Umbau El 64V 100Ah

Startbeitrag von wchriss am 26.12.2016 15:08

Hallo,
nun gibt es die ersten Bilder von meinem Umbau.

Angelrahmen mit Relaisplatine.


Neue Relaisplatine.


Aluabdeckung zwischen Akkukasten und Kofferraum.


PMG132 gedreht.

Antworten:

Wieso hast Du bei der Gelegenheit nicht gleich alles auf Transistoren umgebaut?
Gleich mit Halgeber für die Bremse und für den Transistor gleich ein Plätzchen freigehalten ebenso für heizung etc.
Dadurch wäre es möglich, die Heizung stufenlos per Automatik regelbar zu machen z.B.
Blinker etc alle auf maximale Haltbarkeit ausgelegt durch entsprechende Fets
Die Aluabdeckung sit natürlich super für die Wärmeverteilung des Controller.
Der Motor benötigt aber unbedingt mal Schutzwachs/Öl, sonst drückt es dir eines Tages die Magneten wegen Rost hoch.
Den Controller hochkannt? Ist das nicht nervig mit den dicken Hochstromkabeln?
Was für Relais verwendest Du wegen der 64V DC?

von Sven Salbach - am 26.12.2016 15:59
Mein erster Gedanke war die entpsrechenden Lampen ecc. direkt am Bauteil per FET zu schalten und nur eine Ringleitung 12V und GND. War der große Reinfall, die hat es schon beim Test zerschossen.
Waren wohl zu viel Störspannung auf den relativ langen Leitungen.
Also bin ich auf altbewährtes umgestiegen.
Die Lüftung ist im Original ja auch mehr als bescheiden, da kommt auch was anderes rein, 2 Lüfter mit 8*8cm und je 3 PTC-Heizelemente.
Der Kühlergill wird von innen mit Laminat zugemacht, da es in der kalten Jahreszeit sonst unerträglich ist.
Ja Motor muss ich noch machen. Das mit dem Controller ist zwar etwas fummelig, aber geht. Ich wollte ihn unbedingt hochkant reinhaben, um daneben noch 4x50Ah Zellen unterzubringen um evt. auf 22s zu kommen.

Wie meinst du das mit den 64V Relais ?
Die schalten ja alle nur ´das 12V und 24V-System, bis auf die Heizung. Angesteuert werden die alle über 12V.

von wchriss - am 26.12.2016 19:00
Hallo

Wieso Transistoren für den ganzen Kram sind Relais die ideale Lösung, zuverlässig und unempfindlich.

Was mich wundert ist warum noch niemand einfach die Achse gedreht hat und den Motor auf die andere Seite gesetzt, wäre für mich auf jenen Fall einfacher als die Konsole zu drehen

von R.M - am 26.12.2016 19:09
Zitat
R.M
Was mich wundert ist warum noch niemand einfach die Achse gedreht hat und den Motor auf die andere Seite gesetzt, wäre für mich auf jenen Fall einfacher als die Konsole zu drehen


Weil dann der Akkukorb nicht mehr passt und dieser neu gebaut werden muss.;)
Gruß
Christian

von wchriss - am 26.12.2016 20:21
Hallo

Kommt drauf an den Akkukorb umbauen ist ne Sache von ner Stunde mit Flex und Schweißgerät. der Umbau der Konsole ist für mich aufwändiger und Fehleranfälliger.

Die Konsolenlager sind bei mir jetzt 80000 km drinnen und ich werde die garantiert nicht ohne Not ausbauen.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.12.2016 21:17

Umbau El 64V 100Ah / Display

So es gibt mal wieder was neues,
bin mit dem provisorischen Display fast fertig, es fehlt nur noch die Klebefolie die ich noch erstellen muss. Die erhält dann die Zeichen für die LED-Anzeigen.


von wchriss - am 10.01.2017 18:18
Hallo Christian,

Ist ja ein schöner Umbau! Wieder mal jemand der was ausprobiert! Bin sehr am weiteren Verlauf interessiert....

Ich habe bei mir noch etwas vom Batteriekorb weggeflext damit der Motor mehr Platz hat. Aktuell ist Bastelpause wegen meiner kalten Garage.

Viel Spass weiterhin und immer eine Handbreit Strom im Akku!

Gruß Peter

P.S.: Deine ehem. Winston fühlen sich recht wohl bei mir...

von Peter Ka - am 24.01.2017 05:23
Zitat
Peter Ka
Deine ehem. Winston fühlen sich recht wohl bei mir...


Dann ist es ja gut ;)

Diese neue Verkabelung habe ich total unterschätzt, und es haben sich einige Fehler eingeschlichen. Auch bei den Bauteilen, dadurch ist mir die Steuerplatine schon 2x abgeraucht. Aber heute hat zum ersten mal alles Funktioniert :hot:
Gleichspannung >40V und >5A mit einem Relais zu schalten ist doch nicht so einfach, da kommt schnell der Geruch von Ampere auf. Von daher bin ich jetzt hier doch auf einen FET umgestiegen.

von wchriss - am 16.04.2017 14:59
Hallo

Jetzt noch den Motor umdrehen und alles ist bestens

Warum du die Relaiplatine neu baust ist mir schleierhaft, die ist bis jetzt noch nie kaputt gewesen.

Gruß

Roman

von R.M - am 16.04.2017 17:18
macht einfach Sinn...
Selbst bei meinem BMW sind nach 129000 das Wischerrelais defekt und hatte es umgelötet.
Normal halt.Relais sind im El einfach fehl bei den heutigen LAufleistungen

von Sven Salbach - am 16.04.2017 17:43
Der Motor ist schon gedreht, läuft also richtig herum, ist ja ein muss bei über 48V.

Natürlich war die nicht kaputt, wäre es aber beim ersten anschliesen gewesen, denn die hät nun mal keine 64V Nennspannung aus. Genausowenig wie der DC/DC-Wandler und auch alle anderen Platinen unter dem Sitz müssen neu, ebenso die Motorsteuerung, die ich ja ohnehin ersetzten wollte.

von wchriss - am 16.04.2017 18:28
Hallo
Na dann bin ich froh daß die ganzen Platinen in meinem El das nicht wissen, ich hab schon seit 8 Jahren eine Ladeschlussspannung im El von über 65 V, bis jetzt alles bestens.

Gruß

Roman

von R.M - am 16.04.2017 18:45
Hallo Roman,
die Elkos die vebaut sind alle für 63V da gehen die 65V Ladeschlusspannung noch, aber eben keine 72V oder sogar 79V (bei 22 Zellen), diese Option wollte ich unbeding haben,
da ich auch 22 Zellen unterbrigen würde. Die Halbleiter halten das je nach "EL-Baujahr" auch nicht aus.
Gruß
Christian

von wchriss - am 16.04.2017 19:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.