Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
XL123, R.M, wolfram_f4, modulo, laase

Auch bald neu.... GK-BMS-Informationen gesucht ;)

Startbeitrag von XL123 am 17.07.2016 12:09

Moin die Damen,

Mit Sven habe ich ja schon kurz auf FB gesprochen, jetzt also hier noch einmal für alle ;) Ich habe die Anzahlung für ein 2007er Perm/90AhWinston geleistet und werde damit in 2 Wochen endlich EL-Fahrer sein.

Zunächst soll der tägliche Arbeitsweg von 2x25km damit erschlagen werden, welcher sich zukünftig möglicherweise auf 2x50 verlängern wird. Ist noch nicht raus, aber für eine eigene Garage tut man sich ja einiges an ;)

Zunächst wollte ich dem Hobel wenigstens eine 16. Zelle spendieren, bis ivh wirklich die Reichweite brauche und vor allem die Batteriepreise mal wieder vernünftig werden.

Daher suche ich nach Informationen zum GK-BMS. OpenSource wird es ja vermutlich nicht sein, aber gibt es irgendwo tiefergehende Doku, Software, Schaltpläne, irgendwas? Sven sagte mir bereits, dass ich problemlos auf 16 Zellen erweitern kann - was brauche ich alles? Kann die Software das ab Werk, oder muss man die 16. Zellkontrollerplatine erst irgendwie beibiegen?

Und vielleicht dir zweite Frage: Fährt jemand mit einem vernünftigen Ladegerät durch die Gegend, mit welchem man auch mal 3kW oder so an einer Mode2-Säule zapfen kann? Hat jemand möglicherweise eine mode2-Dose am EL nachgerüstet? Die threads zu den Steckern etc kenne ich...

Na dann, bin gespannt wie ein Flitzebogen - das EL ist ja schon eher was für die durchgeknalltere Fraktion, da bin ich sicher gut aufgehoben ;)

Ciao,

.martin

--
www.tigerbus.de

Antworten:

Hallo Martin,

erstmal Gratulation und willkommen im "Club". :cheers:

Zitat

Daher suche ich nach Informationen zum GK-BMS. OpenSource wird es ja vermutlich nicht sein, aber gibt es irgendwo tiefergehende Doku, Software, Schaltpläne, irgendwas?


Die Hoffnung muss ich Dir leider nehmen. Ich hatte selbst letzten Sommer das Problem eines defekten Kopfsteuergeräts, und es gab (nicht mal für Gero selbst) die Möglicheit, die Software (z.B. von einem anderen Gerät - die Orginal-Software war "wech") auszulesen und soz. zu kopieren.
Gero musste dann kmpl. neu programmieren, und nach gut 10 Monaten habe ich es seit ein paar Tagen "repariert" zurück ... und nix geht mehr :(

Also in die "Tiefen" des Systems kommst Du selbst nicht rein.
Irgendwo gab es eine "Bedienungsanleitung", aus der sicherlich aus die maximale Anzahl der verwaltbaren Zellen hervorgeht.
Aber eine 16. Zelle sollte m.W. null Problem sein. Musst Dir halt nur noch eine Orginal-Zellenplatine organisieren, und diese dann am System anmelden.

von wolfram_f4 - am 17.07.2016 13:03
Hi Hartmut, "anmelden" ist ja schon mal ein Stichwort - weisst du wie? :) ansonsten ist ja bei so technologischen Sackgassen irgendwie mehr der Trend zum Totalersatz. Was sagt den Gero jetzt? Hat er die Software komplett neu geschrieben und ist damit bald wieder im Rennen (sobald die Bugs weg sind), oder ist das alles mehr so auf dem absteigenden Ast und nicht mehr so von Interesse? Ich meine BMS gibt es viele.... Die Frage ist nur, wo man jetzt noch investiert. Eigentlich hätte ich ja am liebsten ein offenes System, wo ich nicht abhängig von einer einzelnen Person bin und die Software selbst flashen und verändern kann. Mal etwas Googlen. BMS ist ja auch nivht totale rocket science, da gibt es sicher was....

Danke erst einmal,

.martin

von XL123 - am 17.07.2016 13:48
Hallo Martin,

Zitat

Was sagt den Gero jetzt? Hat er die Software komplett neu geschrieben und ist damit bald wieder im Rennen (sobald die Bugs weg sind), oder ist das alles mehr so auf dem absteigenden Ast und nicht mehr so von Interesse?


Zur Sicherheit: Es gibt vermutl. unzählige Softwareversionen. Ich hatte eine >4 Jahre alte für NiCad, die Gero "verloren" gegangen war.
Die "hochoffizielle" von CC verbaute version wird er sicher tausendfach gesichert haben.

Zitat

Eigentlich hätte ich ja am liebsten ein offenes System, wo ich nicht abhängig von einer einzelnen Person bin und die Software selbst flashen und verändern kann.


:spos::spos::spos:

Zelle anmelden geht (wenn ich mich recht entsinne, und sich bei den neueren Versionen nicht verändert hat) so:
Taste aus der Standart-Anzeige heraus so lange drücken, bis ein längerer Signaton ertönt. Dann hast Du beim Durschalten der Optionen u.a. auch "Autoadressierung".
Gibst dort dann die Nr. der neuen Zelle (16) an, und verbindest diese anschliessend am Bus, erkennt er sie (wenn alles i.O. ist) automatisch (Bestätigung durch Signaton), und sie ist fertig integriert.
Mehr ist das nicht. Das System ist imho schon gut durchdacht.

von wolfram_f4 - am 17.07.2016 14:18
Das klingt ja schon mal besser - ich hatte eben befürchtet, dass ich da ein Urgestein an BMS haben werde, welches beim ersten Defekt hoffnungslos verloren ist :) Ich werde Gero selbst mal anschreiben, wenn ich weiß, welche Software ich habe.

Danke.

.martin

von XL123 - am 17.07.2016 14:33
Hallo

Bei dem Baujahr wird noch die erste Softwareversion drinnen sein.

Die Ersatzteile gibts noch problemlos.

100 Zellen sind kein Problem. Das Teil das Hartmut hat war der Vorläufer fürs BMS.

Die Ersatzteile gibts beim Emobilshop unter [www.boostech.de] dort gibts auch die Anleitung


Das Ladegerät muß natürlich umprogrammiert werden was ca. 60€ kostet.

Gruß

Roman

von R.M - am 17.07.2016 15:04
Na mal sehen... Ladegerät macht wer? Ist das auch proprietär? Danke für die Tipps :)

von XL123 - am 17.07.2016 16:55
Was mir dabei noch auffällt:

Die Webseite von Gero selbst ist irgendwie... naja, kaputt. Bei boostech gibt es das Zeug, aber im Impressum steht ein anderer Name. Der Emobilshop gehört einem KFZ Schippers und kostet genau doppelt so viel. Ob mir da jemand die Zusammenhänge erläutern kann?? :D Wer ist eigentlich Hersteller, Händler... wer hat hier wovon die Ahnung? Etwas undurchsichtig für den Neuling ;)

Danke,

.martin

von XL123 - am 18.07.2016 12:34
Hallo

Hersteller und Entwickler ist Gero und Axel, Boostech ist ein Vertrieb für das komplette BMS.

Schippers hat die Konkursmasse von Citycom gekauft und bietet vor allem die El spezifischen Teile der ersten Generation des BMS an.

Wenns nicht unbedingt was El spezifisches Ersatzteil ist dann besser direkt bei Boostech oder beim Motor z.B. bei Heinzmann kaufen.

Gero macht eigentlich keinen Vertrieb,

Gruß

Roman

von R.M - am 18.07.2016 16:00
Ok, sind die BMS-Generationen untereinander kompatibel? 2007er F4, umgebaut aber wohl beim Nestmeier so gegen 2010 glaube ich.. Na ich werde das alles bald herausfinden, Spekulationen bringen uns hier nicht so richtig weiter. Danke schon einmal für die Einordnung...

Ciao,

.martin

von XL123 - am 18.07.2016 16:46
Gero Kleinertz ist, wie oben schon erwähnt, der Entwickler/Erfinder dieses BMS. Produktion, Vertrieb und Service liegt bei www.boostech.de.

Das BMS wird derzeit konsequent weiterentwickelt und somit wird es auch in Zukunft immer neue Funktionen geben.
Jüngstes Beispiel ist unsere App die über Bluetooth mit dem Display kommuniziert, und gleichzeitig, falls gewünscht sämtliche Daten vom BMS aufzeichnen und im Speicher ablegen kann. Die gespeicherten Daten können dann mit einem Programm für Windows in einem Zeitrafferdiagramm in Ruhe angeschaut und ausgewertet werden.
Oder das neue Display mit CAN Schnittstelle, welches diverse Ladegräte über CAN ansprechen kann usw.….

Welches System eingebaut wird ist natürlich jedem selbst überlassen. Es sei jedoch angemerkt, dass unser System bereits in mehr als Tausend Anwendungen verbaut wurde und seine Leistungsfähigkeit damit in der täglichen Praxis unter Beweis stellen konnte. Auch das die meisten der hier angesprochenen "Konkurrenzprodukte" keine CE Zertifizierung haben und damit eigentlich vom Vertrieb innerhalb der EU ausgeschlossen wären. Ich will damit nichts über die Funktionsfähigkeit oder Qualität sagen, aber die Versicherung wird es im Schadensfall sicherlich interessieren.

Bei Fragen zur Kompatibilität der unterschiedlichen Komponenten, Software Varianten, Updates oder sonstigen Fragen zum BMS Kontaktieren Sie uns einfach unter info@boostech.de oder informieren Sie sich auf unserer Homepage auf www.boostech.de.

PS.: Forenmitglieder erhalten derzeit 10% Rabatt auf alle Produkte der Kategorie BMS

Grüße Modulo

von modulo - am 19.07.2016 05:45
Moin Modulo,

sobald ich klarsehe mit meinem Hobel, sollten wir mal telefonieren oder mailen. Ich melde mich ;)

.martin

von XL123 - am 19.07.2016 08:42
Hi Roman, Hi Modulo,
wo ist eigentlich der typische 5W Balancing Widerstand hingekommen? Der war doch früher auf jeder der Platinen drauf?! SMD statt THT und ein neuer Bussteckverbinder ist ja nett, aber wie wird jetzt gebalanced?

von laase - am 19.07.2016 21:26
Hallo

Ist auf der Ober und Unterseite der Platine eingeätzt.

Auserdem Temperaturmessung auf jeder Platine.

Der neue Stecker ist freilich nicht jedermanns Sache.
Die Grimpzange dazu ist schweineteuer, umd 800€

Wer aber einen 3 D Drucker hat oder mit der Feile umgehen kann kann sich die Matrize selbst machen.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.07.2016 21:33
Hallo,
wie Roman schon richtig erwähnt hat ist der Widerstand jetzt zweilagig eingeätzt, dies ist besser für die Wärmeabfuhr.

Zu dem Bussteckverbinder kann ich nur sagen es gab diverse Gründe auf den Neuen umzusteigen, u.a. aus Platz- und Automatisierungsgründen.

Zur Zange sei gesagt, es reicht eine ganz normale parallel geführte Zange, zum Beispiel diese hier.

[www.knipex.de]

Im Shop ist auch eine Pressschablone zum sicheren pressen der Stecker erhältlich.

[www.boostech.de]

Grüße Modulo

von modulo - am 20.07.2016 06:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.