Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, andreas Andreas, Greenmunster, el3331, thegray, Christian s

Heinzmann PRA 230 Inwhell drive für EL?

Startbeitrag von Sven Salbach am 25.10.2016 11:06

So, ich hatte mich gerade mal auf der heinzmann Seite umgesehen und den PRA 230 gestehen.
Preislich liegt er laut Heinzmann bei Einzelabnahme bei 1400€ ab 50 Stück etwa die Hälfte, also tatsächlich nut um 700€!!
Das was mich allerdings arg stört...Gewicht 16Kg!!! je Seite...oder reicht einer??
Ich denke eienr würde reichen...da 1,6KW bei 100ED, für Tempo 63 benötige ich aber nur 1KW Dauerleistung..
Davon zwei Stück, wären doch eine witzige Sache..
Was mich aber stört..
Wie funktioniert ein Twowheeldrive?
Muss hier irgendwas gesteuert werden? Oder einfach zwei Reder und zwei Steuerungen Controller und fertig?
Da die Motoren ja die Aufgabe des Differentials übernehmen müssen, also in Kurven eine unterschiedlich Drehzahl haben...
Oder ist dieser geringe Geschwindigkeitsunterschied unproblematisch und gleich sich alleine aus?
Hier der Link zum Datenblatt
[www.heinzmann.com]

Antworten:

gleicht sich automatisch aus. soviel elastizität hat der E Motor. es würde wohl ein controller für beide Räder genügen wenn stark genug .

außer Du willst auf der Stelle drehen u ein rad vorwärts das andere rückwärts schalten

von Christian s - am 25.10.2016 11:11
ja, aber ich denke, ein Motor könnte sowieso ausreichen, das würde das ganze natürlich sinnvoller gestalten :-)

von Sven Salbach - am 25.10.2016 13:10
Hallo Sven
Also 1,6kW sind definitiv zu wenig, 420U/min zu langsam für das Cityel.
420*60*pi*0,5/1000=39km/h.
16kg, keine integrierte Bremse, Du brauchst für jeden Motor einen eigenen Controller, das wird schwer, teuer und lahm, oder hast Du ein anderes Datenblatt?
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 25.10.2016 13:51
naja, 1,6KW Dauereistung..keie Ahung ob 3,5kw kurzzeitig möglich sind, dann sollte das reichen, aber die Drehzahl könnte dann natürlich ei Problem sien..abgesehen davon das noch eine Scheibenbremse notwendig wäre

von Sven Salbach - am 25.10.2016 19:57
Nimm doch zwei Innoscotter und Co antriebe - der Ersten Generation ( ach ja hatte ich auch schon xmal )
Die sind in den Papieren mit 2000Watt angegeben und Bremse ist drin.
Dein Batterieraum wird halt erheblich kleiner im dann Verschachtelten EL.
die Schwinge zu verbauen wird anspruchsvoll.
Für 45 ist der Controller ja schon dabei ohne Gussgehäuse wiegt der auch nur noch 30% für mehr Trickste halt oder Progs halt einen Atmel neu ;-)
Deine Akkus werden den Strom schon stemmen.

von thegray - am 25.10.2016 20:53
Hallo,
El-Fahrer sind ja zwangsläufig hart im Nehmen, da würde wohl keinem auffallen, dass mit 16 kg zusätzlich am Rad die ohnehin nur rudimentäre Federung restlos weg wäre. Aber ansonsten ...
Ausserdem zu bedenken: 1kw mag für 63 km/h ausreichen, aber man will ja auch mal eine Steigung hochfahren oder gar dort anfahren - keine Chance.

Lothar

von el3331 - am 25.10.2016 22:25
Hallo
Wie wäre es mit diesem hier, 2 Stück, rechts links.
[www.enertionboards.com]
Gruß
andreas

von andreas Andreas - am 31.10.2016 21:47
Ein Freund von mir baut größere, schwere Modelle...dafür nimmt er Gabelstapler Motoren aus China..kosten Brushless mit Regler 700 €...ich denke das wäre ein Ersatz mit Power und Langlebig..im Modellbaubereich macht keiner mehr was mit Bürsten. Aber toll wäre es die Kette noch loszuwerden...

von Greenmunster - am 01.11.2016 08:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.