schnauze voll von "nassem hintern"

Startbeitrag von wolfgang dwuzet am 30.06.2017 13:44

hallo an die die es interessiert,
nach dem ich die letze woche dreimal mit nassem ar...:hot: nach hause gefahren bin,
weil irgendwo im glasdachbereich wasser durchtropfte,
hab ich heute das ganze ding rausgerupft,
rundrum mittels karosseriekleber reingepappt, und vom gummihandel eine halbwegs passende (sieht aus wie geschlossenes U) dichtung geholt,
die originaldichtung rausgeworfen, das U auch mit karo-kleber reingepappt, glasdeckel
draufgelegt, und mit gurtspanner halbwegs draufgedrückt.
morgen kommen die schrauben wieder rein,
und dann warte ich den nächsten regenguß ab....
hoffe es ist nu endlich dicht...
bye wolle
PS: originaldichtung neu letztes jahr, und nach dem ersten dusch :hot::hot:
das wasser kam komischerweise nicht im bereich dichtung>glas, sondern ... nicht zu finden

Antworten:

Hallo

Dazu gibts dauerplastische Dichtungsmasse die nicht aushärtet, dann bekommt man das Teil auch wieder raus.

Gruß

Roman

von R.M - am 30.06.2017 22:03
hy roman,
das graue zeus kenn ich vom wohnwagendachluke eibauen
ABER
der metallrahmen war ja mal im werk eingedingst worden ,
zwischen metall und haube war:eek:
das graue zeugs, zwar noch irgendwie elastisch, :spos:
ABER lauter feine risse, :hot: und genau durch die risse hat sich das wasser seinen weg gesucht, deshalb
lieber mit karokleber, der hällt ewig, reißt nicht, und bleibt auch leicht elastisch,
und ich hab den verdacht, die ganze haube wirkt stabiler...

von wolfgang dwuzet - am 01.07.2017 09:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.