Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
87
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Wochen, 1 Tag
Beteiligte Autoren:
Entfaltung0815, wolfgang dwuzet, el El, Richard, R.M, thegray, H.Hobbie, Marek Kernbach, Rued, donclar, ... und 6 weitere

Bin zu meinem El gekommen wie die Jungfrau zum Kind .

Startbeitrag von Entfaltung0815 am 28.07.2017 12:19

Also . ich habe das City el von einem alten Mann gekauft mit 7000 km . jetzt hab ich ein paar fragen da ich keinerlei Anleitung habe und von electricktrick keine Ahnung . also es ist ein gelbes mit Festem Dach und lipo Umbau . Problem Nr 1 . ich habe herausgefunden das lipos unter 2,9 Volt kaputt sind . also sind 3 Zellen defect sagt mein Bordcomputerle. Ich sollte jetzt wissen wo ich diese gelben lipozellen den kaufen kann . und ob es irgendeine Anleitung für laden und fahren und Handhabung gibt für das City el. Danke im voraus .

Die 50 interessantesten Antworten:

Bilder und Video sind wo zu finden?

Ansonsten: 2,9 Volt, sogar 2,7 Volt schaden den häufig verwendeten Li-Eisenphosphat Akkus noch nicht. Erst unter 2,5 Volt könnte es gefährlich werden.

Was für Akkus sind drin? Gelbe Lipozellen? Könnten Thundersky sein. Dann sind es Lithium Eisenphosphat.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 28.07.2017 14:02
Bild und videoel


[1drv.ms]
[attachment 2414 cityel-mit-thunder-akkus.jpg]

von Entfaltung0815 - am 28.07.2017 14:37
Sorry Unbekannter aber es sieht so aus, als wären die Zellen links im Bild alle bauchig und damit vermutlich kaputt. Sieht so aus, als ob diese bereits die Spannbänder gesprengt haben.
Welche Spannung haben die Zellen. Bitte mit einem Multimeter alle einzeln messen.
Das wäre aber zunächst nur ein erster Hinweis. Um die Kapazität zu ermitteln sollte man zunächst alle Zellen einzeln entladen und Laden. Dabei den Strom Messen und die Zeit. Und nicht unter 2,8V entladen und nicht über 3,7V laden.
Schwierig? Dann solltest Du dir einmal jemanden in deiner Nähe suchen, der Ahnung hat.
Bitte auf keinen Fall einfach fahren, sollte das BMS ja bereits verhindern.
Ohne Wissen der Zustände aller Zellen würde ich keine einzige ersetzen. Aber wie bereits gesagt deutet viel darauf hin, dass die 4 Zellen defekt sind.
Und lese dich durch das ELWIKI.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 28.07.2017 15:45
Da hat der andere Recht - und gleich MAn hat da ein Sinnvolles Hobby entdeckt.
Hobby bedeutet aber Erstmal Geld und Wissen zu investieren.

Also die in Fahrtrichtung sind, wie schon andere , nach Teifentladung wieder geladen worden und sicherlich im Geplanten Umfang nicht mehr Brauchbar - nach Demontage wird erkenn bar sein was das für eine Marke ist - Wahrscheinlich TS.

TS ist zum beispiel über die Vertretung von Sven Salbach möglich. aber man bedenke da wird dann schon mal eine odentliche 3stellige Summe fällig.
Und dann sit die Frage wie Passiert weil eigentlich sollte ein einwandfrei funktionierendes BMS in Kombination mit der Fahrzeugelektrik einen Tiefentladung verhindern!

Also selbst nach Austausch ist das BMS zu prüfen!

Es gibt immer mal wieder LEute - die heir sagen wenn dies und jehnes .......alles kein Problem !
Du solltest aber auch bedenken macht man zuviel auf einmal Verkehrt dann kann man auch LiPoFEs-Akkus Kaputt machen oder sogar in den Thermal-Runaway treiben und das bedeutet das der Jogurtbecher auch mal den Weg des Grünen-Punkts bescheitet "Thermische Verwertung"

von thegray - am 28.07.2017 16:31
Nun Gut - ach nicht wunderen wenn derzeit nicht "so viel" Resonanz kommt.

Etliche sind auf Tour zum Mühlentreffen. (siehe anders Forum)
Wenn es Zeit und AlternativeFaketen Pardon ähhmm AlternativeFahrzeug es zu lassen - und Entfernung nicht zu groß, kann ich raten dort sich mal sehen zu lassen!

von thegray - am 28.07.2017 18:29
Guten Morgen . ja das el ist neuwertig . es gehörte einem Mann der einen Schlaganfall hatte vor 20 Jahren und er meinte damals er kann mit dem rumfahrenn. Es stand die ganze Zeit in der Tiefgarage . der Umbau ist 4 Jahre her ind seither kein Meter gefahren aus oben genannten gründen . jetzt nochmal die Frage wo bekomme ich die Akkus oder bessere wenn ich sie eh tauschen muss . usw usw usw ich weis garnix über elektro

von Entfaltung0815 - am 29.07.2017 09:20
Die Lenkung ist so, am besten zu zweit schieben/ lenken und vorsichtig, die Haube ist sehr zerbrechlich. Ansonsten hilft erstmal nur lesen lesen lesen, unter Info findest du wirklich alles, was du wissen musst :) Und aufpassen, das EL macht süchtig :xcool:

von Rued - am 29.07.2017 12:20
Also ich bringe die Lenkung dahin wo ich es schieben will und mach die Haube zu. Wenn ich dann woanders hin schieben will, drehe ich einfach das Vorderrad. Geht bei meinem ganz gut :-) Ich lenke aber auch erst immer geradeaus, bevor ich aussteige...

Ich hab mein El aber auch noch nicht so lange, vielleicht gibt es ja bessere Tipps!

von planetplasma - am 29.07.2017 13:45
Also mein EL hat vorne eine Öse zum Schleppen.

Bei einer Veranstaltung in den 90er Jahren des vorigen Jahrtausends ging es mal vor dem Zieleinlauf so langsam voran, dass ich den EL am Seil wie einen Hund hinter mir herzog. Natürlich mit freundlichen Worten wie "Bei Fuss" und "Brav, brav" und so. Sehr zur Erheiterung des Publikums. Aber das hatte ich damals gerne gemacht.
Der Wagen folgte willig hinterher, auch durch Kurven. Lenkradschloss natürlich nicht eingerastet.

Also einfach Aussteigen, Haube wieder zu, Zugseil mit Haken einschnappen, und den EL hinterherziehen. Alles andere wäre Schiebung.

Gruss, Roland

von EL-2129 - am 29.07.2017 21:46
Ich glaub nicht daß da unbedingt was aufgebläht ist, am linken Zellenblock ist halt einfach kein Spannband drumrum wie bei den anderen beiden Blöcken, dann rutscht das halt etwas auseinander, ineinander an den Zacken und rüttelt sich zurecht, ja, auch in nur kleiner zurückgelegter Wegstrecke. Also, bitte die Zellen einzeln hochziehen, dabei mit Multimeter überwachen. Besorg dir ein passendes Ladegerät. Nachdem Du, wie Du schreibst, bom Strom keine Ahnung hast, würd ich empfehlen, besorg Dir ein Labornetzteil, stell es auf sagnmermal 3,55V ein und lade damit jede Zelle einzeln hoch und beobachte dabei, ob eine davon eigenartig reagiert, bedeutend schneller als die anderen voll ist, warm wird ect. Vor allem bei den Zellen um 2,5V wird das Laden lange dauern, egal, auf keinen Fall in Serie laden, erst einzheln hochziehen.
Mach das mal, dann wird einiges klarer, ich glaub nicht daß Deine Zellen defekt sind.

von el El - am 30.07.2017 02:05
Hallo . also ich Bau die Akkus heute aus . Miss sie noch markieren das ich die Steuerleitungen wieder an die richtigen machb.und ein labornetzteil hab ich gerade bestellt . wäre ja cool wenn die Zellen nicht kaputt wären . danke

[1drv.ms] netzeil das ich bestellt habe

von Entfaltung0815 - am 30.07.2017 07:55
Hallo neuer Cityel-Besitzer,

Hast Du Dich schon eingelesen, wie man Batterien und BMS ab- und anklemmt? Falsch gemacht, kann einiges beschädigt werden.

Bei Fragen, kann ich Dir etwas zumailen.

Grüße aus Würzburg
Marek

von Marek Kernbach - am 30.07.2017 09:01
Hallo,

Wenn Du in meinem Post meinen Namen anklickst, siehst Du mein Mailadresse. Alternativ machst Du Deine Mailadresse sichtbar.
Erst muss das BMS richtig abgeklemmt werden, dann die Batterie. Aber da gibt es Cityel-Besitzer mit mehr Erfahrung.
Ich warne nur vor voreiligen und nicht durchdachten Handlungen!
Also etwas Geduld und wie schon geschrieben, erst sich darüber im Klaren sein, bevor man schraubt.
Grüße
Marek

von Marek Kernbach - am 30.07.2017 12:25
hallöle,
ist heut schon etwas späth,
(bin vorhin erst von oben genanntem mühlentreffen zurückgekommen)
werd dir morgen mal etwas nachhilfe geben,
das netzteil ist sschonmal in ordnung,
bis morgen
wolle

von wolfgang dwuzet - am 30.07.2017 20:08
Ja Hallo . Hielfe wäre echt supper. Ich kann auch noch mehr Bilder machen und Videos. Also im Moment zeigt das display 1 roten Punkt und irgendwas pipst wie verrückt hab die Batterie jetzt mal abgeklemmt. Sicher is sicher . und abklemmen Wolt ich die alle zum prüfen und laden da mein Parkplatz auf der anderen Straßenseite ist und da kein Strom ist .

von Entfaltung0815 - am 31.07.2017 08:54
Juhu ich habe es auf dem Grundstück. Hab den Gartenzaun ausgebaut ;-)

[1drv.ms]

[1drv.ms]

Da stehen eigentlich meine Mülleimer drin . aber jetzt el Parkplatz ;-)

von Entfaltung0815 - am 31.07.2017 10:56
hallo entfalter,
also,
ich würde mal nix ausbauen, oder trennen,
(dazu kriegst du bestimmt noch bessere hinweise)
ABER
ich würde erstmal das labornetzteil nehmen, dessen steck in so ein billiges stromverbrauchsmessgerät stecken, einstelle des netzteils auf 3,56v
(da sollte die balanzierung geraaade so anfangen, weiß ja nicht genau wie hoch die bei dir eingestellt ist)
und die anschlüße (vorsicht + und - an die richtigen anschlüße der zellen, )
an die erste zelle, laden bis die Amp anzeige nähe 0,00 ist, dann aufschreiben, wie lange hats gedauert, wieviel watt zeigt das verbrauchsmessdings,
sodann die gleiche prozedur der reihe nach an jeder zelle, und liste führen,
nächste spalte der liste spannung nach ... zeit wieviel spannung hat zelle 1 nach 12 und 24 stunden, wenn alle zellen durch,
liste hierher, dann kommen die spezialisten, die dir sagen können, :
schmeiß zelle x raus die is ausgelutscht. oder aber es summiert sich das alle noch im rahmen liegen, dann gehts weiter mit kappamessung....
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 31.07.2017 12:13
da muss ich mit meim bruder Quatschen der ist electriker , ich verstehe nur bahnhof . aber durchmessen mit meim Mullttimeter mach ich gleich . ps welche isst zelle 1die linke von +nach -oder anderstrum?

von Entfaltung0815 - am 01.08.2017 07:00
So hab jetzt mal gemessen von links nach rechts hab sie beschriftet . Zelle 1 und 2 0 Volt . 3 bis 12 , 3,21 bis 3,35 Volt . und komplett von + nach - 33,2 Volt . [1drv.ms]

[1drv.ms]

Und mein letztes Project fkart 100 mit Straßenzulassung ,wollte es nur zeigen gehört hier nicht hin .;-)

von Entfaltung0815 - am 01.08.2017 07:37
Serienladung in diesem Zustand ist ein Kas. Nimm das Labornetzteil, besser so fürs erste. Dann später brauchst Du einen vernünftigen lader, aber dazu gerne später mehr. 0V? Sicher? Auch mit dem Multimeter gemessen? Auch sowas wurde schon mal reanimiert, aber da sagen die Leut ja immer dass das so gefährlich wäre - Obwohl die winstonzellen ja angeblich nicht brennen können. Hm.

von el El - am 01.08.2017 09:42
Zitat
Entfaltung0815
Es war noch das teil dabei . damit kann ich aber garnix anfangen das läd 3 Zellen auf einmal [1drv.ms]


Grade mal drübergestolpert, das sind die Ladegeräte die meist mit den Chinesichen e-Bikes geliefert werden.

von thegray - am 01.08.2017 13:24
Mein ladegerät ist da wieviel amper Ladestrom darf ich auf die Zellen geben . fragt mein electrictrixer Bruder .

[1drv.ms]

von Entfaltung0815 - am 01.08.2017 16:10
Hallo

Die 2 V zelle raus und extra laden , die anderen sind i.O.

Und bitte abklemmen bevor mehr kaputt geht, am besten an der Schützgruppe. Achtung isoliertes Werkzeug verwenden..

Gruß

Roman

von R.M - am 01.08.2017 16:29
je zelle 3,65volt maximal, würde also erstmal nur auf 3,6volt stellen,
ampere dürften bei 5 A anfangs stehen, die sinken dann sowieso langsam ab...
bei den beiden mit 0volt, folgende versuchsbeschreibung:
stell das netzteil erstmal auf 2 volt und häng die kleinste sicherung die du im auto findest (3A oder falls du hast ne feinsicherung glas) in eine der beiden leitungen,
dann an die zelle,
hauts die sicherung gleich durch sehe ich ziemlich dunkel, um nicht zu sagen schwarz
wenn die zelle strom aufnimmt, dreh die ampere auf 2 runter, und las laufen bis ampere nahe null, dann dreh die volt auf 3, las die amp bei 2 und weiterladdern bis ampere wieder nahe null, dann die spannung auf 3,6volt und wenn die amps nahe null,
abklemmen, spannung messen nach halbe stunde messen nach 12 stunden messen
nach 24 stunden messen
wenn nach 12 stunden immernoch 3,2 v olt oder mehr gemessen wird, haste erstmal glück,
dann ist die/sind die zellen zumindest nicht tot,,, allerdings kann ich dir nicht sagen wieviel kappa noch drinnist...
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 01.08.2017 19:23
nachtrag;
nach obiger methode konnte ich eine meiner zellen
(die von einem deffekten balanzer runtergenuckelt war wieder halbwegs brauchbar machen)
allerdings war meine nur auf 1,75volt, und sie hat deffinitiv nicht mehr die gleice kappa wie der rest...

von wolfgang dwuzet - am 01.08.2017 19:50
Hallo

weise Stecker runter und minus abklemmen aber nicht am Akku, dann + abklemmen und dann die einzelnen Zellen ausbauen die Zellplatinen vorher beschriften wo sie eingebaut waren.

Gruß

Roman

von R.M - am 02.08.2017 00:49
So, ich setze mich jetzt mal mit Anlauf in die Nesseln und fange mir einen Shitstorm ein. Du stehst am Anfang Deiner elektrischen Karriere. Lerne deshalb bitte sofort, weil es jetzt noch geht, sauber zwischen Ampere A, Amperestunde Ah, Watt W und Wattstunde zu unterscheiden. Dein Ladegerät zeigt Dir derzeit vermutlich den aktuellen Ladestrom an. Das wären dann 1.87A. 1,87 Ah währen eine Kapazitätsangabe. Entstanden durch z.B. laden mit 1,87 A für die Dauer von einer Stunde oder laden.mit 1A für die Dauer von 1.87h. Später wirst Du mit diesen Angaben rechnen wollen und dann fällst Du auf den Bauch, wenn Du zu Beginn unsauber benennst.
Disklaimer: Dies ist nicht als Kritik, sondern als Rat gemeint.

von Richard - am 02.08.2017 07:29
Aber so ne komplett Anleitung über Akkus und die verbauten teil mit Erklärung im ganzen Fahrzeug such ich noch aber nix gefunden . will alles wissen auch WI das alles sitzt und für was es gut ist .

von Entfaltung0815 - am 02.08.2017 09:46
Du schreibst eben genau nicht Ah auf, was die Kapazität wäre, sonder A, also den Momentanstrom zum Zeitpunkt der Ablesung. Wenn Du dann in einem Diagramm die Amperewerte über einer Zeitskala einträgst, dann währe der Amperestundenwert die Fläche unter der Kurve. Aber ich will Dich jetzt nicht übermäßig mit meiner Pedanterie belästigen. Erstmal mußt Du ja ans fahren kommen.

von Richard - am 02.08.2017 10:00
hallo richard,
laß mal gut sein,
ich fahr seit 12 jahren el,
und hab das auch noch immer nicht sooo richtig begriffen

aber da er sich ja nach meiner anleitung richtet, gehts nur darum, festzustellen,
zelle tot oder hurra sie leben noch,
über die kappazität in Ah sagt mein test nix aus....

aber dazu gleich mal ne andere frage an richard,
wie weiter oben geschrieben hatte ich ja mal eine zelle die der balanzer auf 1,75 v runtergenuckelt hatte, konnte sie durch diese verfahren wieder regenerieren,
ABER ich stellte bei und nach der waldmühlentour fest,
das diese zelle wenn alle anderen bereits balanzen anfangen immernoch zwischen 3,42v und 3,46v rumdümpelt, hab sie gestern mit labornetzteil über nacht laaangsam auf 3,6v hochgeladen, bin gespannt, wie sie sich beim nächsten laden verhällt,

kannste das erklören:rolleyes::confused:

von wolfgang dwuzet - am 02.08.2017 11:07
Also mein gerät dümpelt bei 1,9a und 0,6 Volt rum seit Stunden . aber bei 90 ah pro Zelle kann das ja noch ewig dauern .... Mal nee Frage das ist die Ladeeinheiten sit irgendwie bei mir voll rumgebastelt aus .das soll ja wenn die akkus tun sollten das ganze laden . oder seh ich das falsch . möchte das schon verstehen ich geb das teil nichtmehr ab .

[1drv.ms]

von Entfaltung0815 - am 02.08.2017 11:15
Also die erste Erhohlung Richtung 2,...V hätte ich jetzt aber schon erwartet. Schon mal Temperatur gemessen? Fallende Spannung iritiert mich ohnehin schon. Kannst Du mal ein Bild vom Versuchsaufbau einstellen, auf dem man möglichst alle Kabelwege erkennen kann?

von Richard - am 02.08.2017 17:40
Zitat
Entfaltung0815
Also mein gerät dümpelt bei 1,9a und 0,6 Volt rum seit Stunden . aber bei 90 ah pro Zelle kann das ja noch ewig dauern ....


kann es sein das du Volt und Ampere getauscht hast???

denn 1.9Volt bei 0,6 Ampere wäre das was ich erwartet hätte.....
wenn das der fall ist, kannst du schonmal das labornetzteil auf 3 volt stellen
wenn nicht dann nicht!!

zum ewig dauern, JA,
ich habe meine oben beschriebene zelle wieder auf kurs gebracht,
nur um dir die dauer von handischem balanzieren zu erläutern:

11 zellen hatten bei ladeschluß 3,58volt, eine nur 3,4volt,
diese einzele zelle mit labornetzteil wieder auf die andern hochzuziehen dauerte
2 mal über nacht 8 stunden jetzt liegt sie nach ladeschluß sogar ein bischen über den anderen,
und der unterschied lag bei gerade mal 0,18volt, balanzieren begann bei 3,62 volt und 1,6 Ampere,
jetzt kannst du mal überlegen, wie lange es wohl dauern wird bis deine 3 volt unterschied ausgeglichen sind...

von wolfgang dwuzet - am 02.08.2017 19:18
So hab jetzt ein Handy wo kleine Bilder (max 250kb) macht organisiert und geh mal Bilder machen . aber am Rande ,die 2. Zelle hat bei 12 stunden laden mit 4a und 3,6 Volt gerade mal jetzt 0,1 Volt also ich glaube Zelle 1 und 2 sind kaputt und muss ich ersetzen . aber erstmal die Bilder .

von Entfaltung0815 - am 03.08.2017 08:00
So messaufbau und ladeaufbau . ich denke 1 und 2 Tod . ich hab die Zelle 1 und 2 mit dem labornetzteil geladen die 2. nimmt garnix die erste o,1 Volt bei 12 std. Ich hab die Bilder und Videos auf meine cloud geladen da man hier nur max 3 Bilder mit 250 KB hochladen kann und das Video 140 MB hat . meine eingebaute Anzeige sagt was anderes das Zelle 1 und 2 Strom haben ,ich denk aber das das von der Reihenschaltung herrührt. Hab alles nur kurz angeschlossen und auch wieder abgeklemmt.

Bilder

[1drv.ms]

Video
[1drv.ms]

von Entfaltung0815 - am 03.08.2017 10:14
Wenn die Spannung jetzt nahe Null ist und zu Beginn noch in der Nähe von zwei Volt, dann würde ich alleine wegen der Brandgefahr jetzt aufhören. Irgendwo bleibt die zugeführte Energie ja und gespeichert wird sie offensichtlich nicht. Tippe auch auf Leiche.

von Richard - am 03.08.2017 10:44
Weils ja "nur" um 2 Zellen geht und Du Dir dabei wirklich nicht die Welt sparen kannst, und der Herr hier im Forum ständig mit Rat und Tat hilfreich ist würd ich sie hier kaufen.
Wenns um den letzten Cent geht, dann hier. Doch ich denke, bei der Menge machts keinen Unterschied und die Versandkosten egalisieren den Rest. Also kaufs beim ersten link, bei Sven. Wichtig: Kauf die gleichen, es gibt hohe und breite mit gleichen Ah, es gibt 90er, 100er... Steht oben drauf.

von el El - am 03.08.2017 19:16
na halloo,
die beiden kannste deffinitiv in die tonne treten,
da geht nix mehr sorry,
kannst ja mal hier in der "börse" suchen, vieleicht gibts was passendes gebrauchtes...
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 04.08.2017 16:21
Ich find die Börse nicht :-( aber das macht nichts ich geh morgen erstmal in Urlaub und da hab ich Zeit mir 2 neue im Internet zu suchen . PS was mach ich mit den defecten Zellen einfach in kuttereimer und 2. Frage .ist es jetzt sinnvoll die restlichen Zellen mit dem labornetzteil mit 2a Ladestrom auf 3,6volt einzeln zu laden oder macht das nacher das Netzteil unterm Sitz automatisch . heidenei sooooo viele fragen und ich hab es. Nochnichtmal auseinandergebaut.

von Entfaltung0815 - am 04.08.2017 20:00
börse:joke: guckst du hier auf dieser seite gaaanz oben

elweb news foren 4 6 info börse termine kontakt

zellen im wertstoffhof abgeben

restliche zellen mit labornetzteil au 3,6v und die beiden die du zukaufst auch,
dann hast du sie alle auf gleichem niveau,
bye wolle
schönen urlaub

von wolfgang dwuzet - am 05.08.2017 06:52
Und wieviel a beim laden und Volt . sage mal 2a und 3,65 Volt Nischen drüber wie beim Modellbau da flieg ich in meinen Seglern auch lipo . Da komm ich jetzt auf was ... Kannnich mit meinen Ladern für Modellbau die Zellen laden ? Mach mal Bilder . die entladen erst und laden dann mit Überwachung aber halt nur mit balanceanschluss aber das hat der riesenaku ja nicht weil es nur eine Zelle ist . jetzt bin ich verwirrt . ich mach mal kurz Bilder . das ist ein lipolader für 1 bis 4 Zellen . der tut entladen und neu laden . klappte im Modellbau supper . und macht 1bis 4 Zellen der balancer ist extra also müste es gehen .
[attachment 2427 IMG_20170805_104354.jpg]

von Entfaltung0815 - am 05.08.2017 08:45
Bin es gerade am testen . also bei den defecten Zellen hat er gleich gesagt kaputt. Bei der 3.
Zelle läd es bei 3,65 Volt bei 0,5 bis 1,5 a schwankend .

von Entfaltung0815 - am 05.08.2017 10:24
Zitat
Entfaltung0815
Bin es gerade am testen . also bei den defecten Zellen hat er gleich gesagt kaputt. Bei der 3.
Zelle läd es bei 3,65 Volt bei 0,5 bis 1,5 a schwankend .


das geht natürlich,
macht fleischmann auch genauso, in der firma....

von wolfgang dwuzet - am 06.08.2017 07:02
Hallo Entfalter,
bist Du Dir wirklich ganz sicher, daß Du die Zellen einzeln und isoliert nachgeladen hast? Auf dem letzten für mich sichtbaren Bild ist zB noch je ein BMS Modul auf den Zellen drauf. Die haben zwar ein Trennrelais, aber vll ist ja genau das kaputt?
Ich an Deiner Stelle würde die Zellen rausnehmen aus dem Fahrzeug und dann nochmal einen Ladeversuch starten. Labornetzteil auf 3,65V und Strombegrenzung auf 3A. Wenn die Spannung (V) in 3h immer noch nicht über 2V ist, dann sind die Zellen wirklich kaputt.
(Nebenbei: Wenn die Spannung dagegen steigt, notiere Dir den Zeitpunkt, wo die Marke von 2,5V durchschritten wird. Später dann den Zeitpunkt, wo der Strom auf 2,9A abgesunken ist. Diese Zeitspanne mal Deinem Ladestrom 3A sind ca. 80% der verbliebenen Restkapazität. Ende von Nebenbei)
Bei den Lipo Ladern kann es sein, daß sie aus Sicherheitsgründen keine tiefentladenen Zellen "annehmen", deshalb ist in diesem Fall jetzt Labornetzteil besser. Später kannst Du mit Modellbaulader laden, aber nur wenn Programm LiFe bzw LFP vorhanden.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 13.08.2017 10:28
Hallo zusammen bin neuer mini el besitzer.
Meine frage ist wo kann ich es versichern kennt ihr eine gute versicherung und was kostet
es mich im jahr ..
Nach isny an den bodensee von luzern (schweiz) falls es jemanden interessiert.
Wenn jemand ein paar tipps hat bin dankbar .

lg yassi

von yassin - am 19.08.2017 19:32
hy yassi,
als versicherungspflichtiges kleinkraftrad mit 45km/h höchstgeschwindigkeit ??
>>> überall, ab 37,50 euro jährlich haftpflicht teilkasko sehr unterschiedlich
als pkw oder als trike bekommst du noch antworten von leuten die es besser wissen als ich

von wolfgang dwuzet - am 19.08.2017 19:46
Zitat
Entfaltung0815
Mir hat der versicherungsmensch 76 EU abgenommen


hingehen,
einen el-dämpfer mitnehmen, und ihm damit etwas dämpfern, und mal fragen ob er sich von deiner kohle goldene manschettenknöpfe gekauft hat,,,

solltest du bei dem noch mehrere versicherungen haben,
würde ich ihn mit dem hinweis auf eine bevorstehende kündigungsflut zum überdenken des preises bewegen,,,,,

ich fahre seit jahren mit
[www.vhv-partner.de]

von wolfgang dwuzet - am 28.08.2017 15:17
Jammern auf hohem Niveau. Ja so günstig hätt ich das auch gerne. Hab grad wieder die Jahresabrechnung bekommen, jetzt ists mit Indexanpassung schon über 80€ (großes Kennzeichen) für die reine Haufpflicht. Die günstigste Versicherung. Kaskofähig sind hier in Österreich Fahrzeuge schon ab einer Hand voll Jahren nicht mehr, das versichert dir keiner, und wenn man ein neues El hätte würde die Teilkasko mit Selbstbehalt sicherlich 250€ aufwärts kosten.

von el El - am 28.08.2017 16:04
hy konstantin
jibbet bei euch nicht sowas wie versicherungskennzeichen in deutschland???
denke da mal sowas an nem roller gesehen zu haben:rolleyes:
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 28.08.2017 19:46
Ja sowas ähnliches gibts! Man muß zwar auch mit dem kleinen Kennzeichen jedes jahr die Prüfung machen, aber das gibts. Mein El war früher mal sowas, auf 40km/h beschränkt. Die Haftpflichtversicherung hatte damals aber sogar rund 140€ gekostet, denn als Moped ist die Gefahreneinschätzung offenbar höher.

von el El - am 28.08.2017 21:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.