Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Christian s, Andi aus Bad Essen, inoculator, Kris Patrick, Richard

nicd auf wie viel volt runterfahren?

Startbeitrag von Kris Patrick am 29.11.2016 01:34

hallo zusammen

ich habe endlich erfolgreich den kappamesser überbrückt und kann jetzt noch einige km weiterfahren, nachdem die anzeige bereits nichts mehr anzeigt.

bei der testfahrt heute fuhr ich bis die batterieanzeige blinkte und ich beim gas geben ca. 32 volt messte mit dem multimeter. daher meine frage:

kann ich das blinken ignorieren und einfach weiterfahren? und wenn ja, was ist das maximum ohne die nicds zu beschädigen?

ich habe 2 x 30 zellen à 1.2 v parallel geschaltet. also 36 volt

danke für jedem tip!
gruß kris

Antworten:

also bei NICD kenne ich als Richtwert 0,7V bzw 0,8V á Zelle

von Sven Salbach - am 29.11.2016 06:18
Moin,

"...also bei NICD kenne ich als Richtwert 0,7V bzw 0,8V á Zelle..."

Jo, daß ist der Wert bei Vollstrombelastung (>100A).
Grundsätzlich kann man notfalls auch mit weniger vorwärts kommen.

Wichtig ist nur, daß die Zellen nicht umpolen. Solange sie 0V haben unter Last, ist alles in Ordnung.
Aber nochmal: Das ist für "Notfälle". Damit sollte man keine 10km bergrauf fahren.

Gruss
Carsten

von inoculator - am 29.11.2016 07:27
"Wichtig ist nur, daß die Zellen nicht umpolen."
eben, daher der Richtwert 0,7 - 0,8, das gilt ja für alle Mignon, Micro Zellen in Reihenschaltung um das zu vermeiden.
Bei einer Einzelzelle ist es ja nicht wichtig.
Und je mehr Zellen desto wichtiger ist dieser Wert, da die Zellen am ende ja abstürzen, ist selbst dieser Wert schon nur eine Krücke, aber anders halt nicht möglich

von Sven Salbach - am 29.11.2016 08:23
Moin, ich fahre 36V nenn bis 27V runter also 0,9V pro Zelle. Danach wird es mir bei den Säften zu eng. Und wie schon geschrieben, das Umpolen vermeiden. Das geht mit Einzelspannungsmessungen. Vereinfacht mit Spannungsvergleich der oberen und der unterrn Blockhälfte.

von Richard - am 29.11.2016 08:30
... bei mir das gleiche: 27 V mit 6 STM100 unter Last, dann Schluss. Zur Akkupflege auch schon mal mit Licht bis auf 21V runter, ohne Last und nicht ohne Beobachtung der Einzelspannungen.

von Andi aus Bad Essen - am 29.11.2016 08:47
Übrigens der Standard Kappamesser zählt bei ca 20 grad plus bei ca 30 gefahrenen kilometern auf 0 herunter . Das war der ungefähre Wert für die alten 90 Ah Bleiakkus. Bei Steigungen und schlechtem Fahrstil natürlich schneller.
Ist für mich immer noch ein guter Richtwert wenn ich weiß wieviele Km ich noch nach dem letzten Lämpchen fahren kann.

Das rote Blinkwarnlicht darf ich natürlich bei Life pos nie sehen, Du bei Ni cads natürlich schon .

von Christian s - am 29.11.2016 09:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.