRIFTLICH GEBEN LASSEN

von wolfgang dwuzet - am 22.06.2016 18:39

Re: Mail von Krabatt

Also meine Tochter darf nicht weil sie erst Ende 2013 ihren B gemacht hat und mein Junge gleich doppelt weil er B vor 2013 hatte und zusätzlich noch A hat. Ach ja, wer nach dem Stichtag den M gemacht hat darf übrigens auch kein EL

von Helixuwe - am 11.07.2016 04:54

Re: Mail von Krabatt - wie bitte

Zitat
Helixuwe
Ach ja, wer nach dem Stichtag den M gemacht hat darf übrigens auch kein EL


von thegray - am 11.07.2016 22:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.